Home / Forum / Meine Familie / Seine Mutter macht uns Leben schwer...

Seine Mutter macht uns Leben schwer...

28. Juni 2011 um 23:16

Ich hätte nie gedacht, dass ich in meinem Alter mich noch mit dem Thema "Schwiegermutter" herumplagen muss. Aber es scheint so. Als ob sie es darauf angelegt hat.

Mein Freund ist 7 Jahre jünger als ich, wir leben nicht zusammen, jeder hat seine eigene Wohnung. Ich habe eine Eigentumswohnung. Er hat eine Wohnung im Haus seiner Mutter, er wohnt im Erdgeschoss, sie bewohnt die 1te und 2te Etage.

Am Anfang unserer Beziehung, vor über 5 Jahren, war sie supernett zu mir. Überhäufte mich mit Blumen aus ihrem Garten, führte mich rum, im Garten und in ihrer Wohnung. Dort wurde es zum ersten Mal seltsam für mich. Sie zeigte mir ein Bild von meinem Freund als Kind und von ihrem Enkelsohn und meinte. Die beiden sind doch so was von ähnlich... Mein Freund hätte die Vaterschaft angezweifelt... Er ist geschieden und hat einen Sohn. Es gab wohl Scheidungsstreitigkeiten, aber die sind mir egal. Ich hab nichts weiter dazu gesagt, denn es gibt ja immer zwei Seiten und ich kenne nur eine.

Ich versuchte neutral zu bleiben. Hab sie immer begrüsst, hallo gesagt, gefragt wie es ihr geht, anfangs hat sie auch immer reagiert. Wenn mein Freund sich über seine Mutter aufgeregt hat, hab ich ihn gebremst. Bis ich irgendwann mitgekriegt habe, sie hetzt ihn gegen mich auf. Da war es plötzlich ein Thema, dass ich auch mal bei ihm Dusche, dass mein Auto in "ihrer" Garage steht... Sie liess mich links liegen, sprach in meiner Gegenwart zu meinem Freund über mich, als ob ich gar nicht da wäre. Zwischenzeitlich hatte sie auch ihr Herz für seine Ex-Frau entdeckt, bis dato verschmät und auch angefeindet.

Der Höhepunkt war dann im letzten Sommer, als ich unverschuldet arbeitslos wurde. Sie mal wieder meinem Freund gegenüber in Dritter Person am rumgiften, vonwegen ich dusche zu viel und mein Auto verschmutzt ihre Garage. Da nehme ich mir ein Herz und spreche sie an. Was ich ihr getan hätte. Ich wäre in keinster Weise Schuld an dem Beziehungsende zwischen ihrem Sohn und ihrer heißgeliebten Schwiegetochter. Sie: Der können Sie doch nicht das Wasser reichen. Sie werden ja jetzt wohl noch öfter hier sein, wo sie arbeitslos sind. Mir blieb die Sprache weg, ob dieser Bösartigkeit. Ich wäre auch sofort nach Hause gefahren, aber mein Freund meinte, das will sie ja nur, uns auseinanderbringen.

Wie das Schicksal es wollte, kriegte ich ausgerechnet in dem Wohnort meines Freundes einen neuen Job und jetzt bin ich sogar unter der Woche bei ihm und nicht nur am Wochenende. Die Strom- und Wasserkosten sind übrigens diese Jahr zurückgegangen...

Seit dem aber lautert sie mir immer wieder auf. Ich gehe nicht mehr auf ihre Kommentare ein, sie steigert sich da in Drohungen von wegen sie will mich anzeigen, hetzt gegen mich bei meinem Freund und ihrem Enkelsohn. Mit ihrer zuckersüssen Stimme. Mich beschimpft sie mittlerweile als dumme Kuh. Nicht, dass ich da was drauf gebe. Aber es ist schon nicht schön, wenn der Mann, den man liebt, so eine Mutter hat.

Höhepunkt war gestern, als ich morgens früh zum Laufen unterwegs war und als ich zurückkam, nicht mehr den Schlüssel ins Schloss kriegte, weil sie auf der anderen Seite ihren Schlüssel hat stecken lassen.

Nach meinem Klingelalarm meinte sie empört, sie könnte in ihrem Haus tun was sie wollte. Wo sie ja Recht mit hat.

Ich persönlich wünsche mir, es wäre nicht so. Es ist so unnötig und seine Mutter schadet sich mit ihrer Handlungsweise nur selbst. Sie ist jetzt schon körperlich eingeschränkt. Wer wird sich um sie kümmern, wenn nichts mehr geht? Ihre famose Ex-Schwiegertochter? Mein Freund? Ihr Enkelsohn? Man wird sehen... Ich jedenfalls nicht, so wie die derzeige Lage ist.

Hat jemand eine bessere Verhaltensweise als die meine? Die Strategie ist, sie so gut es geht, nicht zu beachten, auch die damit einhergehenden Agressionen.

Mein Freund wird übrigens sufgrund dessen auch sehr agressiv. Seiner Mutter gegenüber, aber auch mir. Wobei ich ihm gar keinen Stress mache...

Mehr lesen

29. Juni 2011 um 20:47

Warum lebt er denn bei seiner Mutter und setzt dich
diesem Terror aus. Was lasst ihr mit euch machen und ganz speziell du. Das ist doch so gemein und hinterhältig und böse, dass einem die Worte fehlen. Wozu braucht ihr das?????
Wie wäre denn ein selbstständigs , selbstbestimmtes Leben ohne diesen Teufel von Schwimu.
Irgendwann sollten sich die Herren Söhne mal abnabeln.
Gruß melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2011 um 14:10

Halt dich weiter von deine Schwiegermutter
ich kann dir nur emfehlen so weit wie möglich von Mutter von deinen freund zu halten. wenn du nicht bringst deinen freund zu dir umziehen oder zusammen eine andere wohnung nehmen, früher oder später schafft dein Schwiegermutter, was sie will - dich weg. wenn schon sogar deinen freund stellt sich agressive gegenüber dich- ist das problem. nur druck nicht an ihn. geh diplomatisch und weich. das funktioniert am besten.

viel gluck dir und du bist nicht alleine. fast jede schwiegermutter versucht sich einmischen in beziehung von sohn.

diplomatisch und weich schaffst du das.

LG
Tinie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2012 um 22:07

Danke
für eure Antworten! Aus heutiger Sicht war das Problem mit seiner Mutter mein geringstes Problem. Vielleicht habe ich schon gespürt, dass etwas nicht stimmt in unserer Beziehung und ich hab gedacht, es liegt an seiner Mutter. Das Thema ist aber ein anderes.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club