Home / Forum / Meine Familie / Selbstverletzung, Essstörungen, Ausreiser, Bisexualität, Drogen?

Selbstverletzung, Essstörungen, Ausreiser, Bisexualität, Drogen?

31. August 2015 um 11:02

Hallo,
Ich schreibe hier rein weil wir zwei Schwestern (20 und 16 Jahre) einfach nicht mehr mit unserer kleinen Schwester 13 Jahren weiter wissen.
Ich erzähl euch mal möglichst detailliert die Geschichte.

Unsere Eltern sind seit 8 Jahren getrennt trotzdem haben wir alle ein super Verhältniss miteinander ich studiere die 16 jährige macht ihr Abitur und auch unsere jüngste schien auf einem guten Weg zu sein ging in 8. Klasse einer privaten Mädchenrealschule..
Bis sie vor einem Jahr abrupt ihren Freundeskreis änderte, sie war immer schon eine kleine Rebellin doch auf einmal zog sie sich nur noch schwarz an, musste nachts von der Polizei gesucht werden und haute in eine 400 km entfernte großstadt ab (wir wohnen eher ländlich).... wir fanden dann raus dass sie sich die kompletten arme verritzt hattr und suchten etliche Psychologen auf, wozu ich sagen muss dass unsere eltern wirklich alles in Bewegung gesetzt haben ihr zu helfen. Irgendwann brachten wir sie in eine stationäre Behandlung, dort ging alles nach hinten los, nach dem wir ihr handy zu hause knackten um an details zu kommen (wir dachten nämlich an das schlimmste wie sexueller missbrauch) fanden wir raus, dass sie einen Instagramm accoutn hatte auf dem siebihre Ritzvideos und Fotos hochlädt und eine geschichte (laut ihrem account ihr geschichte) erzählt, was ihr alles wieder fahren sei...dann die von ihr gesendeten Whatsapp nachrichten in denen sie gleichaltrigen aus unserem dorf erzählte dass sie ihr stiefvater vergewaltigen würde und wir ihr nicht helfen würden (dabei hat unsere mutter keinen Freund und wir sind eine ordentliche Familie, wäre so etwas würden wir uhr sekbstverständlich helfen) sowie die auch schreibt unsere mutter sei alkoholikerin (unsere Mutter hatte vor 3 Jahren Bornout aber sie rührt keinen Alkohol an) unsere andere Schwester und ich würden sie verprügeln (was auch nicht mal ansatzweise stimmt) sie hätte eine Herzkrankheit und schreibt über suizidmethoden so wie sie auch fremden männern über lovoo erzählt sie ist vergwaltigt worden (mit 13 jahren Lovoo und vergewaltigt worden, wiedersprüchlicher geht es ja nicht)
Also alles lügen was sie anderen erzählt!!!
Naja nachdem sie sich versehentlich mit einem teppich messer in der klinik zu zief verletzt hatte...war erdtmal schluss mit dem ritzen. Kaum wieder daheim fand ich im verlauf unseres PcS die suche "magersucht" und unsere kleinste liebt es zu essen sie ist die letzt die darauf verzichten könnte...das seltsame war sie wollte dann unbedingt wieder in die Klinik, bei unserem ersten Besuch erschracken wir wie dünn sie geworden war, dann fragte sie uns ob wir sehen würden dass sie abgenommen hätte... am wochenende darf sie immer eine nacht heim, da isst sie dann löcher in den Kühlschrank... inzwischen folgt sie in instagramm lauter Magersüchtigen unf versucht kontakte aufzubauen...
Verletzt hat sie sich inzwischen auch mit dem deo (verätzungen) und ritzen jetzt am bein. Ihr zimmerkollegin ist Homosexuell (wir tolerieren das total und haben dazu auch in der familie eine moderne einstellung) drogenabhängig und kifft sogar bei Klinik ausgängen, zudem so wie meine Schwester suizud gefährdet...
Jedenfalls sind die beiden letzte woche zusammen ausgebüchst und sie wurde mit abrasierten haaren und lauter Knutschflecken in einer Garage wieder gefunden... diese Zimmerkollegin hat einen wahnsinns einfluss auf sie...morgen wird meine Schwester aufgrund der Schule wieder entlassen...was bei uns allesn zu horrorgedanken führt, wir haben angst um sie, sie möchte fen kontakt mit den anderen aus der Klinik (die in unseren augen schlechter einfluss sind) nicht unterbinden, ihr das handy weg zu nehmen wäre sinnlos, dann würde sie wieder abholen.
Wir hatten schon gespräche mit einer sozialarbeiterin und dem jugendamt, die kleine wünscht sich in ein Heim zu gehen, was meine Eltern aber aufgrund dem Umfeld von anderen problemkindern nicht möchten.
Die psychotherapeuten machen heute einen Drogentest.
Wir wissen nicht mehr weiter, sie war immer unsere tallentierte hübsche Ballerina mit blonden Engelslocken.
Es ist eine wahnsinns belastung und unser gefühl sagt halt auch dass die aufmerksamkeit (welche sie zu hause durchaus viel bekommen hat) eine große Rolle spielt

Hat jemand etwas ähnliches erlebt oder mer Ahnung in diesem Bereich?

Mehr lesen

31. August 2015 um 20:36

Heii
In mancher eurer Sätze kann ich mich selbst wieder erkennen und habe auch schon sehr viel davon mit gemacht . mein Grund damit zu beginnen war auch die Trennung der Eltern und allem dem was damit verbunden war. Ihr könnt gerne schreiben falls ihr fragen habt ich bin jetzt 14 Jahre alt (offen zu diesem Thema) und bin schon depressiv / magersüchtig seid Winter 2012

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Vater mobbt sohn
Von: peliti1
neu
30. August 2015 um 21:09
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper