Home / Forum / Meine Familie / +++++SEINE ELTERN HASSEN - IST ABNORMAL !!!!!!!!!!!!! ++++++++++++++++++++++++++++++ +

+++++SEINE ELTERN HASSEN - IST ABNORMAL !!!!!!!!!!!!! ++++++++++++++++++++++++++++++ +

13. Mai 2009 um 23:10

Kontra : Ich bin der Meinung ,daß es grundsätzlich abnormal und wieder die natürlichen Verbindungen ist ,wenn Kinder ihre Eltern hassen. Schon das Wort ist krass in dieser Verbindung. Mein Gott wie entartet ist denn die Menschheit schon ??
Man sollte seine Eltern lieben ,respektieren und dankbar sein für alles was sie für einen getan haben.
Selbst wenn es nicht so optimal gelaufen sein sollte.

Mehr lesen

14. Mai 2009 um 0:19

Im grunde gebe ich dir recht
ich kann es auch nciht verstehen, wie man so heftige, ultra negative gefühle für seine eltern aufbringen kann.
ich finde, wir stehen unseren eltern in der schuld und können ihnen doch niemals zurückgeben, was sie in uns an zeit und sorgen, geld und liebe investiert haben.
aber ich hatte eben auch glück, ein gesundes elternhaus erwischt zu haben!

"nicht so optimal" ist ja sehr dehnbar. genauso wie "man sollte die eltern lieben" - das setzt aber voraus, dass auch die eltern ihre kinder lieben! und ich sehe, dass sich allein auf dieser plattform unzählige opfer, die elterlicher gewalt und willkür ausgesetzt waren, tummeln, dass selbstverliebte mütter und schlagende väter die seelen ihrer kinder achtlos misshandeln und mit füßen treten und das tragische dabei ist noch, dass oft diese armen kinder bis ins erwachsenenalter hinein die schuld bei sich suchen, um die liebe und zuneigung der eltern betteln und sie eben aufgrund der "natürlichen verbindung" trotzallem über alles lieben und verteidigen

so sollte, so darf! es natürlich nicht sein!

aber nur weil muttern einem auf die nerven geht, weil sie aus sorge um ihre kinder scheinbar die luft zum atmen nimmt, oder weil sie im alter einen fiesen charakter an den tag legt, über den sie keinen einfluss mehr hat - das alles kann nicht haß auslösen, auch nicht, wenn es sich momentan so anfühlen mag. ich glaube feste daran, dass die betroffenen ein paar jährchen später ganz anders darüber denken und mit scham zurückblicken, was sie nur zu solchen emotionen gebracht hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2009 um 10:42

Ist es nicht!!!!
Warum sollte ich meine Eltern lieben, wenn sie es auch nicht tun? Sie lieben, selbst wenn es nicht so optimal gelaufen ist? Dankbar sein? Gehts noch? Soll ich meiner Mutter dankbar sein, dass sie mich als Kind ständig verprügelt hat? Soll ich ihr dafür dankbar sein, dass ich ihr Zigaretten klauen musse, wenn sie keine mehr hatte? Soll ich ihr dafür dankbar sein, dass sie dass ich ihre Reste essen musste - nur nicht was eigenes nehmen, sonst wäre ich jetzt tot -? Soll ich ihr dafür dankbar sein, dass sie nur an sich dachte und ich verhungert wäre, ihr es egal wäre? Soll ich ihr dafür dankbar sein, dass sie mich ausgelacht hatte, weil mich ein Typ vergewaltigen wollte? Soll ich ihr dafür dankbar sein, dass sie aus dem Raum geht, wenn sie sieht, dass ihr Kind von ihrem Mann missbraucht wird? Wofür soll ich ihr dankbar sein? Das sag mir mal!!! ICH HASSE SIE! ICH HASSE SIE SO SEHR WIE KEINEN ANDEREN MENSCHEN AUF DER WELT!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Soll ich meinen Vater dafür lieben, dass er mich nicht wollte und schon vor meiner Geburt weg war, sich erst gemeldet hat als ich 12 war und als ich mit mit 16 bei ihm gemeldet habe, wollte er nichts mit mir zu tun haben?

Dafür soll ich meine Eltern lieben? Nein danke, dann hasse ich sie lieber. Damit geht es mir besser. Man kann von seinen Eltern erwarten, dass sie ihre Kinder respektieren, dann tun es die Kinder bei den Eltern auch. Ich respektiere mein Kind auch und somit kann sie mich auch respektieren!

Und nun rede nicht so ein dummes Zeug, dass man seine Eltern lieben muss!!! Dann müssen die Eltern auch ihre Kinder lieben. Meine Eltern lieben mich nicht!!!!!!!!!!!!!!!!!!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2009 um 10:40
In Antwort auf agafya_11866265

Im grunde gebe ich dir recht
ich kann es auch nciht verstehen, wie man so heftige, ultra negative gefühle für seine eltern aufbringen kann.
ich finde, wir stehen unseren eltern in der schuld und können ihnen doch niemals zurückgeben, was sie in uns an zeit und sorgen, geld und liebe investiert haben.
aber ich hatte eben auch glück, ein gesundes elternhaus erwischt zu haben!

"nicht so optimal" ist ja sehr dehnbar. genauso wie "man sollte die eltern lieben" - das setzt aber voraus, dass auch die eltern ihre kinder lieben! und ich sehe, dass sich allein auf dieser plattform unzählige opfer, die elterlicher gewalt und willkür ausgesetzt waren, tummeln, dass selbstverliebte mütter und schlagende väter die seelen ihrer kinder achtlos misshandeln und mit füßen treten und das tragische dabei ist noch, dass oft diese armen kinder bis ins erwachsenenalter hinein die schuld bei sich suchen, um die liebe und zuneigung der eltern betteln und sie eben aufgrund der "natürlichen verbindung" trotzallem über alles lieben und verteidigen

so sollte, so darf! es natürlich nicht sein!

aber nur weil muttern einem auf die nerven geht, weil sie aus sorge um ihre kinder scheinbar die luft zum atmen nimmt, oder weil sie im alter einen fiesen charakter an den tag legt, über den sie keinen einfluss mehr hat - das alles kann nicht haß auslösen, auch nicht, wenn es sich momentan so anfühlen mag. ich glaube feste daran, dass die betroffenen ein paar jährchen später ganz anders darüber denken und mit scham zurückblicken, was sie nur zu solchen emotionen gebracht hat.

Das ist eine Grundsatzfrage
Ich bleibe dabei das es normal sein sollte seine Eltern zu lieben und nicht zu hassen.
Aber leider ist heute alles aus dem Lot geraten.
Viele Menschen sind psychisch krank ,kaputt mit irgendwelchen Defekten und es werden immer mehr.
Dein"Fall " dein Leben mit deiner Mutter ist extrem und erschreckend !!! Das ist KEIN Normalfall das ist dir doch hoffentlich klar.
Jede NORMALE Mutter und Vater lieben ihr Kind und behüten es und geben ihm was es braucht und somit lieben auch die Kinder ihre Eltern.
DAS ist eine natürliche und normale Eltern-Kind Beziehung.
Die Wurzel des Übels ist die Entartung der Menschen.Es wird immer schlimmer. Ich kann es nicht glauben wie sich Menschen so abnormal verhalten und warum es heute so schlimm geworden ist.
Ist es die Gesellschaft die dei menschen so entarten lässt ? Das Umfeld ? Keine natürliche Zuneigung mehr wie Liebe ,Mitgefühl , Hilfsbereitschaft , Erbarmen.
Ich verstehe dich und deinen Hass !
Lass dich doch psychologisch betreuen ,wenn du es nicht schon tust. Denn was du erlebt hast hält doch kein 'Schwein ' aus !!
Alles Gute für deine Zukunft ! Ich hoffe du hast Menschen um dich die dich wirklich lieben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2009 um 19:10
In Antwort auf selene_11964967

Das ist eine Grundsatzfrage
Ich bleibe dabei das es normal sein sollte seine Eltern zu lieben und nicht zu hassen.
Aber leider ist heute alles aus dem Lot geraten.
Viele Menschen sind psychisch krank ,kaputt mit irgendwelchen Defekten und es werden immer mehr.
Dein"Fall " dein Leben mit deiner Mutter ist extrem und erschreckend !!! Das ist KEIN Normalfall das ist dir doch hoffentlich klar.
Jede NORMALE Mutter und Vater lieben ihr Kind und behüten es und geben ihm was es braucht und somit lieben auch die Kinder ihre Eltern.
DAS ist eine natürliche und normale Eltern-Kind Beziehung.
Die Wurzel des Übels ist die Entartung der Menschen.Es wird immer schlimmer. Ich kann es nicht glauben wie sich Menschen so abnormal verhalten und warum es heute so schlimm geworden ist.
Ist es die Gesellschaft die dei menschen so entarten lässt ? Das Umfeld ? Keine natürliche Zuneigung mehr wie Liebe ,Mitgefühl , Hilfsbereitschaft , Erbarmen.
Ich verstehe dich und deinen Hass !
Lass dich doch psychologisch betreuen ,wenn du es nicht schon tust. Denn was du erlebt hast hält doch kein 'Schwein ' aus !!
Alles Gute für deine Zukunft ! Ich hoffe du hast Menschen um dich die dich wirklich lieben.

Mein Fall
Vom Prinzip her ist deine Ansicht schon verständlich. Hätte ich all das nicht erlebt, käme ich nie auf die Idee zu sagen, dass ich meine Mutter hasse.
Ich bin Mama und liebe mein Kind über alles. Wenn sie irgendwann sagen würde, dass sie mich hasst, würde ich mich fragen, was ich über Jahre falsch gemacht hat. Ich habe nicht viel Geld, aber die Liebe, Zuneigung und Geborgenheit wird mir nie ausgehen. Ich tu alles, was in meiner Macht steht, damit sie eine glückliche Kindheit hat.
Ich möchte sie und ihre Augen lachen, springen und glücklich sehen ...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2009 um 12:14
In Antwort auf tanzi_11888953

Mein Fall
Vom Prinzip her ist deine Ansicht schon verständlich. Hätte ich all das nicht erlebt, käme ich nie auf die Idee zu sagen, dass ich meine Mutter hasse.
Ich bin Mama und liebe mein Kind über alles. Wenn sie irgendwann sagen würde, dass sie mich hasst, würde ich mich fragen, was ich über Jahre falsch gemacht hat. Ich habe nicht viel Geld, aber die Liebe, Zuneigung und Geborgenheit wird mir nie ausgehen. Ich tu alles, was in meiner Macht steht, damit sie eine glückliche Kindheit hat.
Ich möchte sie und ihre Augen lachen, springen und glücklich sehen ...

Marisabel381..
Ich wünsch dir alles Gute und noch viel Freude mit deinem Kind !! Weiter so. Laß dir die innige Beziehung zu deinem Kind in Zukunft niemals durch einen Mann kaputt machen !! Achte immer auf dein Kind und nehme die Signale wahr die es dir vermittelt. Kinder brauchen viel Verständnis und Aufmerksamkeit. Zeit mit den Eltern. Aber auch bei aller Liebe brauchen Kinder feste Regeln und Grenzen. Das ist sehr wichtig und wird oft vernachlässigt.
Alles Gute und viel Glück für euch !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2009 um 0:37

Abnormal, soso
Liebe und Respekt erhält nur derjenige, der sie verdient. Wenn Eltern ihre Kinder nicht lieben und respektieren, ist es in Ordnung, das Gleiche mit ihnen nicht zu tun - und keineswegs "abnormal".
Im Übrigen - "nicht optimal" ist Ansichtssache.
Wer bist du, dass du meinst beurteilen zu können, was für jemanden optimal ist und was nicht?
Woher kommt deiner Meinung nach die "Entartung" der Menschheit? Die Wurzeln liegen oft in der frühen Kindheit - sie werden von den Eltern verursacht, die deiner Meinung nach ja GRUNDSÄTZLICH ein Recht auf Liebe, Respekt und Dankbarkeit haben?! Wofür in einem solchen Fall?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2011 um 17:52

Nein. Ist es nicht
Wenn Eltern ihren Kindern keine Liebe zeigen, oder ihnen zu viele Aufgaben im Haushalt, (wenn sie jünger sind.) geben, dann ist es absolut NICHT abnormal, wenn man seine Eltern hasst. Jedoch ist es meiner Meinung nach, abnormal, seine Mutter zu hassen. Denn wenn es sie nicht gäbe, würde es dich auch nicht geben. Denn Mütter hätten ihre Kinder abtreiben können, oder adoptieren lassen können. Genau genommen, hat man seinen Eltern sein Leben zu verdanken.

LG, smeetymaus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2011 um 9:32

Ich hasse meine Mutter nicht,
ich verachte sie...

Seit mein Vater tot ist (hatte selbst schwer damit zu kämpfen) versinkt sie nur in selbstmitleid, hat sich eigentlich nicht um mich gekümmert (ich war 13). Irgendwann einmal nachdem sie ein Jahr lang mit suchen beschäftigt war hat sie einen Freund. der Terrorisiert mich seitdem psychisch und sie macht nichts dagegen, versinkt weiter in selbstmitleid...

Ich verachte sie einfach ihren sohn so im stich zu lassen,

und ich kann jeden verstehen der seine Eltern hasst, den sie können einem dazu grund genug geben!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2011 um 19:21


hi googlerin ..

wo ist denn dein gott wenn kinder misstbraucht werden von ihren eigenen vätern .. was sollen die für immer "geschädigten" kinder später mal sagen ...????
ich liebe meinen vater sehr "auch wenns nicht immer OPTIMAL in meiner kindheit gelaufen ist ..


du bist ja ne knaller .....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2011 um 12:11

Manche sprechen aus Erfahrung...
Wenn ich hör dass es Eltern gibt die ihr Kind verprügeln, missbrauchen, anderweitig seelisch belasten wundert es mich absolut nicht warum es Leute gibt die ihre Eltern hassen.

Ich kenne selbst Menschen deren Eltern einem das Leben zur Hölle machen wo ich es sehr gut nachvollziehen kann warum sie dann einen Hass auf diese haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2011 um 0:05

Gegenargument
man sollte seine kinder lieben, sie respektieren, für sie da sein und sie fördern um gut im leben bestehen zu können.

ich sag mal so: man erntet was man sät. warum muss ein kind auf ewig dankbar sein, wenn die eltern es nicht mal wollten? familie ist wichtig, aber nicht um jeden preis!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2011 um 0:09
In Antwort auf selen_12867312

Nein. Ist es nicht
Wenn Eltern ihren Kindern keine Liebe zeigen, oder ihnen zu viele Aufgaben im Haushalt, (wenn sie jünger sind.) geben, dann ist es absolut NICHT abnormal, wenn man seine Eltern hasst. Jedoch ist es meiner Meinung nach, abnormal, seine Mutter zu hassen. Denn wenn es sie nicht gäbe, würde es dich auch nicht geben. Denn Mütter hätten ihre Kinder abtreiben können, oder adoptieren lassen können. Genau genommen, hat man seinen Eltern sein Leben zu verdanken.

LG, smeetymaus

Adoptieren lassen
manchen kindern geht es so besser

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Dezember 2011 um 13:41

Ist es definitiv nicht aus den richtigen Gründen
Das hassen der Eltern ( einem Elternteil ) ist defintiv nicht abnormal.Jedoch das Verhalten mancher Eltern schon.
Ich würde mir es nie anmaßen soetwas zu schreiben wenn ich nicht aus eigener Erfahrung sprechen würde.
Mein Vater versucht mir meine Zukunft zunichte zu machen.
Ich gehe nach einer sehr schweren Zeit wieder zur Schule.
Ich hatte ein soziales Jahr gemacht und habe dieses abgebrochen weil meine Mutter schwer an Krebs erkrankt ist.
Heute geht es ihr wieder gut und sie ist "gesund".
Da ich jetzt wieder in die Schule gehe bin ich Unterhaltspflichtig.
Daraus das ich das soziale Jahr abgebrochen habe versucht mir mein Vater einen Strick zu drehen.
Er hatte jedoch vorher schon angedeutet nicht mehr für mich zahlen zu wollen da er mich für dumm hält und ich die Schule sowieso nicht schaffen würde.
Ihm war es egal aus welchem Grund ich das soziale Jahr abgebrochen habe.
Er denkt ich gehe nur zur Schule um seinen Unterhalt zu beziehen hat bei Schulen angerufen auf denen ich mich bewerben wollte und diese so dazu gebracht mich abzulehnen.
Er hat einen gut bezahlten Beruf aber darum geht es mir nicht.Ich möchte keine tausende von Euros ich möchte nur das er seinen Pflichten nachgeht so wie ich es tue.
Ich verfolge meine Schulausbildung Zielgerichtet und lerne sehr viel.
Er beschimpfte mich am Telefon auf das Übelste ich wollte doch nur mit ihm Reden weil ich das vernünftig klären wollte.
Er zahlt nichts mehr und meine Großeltern müssen für mich aufkommen weil meine Mutter aufgrund ihrer Erkrankung arbeitsunfähig ist.
Sie sehen kaum noch etwas von ihrer Rente.
Er verlangt Dinge wie Nachweis das das Haus meinen Großeltern gehört, die Krankenakte meiner Mutter usw. und er gibt keine Auskünfte über seine Einkünfte.
Er sagte wortwörtlch zu mir:,,Ich werde einen Teufel tun und zuschauen wie du später mal mehr Geld verdienst wie ich".Er will mir aus reiner Geldgier mein Leben verbauen und setzt Dinge über seine Anwältin in die Welt die einfach nicht stimmen.
Ich werde auf das Übelste fertiggemacht und ich soll meinen Vater noch dankbar dafür sein das er mein Vater ist?
Nein danke aber darauf kann ich verzichten.
Ich verachte ihn und daran ist er selbst schuld.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Dezember 2011 um 13:43
In Antwort auf alena1018

Ist es definitiv nicht aus den richtigen Gründen
Das hassen der Eltern ( einem Elternteil ) ist defintiv nicht abnormal.Jedoch das Verhalten mancher Eltern schon.
Ich würde mir es nie anmaßen soetwas zu schreiben wenn ich nicht aus eigener Erfahrung sprechen würde.
Mein Vater versucht mir meine Zukunft zunichte zu machen.
Ich gehe nach einer sehr schweren Zeit wieder zur Schule.
Ich hatte ein soziales Jahr gemacht und habe dieses abgebrochen weil meine Mutter schwer an Krebs erkrankt ist.
Heute geht es ihr wieder gut und sie ist "gesund".
Da ich jetzt wieder in die Schule gehe bin ich Unterhaltspflichtig.
Daraus das ich das soziale Jahr abgebrochen habe versucht mir mein Vater einen Strick zu drehen.
Er hatte jedoch vorher schon angedeutet nicht mehr für mich zahlen zu wollen da er mich für dumm hält und ich die Schule sowieso nicht schaffen würde.
Ihm war es egal aus welchem Grund ich das soziale Jahr abgebrochen habe.
Er denkt ich gehe nur zur Schule um seinen Unterhalt zu beziehen hat bei Schulen angerufen auf denen ich mich bewerben wollte und diese so dazu gebracht mich abzulehnen.
Er hat einen gut bezahlten Beruf aber darum geht es mir nicht.Ich möchte keine tausende von Euros ich möchte nur das er seinen Pflichten nachgeht so wie ich es tue.
Ich verfolge meine Schulausbildung Zielgerichtet und lerne sehr viel.
Er beschimpfte mich am Telefon auf das Übelste ich wollte doch nur mit ihm Reden weil ich das vernünftig klären wollte.
Er zahlt nichts mehr und meine Großeltern müssen für mich aufkommen weil meine Mutter aufgrund ihrer Erkrankung arbeitsunfähig ist.
Sie sehen kaum noch etwas von ihrer Rente.
Er verlangt Dinge wie Nachweis das das Haus meinen Großeltern gehört, die Krankenakte meiner Mutter usw. und er gibt keine Auskünfte über seine Einkünfte.
Er sagte wortwörtlch zu mir:,,Ich werde einen Teufel tun und zuschauen wie du später mal mehr Geld verdienst wie ich".Er will mir aus reiner Geldgier mein Leben verbauen und setzt Dinge über seine Anwältin in die Welt die einfach nicht stimmen.
Ich werde auf das Übelste fertiggemacht und ich soll meinen Vater noch dankbar dafür sein das er mein Vater ist?
Nein danke aber darauf kann ich verzichten.
Ich verachte ihn und daran ist er selbst schuld.

Ergänzung
hatte vergessen zu schreiben das er gleich zum Anwalt ging und das ganze sollte oder wird bald vor Gericht gehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2011 um 16:14
In Antwort auf selene_11964967

Marisabel381..
Ich wünsch dir alles Gute und noch viel Freude mit deinem Kind !! Weiter so. Laß dir die innige Beziehung zu deinem Kind in Zukunft niemals durch einen Mann kaputt machen !! Achte immer auf dein Kind und nehme die Signale wahr die es dir vermittelt. Kinder brauchen viel Verständnis und Aufmerksamkeit. Zeit mit den Eltern. Aber auch bei aller Liebe brauchen Kinder feste Regeln und Grenzen. Das ist sehr wichtig und wird oft vernachlässigt.
Alles Gute und viel Glück für euch !

Es ist ein irrglauben ....
....das sich eine Familie immer verstehen muss nur weil man die gleichen Gene hat. Es hat nun mal jeder eine eigene Persönlichkeit die sich nicht immer in die selbe Richtung entwickelt wie die der Familienmitglieder oder der Eltern. Warum Du ausgerechnet das Wort "Hass" benutzt, weis ich allerdings nicht. Ich glaube schon das es oft vorkommt das man sich nicht sooooo gut versteht und mehr getrennte als gemeinsame Wege geht. Wenn man seine Eltern hasst, dann denke ich das schon physische oder psychische Gewalt stattgefunden hat, und das man seine Eltern dann nicht mehr "liebt" ist ja wohl klar. Ich denke wenn Du so ein super Verhältniss zu Deinen Eltern hast, dann kannst Du froh sein, geht aber nunmal nicht jedem so.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2013 um 2:24

Ach Gottchen
du fauler Troll!
Hast null Ahnung.
Ich wurde als Kind schwerst missbraucht - und ja, von der Mutter, stell dir vor
Vielleicht hätte man dir ja auch mal als 4 jähriges Kind ne Gurke in den Hintern schieben soll, wies mir passiert ist? Dann würdest du vielleicht auch anders drüber denken, du kleiner verblendeter Katholik!

Es ist normal, die Eltern zu entidealisieren - denn sonst geschieht kein Reifeprozess. Du verwöhntest kleines dummes Gör! Und jetzt, geh doch sterben? Haha

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Natural Deo

Teilen

Das könnte dir auch gefallen