Home / Forum / Meine Familie / Sobald ich Besuch habe, steht SM vor der Tür und muss auch dabei sein

Sobald ich Besuch habe, steht SM vor der Tür und muss auch dabei sein

12. Mai 2009 um 21:54 Letzte Antwort: 12. Mai 2009 um 22:28

Hallo zusammen,
Letztes habe ich mir meinen Frust von der Seele geschrieben aber keine Antwort bekommen. Vielleicht erstmal nur ein konkretes Problem:
Meine SM ist eigentlich eine ganz Liebe, aber sie meint es oft zu gut. Wir wohnen im selben Haus und deswegen meint sie mein Besuch ist immer auch ihrer
Wenn mein alter Freundeskreis (womöglich noch mit Babys) bei mir und meinem Mann zu Kaffee und Kuchen sitzt (wo man ein SM ja wirklich nicht einladen muss , steht sie mit einem Premium-Tortenexemplar in der Küche, herzt die Kinder, lässt ich von den Männern für den Kuchen loben und unterhält alle... für die nächsten paar Stunden. Alle außer mir finden das richtig lieb.

Wenn meineEltern unangemeldet zu Besuch kommen und sie sieht, dass kein "gscheides" Essen auf dem Tisch steht, schleppt sie von oben was an und schaut, dass es auch gegessen wird. Wenn ich ins Wohnzimmer gehen würde, es würde nicht auffallen.!
Meine Mutter sagt dann, mei ... sie ist halt in Rente und hat viel Zeit!

Manchmal möchte ich MEINE Verwandtschaft auch ganze gerne OHNE SM bei mir zu Besuch haben. Letztens hatte ich Oma,Tante+ Onkel (wohnen weiter weg) eingeladen und die Schwiegereltern hatte ich schweren Herzens äußerst kurzfristig auch eingeladen. Ich wusste nicht wie sie reagieren würden, wenn ich sie "hintergehe". Und irgendwie hatte ich das Gefühl mir wurde wieder mein Besuch entrissen.

Wie soll ich ihr sagen, dass ich meine nächste Gartenparty gerne ohne die Schwiegereltern veranstalten würde!? Nicht die SM stört mich, sondern dass sie sofort meinen Besuch als ihren ansieht, ihren Kartoffelsalat anschleppt, Teller spült (worum sie nicht gebeten wurde) und heraushängen lässt, dass ich das Fest nicht stemmen könnte, wenn sie mir nicht HELFEN würde!
Bitte anwortet mir!

Mehr lesen

12. Mai 2009 um 22:02

Rede mit Ihr!
Sag Deiner Schwiegermutter einfach, dass du manchmal mit deinem Besuch alleine sein willst.
Erklär es Ihr einfach, so wie Du es hier geschrieben hast.
Nicht motzen oder maulen, sondern vernünftig reden. Sie ist wahrscheinlich nur "einsam".
Sie wird erst schmollen und es dann verstehen (müssen)
Als Ausgleich kannst du ja vielleicht einmal wöchentlich ein gemeinsames Abendessen anbieten. Abwechselnd bei Dir und bei Ihr.
So machen wir es bei uns.

Gefällt mir
12. Mai 2009 um 22:28
In Antwort auf edwena_12060596

Rede mit Ihr!
Sag Deiner Schwiegermutter einfach, dass du manchmal mit deinem Besuch alleine sein willst.
Erklär es Ihr einfach, so wie Du es hier geschrieben hast.
Nicht motzen oder maulen, sondern vernünftig reden. Sie ist wahrscheinlich nur "einsam".
Sie wird erst schmollen und es dann verstehen (müssen)
Als Ausgleich kannst du ja vielleicht einmal wöchentlich ein gemeinsames Abendessen anbieten. Abwechselnd bei Dir und bei Ihr.
So machen wir es bei uns.

Antw: Rede mit Ihr. Danke !

Das mit dem gemeinsamen Essen machen wir auch schon (vielleicht nicht ganz so regelmäßig) und ich lasse meine SM dann auch gerne einen leckeren Salat mitbringen.
Das nächste Mal, wenn also meine weitentferntwohnende Trauzeugin mit Baby kommt und zum Glück auch ein paar Ehepaare ohne Kinder, soll ich SM vorher sagen, dass wir ganz am Anfang zu dritt zu ihr hoch kommen zum Baby bestaunen. Sie hat ja bei der Hochzeit nur die werdende Mutter gesehen und die beiden mögen sich gerne. Danach habe ich wirklich genug Kuchen und kann auch meine Gäste gut alleine unterhalten. Ich hoffe sie akzeptiert das. Liebe Grüße

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers