Home / Forum / Meine Familie / Sie benutzt das Kind als Geldeintreiber!!!

Sie benutzt das Kind als Geldeintreiber!!!

17. April 2013 um 18:51

Ihr Lieben,

ich lese jeden Beitrag, schreibe wenig. Viele kennen mich aber sicher.

Folgendes:
Kind (9) geht bald zur Klassenfahrt. KM wollte die Hälfte davon (unter 40 Euro) von meinem Mann entgegen jeder Rechtssprechung, dass sowas kein unvorhergesehenes Ereignis ist und der Erziehungsberechtigte es somit aus dem Unterhalt ansparen muss.

Grundsätzlich hätten wir das gerne für das Kind gezahlt, jedoch hetzt die KM wo sie nur kann (vor dem Kind und MEINER Schwiegerfamilie ) und hält immer nur die Hand auf. Beleidigungen, falsche Gerüchte etc etc sind an der Tagesordnung von ihrer Seite aus.
Sie wählte wegen jedem Cent den offiziellen Weg. Da sie der Meinung war, dass ihr für das Kind über 400 Euro Unterhalt zustehen würde, gabs ein ewiger Streit mit Beistandschaft und Jugendamt. Ergebnis: Mein Mann zahlt den Mindestunterhalt. Weniger als vorher. Doch sie hat es ja so gewollt...und der Titel ist unterschrieben.

Dies zur Vorgeschichte.

Nun kam aber der Höhepunkt: Da wir auf Nachrichten von ihr schon lange nicht mehr reagieren und alle Termine direkt mit dem Kind ausgemacht werden, kam nach der 3. "Droh-SMS" ala "Zahle die xy Euro, sonst geh ich wieder zum Jugendamt" etc die Mitteilung, dass das Kind mit ihm telefonieren wolle.

Gut, mein Mann also gleich angerufen und wurde mit einem "Paaapaaaa? Zahlst du mir die xy Eurooo??" empfangen. Die folgenden 10 Minuten führte das Kind den Geldeintreiberauftrag ihrer Mutter aus und ließ nicht locker. Mein Mann kam natürlich in Erklärungsnot und einigte sich mit ihr darauf, dass das beim nächsten Mal besprochen wird.

Nun die Frage: Wie kann man nur??? Wie kann man nur sein eigenes Kind in eine solche Stuation bringen?? Ihm quasi einreden, dass sein Vater nicht mal das Geld für die Klassenfahrt aufbringen will und das Kind als Druckmittel vorschicken?

Ich bin selbst Mama - und das ist eindeutig zu viel. MMn gehören Finanzen unter den Eltern geregelt und nicht mal wieder das Kind mit reingezogen... die muss sich daheim eh genug über uns anhören - und wir halten brav die Klappe, um der Kleinen nicht zu schaden

Unser Plan ist nun, ihr am we die Sache mit dem Unterhalt zu erklären. Dass die Mama ja jeden Monat 270 Euro bekommt, damit die gut leben können und ihre Mama davon Kleidung, Essen, Freizeit, Landschulheim etc zahlen kann. Weil es ja sonst voll umständlich wäre wegen jeder Sache, jedem Brot, jeder Jacke etc Halbe Halbe zu machen etc.
Wir hoffen, dass sie es so versteht.

Was sagt ihr dazu?
Was würdet ihr machen?

Hach, das tat jetzt mal gut es runterzuschreiben... ich bekomme eines Tages noch einen Tobsuchtsanfall wegen der guten Frau und fahre sie über den Haufen !

Mehr lesen

18. April 2013 um 13:00

:/
Hach Fanny, wenn es nur so einfach wäre...
Kind macht aufgrund mangelndem Selbstbewusstsein alles was Mama will. Das geht immer so lange, bis die Kleine glaubt es selbst zu wollen.

Wie gern würden wir was zur Mutter sagen! Doch die ist leider völlig beratungsresistent. Egal ob es um Kontrolle der Hausaufgaben, Hygiene, Noten, Erziehung, Filme ab 18... geht. So bekommt sie inzwischen zu nicht's mehr eine Antwort, da das sie am Meisten aufregt

Nun, meine Schwägerin und die KM konnten sich nie leiden, haben übereinander gehetzt etc. - bis sie mich als gemeinsamen Feind gefunden haben. Nun erzählt die KM immer wieder fröhlich aufs Neue ihre Lügen meiner Schwägerin, die es an meine Schwiegermutter weitergibt. Und keiner fragt nach, alles wird geglaubt.

Die KM hat es sehr erfolgreich geschafft, dass meine Schwägerin kein Wort mehr mit mir u meinem Mann -ihrem Bruder!- spricht. Ein Grund wurde uns nie genannt, alle Versuche der Wahrheit auf den Grund zu kommen sind gescheitert.

Meine SM kommt hier 2x im Jahr vorbei (wohnt 10min entfernt), wundert sich dass unsere gemeinsame Tochter sie nicht als Oma sieht, ,während sie der KM und ihren anderen Enkeln alles in den A... schiebt.
Daheim hat sie sogar ein Bild vom 2. Kind unserer KM hängen, das sie von einem anderen Mann hat...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2013 um 13:28
In Antwort auf ceres_12369844

:/
Hach Fanny, wenn es nur so einfach wäre...
Kind macht aufgrund mangelndem Selbstbewusstsein alles was Mama will. Das geht immer so lange, bis die Kleine glaubt es selbst zu wollen.

Wie gern würden wir was zur Mutter sagen! Doch die ist leider völlig beratungsresistent. Egal ob es um Kontrolle der Hausaufgaben, Hygiene, Noten, Erziehung, Filme ab 18... geht. So bekommt sie inzwischen zu nicht's mehr eine Antwort, da das sie am Meisten aufregt

Nun, meine Schwägerin und die KM konnten sich nie leiden, haben übereinander gehetzt etc. - bis sie mich als gemeinsamen Feind gefunden haben. Nun erzählt die KM immer wieder fröhlich aufs Neue ihre Lügen meiner Schwägerin, die es an meine Schwiegermutter weitergibt. Und keiner fragt nach, alles wird geglaubt.

Die KM hat es sehr erfolgreich geschafft, dass meine Schwägerin kein Wort mehr mit mir u meinem Mann -ihrem Bruder!- spricht. Ein Grund wurde uns nie genannt, alle Versuche der Wahrheit auf den Grund zu kommen sind gescheitert.

Meine SM kommt hier 2x im Jahr vorbei (wohnt 10min entfernt), wundert sich dass unsere gemeinsame Tochter sie nicht als Oma sieht, ,während sie der KM und ihren anderen Enkeln alles in den A... schiebt.
Daheim hat sie sogar ein Bild vom 2. Kind unserer KM hängen, das sie von einem anderen Mann hat...

Beschließe dich nicht zu ärgern!
und dann ärgere dich nicht denn das bringt dich ja auch nicht weiter. im gegenteil, versucht das beste daraus zu machen und der weg, dem kind die fakten kindgerecht nahe zu bringen ist sehr gut. Das finde ich sehr richtig.

aber was du da schreibst über deine SM und Schwägerin finde ich ja sehr krass! das würde ich an stelle deines mannes aber mal auf den tisch hauen! sich auch noch gegen den bruder zu stellen! was ist nur los? Ich kann sowas nicht verstehen!

aber die KM scheint auch ne harte nuss zu sein. auch da würde ich an stelle deines mannes mal auf den tisch hauen und sie mal fragen ob sie eigentlich noch alle tassen im schrank hat, das kind wegen geld vorzuschicken! unglaublich!
oder ihr investiert da keine energie mehr rein und versucht die kleine zu stärken. womöglich ist das der bessere weg, denn schließlich muss die kleine ja mit so einer gestörten person zusammen leben.

Also, nicht ärgern, bringt nix! situation verbessern indem man mit dem vernüftigeren der beiden redet, und zwar mit dem kind. die sind ja meistens vernünftiger als die dazugehörigen mütter. zumindest ist das bei uns so.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2013 um 15:17
In Antwort auf vdi_12082201

Beschließe dich nicht zu ärgern!
und dann ärgere dich nicht denn das bringt dich ja auch nicht weiter. im gegenteil, versucht das beste daraus zu machen und der weg, dem kind die fakten kindgerecht nahe zu bringen ist sehr gut. Das finde ich sehr richtig.

aber was du da schreibst über deine SM und Schwägerin finde ich ja sehr krass! das würde ich an stelle deines mannes aber mal auf den tisch hauen! sich auch noch gegen den bruder zu stellen! was ist nur los? Ich kann sowas nicht verstehen!

aber die KM scheint auch ne harte nuss zu sein. auch da würde ich an stelle deines mannes mal auf den tisch hauen und sie mal fragen ob sie eigentlich noch alle tassen im schrank hat, das kind wegen geld vorzuschicken! unglaublich!
oder ihr investiert da keine energie mehr rein und versucht die kleine zu stärken. womöglich ist das der bessere weg, denn schließlich muss die kleine ja mit so einer gestörten person zusammen leben.

Also, nicht ärgern, bringt nix! situation verbessern indem man mit dem vernüftigeren der beiden redet, und zwar mit dem kind. die sind ja meistens vernünftiger als die dazugehörigen mütter. zumindest ist das bei uns so.

Hach ja,
ich versuche es ja immer. Doch dann kommt ein neuer Höhepunkt und alle guten Vorsätze sind über Bord geworfen... ich selbst bin einfach ein sehr impulsiver und emotional gelenkter Mensch.
Mit seiner Schwester ist alles okay von unserer Seite aus. Wir gehen zu keinen Feiern mehr an denen sie teilnimmt und meiden uns.
So gibt's schon kein Streit

Doch seine Mutter ist für uns eine einzige Enttäuschung. Vor Allem für meinen Mann, der meine Mutter als Über-Oma ständig vor der Nase hat. Sie kommt nämlich 1x die Woche trotz 100km Entfernung und macht echt alles für uns. Dazu telefonieren wir täglich ne h.

Nun stellt sich nur noch die Frage, ob seine Tochter am we tatsächlich kommt oder ob ihr mal wieder aus Rache etwas Tolleres versprochen wird, das dann eh nicht eingehalten wird.
Beispiel: "Du darfst mit deiner Tante am xyTag in den Indoorspielplatz - außer du gehst lieber zu deinem Vater" etc.

Ich frage mich manchmal wie hasserfüllt ein Mensch sein kann, dass er seinem Kind schadet um seinen Willen zu bekommen. Bzw dem Ex zu schaden. Dass sie BEIDE Eltern sind ignoriert sie...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2013 um 16:16

Ihr ist auch egal was wir machen,
sie will lediglich Geld. Und das zu allen Situationen. Sie hat auch das Konto der Tochter aufgelöst, in das mein Mann viele Jahre jeden Monat zusätzlich eingezahlt hat. Geplant war, dass sie das bekommt für Führerschein etc.
Nun sind über 4000 Euro weg - und die KM hat plötzlich selbst den Führerschein gemacht. Seltsam, was? Wo doch bisher dazu immer das Geld fehlte?

Ich hatte schon soooo viele Diskussionen zu dem Thema mit meiner SM. Aber erkläre mal einem Fähnchen im Wind, dass man es nicht jedem Recht machen kann, man manchmal was sagen muss und man Rückgrat beweisen muss..?! Sie hat Angst, dass sie das Kind dann nicht mehr holen darf - unser gemeinsames Kind ist anscheinend nicht wichtig genug, so dass man es sich mit uns wohl verscherzen kann...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2013 um 16:30
In Antwort auf ceres_12369844

Ihr ist auch egal was wir machen,
sie will lediglich Geld. Und das zu allen Situationen. Sie hat auch das Konto der Tochter aufgelöst, in das mein Mann viele Jahre jeden Monat zusätzlich eingezahlt hat. Geplant war, dass sie das bekommt für Führerschein etc.
Nun sind über 4000 Euro weg - und die KM hat plötzlich selbst den Führerschein gemacht. Seltsam, was? Wo doch bisher dazu immer das Geld fehlte?

Ich hatte schon soooo viele Diskussionen zu dem Thema mit meiner SM. Aber erkläre mal einem Fähnchen im Wind, dass man es nicht jedem Recht machen kann, man manchmal was sagen muss und man Rückgrat beweisen muss..?! Sie hat Angst, dass sie das Kind dann nicht mehr holen darf - unser gemeinsames Kind ist anscheinend nicht wichtig genug, so dass man es sich mit uns wohl verscherzen kann...

Sagt dein mann
seiner mutter auch mal was er davon hält?
ok, ja ich kann verstehen wenn man da ausflippen will... ich kann es sooo gut verstehen! aber es hilft weder dir noch ihm noch der kleinen was. ER muss auf den Tisch hauen und zwar mal als aller erstes auch bei seiner eigenen Mutter! Ich finde, Kinder hin oder her, das ist das aller letzte! Deine SM hat keinen Charakter und kein Rückrat wenn sie immer zu allem Ja und Amen sagt was von der KM kommt. Dein Mann sollte absolut mit seinem Wort immer oberste Priorität bei seiner Mutter haben. (aber diese Diskussionen hatten wir auch schon)

Warum hat diese KM überhaupt Zugriff auf das Konto für die Kleine? Wenn er da rein zahlt geht die KM das ja mal rein gar nix an! Frechhheit sowas!

Wie verstehst du dich denn mit der Kleinen? Und ist die Kleine sehr auf ihre Mutter fixiert oder findet langsam schon eine Abnabelung statt? Mit 9 gehts ja eigentlich langsam los mit den ersten vorpupertären Anwandlungen. Wenn die ihre Spielchen weiter so treiben dann könnt ihr darauf warten bis die Kleine irgendwann ausbricht und ihrer Mutter ordentlich das Kraut ausschüttet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2013 um 18:36

Ah ok
ja ja dieses geld von der verwandschaft.. das ist auch so ein thema bei dem ich kotzen könnte. was bildet sich diese frau eigentlich immer ein, finanzbeamter-mäßig penetrant nach diesem geld zu fragen. aber so ein konto gibt es bei uns auch, allerdings hat die KM da absolut keinen zugriff drauf und auch keinerlei einsicht.

naja ich wünsche starke nerven und lass dich nicht ärgern! von niemanden! denn niemand sollte soviel macht haben dich ärgern zu können. und dann wünsche ich einen schönen aben!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2013 um 18:57
In Antwort auf vdi_12082201

Ah ok
ja ja dieses geld von der verwandschaft.. das ist auch so ein thema bei dem ich kotzen könnte. was bildet sich diese frau eigentlich immer ein, finanzbeamter-mäßig penetrant nach diesem geld zu fragen. aber so ein konto gibt es bei uns auch, allerdings hat die KM da absolut keinen zugriff drauf und auch keinerlei einsicht.

naja ich wünsche starke nerven und lass dich nicht ärgern! von niemanden! denn niemand sollte soviel macht haben dich ärgern zu können. und dann wünsche ich einen schönen aben!

Ihr seid so lieb zu mir !
Ansonsten denkt mein Umfeld immer nur wie hart ich doch bin und wahrscheinlich noch geldgeil... als würde ich das Geld des Kindes jemals anrühren

saskija: Fanny hat Recht mit dem Konto. Die Einzahlerei wurde zwar relativ zügig nach der Hochzeit von meiner Seite aus beendet (wie kann ich der Sache trauen, wenn sich die KM geweigert hat Bankunterlagen zu zeigen?? Sie behauptete nämlich, dass das Geld fest angelegt sei...), jedoch ist das ganze Geld nun futsch. Für meinen Mann und seine Tochter wohl auch.
Das Verhältnis war mal sehr innig, wurde jedoch von Zeit zu Zeit zu mir sehr unterkühlt. Hier hat die KM ganze Arbeit geleistet. Die Kleine traut sich schon nicht mal mehr mit mir Spass zu haben... und kaum kommt Spass auf, meldet sich wohl das schlechte Gewissen und sie hört auf zu sprechen. Zu meinem Mann wird es auch immer kühler, sie traut sich zB nicht mehr "Hab dich lieb" am Telefon zu ihm zu sagen wenn ihre Mama in der Nähe ist
Auch weicht sie jeder Umarmung etc aus, jeder Versuch es dem Kind Recht zu machen wird mit wenigen Worten der Mutter wieder zerstört. Dann war es nicht mehr toll dass wir mit Freunden in einem Indoorspielplatz waren, dann "macht Papa nie was alleine mit mir"... PMS. Der Anfang vom Ende. Sie wird sich auf Dauer sicherlich immer mehr auf die Seite ihrer Mutter stellen, diese hat nämlich die ganze Woche Zeit dem Kind wilde Geschichten zu erzählen... oder Streitgespräche vor ihr auszuführen.

Fanny: Ja, mein Mann steht hinter mir. Er ist allerdings nicht dazu in der Lage, seiner Mutter mal richtig die Meinung zu sagen... weil es seine Mutter ist. Er ist in dem Glauben erzogen worden, dass er das tun muss was die anderen sagen und nicht zur Selbstständigkeit. Oder dass man manchmal für sich selbst einstehen muss.
Ich lernte einen anderen Mann damals kennen als er heute ist, da ich ihn immer gestärkt habe. Heute kann er seine Meinung sagen, lässt sich nicht mehr klein halten und ist so, wie man meiner Meinung nach zu sein hat
Nur bei seiner Mutter verwandelt er sich wieder in den schüchternen kleinen Jungen, der Angst vor den Schlägen hat

Wie ich das aushalte? Mit Gewohnheit. Bei uns geht das alles schon soooo lange, dass ich die "gute Zeit" vorher fast schon vergessen habe. Ich konzentriere mich auf mein Kind, meinen Mann, unsere kleine Familie.
Doch ich habe schon so viel geweint, war so oft wütend, verletzt, rasend, verzweifelt... und all das nur wegen einer Frau, die nichts kann außer Kinder bekommen
Ich bin der arroganten Meinung, dass die KM mit einem grob geschätzten IQ von 70, ohne Schulabschluss oder Ausbildung, noch nie etwas gearbeitet, eine Rechtschreibung zum davonlaufen... etc es einfach nicht wert ist. Sie kann der Tochter ja nicht mal bei den Hausaufgaben helfen weil sie es nicht versteht. Wohlgemerkt - 4. Klasse.
Doch ich werde für das Kind sauer, anstelle des Kindes. Weil sie als Spielball missbraucht wird und daheim keiner sieht, was dies in einem Kind auslösen kann...

Ich bin da ein sehr gebranntes Kind, denn mit mir wurde das Gleiche vor ca. 15 Jahren getrieben. Allerdings beidseitig.

Nun bin ich wieder etwas vom Thema abgekommen...
Wie ich das aushalte? Das frage ich mich bei dir immer! Wie hälst du das aus?? Da würde ICH durchdrehen und wahrscheinlich kaputt gehen... wenn ich in deiner Situation wäre...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2013 um 18:59
In Antwort auf ceres_12369844

Ihr seid so lieb zu mir !
Ansonsten denkt mein Umfeld immer nur wie hart ich doch bin und wahrscheinlich noch geldgeil... als würde ich das Geld des Kindes jemals anrühren

saskija: Fanny hat Recht mit dem Konto. Die Einzahlerei wurde zwar relativ zügig nach der Hochzeit von meiner Seite aus beendet (wie kann ich der Sache trauen, wenn sich die KM geweigert hat Bankunterlagen zu zeigen?? Sie behauptete nämlich, dass das Geld fest angelegt sei...), jedoch ist das ganze Geld nun futsch. Für meinen Mann und seine Tochter wohl auch.
Das Verhältnis war mal sehr innig, wurde jedoch von Zeit zu Zeit zu mir sehr unterkühlt. Hier hat die KM ganze Arbeit geleistet. Die Kleine traut sich schon nicht mal mehr mit mir Spass zu haben... und kaum kommt Spass auf, meldet sich wohl das schlechte Gewissen und sie hört auf zu sprechen. Zu meinem Mann wird es auch immer kühler, sie traut sich zB nicht mehr "Hab dich lieb" am Telefon zu ihm zu sagen wenn ihre Mama in der Nähe ist
Auch weicht sie jeder Umarmung etc aus, jeder Versuch es dem Kind Recht zu machen wird mit wenigen Worten der Mutter wieder zerstört. Dann war es nicht mehr toll dass wir mit Freunden in einem Indoorspielplatz waren, dann "macht Papa nie was alleine mit mir"... PMS. Der Anfang vom Ende. Sie wird sich auf Dauer sicherlich immer mehr auf die Seite ihrer Mutter stellen, diese hat nämlich die ganze Woche Zeit dem Kind wilde Geschichten zu erzählen... oder Streitgespräche vor ihr auszuführen.

Fanny: Ja, mein Mann steht hinter mir. Er ist allerdings nicht dazu in der Lage, seiner Mutter mal richtig die Meinung zu sagen... weil es seine Mutter ist. Er ist in dem Glauben erzogen worden, dass er das tun muss was die anderen sagen und nicht zur Selbstständigkeit. Oder dass man manchmal für sich selbst einstehen muss.
Ich lernte einen anderen Mann damals kennen als er heute ist, da ich ihn immer gestärkt habe. Heute kann er seine Meinung sagen, lässt sich nicht mehr klein halten und ist so, wie man meiner Meinung nach zu sein hat
Nur bei seiner Mutter verwandelt er sich wieder in den schüchternen kleinen Jungen, der Angst vor den Schlägen hat

Wie ich das aushalte? Mit Gewohnheit. Bei uns geht das alles schon soooo lange, dass ich die "gute Zeit" vorher fast schon vergessen habe. Ich konzentriere mich auf mein Kind, meinen Mann, unsere kleine Familie.
Doch ich habe schon so viel geweint, war so oft wütend, verletzt, rasend, verzweifelt... und all das nur wegen einer Frau, die nichts kann außer Kinder bekommen
Ich bin der arroganten Meinung, dass die KM mit einem grob geschätzten IQ von 70, ohne Schulabschluss oder Ausbildung, noch nie etwas gearbeitet, eine Rechtschreibung zum davonlaufen... etc es einfach nicht wert ist. Sie kann der Tochter ja nicht mal bei den Hausaufgaben helfen weil sie es nicht versteht. Wohlgemerkt - 4. Klasse.
Doch ich werde für das Kind sauer, anstelle des Kindes. Weil sie als Spielball missbraucht wird und daheim keiner sieht, was dies in einem Kind auslösen kann...

Ich bin da ein sehr gebranntes Kind, denn mit mir wurde das Gleiche vor ca. 15 Jahren getrieben. Allerdings beidseitig.

Nun bin ich wieder etwas vom Thema abgekommen...
Wie ich das aushalte? Das frage ich mich bei dir immer! Wie hälst du das aus?? Da würde ICH durchdrehen und wahrscheinlich kaputt gehen... wenn ich in deiner Situation wäre...

Ach und zum Thema Geld...
... schaut zu, dass ihr nicht den gleichen Fehler macht wie mein damals naiver Mann.
Vor meinem Laptop sitzt das beste Beispiel, dass Inkonsequenz teure Folgen haben kann!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2013 um 22:07

Ich antworte mal hier oben
Danke Fanny!
Wobei mein Respekt vor dir nach wie vor größer ist... Du kümmerst dich so wahnsinnig oft und viel um gleich 2 Kinder die nicht von dir sind, musst mit der ständigen Präsenz der Ex umgehen und ganz "nebenbei" dich mit den großen und kleinen Problemen der Kinder rumschlagen...
Hut ab!
Ich könnte es nicht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2013 um 9:03

Kurze Rückmeldung:
Gestern war sie da und hat mal wieder nach dem Geld gefragt. Haben ihr dann versucht die Sache mit dem Unterhalt kindgerecht zu erklären, allerdings hat sie schnell versucht das Thema zu wechseln und abzulenken.
Ob es nun in ihrem Kopf angekommen ist wissen wir nicht, sie hat aber nicht mehr gefragt.

Bin ja mal gespannt ob da noch ne wütende Nachricht der KM kommt
Ist für sie sicher ne Sauerei, wenn wir dem Kind die Geldeintreiberfunktion nehmen...

Wie ist/war euer Stiefkind/erwochenende?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2013 um 17:07
In Antwort auf ceres_12369844

Kurze Rückmeldung:
Gestern war sie da und hat mal wieder nach dem Geld gefragt. Haben ihr dann versucht die Sache mit dem Unterhalt kindgerecht zu erklären, allerdings hat sie schnell versucht das Thema zu wechseln und abzulenken.
Ob es nun in ihrem Kopf angekommen ist wissen wir nicht, sie hat aber nicht mehr gefragt.

Bin ja mal gespannt ob da noch ne wütende Nachricht der KM kommt
Ist für sie sicher ne Sauerei, wenn wir dem Kind die Geldeintreiberfunktion nehmen...

Wie ist/war euer Stiefkind/erwochenende?

Hallo Krake!
Unser Stiefkind Wochenende ist heute auch wieder vorbei. Es war eigentlich ganz gut. Zum Glück sind die Kleine und ich auch wieder ganz gut ausgekommen dieses WE. Alles super! Die KM spinnt allerdings mal wieder. Sie wohnt ja 50 km von uns weg und eigentlich war mal ausgemacht bei solch einer Entfernung das man sich abwechselt mit Holen und Bringen. Nun ist sie aber der Meinung es wäre der Job meines Freundes wenn er sein Kind sehen will. Sie würde ihm eh immer entgegen kommen (ich frag mich zwar mit was aber egal..) Das Auto von meinem Freund ist aber jetzt kaputt und er will auch kein neues erstmal. Ihre Reaktion darauf hin war das er das ja absichtlich machen würde um sie zu ärgern.... also klingt ja auch logisch! Er fährt jetzt mit dem Zug. Ihr Kommentar dazu war: "Endlich hast du es begriffen das das dein Job ist"
Wir vermuten ja die hat Stress mit ihrem neuen Kerl der nicht mehr fahren will und sie selbst kann ja nicht fahren weil sie krank ist... irgendwas ist immer!

wie ist das denn bei euch geregelt? aber ihr seid vermutlich auch nicht so weit voneinander entfernt?
und noch eine frage. unsere kleine hätte gerne das papa auch mal mit ihr bei mama spielt und sie mal zeit mit mama und papa hat. und weint ja auch immer wenn sie wieder zur mama muss, will aber auch in letzter zeit nicht mehr zu uns und dann aber nicht mehr weg von uns. wie ist das bei euch? gibt es da auch so probleme? ich weiß ja immer nicht wie weit das eigentilch die Denkweise von der KM ist die das unterstützt das der papa kommen soll aber offiziel legt sie da natürlich keinen wert drauf.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2013 um 7:54

Guten Morgen!
Na, haben sich die Gemüter beruhigt?

Frag doch mal deinen Freund wie das mit dem zelten ablaufen soll.
Wo soll er auf Toilette?
Wo soll er essen?
Was, wenn das Kind nachts Angst bekommt? Soll sie dann etwa alleine rein?
Was sagt die KM dazu?
Und was will er antworten wenn sie fragt wieso sie nicht doch lieber drin schlafen?

Ich halte das für eine absolut undurchdachte Idee, ganz ehrlich.

Versuch mal deine Sätze umzuformen. Weg von "DU solltest" hin zu "ICH würde, ICH fühle mich..."
Das bewirkt wahre Wunder, erste Regel der psychologischen Kriegsführung

Erkläre ihm deine Gefühle, dreh die Situation so um dass er an deiner Stelle wäre. Wie würde er sich fühlen?

Ich wünsche dir viel Glück!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2013 um 10:04
In Antwort auf ceres_12369844

Guten Morgen!
Na, haben sich die Gemüter beruhigt?

Frag doch mal deinen Freund wie das mit dem zelten ablaufen soll.
Wo soll er auf Toilette?
Wo soll er essen?
Was, wenn das Kind nachts Angst bekommt? Soll sie dann etwa alleine rein?
Was sagt die KM dazu?
Und was will er antworten wenn sie fragt wieso sie nicht doch lieber drin schlafen?

Ich halte das für eine absolut undurchdachte Idee, ganz ehrlich.

Versuch mal deine Sätze umzuformen. Weg von "DU solltest" hin zu "ICH würde, ICH fühle mich..."
Das bewirkt wahre Wunder, erste Regel der psychologischen Kriegsführung

Erkläre ihm deine Gefühle, dreh die Situation so um dass er an deiner Stelle wäre. Wie würde er sich fühlen?

Ich wünsche dir viel Glück!!

Guten Morgen!
Naja ein bisschen beruhigt aber es ist noch nicht wieder gut.
Ich hab ihn gestern schon gefragt wie er das fände wäre die Situation anders herum. Er ist darauf nicht eingegangen.
Ich weiß auch nicht was das soll. Auf der anderen Seite meinte er, was er ihr denn damit vermittelt wenn er ihr den Wunsch nicht erfülllt. Das es nur Schwarz/Weiß gibt!? Ich will ja auch nicht das er sich vielleicht irgendwann mal deswegen Vorwürfe macht das er nicht alles mögliche für sein Kind getan hat und ich will nicht dafür verantwortlich sein. Aber wo stehe ich?
Ich hätte gestern auch einfach nicht mehr damit anfangen sollen. Ich weiß ja das er nach dem Kinder-Wochenende immer etwas traurig ist und noch trauriger wenn die Kleine wieder weint weil sie nicht will das er wieder fährt oder sagt das sie wieder mit ihm mit will.
Was mich allerdings sehr freut ist das sie mit uns beiden jetzt mal in den Urlaub will. Urlaub war sonst immer NUR mit Mama möglich.
Aber dennnoch habe ich momentan das Gefühl das alles was ich sage, egal ob positiv oder negativ, von ihm die Waagschale gelegt wird. Ich habe mich in der letzten Zeit oft sehr negativ über die KM ausgelassen und natürlich auch in Bezug auf die Kleine weil ich vieles nicht richtig finde und auch anstrengend mit der Erziehung. Er ist ja grundsätzlich meiner Meinung aber verteidigt trotzdem immer sein Kind. Das kann ich ja verstehen aber ich mein es ja auch nicht schlecht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2013 um 10:35
In Antwort auf vdi_12082201

Guten Morgen!
Naja ein bisschen beruhigt aber es ist noch nicht wieder gut.
Ich hab ihn gestern schon gefragt wie er das fände wäre die Situation anders herum. Er ist darauf nicht eingegangen.
Ich weiß auch nicht was das soll. Auf der anderen Seite meinte er, was er ihr denn damit vermittelt wenn er ihr den Wunsch nicht erfülllt. Das es nur Schwarz/Weiß gibt!? Ich will ja auch nicht das er sich vielleicht irgendwann mal deswegen Vorwürfe macht das er nicht alles mögliche für sein Kind getan hat und ich will nicht dafür verantwortlich sein. Aber wo stehe ich?
Ich hätte gestern auch einfach nicht mehr damit anfangen sollen. Ich weiß ja das er nach dem Kinder-Wochenende immer etwas traurig ist und noch trauriger wenn die Kleine wieder weint weil sie nicht will das er wieder fährt oder sagt das sie wieder mit ihm mit will.
Was mich allerdings sehr freut ist das sie mit uns beiden jetzt mal in den Urlaub will. Urlaub war sonst immer NUR mit Mama möglich.
Aber dennnoch habe ich momentan das Gefühl das alles was ich sage, egal ob positiv oder negativ, von ihm die Waagschale gelegt wird. Ich habe mich in der letzten Zeit oft sehr negativ über die KM ausgelassen und natürlich auch in Bezug auf die Kleine weil ich vieles nicht richtig finde und auch anstrengend mit der Erziehung. Er ist ja grundsätzlich meiner Meinung aber verteidigt trotzdem immer sein Kind. Das kann ich ja verstehen aber ich mein es ja auch nicht schlecht.

Er verfällt in den Schutzmechanismus
und gibt dir quasi nicht das Recht, sein Kind zu kritisieren.
Das ist wohl eine bekannte PapaKrankheit, die nur Wochenendväter bekommen...
Hierbei ist es sehr wichtig, dass du dich emotional nicht allzu sehr darauf einlässt und lieber etwas Abstand zu der Sache bekommst. Dann lass ihn alleine machen und schauen, wie "toll" es ist wenn du ihm nicht hilfst.
Denn wir Zweitfrauen () neigen dazu zu.kochen, spielen, waschen und putzen um dem Mann und Kind alles Recht zu machen. Doch einen Hauch von Mitspracherecht will man uns nicht geben? Bemühe dich nicht zu sehr um dich selbst zu schützen.
Ich stand vor ca 2 Jahren kurz vor einer Depression, da ich all dem nicht mehr gewachsen war.
Egoismus ist angesagt!!

Und das würde ich ihm auch mitteilen. Den Papa gibt es nun mal nur noch mit dir, wieso sollte man falsche Tatsachen vorspielen?? Ab wann will er dann mit der Ponyhofwelt aufhören? Wenn sie 18 ist?

Kopf hoch, Krone richten und durchsetzen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2013 um 12:13
In Antwort auf ceres_12369844

Er verfällt in den Schutzmechanismus
und gibt dir quasi nicht das Recht, sein Kind zu kritisieren.
Das ist wohl eine bekannte PapaKrankheit, die nur Wochenendväter bekommen...
Hierbei ist es sehr wichtig, dass du dich emotional nicht allzu sehr darauf einlässt und lieber etwas Abstand zu der Sache bekommst. Dann lass ihn alleine machen und schauen, wie "toll" es ist wenn du ihm nicht hilfst.
Denn wir Zweitfrauen () neigen dazu zu.kochen, spielen, waschen und putzen um dem Mann und Kind alles Recht zu machen. Doch einen Hauch von Mitspracherecht will man uns nicht geben? Bemühe dich nicht zu sehr um dich selbst zu schützen.
Ich stand vor ca 2 Jahren kurz vor einer Depression, da ich all dem nicht mehr gewachsen war.
Egoismus ist angesagt!!

Und das würde ich ihm auch mitteilen. Den Papa gibt es nun mal nur noch mit dir, wieso sollte man falsche Tatsachen vorspielen?? Ab wann will er dann mit der Ponyhofwelt aufhören? Wenn sie 18 ist?

Kopf hoch, Krone richten und durchsetzen!

Ach...
die 2 brauchen mich ja eh nicht. bin zwar gut zum spielen und bespaßen aber gebraucht werde ich nicht. ist ja auch in ordnung. ist ja auch sein kind. war diese we auch nur die häfte da, die erste hälfte war ich bei meinen eltern. das war für die 2 auch mal wieder was anderes.

ja eigentlich ist er da ja offen und aufgeschlossen aber ich glaube ihm wächst das alles gerade übern kopf mit den ganzen psycho Spielchen der KM.
ich kann es ja verstehen.... ich kann es ihm nur nicht abnehmen.

ich frag mich halt auch wie das weiter gehen soll falls wir doch mal sowas wie eine eigene familie haben.
hattest du diese gedanken auch?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2013 um 8:06
In Antwort auf vdi_12082201

Ach...
die 2 brauchen mich ja eh nicht. bin zwar gut zum spielen und bespaßen aber gebraucht werde ich nicht. ist ja auch in ordnung. ist ja auch sein kind. war diese we auch nur die häfte da, die erste hälfte war ich bei meinen eltern. das war für die 2 auch mal wieder was anderes.

ja eigentlich ist er da ja offen und aufgeschlossen aber ich glaube ihm wächst das alles gerade übern kopf mit den ganzen psycho Spielchen der KM.
ich kann es ja verstehen.... ich kann es ihm nur nicht abnehmen.

ich frag mich halt auch wie das weiter gehen soll falls wir doch mal sowas wie eine eigene familie haben.
hattest du diese gedanken auch?

Oh,
dann bist du emotional ja schon deutlich weiter als ich es ganz lang war, Respekt!

Und ich hatte panische Angst... ob unsere Beziehung einem Kind hier standhält ob er es genauso lieben kann wie seine erste Tochter, ob es finanziell durch die Einbußen mit dem Unterhalt klappt, ob unser Kind und ich viel zurückstecken müssen, wie Kind 1 reagiert, ob die KM Stress macht und und und...

Und was soll ich sagen? Mein Mann und die Kleine sind ein Herz und eine Seele, lieben sich abgöttisch und sind ein echtes Dreamteam
Die Große ist eifersüchtig, spricht nur schlecht über die Kleine und der wahre Stress mit der KM fing erst nach der Geburt richtig an.
Aber was solls, wir sind hier daheim eine tolle kleine Familie...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2013 um 10:23
In Antwort auf ceres_12369844

Oh,
dann bist du emotional ja schon deutlich weiter als ich es ganz lang war, Respekt!

Und ich hatte panische Angst... ob unsere Beziehung einem Kind hier standhält ob er es genauso lieben kann wie seine erste Tochter, ob es finanziell durch die Einbußen mit dem Unterhalt klappt, ob unser Kind und ich viel zurückstecken müssen, wie Kind 1 reagiert, ob die KM Stress macht und und und...

Und was soll ich sagen? Mein Mann und die Kleine sind ein Herz und eine Seele, lieben sich abgöttisch und sind ein echtes Dreamteam
Die Große ist eifersüchtig, spricht nur schlecht über die Kleine und der wahre Stress mit der KM fing erst nach der Geburt richtig an.
Aber was solls, wir sind hier daheim eine tolle kleine Familie...

Naja...
das war ich aber nicht immer und es hat auch gedauert. ich versuche solche negativen gefühle und gedanken nicht mehr zu zulassen und ich versuche, egal was passiert, egal wie sehr sie mich auch ärgern sollte, die kleine zu lieben als das was sie ist, nämlich ein kind. das ist das einzige was ich wirklich dazu beitragen kann. trotzdem hatte ich vor ein paar wochen ein solches tief das ich ernsthaft überlegt habe ob ich das noch mit machen will. aber ich will! ich mach mir auch gedanken und schau nach spielsachen und bau ihr meine alten spielsachen bei uns auf, welches ich mal für meine tochter aufgehoben hatte, nur das die kleine halt nicht meine tochter ist. auf der einen seite hab ich mich gefreut das sie sich freut, auf der anderen seite dachte ich "es sollte doch mein kind sein das damit spielt... " aber wer weiß ob ich mal eine tochter habe..
ich bin schon durchaus sehr an meine grenzen gekommen und hab geheult und dachte ich schaff das alles nicht. aber das bringt ja keinem was. mir am wenigsten. und der km will ich nicht so viel macht geben das mich das in irgendeiner form beeinträchtigt.

es freut mich was du geschrieben hast über deine kleine familie. das lässt mich hoffen!
denn da mach ich mir auch gedanken und ich hätte wirklich gerne ein eigenes kind mit meinem freund aber das wäre jetzt noch zu früh.
ich kann mir gar nicht vorstellen das der stress mit der km noch schlimmer werden könnte aber ich habe auch gelernt das sie es leider immer wieder schafft sich selbst zu übertreffen... leider nicht im positiven.
vielen dank für den austausch hier im forum! auch das hat dazu beigetragen vieles nicht so ernst zu nehmen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2013 um 20:32
In Antwort auf vdi_12082201

Naja...
das war ich aber nicht immer und es hat auch gedauert. ich versuche solche negativen gefühle und gedanken nicht mehr zu zulassen und ich versuche, egal was passiert, egal wie sehr sie mich auch ärgern sollte, die kleine zu lieben als das was sie ist, nämlich ein kind. das ist das einzige was ich wirklich dazu beitragen kann. trotzdem hatte ich vor ein paar wochen ein solches tief das ich ernsthaft überlegt habe ob ich das noch mit machen will. aber ich will! ich mach mir auch gedanken und schau nach spielsachen und bau ihr meine alten spielsachen bei uns auf, welches ich mal für meine tochter aufgehoben hatte, nur das die kleine halt nicht meine tochter ist. auf der einen seite hab ich mich gefreut das sie sich freut, auf der anderen seite dachte ich "es sollte doch mein kind sein das damit spielt... " aber wer weiß ob ich mal eine tochter habe..
ich bin schon durchaus sehr an meine grenzen gekommen und hab geheult und dachte ich schaff das alles nicht. aber das bringt ja keinem was. mir am wenigsten. und der km will ich nicht so viel macht geben das mich das in irgendeiner form beeinträchtigt.

es freut mich was du geschrieben hast über deine kleine familie. das lässt mich hoffen!
denn da mach ich mir auch gedanken und ich hätte wirklich gerne ein eigenes kind mit meinem freund aber das wäre jetzt noch zu früh.
ich kann mir gar nicht vorstellen das der stress mit der km noch schlimmer werden könnte aber ich habe auch gelernt das sie es leider immer wieder schafft sich selbst zu übertreffen... leider nicht im positiven.
vielen dank für den austausch hier im forum! auch das hat dazu beigetragen vieles nicht so ernst zu nehmen.

Aber gerne doch!
Mir hat das Forum vor Allem eines gezeigt: Schlimmer gehts immer.
Und ich bin der festen Überzeugung, dass es selbst bei uns noch Schlimmer geht. Doch das wird die Zeit mit sich bringen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen