Home / Forum / Meine Familie / Sind meine Alten gestört oder ich

Sind meine Alten gestört oder ich

6. Mai 2011 um 11:34

Alsoooo das wird wohl ein langer thread aber ich muss das jetz mal loswerden!

Mein Vater hat meineMutter vomAusland hierher geholt.
Dann kam ich als "unfall" ich war total lieb und brav als baby/kleinkind. 4-5 Jahre später kam mein Bruder Wunschkind. Im Kindergarten hatte ich nicht regelmässig einen Pausensnack dabei. Kam öfters zu spät. Hab auch ab und zu ins Bett gemacht. Als ich so 5 oder 6 war, wurde ich über Nacht alleine gelassen mit meinem kleinen Bruder (fast noch Baby) ich wartete immer stunden lang am Fenster und bei jedem Scheinwerfer dachte ich es ist meine Mutter. Ich wartet immer so lang bis ich eingeschlafen bin. Einmal schreite mein kleiner Bruder sehr laut und lange ich bekam Angst und legte ihm ein Kissen aufs Gesicht aber dann zum Glück sagte mir mein Gefühl das es nicht gut ist und nahm es wieder weg. Ich fing an aus dem Fenster zu klettern da meine Grosseltern nur 10 meter nebenan wohnten. Also hop aus dem Fenster, einen Stock genommen bei meinen Grosseltern das Badezimmerfenster geöffnet. rein gehüpft und zu ihnen ins Bett geschlichen. Mein bruder alleine Zuhause...ich weiss nicht mehr wie oft ich das gemacht habe weil ich Angst hatte alleine Zuhause. Heutige Aussage meiner Eltern: Babysitter war zu teuer und sie hatten Angst es könnte eine schlechte Person sein.

Ich gewöhnte mich an den Zustand von Zuhause wegzugehen. Ich war fast nur noch bei unseren Nachbarn, oder bei meiner besten Freundin. Als ich grösser wurde, liess ich Schulstunden aus, traf mich mit Jungs, kiffte, kam spät abends nach Hause wenn überhaupt. Mein Bruder hatte adhs oder wie das heisst. wir stritten enorm viel. Sie liessen mich sehr viel mit ihm alleine. Aber ich , gewöhnt an mein freies Leben hatte keine Lust mehr auf ihn aufzupassen. Wir schlugen uns uns stritten heftig. Er ging auch mal mit dem Messer auf mich los. Von all dem schlossen meine "eltern" die Augen. Ich war ja verwöhnt ich soll nicht so blöd machen. Das heisst es bis heute. Ich weiss auch nicht mehr wann ich das Wort "mama" das letzte mal aussprach. Es muss schon sehr lange her sein, kann mich nicht mehr erinnern. Papa auch nicht.

Mit 15 kam ich dann in ein Heim. Weil. Der Lehrer hat gesagt ich schwänze zu oft ich muss ins Heim oder ich flieg von der Schule. Also ging ich , und das ziemlich freiweillig ins Heim. Ich freute mich irgendwie. Weg von Zuhause wo nur Chaos herschte. Ich lernte jeden Tag aufzustehn in die Schule zu gehn nicht zu schwänzen. So schaffte ich es die Grundschule zu beenden. Weil ich so brav war und alles okey war mit mir durfte ich schon sehr bald in eine eigene Wohnung umziehen. Da musste ich einfach noch zusammen zum Mittagessen gehn usw. aber hatte fast alle Freiheiten.Da war ich 16. Dann kam die Zeit wo ich selber entscheiden durfte und ich verliess das Heim. Weil ich wieder frei sein wollte. Ich fand eine Wohnung und genoss mein Leben hatte einen tollen Freund der mich über alles liebte und alles für mich tat. Mit meinen Eltern hatte ich in der ganzen Zeit sehr wenig Kontakt. Ich glaub ich war so 19 Jahre alt das weiss ich aber nicht mehr. Da wollte meine Mutter unbedingt mit mir apmachen sie hat mich angefleht dann hab ich irgendwann nachgegeben. Ich musste aber mit der Bahn fahren das hat mich glaub damals 30 Euro gekostet oder sowas. Dann bin ich bei ihr angekommen und zwar in ihrem privaten Puff. überall lagen sex Zeitschriften, hochhackige schuhe, massageliege.... ich fühlte mich logischerweise überhaupt nicht wohl. dennoch versuchte ich ruhig zu sein. als es an der Tür klingelte schickte sie mich auf die Terasse. Ich schaute runter und sah so nen alten Mann. Dann holte sie mich rein und sagte ich soll mich anziehen und die Treppe nehmen . Drückte mir Geld in die Hand und schickte mich zum shopping in die Stadt. Das hatte mich so extrem verletzt ich sass im Treppenhaus und heulte wie ein Schlosshund. Ich weiss gar nicht mehr aber ich glaub ich bin dann direkt zur Bahn und wieder nach Hause gefahren...

Irgendwann hab ich dann einen Mann kennengelernt ich glaub da war ich 21 und ich verliebte mich in seine verückte Art. Wir beschlossen ein Wunschkind zu machen. Ich dachte wricklcih der ist es für immer . Doch leider leider leider war das ein grosser Fehler. Wir zogen nach 2 Monaten zusammen und dann wurde ich schon schwanger. Wir stritten uns nur. Einfach wircklich so dumm von mir ich war sooo verliebt ich dachte wenn das Baby da ist wird es sich ändern. Also ich war wircklich dumm . Weil voher die Beziehungen die ich hatte (1x 3 Jahre lang und 1x 8 Monate ) liefen immer fantastisch ohne Streiten etc.

Also ein Chaos auch mit den Eltern vom Kindesvater. Das hab ich jetzt 6 Jahre mitgemacht. Endlich konnte ich mich richtig lösen und mir geht es immer wie besser. Leider musste ich durch gewisse Umstände jetzt nach über 10 Jahren wieder bei meinen Eltern einziehen. Für mich ist das voll schlimm. Einerseit hab ich mich gefreut in mein altes Jugendzimmer zu ziehen , da kamen viele tolle Erinnernungen an meine alten Freunde an die schöne Zeit zurück aber andererseits da ich meine Eltern nicht liebe ist das einfach total Krass. Darum musste ich jettz auch diese Thread schreiben weil ich sonst austicke. Meine Mutter kommt ständiiig hinter mir her wie ein programierter Roboter. Sie hat null Respekt vor mir genausso hab ich überhaupt keinen Respekt vor ihr. Mit meinem Vater ist es das gleiche. Wann ich das letzte mal gesagt habe "hallo wie gehts?" an diese 2 kann ich mich nicht erinnern. Früher hatte ich einen Hund und wenn meine Mutter mich schlagen wollte stellte sich der Hund dazwischen und knurrte sie an. Sie war mein Schatz. Leider ist sie gestorben nach einer sehr langen freundschaft (15 Jahre alt). Ich bin einfach enorm traurig das ich nicht normal bin (keinwunder durch das alles) und das ich keine Mami habe zu der ich gehn kann , der ich mich anvertrauen und reden kann die mich versteht und mich liebt wie ich bin.

Trotz allem sehe ich einen grossen Vorteil daran. Ich weiss was ich alles nicht machen wrde mit meinem Kind ich habe viel schlechte gelernt und weiss wie verletztend es ist ich versuche so gut es mir möglich ist eine gute Mutter zu sein. Ich wünsche euch noch einen schönen Tag.

Mehr lesen

10. Mai 2011 um 12:25

Warum bist du zuhause wieder eingezogen,
kann das jemand verstehen. Du gehst zu deinen Peinigern zurück und dort soll dein Kind gesund aufwachsen, das geht in keinem Fall. Du wirst deine Eltern nicht ändern. Du wartest auf etwas, das nie stattfinden wird. Du solltest das alles aufarbeiten. und du solltest dort ausziehen. Es gibt Möglichkeiten. Du mußtest nicht dorthin zurück. Such dir jemand , dem du vertrauen kannst. Vielleicht eine Leihoma oder Leihopa. Nur du kannst deinem Leben eine Wende geben.
Buchtipp: vergiftete Kindheit.
Gruß Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook