Home / Forum / Meine Familie / Selbsthilfe-Gruppe für Schwiegermüttergeplagte MA HD MZ?

Selbsthilfe-Gruppe für Schwiegermüttergeplagte MA HD MZ?

2. Mai 2009 um 21:18

Ich bin zum ersten Mal in einem Forum, weil die massiven Probleme mit dem Verhalten meiner Schwiegermutter untragbar werden und ein normales Leben mit meinem Mann und meinem Sohn nicht mehr möglich ist. Vielleicht geht es euch auch so, dass eure Freundinnen sich eure Probleme zwar anhören, aber des Themas langsam aber sicher überdrüssig werden, vor allem wenn sie es (die Glücklichen!) nicht kennen. Meine Idee ist, eine Selbsthilfegruppe zu gründen, in der sich betroffene Frauen mit Gleichgesinnten unterhalten können und in der man sich ohne Rücksichten auf Partner oder familiäre Belange unterstützen kann. Ich möchte vor allem die unter euch ansprechen, bei denen die Partnerschaft und/oder die Kinder durch das Verhalten der Schwiegermutter stark beeinträchtigte sind.
Ich wohne in der Nähe von Worms und würde mich freuen, wenn sich ein paar ähnlich Geplagte aus dem Umkreis finden würden, mit denen man sich vielleicht alle ein, zwei Monate in einem Cafe oder einer Kneipe zwecks Erfahrungsaustausch und gegenseitiger Unterstützung treffen kann?

Mehr lesen

3. Mai 2009 um 11:48

Sorry
das bringt m.E. gar nichts! Da treffen sich die SM-hassenden ST und schmoren im eigenen Saft und sind sich alle einig, daß sie die Größten, Besten, alles richtig machende Opfer der SM sind!
Das löst keine Probleme und man hört immer nur eine Seite!

Es gibt SM, für die nur ihr Sohn das ein und alles ist und keine Frau an seiner Seite es ihr recht machen kann, aber es gibt auch ST, die völlig intolerant gegenüber der SM sind und jeden Atemzug von ihr als Bevormundung und Anmache sehen!

So wie die Lebensgefährtin meines Sohnes "Ich mag deine ganze Art nicht" und damit hat sichs für sie. Deshalb hat sie alles getan um meinen Sohn gegen seine gesamte Fam aufzubringen! Deswegen kenne ich meinen Enkel nicht! Weil "Meine Fam ist groß genug, die reicht mir eigentlich..." Toll!
Und sie ist sowas von überzeugt, daß sie alles richtig macht und recht hat mit ihrer Einstellung!
Naja, sowas würde sich wahrscheinlich keiner Selbsthilfegruppe anschließen. Weil, wenn man das macht, leidet man und macht sich hoffentlich auch einen Kopf und schmiedet nicht nur Rachepläne!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2009 um 15:11
In Antwort auf lmle_11879975

Sorry
das bringt m.E. gar nichts! Da treffen sich die SM-hassenden ST und schmoren im eigenen Saft und sind sich alle einig, daß sie die Größten, Besten, alles richtig machende Opfer der SM sind!
Das löst keine Probleme und man hört immer nur eine Seite!

Es gibt SM, für die nur ihr Sohn das ein und alles ist und keine Frau an seiner Seite es ihr recht machen kann, aber es gibt auch ST, die völlig intolerant gegenüber der SM sind und jeden Atemzug von ihr als Bevormundung und Anmache sehen!

So wie die Lebensgefährtin meines Sohnes "Ich mag deine ganze Art nicht" und damit hat sichs für sie. Deshalb hat sie alles getan um meinen Sohn gegen seine gesamte Fam aufzubringen! Deswegen kenne ich meinen Enkel nicht! Weil "Meine Fam ist groß genug, die reicht mir eigentlich..." Toll!
Und sie ist sowas von überzeugt, daß sie alles richtig macht und recht hat mit ihrer Einstellung!
Naja, sowas würde sich wahrscheinlich keiner Selbsthilfegruppe anschließen. Weil, wenn man das macht, leidet man und macht sich hoffentlich auch einen Kopf und schmiedet nicht nur Rachepläne!

"Sorry"
Liebe "birkes",

ich habe deinen Fall nicht weiter verfolgt, kann aber verstehen, dass es für dich belastend ist, keinen Kontakt zu deinem Sohn und deinem Enkelkind zu haben. Ich bin der Auffassung, dass es sowohl in der Gruppe SM als auch unter den ST solche und solche gibt und es bringt sicher nichts, jemandem allein aufgrund seiner familiären Stellung ein Urteil anzuhängen. Deine Meinung zu Selbsthilfegruppen teile ich allerdings nicht. egal in welchem Bereich, ob in der Suchthilfe oder in der Psychologie liegt es doch in der Natur der Sache, dass man nur eine Seite hört. Das Ziel ist ja auch nicht, größtmögliche Ausgewogenheit herzustellen, sondern gemeinsam mit Menschen, die ähnlich gelagterte Probleme haben, einen Austausch und idealerweise auch eine Unterstützung herzustellen, weil eben genau die am meisten Verständnis, Erfahrung und auch Ausdauer in der Auseinandersetzung damit haben. Wer mal an sowas teilgenommen hat, weiß auch, dass es dabei ums Dampfablassen und um konstruktive Vorschläge und eher selten ums reine Lästern geht. Außerdem muss dass jeder der gegebenenfalls Beteiligten für sich selbst entscheiden, in wieweit das hilfreich sein kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2009 um 23:25
In Antwort auf aisha_12891082

"Sorry"
Liebe "birkes",

ich habe deinen Fall nicht weiter verfolgt, kann aber verstehen, dass es für dich belastend ist, keinen Kontakt zu deinem Sohn und deinem Enkelkind zu haben. Ich bin der Auffassung, dass es sowohl in der Gruppe SM als auch unter den ST solche und solche gibt und es bringt sicher nichts, jemandem allein aufgrund seiner familiären Stellung ein Urteil anzuhängen. Deine Meinung zu Selbsthilfegruppen teile ich allerdings nicht. egal in welchem Bereich, ob in der Suchthilfe oder in der Psychologie liegt es doch in der Natur der Sache, dass man nur eine Seite hört. Das Ziel ist ja auch nicht, größtmögliche Ausgewogenheit herzustellen, sondern gemeinsam mit Menschen, die ähnlich gelagterte Probleme haben, einen Austausch und idealerweise auch eine Unterstützung herzustellen, weil eben genau die am meisten Verständnis, Erfahrung und auch Ausdauer in der Auseinandersetzung damit haben. Wer mal an sowas teilgenommen hat, weiß auch, dass es dabei ums Dampfablassen und um konstruktive Vorschläge und eher selten ums reine Lästern geht. Außerdem muss dass jeder der gegebenenfalls Beteiligten für sich selbst entscheiden, in wieweit das hilfreich sein kann.

Hallo,
nein es ist nicht meine Meinung daß Selbsthilfegruppen generell schlecht sind! Die können in manschem Fall echt gut sein. Wenn es um echte Probleme wie Sucht und Krankheiten usw geht. Hier aber geht es um Gefühle, Eifersucht und verletzte Eitelkeiten! Und um Diskussionen zu vermeiden, nicht alleine auf der Seite der ST sondern auch der SM! Eine von Beiden scheint immer zu spinnen! (zumindest hier, aber das mag daran liegen, daß die, die sich gut verstehen keinen Anlaß haben so ein Forum aufzusuchen!)

Meiner Meinung nach bringt es überhaupt nichts, wenn sich SM oder ST getrennt versammeln um sich ihr Leid zu klagen und dann doch nur alles aus einer Sicht sehen! Konstruktive vorschläge sind da auch nicht zu erwarten, da ja die anwesenden Personen konstruktiv mit ihren SM auch noch nichts geregelt gekriegt haben!

Und ja, auch ich bin frustriert, weil ich gerne eine große glückliche Familie hätte, die sich gelegentlich trifft und zusammen Spaß hat. Und ich wäre gerne Oma und würde auch gerne meinen Sohn (früher die ges. junge Fam.) unterstützen (nicht bevormunden). Nur weil sie ihn für sich alleine haben will, erzählt sie Lügen und intregiert! Und so bin ich für meinen Sohn, der bedingungslos zu seiner Lügenbaronin hält, die böse Mutter, die dem Ruf der bösen SM gerecht wird. Das ist doch zum Verzweifeln!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2009 um 15:57

Hallo
manschmal sind die SM eben aber nicht schuld! Da liegt es eben an der Intoleranz der ST, die erst mal schon genervt sind, wenn SM atmet! Schon das Wort "Schwiegermutter" gleicht schon einem Schimpfwort. Ist man Schwiegermutter, ist man schon abgestempelt. Und wie schon mal erwähnt, kaum ein Mann beklagt sich, daß seine Frau Zeit mit ihrer Mutter verbringt, sich mit ihr berät, vieleicht mit ihr Shoppen geht oder einfach zwischendurch dort mal vorbeischaut - natürlich sind die Enkelkinder immer bei! Auch wenn der SV einen Rat gibt, wobei auch immer, es ist okay!
Würde der Mann nur halb so viel Zeit bei seinen Eltern verbringt, ist das für die ST ein Problem! Und ehe es wieder Diskussionen gibt, mir ist es nicht wichtig, daß mein Sohn allein kommt, sondern das man sich überhaupt mal sieht ohne das es hinterher Probleme gibt und stundenweise Auswertungen hinterher, was man als böse SM "wieder hat gucken lassen"!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April 2016 um 11:29

Schwiegermutter
Hallo.
Bin jetzt zum ersten mal im Netz?
Habt ihr noch ärger mit Schwiegermutter?
Ich schon und würde gerne wissen wie ihr das regelt????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
"Mutter" gesucht
Von: sook_12298605
neu
29. April 2016 um 21:25
Aufenthalt der 3 Jährigen Tocher (kompliziert!!!)
Von: norris_12379970
neu
28. April 2016 um 21:38
Ich habe Angst um meinen Bruder
Von: jere_11848639
neu
27. April 2016 um 10:14
Soll immer wieder zuhause bleiben.
Von: kirasai92
neu
27. April 2016 um 9:26
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Natural Deo

Teilen

Das könnte dir auch gefallen