Home / Forum / Meine Familie / Seriensucht? Ab wann? Fernsehen schädlich?

Seriensucht? Ab wann? Fernsehen schädlich?

16. September 2013 um 18:01

Hallo,
mein Sohn (12) ist nicht besonders gut in der Schule, es fällt ihm wirklich schwer, er geht in die sechste Klasse eines Gymnasiums dazu G8.
Ich erlaube ihm abends von 19:15 bis 20:15 in die Glotze zu schauen. Es läuft meistens das gleiche, Phineas und Ferb anschl. irgendetwas anderes.
Nun sagt meine Schwiegermutter, daß er überhaupt nur deshalb schlecht in der Schule ist, da er diesen "Schwachsinn" schaut und das es zur Sucht erzieht.
Ich denke, wenn er den ganzen Tag lernt, Klavier und Tennis spielt, darf er abends eine Stunde tuen und lassen was er will auch wenn es Schwachsinn ist aber soviel Freiheit muss sein.
Was sagt ihr dazu?

Mehr lesen

16. September 2013 um 18:24


ich finde 1 stunde völlig o.k. für das alter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2013 um 19:01
In Antwort auf elisabennet


ich finde 1 stunde völlig o.k. für das alter.

Ihr geht
es um den Inhalt der Sendung und um den Suchtfaktor, ich halte das ja für übertrieben, aber vielleicht irre ich mich ja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2013 um 19:31

Also ich kenn das nur allzu gut:
nach einem langen Tag möchte man einfach mal abschalten, das Gehirn im Leerlauf laufen lassen. Früher hab ich dann oft mal (in Abwesenheit meiner Kinder!) irgendwas hirnloses angeschaltet, sprich RTL2, RTL, Sat 1 etc. Aaaber ich hab festgestellt, dass dieses hohle Zeug ganz und gar nicht befriedigend für mich war, ich war danach genauso gefrustet wie vorher. Mein Kopf hat sich währenddessen nicht erholt sondern nur auf Pause geschaltet um im Anschluss weiter zu brummen. Inzwischen nehm ich lieber ein Buch zur Hand, bastel was, schreibe oder schau bewusst eine bestimmte (hochwertigere) Serie oder Film mit meinem Mann zusammen. Und es macht mich viel zufriedener! Von daher versteh ich gut, was deine Schwiegermutter meint, auch wenn ich das nicht so drastisch sagen würde und nicht pauschal von mir auf andere schließe.

Bestimmt würde es deinem Sohn gut tun, eine entspannendere Aktivität zu wählen, oder etwas aktiveres als dieses "irgendwas" glotzen. z.B. wenn er ne Lesestunde einlegt, ihr gemeinsam Gesellschaftspiele spielt, er ein Modell baut oder wer weiß was... puzzeln, Tagebuch führen, Musik hören, mit Freunden telefonieren etc. Prinzipiell fördert auch Langeweile sehr gut die Kreativität ^^

Aaber, das "Problem" ist: mit 12 sollte er selber entscheiden dürfen, und wenn du ihm da reinredest wird er es dir verständlicherweise sicher etwas übel nehmen... und es wahrscheinlich auch nicht einsehen.

Vorschlag: Wenn er denn schon was gucken will, überlegt vielleicht zusammen was noch gibt außer Phineas und Ferb. Vllt kannste ihm ne qualitativ hochwertigere, altersangemessene Serie auf DVD oder ein paar tolle Hörbücher besorgen, die er dann stattdessen anschauen/anhören mag?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2013 um 10:11

Sei froh
dass er sowas "nettes" guckt und nicht "Berlin Tag und Nacht".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2013 um 11:37

Abgesehen davon,
daß ich die Sendung an sich schwachsinnig finde und denke, daß sein Hirn dabei eher auf Durchzug als auf Entspannung stellt - finde ich Fernsehen in diesem Alter und dieser Zeitspanne in Ordnung.

Persönlich würde ich ihm andere Sendungen anraten, ggf. eher DVDs. Ein bißchen "Enspannungsdenken" - und vor allem Realfilme, keine schlecht gezeichneten Zeichentrickfilme.

Mit den heutigen Sendungen für 12 Jährige kenne ich mich nicht so aus, zu meiner Zeit gab es Kindersendungen wie Timm Thaler (der ist aber absolut nicht mehr zeitgemäß, da wirst du ausgelacht )Silas etc.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2013 um 6:05

Vielleicht ist er einfach nicht gut genug/geschaffen fürs gymnasium
ich hatte eine freundin , die war auf dem gymnasium und hat stundenlang gelernt , gebracht hat es nicht viel. sie ist dann nach der 10. klasse abgegangen und hat erst arzthelferin gelernt, danach krankenschwester und beide ausbildungen erfolgreich abgeschlossen.
fürs gymnasium muss man oft mehr machen bzw im kopf haben , als nur stur zu lernen.
wenn er schlecht in der schule ist , hat das sicher nichts mit der einen stunde fernsehen zu tun. ihr sollte eher darüber nachdenken , ihn mit nachhilfe zu fördern , die klasse zu wiederholen oder ihn auf eine realschule wechseln lassen... es wird ja nicht einfacher.
die sendung kenne ich übrigens, schaut meine 6jahrige, find ich jetzt nicht besonders schlecht gemacht, da gibts weit aus schlimmeres.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen