Home / Forum / Meine Familie / Sie haben es geschafft!!!

Sie haben es geschafft!!!

18. Dezember 2004 um 9:18

Meine Schwiegereltern haben es geschafft ich werde mich von meinen Mann trennen.Gestern ist bei mir das Fass übergelaufen.Ich mache das schon seit 14 Jahren mit.Erst habe ich zu allem meinen Mund gehalten und immer ihrer Meinung nachgesprochen,dann ging es noch so einigermaßen ,aber seid ich aufmucke ,bin ich regelrechten Terror ausgesetzt.Wir haben unseren Sohn zu Nikolaus ein Gutschein für ein Bundesliegaspiel geschenkt,er durfte sich ein Spiel ausuchen,was er auch tat ich habe die Karte für ihn bestellt,und was macht der Opa er hat ihm die selbe Karte besorgt.Ihr denkt jetzt bestimmt ist doch nicht schlimm,nur machen meine Schwiegereltern das ständig.z.B.Wir schenken ein Trikot zum Geburtstag und die das Gleiche.Wir sind sogar in der Eheberatung und da wurde festgestellt das seine Eltern mich nicht für voll nehmen und ich unter ihnen zu leiden habe.Aber mein Mann ändert nichts daran,er meint sogar ich würde mir vieles nur einbilden.Nur das meine Schwiegermutter mich in letzter Zeit des öfteren beschimpft hat sogar auf dem Geburtstag unseres Sohnes ,wo meine Familie noch dabei war,er will es nicht verstehen das ich mit seinen Eltern nicht mehr kann.Nur ich bin schon in Phychologischer Behandlung wegen meinen Schwiegereltern,und er und seine Familie meinen das ich dann wieder "Normal"werden würde weil ich bin ja krank im Kopf,die sehen garnicht ein das sie mich dahin getrieben haben.Sie haben auch schon immer alles mit Geld gelöst und ich habe jetzt große Angst das sie das bei Meinen 3 Kindern einsetzen um sie auf ihre Seite zu ziehen.Ich bin normal ein fröhlicher Mensch und in dieser Familie zählt nur Macht und wie viel kann ich nach außen hin zeigen,ich bin aber an einem Punkt angekommen,ich will nur noch meine Ruhe und nichts mehr von denen hören.Danke fürs Lesen gruß zwille

Mehr lesen

19. Dezember 2004 um 0:54

Hallo,
Hallo Zwille,

Hast du schon versucht dir eine Auszeit zu nehmen, einfach mal auf Urlaub zu fahren, entweder mitden Kindern oder alleine, um dich zu erholen um Abstand zu gewinnen. Vielleicht lenkt dein Mann ja doch ein, und unterstützt dich dabei.

Ich bin in fast der gleichen Situation wie du, und das wäre das, was ich mir für mich wünschen würde, obwohl es bei uns nicht geht.

Auch ich denke mir schon oft - ich bin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2004 um 14:23

Ich habe ja noch einen funken Hoffnung,
aber im Moment sehe ich sehr schwarz weil ich einfach am Ende bin.Ich muß dazu noch ein bischen ausholen.Im September kam raus das mein Mann eine Frau im Chat kennengelernt hat und sich nach 2 mal sehen in Sie verliebt hat.Angeblich war Sie immer für Ihn da und hat Ihm zugehört.Im Mai ist meine Oma nach 4 Monatigen Kampf gegen den Krebs qualvoll gestorben.Gut danach habe ich mich viel um meinen Opa gekümmert.Unser Sohn hat Adhs und das ist meinen Mann zu viel geworden(Aussage von ihm)Dazu die ganzen Streitereien mit meinen Schwiegereltern.Ich war damals so verzweifelt das ich sogar meine Schwiegermutter angerufen habe um Sie um Rat zu fragen was ich machen sollte,denn ich luiebe trotz allen Schwierigkeiten meinen Mann.Aber Sie hat nur zu mir gesagt das ginge Sie nichts an und ich müßte schon selber damit fertig werden.(Obwohl ich früher immer für Sie da war und ich mich auch viel um Ihre Eltern gekümmert habe)Ich habe dann einen Abend einen Fehler gemacht nachdem ich mit seiner Geliebten gesprochen habe den ich auch sehr bereue ich habe Schlaftabbeletten genommen weil ich absulut nicht mehr konnte(mein Mann hat nur noch mit der Neuen gesprochen und mit mir überhaupt nicht mehr)Ja und dann lag ich im Krankenhaus wo ich wieder wach geworden bin.Ich bin sofort in Phychologischer Behandlung gekommen wo ich Heute auch noch bin.Das erste Mal mußte mein Mann mit da hin und er wurde gefragt ob er denn noch mit mir zusammen bleiben möchte und er wollte.Es wurde uns nahe gelegt eine Eheberatung zu machen was wir auch machen.Aber leider ist dadurch der Terror noch schlimmer geworden,Sie hat mich schon im Krankenhaus am Telefon beschimpft ich wäre ja Schuld das mein Mann fremd gegangen ist,ich wäre krank im Kopf.Mittlerweile meint Sie ich sollte mich nicht so anstellen u.s.w.In der Eheberatung ist sogar festgestellt worden das meine Schwiegereltern ein ganzes Stück zu unserer Ehekriese beitragen.Aber leider haben meine Schwiegereltern Ihre Kinder so erzogen das Sie sich nur ganz schwer zu Hause abnabeln können.(Mein Schwiegervater hat heute noch eine Bankkarte von seiner Tochter die 32 Jahre ist,die beiden Geschwister meines Mannes wohnen auf der selben Straße bzw. einer mit im Haus)Und es ist normal das er einen Wohnungsschlüssel von uns allen hat und auch Gebrauch von macht,bis ich mir das verbeten habe da war ja nur ich doof weil sein Sohn würde so etwas nicht tun.Mein Mann kennt meine Probleme aber er will sie nicht wahr haben.Wir haben schon unzählige Gespräche geführt,aber leider immer ohne Ergebniss.Wenn es nach mir geht würde ich keinen Kontakt mehr zu ihnen haben,aber leider wird er dann von seinen Eltern unter Druck gesetzt dann kommen wir auch nicht mehr zum Geburtstag der Kinder und mein Mann meint das könnte ich Ihnen nicht antun.Eine Auszeit würde ich gerne nehmen ,aber leider ist mein Mann beruflich sehr eingespannt,und ich bin auch Halbtags am Arbeiten.Meine Kinder sind übrigens 14,9,4 Jahre.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2004 um 17:48

Hallo Vera
Ich habe mich vieleicht habe ich mich falsch ausgedrückt,aber wir sind schon 7 km vor 7 Jahren weggezogen,seine beiden Geschwister leben noch da.Und vor 4 Jahren haben wir ein Haus in dem Ort gekauft,was ich heute bereue,denn 7 km sind nichts.Den Gefallen hat mir mein Mann damals getan.Und auf seiner Geliebten zurück zu kommen ich hätte auch von Ihm erwartet das er mich wachrüttelt wenn er so unzufrieden mit der Situation war.Ich bin bestimmt nicht Fehlerfrei und habe auch meine Macken,aber ich bin immer noch der Meinung das man erst eine Beziehung beendet und dann erst frei ist.Mein 14 Jähriger hat es schon am eigenen Leib erfahren müssen wie Sie sein können.Er hat mir mal was erzählt was mit meinen 9 Jährigen da vorgefallen ist wo ich damals Arlam geschlagen habe da wurde noch gesagt er lügt.Ich habe ihm aber die ganze Zeit geglaubt und durch Zufall hat sich nach 1 1/2 Jahren rausgestellt das mein Sohn die Wahrheit gesagt hat.Ich rede viel mit ihm darüber und er hat sich auch schon von Ihnen distanziert das merke ich daran das er früher Oma und Opa Kind war.Meine Einstellung ist ja auch die gleiche wie Deine besser eine heile Familie als Großelternbesuch! Liebe Grüße zwille

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2004 um 9:52

Es geschehen noch Wunder!
Ich wollte euch nur mitteilen das ich das erste Mal Weihnachten mit meinem Mann und den Kindern alleine( ohne meine Schwiegereltern )feiern werde.Mein Mann ist das erste Mal hart geblieben.Toll!!!Meine Phychologin und die Frau von der Eheberatung haben uns vorgeschlagen wir sollten meine Schwiegereltern an einen Weihnachtstag zu uns einladen,damit ich mich wohler fühle,und mein Mann mußte mir versprechen das er diesmal genauer zu hört,wenn seine Eltern was sagen damit er auch mal die Sticheleien mitkriegt.Wir mußten auch eine genaue Zeit vorgeben.Also machten wir den ersten Feiertag von 15.00 bis 17.00 Uhr ab.Er war gestern Abend bei Ihnen ,aber Sie hatten selber schon Besuch eingeladen wir kämen zu spät.Sie wollten dann am 2 kommen worauf aber mein Mann nicht eingegangen ist.Er kam gestern auch das erste Mal ohne schlechte Laune von Ihnen und sagte nur komisch Jahrelang verbrachten Sie den ersten Feiertag immer mit uns und jetzt auf einmal bekommen Sie selber Besuch.Und vorher war er noch seine Schwester einladen die zwar kommt aber total komisch zu Ihm war,und Ihm noch nicht einmal gesagt hat das seine Eltern schon Besuch bekommen.(die beiden haben sich immer gut verstanden und sich auch immer alles erzählt)Er meinte nur zu mir was stellen die sich alle für ein Armutszeugnis aus,und wir feiern schön Weihnachten und lassen es uns von keinem kapput machen.Ich bin super happy das er mal die Augen aufmacht und merkt das Wir eine eigene Familie sind und nicht nach der Pfeife seiner Familie tanzen müssen.Liebe Grüße zwille

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2004 um 19:12

Danke
Ich wünsche Dir das auch.Das mit dem aufhetzen stimmt das kann meine Schwiegermutter sehr gut.Nur ist es jetzt mein Mann mal am eigenen Leib passiert das seine Schwester komisch zu Ihm war.Ich kenne so ein Verhalten in meinen Umfeld auch nicht und in meiner Familie gehen wir auch alle liebevoll miteinander um.Das beste Beispiel um für den Bruder meines Mannes Wohnraum zu schaffen wurde Oma ins Altenheim gesteckt.(Bruder und Frau haben sich Finanziel übernommen)Leider sind die Geswister meines Mannes käuflich und deren Partner mittlerweile auch,deswegen lassen die sich aufhetzen,nur mir ist das schon lange egal und ich glaube meinem Mann allmählich auch.Was bedeutet schon Geld damit kann man sich keine heile Familie schaffen.Ich habe lieber weniger und bin Glücklich!Liebe Vera Dir auch alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2004 um 17:39

Die chance nicht genutzt.
Ich habe echt Hoffnung gehabt,aber es ist ganz anders gelaufen wie ich gedacht habe.Weihnachten war zum kotzen.Am ersten Weihnachtstag sollte ja von meinen Mann kommen aber sein Vater kam dann auch mit was wir nur durch Zufall mitbekommen haben.Erst mal kamen Sie 1.20 Std. später wie ausgemacht und dann kam die Bemerkung ach ihr habt schon Kaffee getrunken?Ob die Kinder vieleicht Hunger hatten.Na jedenfalls hat von denen keiner Kuchen gegessen.Ich frage mich warum dann erst der Spruch?Und was war wieder das Ende wir sind total zerstritten,ich kann einfach nicht begreifen das wenn man doch offen sichtlich sieht das die kommen und gehen wie die wollen noch nicht mals etwas dazu sagt.Genauso der Spruch meines Mannes zu mir" es wäre besser mich im Bezug auf seine Familie zu belügen damit ich nicht alles mitkriege und mich wieder aufrege"finde ich nicht mehr normal.So langsam Glaube ich das er es nicht schlimm findet das die gegen mich sind sonst würde er sich auch anders verhalten.Er hat heute sogar gesagt das ich ihm meine Hälfte des Hauses überschreiben soll,wenn wir uns trennen,er will es dann alleine behalten .(Klar mit seinen Eltern im Nacken)Die sind doch froh wenn ich gehe.Ich verstehe echt nicht wie man seine Eltern und Geschwister seiner eigenen Familie vorzieht.Er begreift nicht das er mit uns lebt.Wenn die rufen springt er und wenn ich dabei bin geht er immer über mich weg,als ob ich ein lästiges Anhängsel bin.Und das die mich nicht leiden können sieht man ganz krass am Geschenk meiner Schwiegereltern Kulturtasche mit Zahnbürste,Kamm,Taschenspiegel,Tagescreme und Augencreme(von Penny),Deo und ein Peelingtuch.Vieleicht denkt so mancher die ist undankbar,nein das bin ich nicht.Ich weiß ja wo sie noch einigermaßen mit mir zurecht kamen was Sie mir geschenkt haben.Und jetzt frage ich mich wirklich warum tue ich mir das noch an?Ich hoffe ja immer das er mal aufwacht aber ich glaube das wird ein Traum von mir bleiben.Gruß zwille

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2005 um 12:31

Ich denke da genauso wie Du,
aber mein Mann möchte es allen Recht machen.Nur sehe ich immer mehr das ich dabei auf der Strecke bleibe.Genauso mit Silvester da hatten wir Hochzeitstag es kam von seinen Eltern keine Gratulation oder ein Guten Rutsch und was macht er er wünscht Ihnen einen Guten Rutsch.Es ist jedesmal das selbe die würden sich nicht melden,aber er wartet es nicht ab und meldet sich vorher.Sonst hätten wir Ruhe vor denen,aber ich glaube mein Mann will und kann ohne die nicht.Bei mir stirbt immer mehr ab weil ich so nicht weiterleben möchte.Ich habe sogar schon erlebt das er mir versprochen hat sich bei denen nicht zu melden und hinterher ist rausgekommen das er es heimlich gemacht hat.Ich weiß nicht wohin das noch alles führen soll?Klargemacht das es der einzige Weg ist habe ich ihm aber leider nimmt er das Ganze nicht ernst.Er hat mir gesagt das er eigene Entscheidungen trifft und das er nicht vor seiner Familie als mein Hampelmann da stehen will,ich finde das sagt doch schon alles.zwille123

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2005 um 11:04

Oh je
Hallo Zwille,

das kann man ja wirklich kaum mit anlesen, was bei Euch in der Familie so abgeht. Ich will auch gar nicht noch mal auf alles eingehen, das haben viele meiner Vorredner ja schon ausreichend gemacht.

Meiner Meinung nach musst Du was Deine Schwiegereltern angeht jetzt einfach stark bleiben und an DICH und die Kinder denke!

Erst einmal kommst Du, dann Du, dann Du, dann DEINE Familie - also Mann und Kinder, dann kommt lange Zeit garnichts und dann erst die Befindlichkeiten von allen anderen!

Lass Dich nicht unterkriegen und vorallem nicht auf der Nase herumtanzen. Versuch ruhig und sachlich zu bleiben. Mach Dein Ding ohne großartiges Aufheben. Ich weiß das ist sehr schwer, aber so weist Du sie am ehesten in ihre Schranken und sie merken, dass sie so mit Dir nicht umgehen können.

Die Sache mit Deinem Mann ist schwieriger. Schließlich ist und bleibt er auch ihr Kind. Sosehr ich auch verstehe das Du seine volle Unterstützung und Zustimmung haben willst, er steht ja doch ein bisschen zwischen den Stühlen. Aber auch das wird leichter wenn Du versuchst gelassener mit ihren Anfeindungen umzugehen. Um so relaxter Du bist, um so weniger Angriffsfläche bietest Du ihnen.

Ich wünsche Dir ganz schrecklich viel Kraft und alles Gute.

Silvia
(AmiK - Allein mit Kind) http://www.haustiercommunity.com/meinwbb/boards/30

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2005 um 16:54
In Antwort auf marje_12661084

Oh je
Hallo Zwille,

das kann man ja wirklich kaum mit anlesen, was bei Euch in der Familie so abgeht. Ich will auch gar nicht noch mal auf alles eingehen, das haben viele meiner Vorredner ja schon ausreichend gemacht.

Meiner Meinung nach musst Du was Deine Schwiegereltern angeht jetzt einfach stark bleiben und an DICH und die Kinder denke!

Erst einmal kommst Du, dann Du, dann Du, dann DEINE Familie - also Mann und Kinder, dann kommt lange Zeit garnichts und dann erst die Befindlichkeiten von allen anderen!

Lass Dich nicht unterkriegen und vorallem nicht auf der Nase herumtanzen. Versuch ruhig und sachlich zu bleiben. Mach Dein Ding ohne großartiges Aufheben. Ich weiß das ist sehr schwer, aber so weist Du sie am ehesten in ihre Schranken und sie merken, dass sie so mit Dir nicht umgehen können.

Die Sache mit Deinem Mann ist schwieriger. Schließlich ist und bleibt er auch ihr Kind. Sosehr ich auch verstehe das Du seine volle Unterstützung und Zustimmung haben willst, er steht ja doch ein bisschen zwischen den Stühlen. Aber auch das wird leichter wenn Du versuchst gelassener mit ihren Anfeindungen umzugehen. Um so relaxter Du bist, um so weniger Angriffsfläche bietest Du ihnen.

Ich wünsche Dir ganz schrecklich viel Kraft und alles Gute.

Silvia
(AmiK - Allein mit Kind) http://www.haustiercommunity.com/meinwbb/boards/30

Natürlich,
steht er zwischen zwei Stühlen.Nur mit einem Unterschied er lebt mit mir zusammen und hat mit mir ein Zuhause mit Familie aufgebaut,und ich würde es nicht dulden wenn meine Familie mit Ihm so umgehen würde.Kinder sind kein Eigentum ihrer Eltern,aber das haben meine Schwiegereltern bis heute noch nicht begriffen.Und ich verstehe ja nur nicht das er zusieht wie mit mir umgesprungen wird,kann man da nicht mal was sagen?Ich habe schon oft mein Ding gemacht ohne ihn ständig davon zu nerven was seine Eltern wieder gemacht haben und was war wenn Sie Ihn alleine hatten wurde es anders erzählt.Und ich hatte wieder einen schlecht gelaunten Mann zuhause.Echt toll.Und irgentwann kann man nicht mehr gelassen sein. zwille123

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2005 um 11:27

Wie gemein können die Menschen sein?
Ich habe ja schon geschrieben das ich in Phychologischer Behandlung bin und jetzt hat mir meine Phychologin eine Verhaltenstherapie aufgeschrieben,weil ich nicht mehr in der Lage bin mich zu wehren.Ich bin ja so unter Druck gesetzt worden und ich habe wieder nachgegeben und lasse die Kinder wieder regelmäßig zu ihnen.Es ist ihnen egal das mein Sohn Adhs hat.Die haben die Meinung das sie genau das Gegenteil machen müssten was bei ihm hilft.Egal was ich erzähle immer kommt der Komentar bei uns macht er so etwas nicht verstehen wir nicht.Nur Komisch das alle die mit ihm näher Umgang haben (Lehrer,Therapeuten u.s.w.)das gleiche sagen wie ich das er einen gleichmäßigen Tagesablauf mit festen Regeln haben muß.Ich werde ständig mit denen Konfrontiert obwohl ich nur meine Ruhe haben möchte.Aber gestern kam die Krönung ich bin wieder total aam Boden.Mein großer Sohn war am Samstag bei der Frau von meinen Manns Bruder zum Geburtstag eingeladen.Er durfte hin und ich habe sogar noch ein Geschenk für ihn besorgt.Gestern Abend brachte mein Schwiegervater ihn nach Hause.Im Schlepptau ein riesiges Geschenk.Es war für meine Tochter von meiner angeblich guten Freundin (Leas Patentante)Sie ist mir in den Rücken gefallen und war bei meinen Schwiegereltern.Obwohl Sie weiß was hier abgeht und Sie es immer verurteilt hat,obwohl Sie auch eine schlimme Schwiegermutter hat und weiß wie das ist.Schwiegervater sagte nur ich wäre ja in letzter Zeit komisch und könnte ja keine Leute um mich herrum haben da hat Sie es eben bei uns abgegeben.Hallo?Wie gemein ist Sie denn ich fühlte mich gestern echt total verarscht.Ich hatte ihr im November wo eine große Fete war gesagt das ich dazu im Moment noch nicht in der Lage war hinzugehen (wer die Geschichte von Anfang bis Ende gelesen hat weiß Bescheit,mein Mann hatte eine Affäre die ich noch am verdauen war).Ich war sowiso etwas entäuscht was ich Ihr auch gesagt habe wie Sie sich in der Zeit verhalten hat(Wo ich im Krankenhaus gelegen hat da hat Sie sich schonmal mit meinen Schwiegereltern zusammen gesetzt und über mich gesprochen)Mein Mann und ich haben dann auch ein paar Ungereimtheiten festgestellt klar weil Wir endlich wieder Gespräche geführt haben.Ich habe dann auch nicht mehr so viel Privates erzählt weil ich schon so ein komisches Gefühl hatte.Tja und irgentwann hat Sie sich nicht mehr gemeldet.Ich fühlte mich bestätigt,weil der Stachel das Sie bei meinen Mann so erzählt und bei mir so erzählt hat saß.Und ich frage mich nur warum sich so etwas Freundin nennt?Vor allen dingen weiß Sie sowiso das Sie bei mir durch ist weil Sie das jetzt gemacht hat,mein Schwiegervater sagte ich sollte mich mal bei Ihr melden weil Sie ja nicht wüßte wie ich so drauf bin.Tolle Aussage ich hatte ja auf meinen Sohns Geburtstag einen Brief an alle vorgelesen das es mir schlecht geht und das ich mir Hilfe hole das ich Antidepressiva bekomme und ich das ich wieder die alte werde,aber ich glaube das wollen die gar nicht,weil die alte die ich war die war Selbstbewußt und stark.Na ja morgen habe ich Geburtstag jedenfalls hat mein Mann bei seiner Familie angerufen das ich am So. mit meiner Tochter Geburtstag feier.Dann habe ich morgen den Tag für mich und meine Kinder.Und am Sa. kommt meine Mamma schon und da freue ich mich schon sehr drauf.Eine entäuschte Zwille

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2005 um 14:24

Talkshow "Fliege"
Hallo,

derzeit bereite ich für den 17.02.05 eine Sendung genau zu diesem Thema vor. Sehr gerne würde ich mich daher einmal unverbindlich mit Ihnen darüber unterhalten. In der persönlichen und vorurteilsfreien Atmosphäre unserer Sendung gelingt es unserem Moderator immer wieder, zu vermitteln. Ich freue mich auf Ihre Antwort.

Liebe Grüße.

Elmar Steege

Bavaria Entertainment
Redaktion "Fliege"
Bavariafilmplatz 7
82031 Grünwald

Tel. 0049 / (0) 89 / 64 99 - 40 43
Fax 0049 / (0) 89 / 64 99 - 40 49
elmar.steege@bavaria-film.de

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2005 um 17:14
In Antwort auf aeneas_12106791

Talkshow "Fliege"
Hallo,

derzeit bereite ich für den 17.02.05 eine Sendung genau zu diesem Thema vor. Sehr gerne würde ich mich daher einmal unverbindlich mit Ihnen darüber unterhalten. In der persönlichen und vorurteilsfreien Atmosphäre unserer Sendung gelingt es unserem Moderator immer wieder, zu vermitteln. Ich freue mich auf Ihre Antwort.

Liebe Grüße.

Elmar Steege

Bavaria Entertainment
Redaktion "Fliege"
Bavariafilmplatz 7
82031 Grünwald

Tel. 0049 / (0) 89 / 64 99 - 40 43
Fax 0049 / (0) 89 / 64 99 - 40 49
elmar.steege@bavaria-film.de

Nein!
Ich werde bestimmt nicht damit an die Öffentlichkeit gehen!
Ich kann Ihnen nur sagen das der Ärger der in Schwiegerfamilien herscht bestimmt nicht in einer Sendung gekittet werden kann,sondern noch schlimmer wird.

Gruß zwille

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2005 um 12:00

Hallo.
Ich kann dich gut verstehen,ich habe auch endlose,riesige probleme mit meiner schwiegerfamilie,die irgendwann unsere ehe zerstoeren werden.ich bin nun seit 15 jahren verheiratet,bin 37 jahre alt.ich habe einen kanadier geheiratet,lebte mit ihm fuenf jahre in kanada.er hatte immer ein sehr enges verhaeltnis zu seiner familie(besonders drei seiner insgesamt fuenf geschwister).Nun,am anfang unserer ehe bemuehte ich mich sehr um ein gutes verhaeltnis zu seinem bruder und 2 schwestern,zu denen er ein extrem enges verhaeltnis hatte.sein bruder und aeltere schwester bemuehten sich am anfang etwas,wobei die juengere schwester mich von anfang an nicht mochte.mit der zeit gingen mir sein bruder und 2 schwestern echt auf die nerven weil sie sich in alles einmischten und staendig mit uns zeit verbringen wollten.mein mann hielt damals mir zuliebe mehr abstand.schliesslich kam es zum grossen bruch mit seinen geschwistern,denn wir zogen um nach deutschland,sie hielten es gegen mich und es kam zum grossen streit und sie beschimpften mich als;ich wuerde die familie auseinanderreissen wollen.
nun lebten wir in deutschland etwa zwei jahre ohne irgendeinen kontakt,sie schickten nie etwas wenigstens den kindern,riefen nie an an geburtstagen oder weihnachten.obwohl alle drei damals eine gewisse"schuld" an all dem kuddelmuddel hatten.danach flogen wir wieder zu meiner schwiegermutter(ne ganz liebe frau uebrigens!!)um sie zu besuchen.wie es so ist,wir soehnten uns alle aus,sie sahen ein,dass ie 'grosse' fehler gemacht hatten.sie kamen sogar alle nach deutschland um uns zu besuchen,wobei eine bessere stimmung herrschte und ich mich um ein gutes verhaeltnis zu ihnen bemuehte.nun einige jahre schien es gut zu gehen.letztes jahr flogen seine aeltere schwester und bruder herueber um mit uns allen urlaub in italien zu machen.es war die hoelle.meine schwaegerin war wieder total veraendert,meckerte nur herum,der bruder wollte sich wieder in alles einmischen,mein mann hielt nur zu ihnen,nicht zu mir.seine schwester flog sogar zeitig wieder zurueck vor lauter wut,weil es ihr nicht nach ihrem kopf ging.dann war sendepause bis weihnachten.da schrieb ich seinem bruder einen netten brief,weil ich weihnachtenn in der klinik arbeiten muesse,ob er nicht lieber im fruehling kaeme.zurueck kam eine verhasste mail,seiner schwester,dass sie sich entschlossen hatten mit zehn leuten uns weihnachten zu besuchen,was ich davon denke.ich schrieb ihnen zurueckk,man muss die leute aufteilen,dann waren sie wider mal sauer.sein bruder rief meinen mann an und heulte ihm die ohren voll,dass ich"streit'suchen wuerde.nun,sie kamen weihnachten nicht,aber meine schwieger mutter wurde krank wegen ihrem herzen.dann riefen sie staendig an,meine schwiegermutter wuerde im sterben liegen,mein mann muss'sofort'kommen.mein mann musste sowieso auf eine konferenz in die usa also machte er gleich einen abstecher nach kanada.komischerweise ging es meiner schwiegermutter dann wieder gut,sie war nur schwach wegen ihrer op.sie fragte ihn sogar,warum er gekommen waere.er blieb ueber eine woche bei ihr und kuemmerte sich um sie weil seine geschwister 'mit der arbeit ueberfordert' waren.dann flog er wieder nach hause.was mich stoert,ist,dass seine geschwister staendig anrufen,bei jedem drama.im november war meine schwaegerin krank im krankenhaus,sie riefen hier an,dass mein mann'sofort' kommen muesse,sie liege im sterben.komischerweise ist sie dann auch nicht gestorben,ihr gehts jetzt prima und sie raucht wieder kette.
keiner von ihnen scheint daran zu denken,dass wir vier auch eine familie sind.keiner denkt daran,dass wir durcfh die staendigen fluege auch immer geld aufbringen muessen.schliesslich haben wir ein haus abzubezahlen.
ist denen so etwas von egal.wenn sie anrufen,springt mein mann,weil ihm Familie ueber alles geht.er muss sich oefter unbezahlten urlaub nehmen,deswegen.
mit mir wollen sie nicht mehr viel zu tun haben,sie moegen mich nicht sehr.sie denken nicht mal an unsere geburtstage,nicht mal an die der kinder.
meine eine schwaegerin ist extrem religioes sie schreibt hoechstens mal ne mail,dass sie fuer mich betet.mein mann sagt nichts,er schweigt zu alledem,er sagt,er will sich nicht mehr fuer mich herumstreiten,ich sei alt genug.
es zehrt an meinen nerven,irgendwann wird es das ende unserer ehe bedeuten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2005 um 17:33
In Antwort auf suha_12352655

Hallo.
Ich kann dich gut verstehen,ich habe auch endlose,riesige probleme mit meiner schwiegerfamilie,die irgendwann unsere ehe zerstoeren werden.ich bin nun seit 15 jahren verheiratet,bin 37 jahre alt.ich habe einen kanadier geheiratet,lebte mit ihm fuenf jahre in kanada.er hatte immer ein sehr enges verhaeltnis zu seiner familie(besonders drei seiner insgesamt fuenf geschwister).Nun,am anfang unserer ehe bemuehte ich mich sehr um ein gutes verhaeltnis zu seinem bruder und 2 schwestern,zu denen er ein extrem enges verhaeltnis hatte.sein bruder und aeltere schwester bemuehten sich am anfang etwas,wobei die juengere schwester mich von anfang an nicht mochte.mit der zeit gingen mir sein bruder und 2 schwestern echt auf die nerven weil sie sich in alles einmischten und staendig mit uns zeit verbringen wollten.mein mann hielt damals mir zuliebe mehr abstand.schliesslich kam es zum grossen bruch mit seinen geschwistern,denn wir zogen um nach deutschland,sie hielten es gegen mich und es kam zum grossen streit und sie beschimpften mich als;ich wuerde die familie auseinanderreissen wollen.
nun lebten wir in deutschland etwa zwei jahre ohne irgendeinen kontakt,sie schickten nie etwas wenigstens den kindern,riefen nie an an geburtstagen oder weihnachten.obwohl alle drei damals eine gewisse"schuld" an all dem kuddelmuddel hatten.danach flogen wir wieder zu meiner schwiegermutter(ne ganz liebe frau uebrigens!!)um sie zu besuchen.wie es so ist,wir soehnten uns alle aus,sie sahen ein,dass ie 'grosse' fehler gemacht hatten.sie kamen sogar alle nach deutschland um uns zu besuchen,wobei eine bessere stimmung herrschte und ich mich um ein gutes verhaeltnis zu ihnen bemuehte.nun einige jahre schien es gut zu gehen.letztes jahr flogen seine aeltere schwester und bruder herueber um mit uns allen urlaub in italien zu machen.es war die hoelle.meine schwaegerin war wieder total veraendert,meckerte nur herum,der bruder wollte sich wieder in alles einmischen,mein mann hielt nur zu ihnen,nicht zu mir.seine schwester flog sogar zeitig wieder zurueck vor lauter wut,weil es ihr nicht nach ihrem kopf ging.dann war sendepause bis weihnachten.da schrieb ich seinem bruder einen netten brief,weil ich weihnachtenn in der klinik arbeiten muesse,ob er nicht lieber im fruehling kaeme.zurueck kam eine verhasste mail,seiner schwester,dass sie sich entschlossen hatten mit zehn leuten uns weihnachten zu besuchen,was ich davon denke.ich schrieb ihnen zurueckk,man muss die leute aufteilen,dann waren sie wider mal sauer.sein bruder rief meinen mann an und heulte ihm die ohren voll,dass ich"streit'suchen wuerde.nun,sie kamen weihnachten nicht,aber meine schwieger mutter wurde krank wegen ihrem herzen.dann riefen sie staendig an,meine schwiegermutter wuerde im sterben liegen,mein mann muss'sofort'kommen.mein mann musste sowieso auf eine konferenz in die usa also machte er gleich einen abstecher nach kanada.komischerweise ging es meiner schwiegermutter dann wieder gut,sie war nur schwach wegen ihrer op.sie fragte ihn sogar,warum er gekommen waere.er blieb ueber eine woche bei ihr und kuemmerte sich um sie weil seine geschwister 'mit der arbeit ueberfordert' waren.dann flog er wieder nach hause.was mich stoert,ist,dass seine geschwister staendig anrufen,bei jedem drama.im november war meine schwaegerin krank im krankenhaus,sie riefen hier an,dass mein mann'sofort' kommen muesse,sie liege im sterben.komischerweise ist sie dann auch nicht gestorben,ihr gehts jetzt prima und sie raucht wieder kette.
keiner von ihnen scheint daran zu denken,dass wir vier auch eine familie sind.keiner denkt daran,dass wir durcfh die staendigen fluege auch immer geld aufbringen muessen.schliesslich haben wir ein haus abzubezahlen.
ist denen so etwas von egal.wenn sie anrufen,springt mein mann,weil ihm Familie ueber alles geht.er muss sich oefter unbezahlten urlaub nehmen,deswegen.
mit mir wollen sie nicht mehr viel zu tun haben,sie moegen mich nicht sehr.sie denken nicht mal an unsere geburtstage,nicht mal an die der kinder.
meine eine schwaegerin ist extrem religioes sie schreibt hoechstens mal ne mail,dass sie fuer mich betet.mein mann sagt nichts,er schweigt zu alledem,er sagt,er will sich nicht mehr fuer mich herumstreiten,ich sei alt genug.
es zehrt an meinen nerven,irgendwann wird es das ende unserer ehe bedeuten.

Dieses kenne ich nur zu gut!
Ich habe mich auch mal mit meiner Schwiegermutter verstanden und habe auch mal eine gute Zeit mit meiner Schwägerin gehabt.Leider wird in dieser Familie alles nur hinter dem Rücken gemacht,und dann kommen die Probleme.Bei meinen Schwiegereltern wurde immer mit zweierlei Maß gemessen.Mein Mann und ich sind immer schon ergeizig gewesen und haben denen nie Probleme gemacht.Tja und das wahre Gesicht haben Sie ja letztes Jahr gezeigt wo wir Probleme hatten.Heute weiß ich was Sie von mir halten und das ist mir ehrlich gesagt egal.Nur bei meinen Kindern tut es mir noch weh.Aber ich denke so etwas wird sich später zeigen,wenn Sie vielleicht mal Hilfe brauchen.Dann können Sie von Mir oder meinen Kindern nichts erwarten.Weil ich bin stolz das ich bei meinen eigenen Kindern gerecht bin und das werde ich auch bei meinen Enkeln irgentwann mal sein.
Ich weiß wie schwer es für Dich ist mein Mann wackelt ja auch manchmal noch,aber ich habe in den letzten Wochen gemerkt das wenn man garnicht mehr darüber spricht und sich nicht mehr zu äußert wenn er etwas über seine Familie erzählt dann gehts einem selber besser.
Ich weiß wie schwer es ist.Versuche es mal.Und wenn seine Familie mal wieder in Anmarsch ist soll sich Dein Mann drum kümmern mach nur das nötigste.
Bei meinen Mann war es immer schon so das er von seinen Eltern immer zum Nachteil seiner Geschwister behandelt worden ist,nur sieht er das nicht so er sagt dann immer:" Es macht mir nichts aus"aber das glaube ich ihm nicht.
Ich war an den gleichen Punkt an dem Du warst und habe gedacht das es das Ende für unsere Ehe ist ,nur habe ich nicht aufgegeben ihn zu überzeugen das es noch etwas anderes gibt als seine Familie nämlich unsere!Weil im endefeckt lebt seine Familie auch ihr Leben und es interesiert die ja nicht das wir Glücklich sind. Sondern es macht Sie Glücklich wenn wir Unglücklich sind.
Ich wünsche Dir ganz viel Kraft!!!
Liebe Grüße
zwille

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. April 2005 um 9:12

So am Sonntag ist es wieder so weit!
Am Sonntag ist die Kommunion von meinen Sohn und ich muß mal wieder einen ganzen Tag mit den Schwiegis samt Anhang verbringen.Eigentlich dachte ich das ich das schaffe ,aber mitlerweile zweifel ich schon wieder.
Gestern war mein Schwiegervater bei uns und hat alles Kritisiert was wir gemacht haben.Seit drei Wochen haben wir unseren Garten auf vordermann gebracht und waren bis Gestern auch sehr stolz was wir geschafft haben und da kommt der und macht alles runter.
Vor allen hat er eine neue Tour drauf und hat schon zu meinen Mann gesagt wie er denn im Moment aussehen würde.
Also kann ich mir jetzt schon vorstellen wie es Sonntag abläuft.Es wird warscheinlich alles doof sein.
Mein Mann sagte gestern nur ich sollte es erst abwarten und nicht vorher schon schwarz sehen.Aber leider ist das nicht die erste Familienfeier.
Ich bin jetzt schon wieder völlig fertig!
Ich hoffe es kann mir jemand einen Tip geben wie ich mich verhalten soll!
Gruß zwille

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. April 2005 um 12:24
In Antwort auf cokkie_12728987

So am Sonntag ist es wieder so weit!
Am Sonntag ist die Kommunion von meinen Sohn und ich muß mal wieder einen ganzen Tag mit den Schwiegis samt Anhang verbringen.Eigentlich dachte ich das ich das schaffe ,aber mitlerweile zweifel ich schon wieder.
Gestern war mein Schwiegervater bei uns und hat alles Kritisiert was wir gemacht haben.Seit drei Wochen haben wir unseren Garten auf vordermann gebracht und waren bis Gestern auch sehr stolz was wir geschafft haben und da kommt der und macht alles runter.
Vor allen hat er eine neue Tour drauf und hat schon zu meinen Mann gesagt wie er denn im Moment aussehen würde.
Also kann ich mir jetzt schon vorstellen wie es Sonntag abläuft.Es wird warscheinlich alles doof sein.
Mein Mann sagte gestern nur ich sollte es erst abwarten und nicht vorher schon schwarz sehen.Aber leider ist das nicht die erste Familienfeier.
Ich bin jetzt schon wieder völlig fertig!
Ich hoffe es kann mir jemand einen Tip geben wie ich mich verhalten soll!
Gruß zwille

Nimms gelassen!
hi Zwille,
warum zweifelst du schon wieder an Dir? Schaff noch vor der Kommunion eine klare Front!! Geh zu Ihnen, sag Ihnen welches Verhalten Du auf der Kommunionsfeier von Ihnen verlangst. Setz damit klar Grenzen. Keine langen Gesichter, keine spirtzen Bemerkungen und Kritik am Fest können sie hinter her anbringen aber nur wenn Du sie danach frägst. Entweder benehmen sie sich normal, oder sie sollen zu Hause bleiben. Sag das so und unmißverständlich! Im übrigen würd ich deinem Schwiegervater sofort über den Schnabel fahren, wenn er was zu motzen hat. Frag gleich, ob du Ihn nach seiner Meinung gefragt hättest, oder warum er glaubt, daß Euch seine Kritik interessiert. Das machst du ein paar mal, dann wird es ihm schon zu blöd, sich jedesmal wegen seiner Kritik erklären zu müssen. Frag immer gleich dagegen. Und wenn er deinen Mann nochmal frägt, wie er denn im Mom. aussieht, frag ihn ruhig mal ob er heute selber schon in Spiegel gekuckt hätte... er würde ja selber ganz mies aussehen. Er wird schnell merken, daß seine Pfeile ein Echo bekommen. Das hat nichts mit streiten zu tun.. du zeigst ihm nur auf, wie blöd er sich verhält. Im übrigen hab ich deine Beiträge mal durchgelesen und ich frage mich, warum du überhaupt so den Affen mit dir machen lässt. Setz klare Grenzen, deinem Mann wie deinen Schw.eltern. Deinen Mann kannst du auch allein zu Mutti schicken.. die werden am Anfang richtig böse über dich herziehen, doch wirst sehen, das wird deinem Mann selber bald zu blöd, wenn er sich ständig anhören muss, was für ein furchtbares Weib er zu Hause hat. Sollte an der Kommunion doch was schief laufen, dann nimms gelassen und als Sprungbrett. Dann würde ich zu deinem Mann sagen, du wirst dich in Zukunft nicht mehr über diese Leute aufregen, Ihnen keinen Grund mehr liefern dich angreifen zu können .. weder mit Bemerkungen noch mit blöden Handlungen.Du hast das für dich und deine Zukunft entschieden. Sag, ER kann jederzeit hingehen aber du und die Kinder bleiben zu Hause. Sei standhaft und schaff Abstand... das schont deine Nerven ungemein, wirst sehen .. blad bist du diejenige, die über die Schwiegereltern lacht und deine Nerven erholen sich wieder. Hab Mut und geh den etwas härteren Weg, aber er lohnt sich.
Viel Glück bei der Sache und viel Freude auf der Kommunion!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2005 um 15:15

Es ist geschafft!!!
Ich habe mich wirklich diesmal nicht unterkriegen lassen!!!Ich kann nur sagen das es ein wirklich toller Tag war.Und die Schwiegis haben irgentwie gemerkt das mich nichts schocken konnte,Sie waren echt friedlich!!
Einen lieben Gruß auch an Dich Vera,aber ich bin zu kaputt noch weiter zu schreiben denn so eine Kommunion schlaucht doch ganz schön!
Zwille

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper