Home / Forum / Meine Familie / Familie - Patchwork-Familie, Einelternfamilie, allein erziehende Mütter / Sein Kind raubt mir den letzten Nerv!

Sein Kind raubt mir den letzten Nerv!

11. August 2008 um 12:37 Letzte Antwort: 11. August 2008 um 15:53

Bin auf der Suche nach Leidensgenossinnen...

Mein Mann und ich sind seit gut einem Jahr verheiratet und seit 3 Jahren zusammen. Gemeinsam haben wir eine kleine Tochter (2). Er hat aus seiner vorherigen Beziehung noch einen Sohn (8)! Und genau um dieses Kind geht es...
am Anfang unserer Beziehung haben wir es ganz langsam angehen lassen mit dem Kleinen. Ich hab mich an den WE an denen er ihn hatte erstmal rar gemacht und so Schritt für Schritt haben wir ihm unsere Beziehung nahe gebracht. Hat auch alles super geklappt - bis wir zusammengezogen sind (vor 2 1/2 Jahren).
Seitdem wir es mit jedem Tag an dem er bei uns ist schlimmer. Sein Sohn hat ein wahnsinniges Aggressionspotential und führt sich ständig auf als wäre er der King! Dabei kann er sich über zu wenig Zuwendung seines Vater überhaupt nicht beschweren - er unternimmt ständig was mit ihm. Er hat generell auch ein Problem mit dem Wort "nein" - sobald das fällt flippt er aus und bockt rum; oder er fängt an zu schlagen, zu treten oder zu beißen (auch seinen Vater!)
Benehmen kann er sich auch nur mäßig,z.B. seine Essmanieren sind ein Graus (furzen und rülpsen, etc...) - außerdem kann er sich nur schwer allein beschäftigen.
Mein Problem bei der ganzen Geschichte ist, dass ich mittlerweile keine netten Worte mehr für ihn übrig hab und wenn ich überhaupt mit ihm rede dann nur in einem vorwurfsvollen Ton. Ich kann schon gar nicht mehr anders.
Mir ist schon klar, dass das Kind für sein Verhalten relativ wenig kann und viel in den Wurzeln seiner Erziehung steckt...aber so kann es nicht weiter gehen. Er eckt überall an...in der Schule oder sogar bei seinen Großeltern (die bisher alles für ihn getan haben)

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und weiß Rat?
Ich nehme das schlechte Benehmen von ihm und seine Wutausbrüche immer persönlich, auch wenn es mich eigentlich gar nicht betrifft
OK, ich gebe zu ich reagiere in solchen Situationen viel schneller als mein Mann und fahre ihm dann über den Mund (dem Sohn) oder fange an zu schimpfen... vielleicht sollte ich einfach mal öfter den Mund halten - aber das geht mir sowas von auf den Magen...

Mehr lesen

11. August 2008 um 12:48

Wenn er sich nicht benehmen kann
dann muss er eben wieder zu Mama...

Konsequenzen..

Wenn er anständig ist, darf er bleiben... wenn nicht, ab ins Auto und wieder nach Hause...

Durchziehen, ohne weich zu werden....

er muss merken und das kann er mit 8 Jahren schon sehr gut, was er darf und was nicht...

Grenzen setzen.... du kannst dir doch nicht von einem 8 Jährigen dein Leben zur Hölle machen lassen...

oder willst du warten bis die Kleine genauso wird??

Sie wird mit Sicherheit nicht verstehen, warum er machen kann was er will und sie soll sich an Regeln halten...

Gefällt mir
11. August 2008 um 13:13
In Antwort auf naomh_12744558

Wenn er sich nicht benehmen kann
dann muss er eben wieder zu Mama...

Konsequenzen..

Wenn er anständig ist, darf er bleiben... wenn nicht, ab ins Auto und wieder nach Hause...

Durchziehen, ohne weich zu werden....

er muss merken und das kann er mit 8 Jahren schon sehr gut, was er darf und was nicht...

Grenzen setzen.... du kannst dir doch nicht von einem 8 Jährigen dein Leben zur Hölle machen lassen...

oder willst du warten bis die Kleine genauso wird??

Sie wird mit Sicherheit nicht verstehen, warum er machen kann was er will und sie soll sich an Regeln halten...

Ich sehe das genauso
Aber diesen "letzten Schritt", ihm quasi anzudrohen dass er wieder zu seiner Mama muß, dazu bin ich denke ich nicht in der Position. Das muß wenn dann von meinem Mann kommen, oder?
Wir haben ihm zwar schon oft versucht klar zu machen, dass es bei uns andere Regeln gibt als z.B. bei seiner Mama oder im Hort, aber das hält immer nur 5 Minuten.

Prinzipiell bin ich völlig deiner Meinung. Alles was bei dem Kind noch hilft sind Konsequenzen und die nicht zu wenig. Allerdings wäre ich mit solchen Sachen immer schneller dabei als mein Mann (er sagt ich wäre zuuuu konsequent) - er läßt sich eher erweichen (ist ja auch sein Sohn)...und ich bin dann wieder die Böse und O-Ton vom Sohn: schließlich nicht die Mama! (hat er ja recht, aber schließlich befindet er sich in meiner/unserer Wohnung - und das kapiert er nicht!)

Das Problem liegt denke ich auch darin, dass mein Mann seinem Sohn das nie sagen würde (zurück zur mama) weil er diese Frau auch abgrundtief verabscheut und ihre Art und Weise mit dem Kind unzugehen nicht gut findet.

Mir grauts echt vor dem Tag, wo der Kleine vielleicht auf die Idee kommt, dass er immer bei uns bleiben will! Für den Fall hab ich aber zu meinem Mann schon gesagt, dass sich einiges ändern muß - ansonsten mach ich da nicht mit!

Gefällt mir
11. August 2008 um 14:59
In Antwort auf zinnia_12880034

Ich sehe das genauso
Aber diesen "letzten Schritt", ihm quasi anzudrohen dass er wieder zu seiner Mama muß, dazu bin ich denke ich nicht in der Position. Das muß wenn dann von meinem Mann kommen, oder?
Wir haben ihm zwar schon oft versucht klar zu machen, dass es bei uns andere Regeln gibt als z.B. bei seiner Mama oder im Hort, aber das hält immer nur 5 Minuten.

Prinzipiell bin ich völlig deiner Meinung. Alles was bei dem Kind noch hilft sind Konsequenzen und die nicht zu wenig. Allerdings wäre ich mit solchen Sachen immer schneller dabei als mein Mann (er sagt ich wäre zuuuu konsequent) - er läßt sich eher erweichen (ist ja auch sein Sohn)...und ich bin dann wieder die Böse und O-Ton vom Sohn: schließlich nicht die Mama! (hat er ja recht, aber schließlich befindet er sich in meiner/unserer Wohnung - und das kapiert er nicht!)

Das Problem liegt denke ich auch darin, dass mein Mann seinem Sohn das nie sagen würde (zurück zur mama) weil er diese Frau auch abgrundtief verabscheut und ihre Art und Weise mit dem Kind unzugehen nicht gut findet.

Mir grauts echt vor dem Tag, wo der Kleine vielleicht auf die Idee kommt, dass er immer bei uns bleiben will! Für den Fall hab ich aber zu meinem Mann schon gesagt, dass sich einiges ändern muß - ansonsten mach ich da nicht mit!

Sprich mit deinem Mann
Liebe hin, Liebe her...

Erziehung besteht aus mehr...

Du kannst es nicht zulassen.... du hast eine Tochter an die du denken musst...und er auch...

Nachahmungseffekt..(keine Ahnung wie man es schreibt)

Gefällt mir
11. August 2008 um 15:45
In Antwort auf naomh_12744558

Sprich mit deinem Mann
Liebe hin, Liebe her...

Erziehung besteht aus mehr...

Du kannst es nicht zulassen.... du hast eine Tochter an die du denken musst...und er auch...

Nachahmungseffekt..(keine Ahnung wie man es schreibt)

Das stimmt schon...
das mit dem Nachahmungseffekt! Mein Mann sieht es genauso, das wir da aufpassen müssen. Allerdings sieht er das Benehmen seines Sohnes (außer er rülpst und furzt) nicht so dramatisch wie ich - da gehen unsere Ansichten echt auseinander.
Mein größtes Problem besteht echt darin, dass ich an dem Kind kein gutes Haar lassen kann, selbst wenn mal nichts vorgefallen ist!
Ist echt eine verfahrene Situation, hab echt schon keinen Bock mehr wenn ich nur weiß, dass wieder ein Besuchswochenende ansteht. Und jetzt stehen mir auch noch 2 Wochen bevor, in denen er komplett bei uns ist, oder zumindest sein soll. Wahrscheinlich verdrückt er sich eh wieder zur Oma - die macht fast alles für das ach so arme Kind!

Ich möchte so gern, dass einfach alles normal läuft - ok, dass es mal Zoff gibt kommt vor, aber diese permanente Abneigung ist doch nicht normal das zieht mich und unsere Beziehung ganz schön runter. Mein armer Mann steht dann immer zwischen den Stühlen und versucht es allen recht zu machen

Gefällt mir
11. August 2008 um 15:53
In Antwort auf zinnia_12880034

Das stimmt schon...
das mit dem Nachahmungseffekt! Mein Mann sieht es genauso, das wir da aufpassen müssen. Allerdings sieht er das Benehmen seines Sohnes (außer er rülpst und furzt) nicht so dramatisch wie ich - da gehen unsere Ansichten echt auseinander.
Mein größtes Problem besteht echt darin, dass ich an dem Kind kein gutes Haar lassen kann, selbst wenn mal nichts vorgefallen ist!
Ist echt eine verfahrene Situation, hab echt schon keinen Bock mehr wenn ich nur weiß, dass wieder ein Besuchswochenende ansteht. Und jetzt stehen mir auch noch 2 Wochen bevor, in denen er komplett bei uns ist, oder zumindest sein soll. Wahrscheinlich verdrückt er sich eh wieder zur Oma - die macht fast alles für das ach so arme Kind!

Ich möchte so gern, dass einfach alles normal läuft - ok, dass es mal Zoff gibt kommt vor, aber diese permanente Abneigung ist doch nicht normal das zieht mich und unsere Beziehung ganz schön runter. Mein armer Mann steht dann immer zwischen den Stühlen und versucht es allen recht zu machen

Mal unter uns....
Mach für dieses Kind gar nichts mehr....

Dein Mann soll alles machen, ist ja schliesslich sein Sohn....

Du sagst nichts mehr und drehst dich nur um....

Er soll tun.... ist ja nicht dein Kind...

und am besten drückst du ihm noch eure Tochter auf.... (du hast etwas mit Freunden vor, schliesslich hat die Ex auch ihren freien Tag ) damit er das Gefühl hat es ist ihm zuviel.... irgendwann wird er anfangen etwas am Rad zu drehen und er ist gezwungen etwas zu tun...

Nicht gerade die feine Art, aber sehr sehr diplomatisch.... wenn Männer am eigenen Leib spüren wie es so ist....

Nichts mehr abnehmen.... sind seine Kinder, soll er sich an diesen Tagen kümmern... Du hast auch ein Recht auf freie Tage...

Oder bist du etwa weniger Wert als seine Ex... sie nimmt sich das Recht ja auch...

Gefällt mir
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook
Magic Retouch
Magic Retouch
Teilen