Home / Forum / Meine Familie / Selbst einschlafen - lernen Kinder das auch von alleine und wann?

Selbst einschlafen - lernen Kinder das auch von alleine und wann?

28. November 2008 um 21:51

Mein Kleiner ist jetzt 15 Monate alt und er schläft abends nur ein wenn ich dabei bin, also entweder Hand halten oder an mich gekuschelt dasitzen. Ich weiss dass es viele Kinder in seinem Alter gibt, die man einfach wach ins Bett legt und dann schlafen sie irgendwann von alleine ein, aber das ist bei uns nicht der Fall.
Im Normalfall stört mich das auch nicht, denn da ich 100% arbeite, geniessen wir die Abendstunden zusammen sehr und nach dem singen und bisschen kuscheln schläft er gleich.
Manchmal allerdings, wenn er noch nicht müde ist (weil er in der Krippe zu lange geschlafen hat), dann nervt es nicht doch irgendwie wenn ich eine halbe Stunde (oder länger) bei ihm sitzen muss bis er einschläft. Ich hab dann manchmal versucht ihn ein wenig alleine zulassen, weil ich dachte er beruhigt sich dann, aber da hat er dann nur geschrien und nach mir gerufen.

Bisher hat er immer alles von alleine nach einer Weile gemacht (ohne Stillen einschlafen, nachts nicht mehr trinken, etc.), obwohl alle immer sagten "wenn Du einmal damit anfängst etc.)
Ist das denn beim Alleine Schlafen auch so, und ab welchem Alter denn? Wer hat Erfahrung? Oder Tipps? Denn heute sagte mir eine Nachbarin dass ihr 4jähriger auch noch nicht von alleine einschläft. Sooo lange will ich allerdings nicht warten!!

Mehr lesen

29. November 2008 um 9:51


Hallo juttina,

dass der 4jährige Deiner Nachbarin noch nicht alleine einschläft, finde ich natürlich happig. Ich verstehe, dass Du da keine Lust darauf hast, ich bin allerdings auch der Meinung, dass man den Kindern sowas ganz leicht anerziehen kann. Klar ist es schön, wenn Mama noch dabei ist, bis man einschläft, aber ist das wirklich alltagstauglich? Ich denke nicht.

Du schreibst, Dein Kleiner weint und schreit nach Dir, wenn Du ihn alleine gelassen hast zum Einschlafen. Das ist doch ganz logisch, das kennt er ja auch noch gar nicht! Du musst ihn graduell, Schritt für Schritt daran gewöhnen, dass Du zwar gehst und er alleine ist, Du aber immer wieder kommst. Um das Schreien kommst Du nicht herum, da müsst Ihr beide jetzt durch

Ich schlage vor: rausgehen, auf die Uhr schauen, nach 3 minuten (schreien oder nicht) wieder reingehen und nach ihm schauen, ca 1 Minute bei ihm bleiben, wieder rausgehen. Nach 3 Minuten wieder reinschleichen, 1 Minute bleiben, rausgehen.
Dann weiß dein Kleiner, dass Du immer wieder kommst und auch wenn er Dich nicht sieht bist Du trotzdem noch da.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2008 um 20:29

Meine
Tochter ist jetzt 5 Jahre alt und bei ihr hat es auch sehr lange gedauert, bis sie alleine eingeschlafen ist. Im letzten Frühjahr, da war sie knapp 5, hat es endlich geklappt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2008 um 13:32

Einschlafen
Hallo,

ich würde jetzt nicht versuchen, das mit Gewalt zu ändern. Du wirst sehen, dass kann in ein paar Wochen schon ganz anders sein. Das sind immer so phasen. Da spreche ich aus Erfahrung. Mein Kleiner ist anfangs ohne großes tammtamm immer von alleine eingeschlafen und in letzter Zeit muss ich auch immer bei Ihm liegen bleiben bis er schläft. Aber das wird schon wieder anders werden.

Viele Grüße


Franziska

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2008 um 22:29
In Antwort auf barbra_12143534

Einschlafen
Hallo,

ich würde jetzt nicht versuchen, das mit Gewalt zu ändern. Du wirst sehen, dass kann in ein paar Wochen schon ganz anders sein. Das sind immer so phasen. Da spreche ich aus Erfahrung. Mein Kleiner ist anfangs ohne großes tammtamm immer von alleine eingeschlafen und in letzter Zeit muss ich auch immer bei Ihm liegen bleiben bis er schläft. Aber das wird schon wieder anders werden.

Viele Grüße


Franziska

Danke!
für den Zuspruch! Mit Gewalt ändern will ich es auch nicht, auch wenn es dann dauern sollte bis er 4 ist Dazu geniesse ich die Abendstunden zu sehr, auch wenn es zwischendurch Tage gibt wo ich etwas ungeduldig werde (vielleicht sollte ICH lernen geduldiger zu sein, und nicht ER alleine einzuschlafen )
Diese Schreienlassenmethoden sind auch nichts für mich. Ich war eigentlich hauptsächlich daran interessiert zu wissen wie andere Kinder das gelernt haben OHNE die Schreienlassenmethode.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2008 um 21:23

Meine Süße...
ist jetzt 4 Jahre alt und schläft zum Glück mittlerweile auch alleine ein... Das macht sie allerdings aber auch erst seit einem Jahr...!
Für mich war es damals auch ziemlich nervenaufreibend, jeden Abend mit im Bett zu liegen und zu warten, bis sie eingeschlafen war. Ich dachte dann immer: "... ach, was könnte ich jetzt in dieser Zeit alles machen..." Aber mal ganz ehrlich? Ist das was wir machen wollen alles so wichtig? Vor der Glotze hocken, vorm PC hocken, herumtelefonieren, den Haushalt schmeissen etc?
Irgendwann kommt der Zeitpunkt, an dem es klick macht und die Kleinen schaffen es alleine. Das ist eben unterschiedlich, so wie alle Menschen in allen Dingen unterschiedlich sind. Man darf sich da von den Medien bzw. anderen Müttern nicht verrrückt machen lassen. Meine Große hatte zwar die ersten 3 Lebensjahre Probleme alleine einzuschlafen, dafür ist sie nun ein sehr liebes, aufgewecktes, hübsches, schlaues Mädchen, auf das ich sehr stolz bin. Dass sie die ersten 3 Jahre schlecht geschlafen hat, danach kräht doch in 20 Jahren kein Hahn mehr, oder?
Geändet hat sich das Schlafproblem bei ihr während meiner Schwangerschaft mit meiner zweiten Tochter. Ich habe der Großen jeden Abend erklärt, dass bald das Baby kommt und dass sie dann alleine einschlafen muss. Ich hätte es niemals für möglich gehalten, aber mit dem Tag der Geburt unserer Kleinen ist die Große abends alleine eingeschlafen!
Ach ja und die Kleine: Die schläft nun ganz alleine ein, von Anfang an. Ich leg sie in ihr Bettchen und sie schläft. Daher hat das Ganze wenig mit Erziehung zu tun! Denn es sind beides meine Kinder und sind beide gleich erzogen...
Übrigens halte ich von diesen "schreien-lassen-Methoden" überhaupt nichts! Ich kann nicht verstehen, wie Eltern ihren Kindern so etwas antun können!

Noch ein kleiner Tipp: Wenn dein Kleiner noch nicht müde genug ist, dann lass ihn doch einfach noch ein bisschen wach und legt euch einfach eine halbe Stunde später nochmal hin...

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Dezember 2008 um 11:44

Du mußt ihm beim lernen helfen
Hallo Juttina,

ich hab 2 Jungs. Mein Großer (jetzt 9 Jahre) ist auch nicht allein eingeschlafen. Da war ich aber selbst schuld, denn ich stand von Anfang an bei ihm am Bett und habe gewartet bis er geschlafen hat. Und wenn er nicht schlafen wollte, durfte er mit ins große Bett. Als er dann 2 Jahre war, sollte er nun endlich nur noch in seinem Bett schlafen und abends allein einschlafen. Wow, war das eine stressige Zeit. Er hat gebrüllt, ist wieder aufgestanden, wollte trinken... Da werden Kinder richtig kreativ. Dann habe ich folgendes ausprobiert: Er hat ein kleines Nachtlicht bekommen, ich habe ihm seine Lieblings-CD ins Radio gelegt und seine Tür ein bisschen aufgelassen, so das er uns hören konnte. Es hat zwar nicht gleich funktioniert, aber nach einer Weile ist er ohne meckern ins Bett und ist allein eingeschlafen, weil er wußte, dass ich nach ihm sehe. Naja und bei meinem Zwerg (jetzt 4 Jahre) hatte ich nie Probleme, denn er ist vom ersten Tag an in sein Bettchen gelegt worden ohne das ich daneben stehen geblieben bin. Ich hab öfter nach ihm gesehen, ob noch alles in Ordnung ist, bin dann aber auch gleich wieder gegangen. Er hat auch noch nie bei uns im Bett geschlafen, weil er es nicht kennt.

Bei uns wird vor dem schlafengehen gekuschelt.

Ich kann nur jedem raten, die Kinder ins eigene Bettchen zu legen, obwohl es ja schön ist, wenn so ein Zwerg mit im Bett liegt.

Also nicht aufgeben, ruhig bleiben, aber konsequent.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Dezember 2008 um 21:26

2 1/2
Hallo Juttina..

Mein Sohn Justus ist fast 2 3/4 und schläft seit ca. 3 Monaten alleine ein.

Vorher lag ich immer neben ihm, er in meinem Arm oder ich hab seine Hand gehalten. Das ganze dauerte meist nur 5 Minuten.. manchmal vielleicht auch 15. Ich hab die Zeit immer sehr genossen, weil ich studiere und er in die Kita geht.

Ich kenne die Abende gut, wo man genervt ist, weil es dann doch mal länger dauert oder weil man noch was machen möchte (oder der Film um 20:15 Uhr anfängt).. aber ich denke, dass ist nicht fair. Wie soll ein kleines Kind verstehen, wenn man immer da ist beim Einschlafen und dann auf einmal, wenn es nicht sofort einschläft, weil es nicht müde ist, weil es noch Nähe braucht oder einfach nicht so leicht zur Ruhe kommen kann, so unruhig.. genervt reagiert.. Ich hab mich dann immer bemüht, natürlich hat es nicht immer geklappt, ruhig zu bleiben.

Vor 3 Monaten lagen wir dann zusammen im Bett und er hat 30 Minuten mit seinem Teddy und Eisbär gespielt. Ich lag daneben und kam mir ein wenig doof vor. Da hab ich ihm gesagt, dass ich noch was tun muss und er gerne noch ein bisschen im Bett spielen kann und dann bitte schlafen soll. ..es hat geklappt!

Seitdem bleib ich noch 1 - 2 Mal die Woche abends bei ihm, wenn er mich sooo lieb fragt, ob ich noch "ein Stück hierbleiben" kann oder ich einfach denke, dass wir die Nähe brauchen. Ansonsten darf er noch ein paar Bücher anschauen und ich geh immer hin, sobald er ruft, sing ihm dann noch ein Lied vor, drück ihn oder was er so will.

Ich hätte als er 15 Monate alt war, niemals damit gerechnet, dass er irgendwann alleine einschlafen wird. Viele haben mir auch Angst gemacht, dass wenn man einmal "sowas" anfängt, da nie wieder von loskommt.. naja, ich denke, wenn man es selbst will, dann schafft man es auch. Du musst es wollen und zwar nicht nur manchmal, dass er alleine einschläft und dann *lieb* konsequent sein. Ich denke nicht, dass man seinem Kind hilft alleine einzuschlafen, wenn man es schreien lässt.

Lieben Gruss
Anne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Dezember 2008 um 21:54

Meine Tochter
schläft seit einem 1/2 Jahr alleine ein,sie ist jetzt drei Jahre alt.

Wir haben ihr eine Kleine Lampe übers Bett gemacht,wenn sie Abends ins Bett geht nimmt sie ein Buch mit,das lesen wir dann.
Dann sag ich ihr Guten Nacht und sag zu ihr sie soll dann das Licht aus machen.Sie schaut sich dann noch 5min.ihr Buch an,macht das Licht aus und schläft.

So ist das bei uns

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Dezember 2008 um 9:42

Sehr geehrte Damen und Herren Liebe Freunde
Als erstes wünsche ich allen ein Frohes Weihnachtsfest ! Das Jahr liegt fast hinter uns . Ein Jahr voller Höhen und Tiefen, ein Jahr voller Falschverstandener Worte . Aber ein neues Jahr liegt vor uns. Ein Jahr in dem es sehr viele Veränderungen geben wird nicht nur Persönlich sondern auch Politische. Ein Jahr in dem Menschen einfach mal die Vergangenheit Ruhen lassen sollten und ihren Arbeitskollegen und Freunden Verzeihen sollten Diese Veränderungen brauchen wir weill Stillstand ist gleich Rückstand wir Brauchen den Fortschritt . Ich Wünsche euch und euren Familien und Kindern ein Schönes Weihnachtsfest viel Gesundheit , Erfolg und einen Guten Rutsch ins Neue Jahr 2009 Mit Weihnachtlichen Grüßen Marco Hegerhorst Hiermit grüsse ich auch meine Tochter Franzi Ich wünsche dir von ganzen ganzen Herzen Ein Frohes und Gesegnetes Weihnachtsfest 2008 Ich hoffe du hattes einen schönen Heiligenabend mit Mama Bestell mal schöne grüsse an Mama wünsche ihr ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr 2009 mit viel Ervolg .So Papa hat dich sehr sehr doll lieb hab gestern am Heiligenabend an dich gedacht Schöne grüsse auch von Opa Ernst , und Oma Annie, und Tante Cordula und Felix und Tobby Hunde Wir haben dich sehr sehr doll Lieb Franzi Du Beckommst nochwas von uns vom Weihnachtsmann . So jetzt wünsche wir dir Franzi Ein Frohes Weihnachtsfest 2008 Und alles alles gute für 2009 Mögen alle deine wünsche in erfüllung gehen . Und das Mama dir es ermöglich macht das du auch mal dein Papa siehst .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2008 um 0:39

Hallo Katja was macht unrerer kleine maus wie geht es ihr
Schreib mir doch mal was unsere kleine so macht unter marco 7612 @yahoo.de Ich würde mich riesig freuen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2010 um 3:34

Hallo du ich kenn das nur zu guuuut
Meine Tochter habe ich etwa ab den 15 Monat auch "versucht" alleine einschlafen zu lassen, aber nix da... basta Emily will nicht allein und wenn Mama nicht kommt dann brülll ich eben bis die Nachbarn kommen Oder die Mama...

meine kleine wollte immer das ich mich hinlege, und sie an mich randrücke etwa halbe Stunde mit ihr liege erstdann schlief sie ein, sobald ich aufstehen wollte machte sie Augen auf und stöhnte rum und ich legte mich gemervt wieder hin!
Früher hat sie ohne Licht mit geschlossener Tür geschlafen
sie wurde mehrmals wach und reagierte auf jedes Kleinste geräusch. Das hat totaaal genervt weil ich endlich auch was für mich machen wollte (um erlich zu sein)
Vor kurzem etwa vor 4 Monaten habe ich die kleine zum ersten mal (sie ist jetzt schon 2 Jahre und 3 Monate)
ins Bett gelegt rausgegangen Tür offen gelassen und Licht im Flur angemacht.
Sie IST eingeschlafen. Ich dachte ich träume.
Zudem woltle sie nur im Elternbett schlafen seit den ersten mal schlief sie auf einmal in ihren bett ganz alleine. Natürlich gabs ab und zu mom wo sie stöhnte. aber da ging ich rein und sagte ihr klip und klar Nein Emily du bistd kein kleines Baby mehr Tür ist offen mach die augen zu und schlaf (küsschen hier küsschen da und weg war ich wieder)
Seit dem sie mit offener tür schläft reagiert sie überhaupt auf keine geräusche wird nicht wach und weint nicht.
Manchmal kommt es vor das ich sie ins bett lege aber heimlich reingucke was sie macht <(die Dame sitz im Bett und spielt gaaanz leise mit Kuschelbär) eigentlich süss so das ich mir das lachen verkneifen muss und wenn ich lache dreht sie sich schnell um legt sich hin oder lacht mit.

ich hatte nie sooo wirkliche probleme mit den schlafen meiner tochter. sie fing mit monaten an durchzuschlafen von 23 uhr zb bis 7 oder 6 also das war echt toll... sie ist ein tolels wunder kind

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2010 um 22:20


Ja, dass Kinder alleine problemlos einschlafen habe ich auch gehört....... von einer Freundin dessen Bruder derer Schwager dessen Arbeitskollegin deren Schwester die Tochter - da soll es wohl so sein
Aber selber gesehen noch nicht...

Ganz ehrlich.... hab auch Tochter von 2,5 Jahren und Sohn 10 Mon. und die brauchen auch viel bekuschelung aber ich find es schön und auch natürlich.
Guck Dir mal die Tierwelt an... Kein Tier schiebt sein Kind zum schlafen wo anders ab. Alle immer bei Mama.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen