Home / Forum / Meine Familie / Kinder und Erziehung / So aufgedreht....

So aufgedreht....

12. Mai 2007 um 20:39 Letzte Antwort: 14. Mai 2007 um 9:47

Mein Sohn (fast 4), wird immer aufgedrehter.
Beim kleinsten Spass wo man mit ihm machen möchte, wird er total wild steigert sich rein, und wenn man sagt, jetzt reicht es dann aber, kennt er keine Grenze.
Er ist schon in der Früh so aktiv, er schmeist sich auf den Boden und tut so als er einen Unfall gemacht hat. Den ganzen Tag geht es so:BUM BUM BUM !!!!! Und dann tut er so als ob er uns erschrecken wolle mit dem Wort: BU! Aber er schreit es richtig raus. Und wenn ich sag jetzt ist aber wieder mal gut, schreit er mich mit einem lauten frechen NEIN JETZT IST NOCH NICHT GUT an, und haut an die nächste Wand. Er verstellt zur Zeit immer beim Reden seine Stimme so komisch, das ich mich gar nicht ernst genommen fühle. Beim Essen kann er nicht still sitzen, er turnt rum, oder spielt mit dem Essen. Beim Zähneputzen hampelt er nur rum.
Wenn meine Nichte (6) zu besuch ist, schaukeln die beiden sich gegenseitig hoch. Sie schreien rum, und wenn sie gaudi machen dann kann schon mal sein, das er in seinem Übermut zuhaut wenn ihm was nicht passt. Oder meinen Neffen (1) umrennt, obwohl er sieht er steht da.
Oder wenn man einfach so dasteht, kommt er angelaufen, und will einen Umrennen, oder haut mit seinen Händen auf die Füße.
Letzt Woche waren wir auf dem Geburtstag meiner Tante eingeladen, davor hab ich immer schon bammel, denn das artet immer aus.
Als ihm dann langweilig wurde, schaukelt sich die Situation von alleine hoch. Er springt erst auf der Couch rum, als ich ihn auf den Boden verweise, fährt er mit seinen Autos gegen die Türe, als ich ihm dann neben mich gesetzt hab, versucht er immer meinen Reisverschluß an der Bluse aufzumachen. Hab ihn dann weiter von mir gegesetzt, er hat dann versucht mich noch so hauen, und wieder aufzustehen. Hab ihn dann festgehalten und ihm nochmal gesagt, das er jetzt da sitzen bleiben muss, bis er sich beruhigt hat. Er machte es dann auch. Aber das sind keine Ausnahmen, das kommt jeden Tag vor. War auch schon bei einer Beratungsstelle. Die Dame meinte nur, mei ich hab halt einen Aufgewecken kleinen Jungen. Das hat mir nicht wirklich geholfen.
Ist das nur ne Phase, oder hab ich jetzt immer so ein aufgezogenes Kind?
Und kann mir jemand paar Tips geben.
LG

Mehr lesen

13. Mai 2007 um 1:44

Hallo
also ich würde sagen entweder ist dein kleiner nicht ausgelastet oder er will mehr auferksamkeit.
oft reagieren kinder aufgedreht und manchmal sogar agressiv, wenn sie nicht ausgelastet sind, sich die energien stauen und sie nicht wissen wohin damit.
du schilderst ja auch viele fälle, in denen ihr besuch habt oder zu besuch seid, vielleicht ist es seine art aufmerksamkeit zu erregen.
als tip würde ich dir geben, geh ein paar tage mit ihm raus, power ihn richtig aus, macht dinge, die euch viel spass machen und beobachte das ganze mal, ob es sich dann gibt. ob er dann, wenn ihr wieder zuhause seid und es eine ruhephase gibt, wieder in sein altes verhaltensmuster zurück fällt.
wenn ja, tippe ich auf aufmerksamkeit. das ist ein schwieriges thema, denn nicht jedesmal ist es gerechtfertigt, wenn ein kind mehr aufmerksamkeit will. denn eine mutter hat natürlich auch ein recht auf ein stück eigenleben. und mit fast 4 kann man das auch behutsam lernen, das mama sich auch mal das recht verdient,sich mit jemandem zu unterhalten und nicht immer ihre augen beim kind haben muss.
wie man das anpackt, da mag ich ehrlich gesagt nicht ratschläge geben, zu vieles, was man falsch machen könnte. es besteht ja auch die möglichkeit, dass er vielleicht adhs hat.
ich weiß nicht, probiere es mit dem auspowern und wenn es dich wirklich massiv beunruhigt und stört, dann würde ich es mit dem kinderarzt versuchen.
alles gute mit deinem kleinen racker!

Gefällt mir
14. Mai 2007 um 9:47
In Antwort auf golda_12446531

Hallo
also ich würde sagen entweder ist dein kleiner nicht ausgelastet oder er will mehr auferksamkeit.
oft reagieren kinder aufgedreht und manchmal sogar agressiv, wenn sie nicht ausgelastet sind, sich die energien stauen und sie nicht wissen wohin damit.
du schilderst ja auch viele fälle, in denen ihr besuch habt oder zu besuch seid, vielleicht ist es seine art aufmerksamkeit zu erregen.
als tip würde ich dir geben, geh ein paar tage mit ihm raus, power ihn richtig aus, macht dinge, die euch viel spass machen und beobachte das ganze mal, ob es sich dann gibt. ob er dann, wenn ihr wieder zuhause seid und es eine ruhephase gibt, wieder in sein altes verhaltensmuster zurück fällt.
wenn ja, tippe ich auf aufmerksamkeit. das ist ein schwieriges thema, denn nicht jedesmal ist es gerechtfertigt, wenn ein kind mehr aufmerksamkeit will. denn eine mutter hat natürlich auch ein recht auf ein stück eigenleben. und mit fast 4 kann man das auch behutsam lernen, das mama sich auch mal das recht verdient,sich mit jemandem zu unterhalten und nicht immer ihre augen beim kind haben muss.
wie man das anpackt, da mag ich ehrlich gesagt nicht ratschläge geben, zu vieles, was man falsch machen könnte. es besteht ja auch die möglichkeit, dass er vielleicht adhs hat.
ich weiß nicht, probiere es mit dem auspowern und wenn es dich wirklich massiv beunruhigt und stört, dann würde ich es mit dem kinderarzt versuchen.
alles gute mit deinem kleinen racker!

Hi
das hört sich ja schon ziemlich dramatisch an.
auch ich habe einen Sohn (fast 12), welches aus einem albernen Spiel nur schwer wieder runterkommt und sich zudem in der Gruppe (Schule) sehr leicht ablenken läßt. Zu Hause hat er diese Probleme nicht, da kann er sich stundenlang allein beschäftigen und versinkt beim Lesen oder Spielen total und vergißt alles um sich herum.

Spätestens in der Grundschule kann es zu Problemen kommen, je nachdem wie die Lehrer(innen) damit umgehen können. Allzu schnell wird dein Kind als Störenfried abgestempelt.

Laß deinen Sohn evtl. auf ADHS testen. Aber Achtung, das ist oft bei Kinderärzten ein rotes Tuch. Laß dich aber nicht abwimmeln, denn man tut den Kindern keinen Gefallen, wenn man das "Problem" unter den Tisch kehrt.
Ich war mit meinem Sohn zur Ergotherapie, was ihm sehr gut getan hat.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers