Home / Forum / Meine Familie / Segelohren

Segelohren

5. Juni 2003 um 10:10

Hallo,

meine Tochter ist jetzt 3J. und hat ziemlich ausgeprägte Segelohren.
Neulich nach dem kindergarten hat sie geweint, weil größere Kinder sie hänselten.

Ich denke darüber nach, die ohren in 2-3J. operieren zu lassen. Mein Mann ist allerdings dagegen.
Ich frage mich was schlimmer für ein kind ist, ständig gehänselt zu werden, oder eine OP.

vielleicht sind hier ja andere Mütter, deren Kinder dasselbe Problem haben, die mir Tips geben könne.

LG

Miramanee

Mehr lesen

5. Juni 2003 um 11:29

Segelohren
Hallo Miramanee,

sehr gut kann ich Dich verstehen, denn unsere Tochter ist zwar erst 7 Monate alt, aber sie hat auch schon ein abstehendes Ohr.
Noch finden das alle sehr süß und vielleicht reguliert sich das in den nächsten Jahren von selbst.
Doch wenn nicht, würde ich auch eine OP in Betracht ziehen.

Allerdings weiß ich nicht, ob eine OP in diesem Alter schon den gewünschten Erfolg zeigen wird.
Da aber die heutige Medizin schon so weit ist, dass das Richten einens abstehendes Ohres nur ein Klacks ist, würde ich es für mein Kind durchaus in Betracht ziehen.

Warum sollte es Deine Tochter schwer haben, wenn die Maßnahmen sehr gering sind und damit alles behoben ist?
Klar, mancher wird jetzt bestimmt meinen, dass es von keinem gesunden Selbstvertrauen zeugt, wenn sich das Kind die Hänseleien zu Herzen nimmt.
Aber in einem solchen Alter ist das doch sehr schwer, denke ich.

Also grundsätzlich rate ich Dir auch zu einer OP, allerdings würde ich erst abklären, ob das Richten der Ohren in diesem Alter dauerhaften Erfolg bringen wird.

Alles Gute,
viola



Gefällt mir

12. Juli 2003 um 0:54

"Segelohren"
Hallo Miramanee!

Bin neu hier und habe vor2 Wochen das Segelohr meines Sohnes anlegen laßen.
Das Mindestalter ist von Arzt zu Arzt oder Klinik verschieden. Mein Sohn ist 6jahre alt.
Unser HNO-Arzt hat die OP gemacht. Ich würds wieder machen.
Ich hatte eben einen langen ausführlichen Bericht geschrieben.Dann ist der PC abgestürzt und alles weg.
Wenn Jemand an dem Bericht interessiert ist,soll hier nochmal posten.Ich versuch dann noch mal ausführlich zu berichten

Gefällt mir

21. Juli 2003 um 22:13

Habe auch eins
Bin jetzt 33 Jahre alt und trage "diesen" Kopfschmuck bereits seit meiner Geburt. Als ich klein war hieß es, "Das geht erst zu operieren, wenn das Ohr ausgewachsen ist, so mit 16/17 Jahren." Als ich dann endlich so alt war, Hieß es, "Das hätte man im Kleinkindaltermachen lassen müssen!" Jetzt arbeite ich in der plastischen Chirurgie, könnte es von meinem Chef machen lassen- doch es stört mich jetzt nicht mehr im geringsten. Mein Mann findet es niedlich und knabbert gerne dran. Muß aber sagen, dass ich als Kind auch nicht gehänselt worden.( Oder ich erinnere mich nicht mehr dran) LG

Gefällt mir

28. Juli 2003 um 21:27

Bin für OP
Hallo!

Ich habe das bei einem Nachbarskind mitbekommen. Der Junge hatte wirklich abstehende Ohren und optisch ist das gefundenes Fressen für andere Kinder zum hänseln und eine Egosache in der Pubertät.

Deshalb wäre ich auf jedem FAll für eine OP, da auch die Schmerzbelastung gering ist und der Erfolg grandiös.

Bei uns in Österreich - zumindest im dem KH - wird es erst mit 6 Jahren durchgeführt.

LG Alex

Gefällt mir

6. August 2003 um 10:38

Ich wurde operiert
hallo,
ich hatte beidseitig sehr abstehende ohren und wurde im alter von 10 jahren operiert. und ich bin heilfroh darueber.
inzwischen bin ich 37 jahre und wirklich dankbar, dass meine eltern diese entscheidung getroffen haben.
rede nochmal in ruhe mit deinem mann.
euch alles gute,
mackohund

Gefällt mir

6. August 2003 um 11:18

Ehrlich gesagt..
...bin ich persönlich gegen eine OP wegen abstehenden Ohren, auch wenn die OP vielleicht ein geringeres Risiko birgt als andere Eingriffe.

Aber ich finde, ein Kind muss lernen, mit Hänseleien etc. umzugehen! Man muss dem Kind vielleicht eher beibringen, wie es schlagfertig mit blöden Kommentaren umgehen kann und dass abstehende Ohren oder andere kleine Schönheitsfehler zur Persönlichkeit gehören und jeden Menschen auf seine eigene Art und Weise schön machen!

Für mich käme ein Eingriff nur bei wirklich schwerwiegender psychischer Beeinträchtigung in Betracht.

Liebe Grüße
Sol

Gefällt mir

13. September 2003 um 17:03

... hatte selbst Segelohren...
... und habe mich, bis ich 19 war, damit herumgeschlagen, weil meinen Eltern das nicht wichtig war.

Ich habe sehr darunter gelitten.

Mit 19 habe ich mich dann operieren lassen.

Seitdem bin ich zufrieden!!!!

Es war bei mir so schlimm, dass ich nach der Geburt meiner Kinder nicht nach dem Geschlecht gefragt habe, sondern "ob es Segelohren hat"!!! (ist KEIN Witz).

Wenn es Dein Kind belastet, dann lass es vor der Schuleinführung machen, denn in der Schule wird es noch mehr gehänselt werden!!!

LG Severin

Gefällt mir

29. September 2003 um 11:03
In Antwort auf viola33

Segelohren
Hallo Miramanee,

sehr gut kann ich Dich verstehen, denn unsere Tochter ist zwar erst 7 Monate alt, aber sie hat auch schon ein abstehendes Ohr.
Noch finden das alle sehr süß und vielleicht reguliert sich das in den nächsten Jahren von selbst.
Doch wenn nicht, würde ich auch eine OP in Betracht ziehen.

Allerdings weiß ich nicht, ob eine OP in diesem Alter schon den gewünschten Erfolg zeigen wird.
Da aber die heutige Medizin schon so weit ist, dass das Richten einens abstehendes Ohres nur ein Klacks ist, würde ich es für mein Kind durchaus in Betracht ziehen.

Warum sollte es Deine Tochter schwer haben, wenn die Maßnahmen sehr gering sind und damit alles behoben ist?
Klar, mancher wird jetzt bestimmt meinen, dass es von keinem gesunden Selbstvertrauen zeugt, wenn sich das Kind die Hänseleien zu Herzen nimmt.
Aber in einem solchen Alter ist das doch sehr schwer, denke ich.

Also grundsätzlich rate ich Dir auch zu einer OP, allerdings würde ich erst abklären, ob das Richten der Ohren in diesem Alter dauerhaften Erfolg bringen wird.

Alles Gute,
viola



Segelohren
hallo ,
also mein sohn hat auch abstehende ohren und er ist mittlerweile 4 1/2 ich finde es passt zu ihm und ich könnte ihn mir anders garnicht vorstellen ! allerdings hat er in dem alter schon ein wahnsinniges selbstbewusstsein und bis jetzt hat ihn wohl auch noch keiner gehänselt oder er ist vielleicht selber damit klargekommen und musste mir nichts davon sagen .
ich habe eine bekannte ,ihre tochter hatte auch segelohren sie haben sich dafür entschieden
diese durch eine op anzulegen
diese op ist leider nicht beim ersten mal gut verlaufen und ein ohr musste unter nochmaliger vollnarkose erneut bearbeitet werden deswegen überlegt euch das gut!!!! also ich lasse meinen sohn das selber entscheiden wenn er alt genug ist und die op wünscht bitte dann soll er sie durchführen lassen aber ich verantworte das nicht.
ich kann dir nur einen rat geben arbeite mit deiner tochter an ihrem selbstbewusstsein dicke , grosse und kleine kinder können sich auch keiner op unterziehen wenn sie gehänselt werden

mfg fossi

Gefällt mir

29. September 2003 um 11:15

Ich habe sehr drunter gelitten
Hallo,

ich habe ein Segelohr (ja nur eins) und habe als Kind da sehr drunter gelitten.
Meine Eltern sind auch eher die "am Selbstbewußtsein-arbeiten-Schiene" gefahren, was mir nicht wirklich weitergeholfen hat.
Mit 19J. habe ich mich dann zu einer OP entschlossen, danch habe ich mich wirklich gefühlt wie neu.
Wenn ich als Kind schon eine OP gehabt hätte, wäre mir eine ganze Menge erspart geblieben.

Ich würde noch warten bis Deine tochter in die Schule kommt und auf jeden Fall aufmerksam dafür sein, ob sie darunter leidet oder nicht.

LG

RedDevil

Gefällt mir

7. Oktober 2003 um 7:55

Liebe Miramanee
..Deine Kleine duchlebt jetzt schon die unangenehme Form des miteinanders: gehänselt zu werden,wegen abstehender Ohren,das wird so nehme ich an auch in der Schule sich fortsetzen.
Ich selber bin schon lange keine junge Mutter mehr,doch rate ich dir:melde dich mal bei deiner Krankenkasse,die könnten dir mit Ratschlägen,Kostenaufwand,und vielleicht Adressen weiterhelfen.Zum Schluß noch dieses:Wie selbstbewusst ein kleines Kind mit diesem( MAKEL?)seinem Erscheinungbild umgeht,sollten Eltern immer zusätzlich berücksichtigen!

Gefällt mir

15. November 2003 um 20:34
In Antwort auf fossi

Segelohren
hallo ,
also mein sohn hat auch abstehende ohren und er ist mittlerweile 4 1/2 ich finde es passt zu ihm und ich könnte ihn mir anders garnicht vorstellen ! allerdings hat er in dem alter schon ein wahnsinniges selbstbewusstsein und bis jetzt hat ihn wohl auch noch keiner gehänselt oder er ist vielleicht selber damit klargekommen und musste mir nichts davon sagen .
ich habe eine bekannte ,ihre tochter hatte auch segelohren sie haben sich dafür entschieden
diese durch eine op anzulegen
diese op ist leider nicht beim ersten mal gut verlaufen und ein ohr musste unter nochmaliger vollnarkose erneut bearbeitet werden deswegen überlegt euch das gut!!!! also ich lasse meinen sohn das selber entscheiden wenn er alt genug ist und die op wünscht bitte dann soll er sie durchführen lassen aber ich verantworte das nicht.
ich kann dir nur einen rat geben arbeite mit deiner tochter an ihrem selbstbewusstsein dicke , grosse und kleine kinder können sich auch keiner op unterziehen wenn sie gehänselt werden

mfg fossi

Segelohren
also,ich sag dir mal was: ich bin 14 und habe erst vor kurzem meine ohren anlegen lassen! und glaub mir: ich habe mega darunter gelitten... das ergebnis ist perfekt! zwar ging es mir die ersten 2 tage richti8g beschissen,aber das vergisst man sofort wieder,wenn mann die ohren einmal gesehen hat! es lohnt sich! also,bevor es zu spät ist...

Gefällt mir

16. November 2003 um 13:26

"Am-Selbstbewusstsein-arbeiten"
Also, ich möchte jetzt doch mal die elterliche "Am-Selbstbewusstsein-arbeiten"-Methode verteidigen!!!!!
Ich habe auch Segelohren und durfte mir deswegen im Kindergarten und in der Grundschule mal blöde Sprüche anhören was manchmal nicht so toll war. Mit der Zeit lernt man aber über soweas zu stehen und das finde ich persönlich ziemlich wichtig. Wollte mich früher auch operieren lassen, bin aber jetzt 19 und bind froh dass ich's nicht gemacht habe, weil das eben alles zu mir gehört. Wenn du deinem Kind jetzt schon zeigst dass man alles was einem an sich selbst nich passt wegoperieren lassen kann nimmst du ihr meiner Meinung nach die Chance sich selbst akzeptieren zu können!!!
Klar kotzt einen dieses Hänseln manchmal an, aber wen du deinem Iind durch Operationen (auch durch den Vorschlag auch noch in der Meinung, dass die Ohren was Schlechtes sind, bestä-rkst wird es doch nie wirklich Selbstbewusstsein im Bezug auf seinen Körper entwickeln....
Das ist jedenfalls meine Meinung und so war es bei mir auch!!!!!!

Chalice

Gefällt mir

2. Dezember 2003 um 2:29
In Antwort auf susanna3

Segelohren
also,ich sag dir mal was: ich bin 14 und habe erst vor kurzem meine ohren anlegen lassen! und glaub mir: ich habe mega darunter gelitten... das ergebnis ist perfekt! zwar ging es mir die ersten 2 tage richti8g beschissen,aber das vergisst man sofort wieder,wenn mann die ohren einmal gesehen hat! es lohnt sich! also,bevor es zu spät ist...

Ohren
ich bin jetzt 17 und will mir jetzt meine Ohren anlegen lassen.Weiss jemand ob das die Krankenkasse noch bezahlt

Gefällt mir

4. Dezember 2003 um 2:18

Segelohren
Ich hab auch Segelohren...und leide auch mit meinen 27 Jahren noch darunter.

Als ich klein war, hielten sich die Hänseleien in Grenzen...meine Mitschüler waren da wohl etwas humaner
mich persönlich hat's aber immer gestört, und das nicht, weil ich nicht selbstbewußt bin, sondern weil ich es einfach häßlich finde.
Das geht z.B. auch soweit, daß ich mir nie mal die Haare hochstecke oder einen Pferdeschwanz mach....ich finde es viel zu unschön.

Ich studier im Moment zwar noch, aber ich weiß, wofür ich mein erstes (oder auch zweites) volles Gehalt ausgebe: eine OP.

Ich würde meine Kinder operieren lassen, um ihnen die Probleme, die ich damit habe, zu ersparen.

Und ich glaube auch nicht, daß diese psychologische Schiene á la "da muß man drüber stehen", "das stärkt das Selbstbewußtsein" funktioniert. Wieso sollte man es sich / den Kindern schwerer machen als nötig?

Avyan

Gefällt mir

15. Mai 2004 um 12:06
In Antwort auf haese

Ohren
ich bin jetzt 17 und will mir jetzt meine Ohren anlegen lassen.Weiss jemand ob das die Krankenkasse noch bezahlt

Ohren?
ich bin jetzt 16 und wollte mir schon seit der 5. klasse die ohren anlegen lassen nur habe mich bis jetzt immer noch nicht getraut meine eltern zu fragen oder es ihnen zu sagen. ich könnte mir aber auch denken dass sie dann sagen "weisst du eigentlich wie teuer das ist?" und deshalb will ich auch ma wissen ob das umsonst ist, ich hab ma was von so einem bestimmten absteh-winkel gehört? na egal ich hoffe mal dass das bezahlt wird weil ich finds einfach alles scheisse und mit mädels läuft da auch 0 ist einfach so
bye

Gefällt mir

15. Mai 2004 um 21:07
In Antwort auf n487

Ohren?
ich bin jetzt 16 und wollte mir schon seit der 5. klasse die ohren anlegen lassen nur habe mich bis jetzt immer noch nicht getraut meine eltern zu fragen oder es ihnen zu sagen. ich könnte mir aber auch denken dass sie dann sagen "weisst du eigentlich wie teuer das ist?" und deshalb will ich auch ma wissen ob das umsonst ist, ich hab ma was von so einem bestimmten absteh-winkel gehört? na egal ich hoffe mal dass das bezahlt wird weil ich finds einfach alles scheisse und mit mädels läuft da auch 0 ist einfach so
bye

Hallo n487
Ich weiß nicht, ob es bezahlt wird.Wenn du psychisch darunter leidest, wird die Kasse es wahrscheinlich übernehmen.Sprich doch mal mit Deinem Hausarzt, der wird dich wahrscheinlich darin beraten können.
Viel Glück

Happyanja

Gefällt mir

9. März 2005 um 19:14
In Antwort auf Tender

Habe auch eins
Bin jetzt 33 Jahre alt und trage "diesen" Kopfschmuck bereits seit meiner Geburt. Als ich klein war hieß es, "Das geht erst zu operieren, wenn das Ohr ausgewachsen ist, so mit 16/17 Jahren." Als ich dann endlich so alt war, Hieß es, "Das hätte man im Kleinkindaltermachen lassen müssen!" Jetzt arbeite ich in der plastischen Chirurgie, könnte es von meinem Chef machen lassen- doch es stört mich jetzt nicht mehr im geringsten. Mein Mann findet es niedlich und knabbert gerne dran. Muß aber sagen, dass ich als Kind auch nicht gehänselt worden.( Oder ich erinnere mich nicht mehr dran) LG

Segelohren
habe gleiche erfahrungen gemacht-erst vertröstet, jetzt finde ich es ok, meine freundin süß

Gefällt mir

10. März 2005 um 10:47

Dein mann
spinnt, sorry, aber seine ablehung zeugt nicht gerade von verständnis für sein kind.

laß es auf jeden fall operieren. der eingriff ist nicht der rede wert und harmlos.

aber der seelenstress durch die hänseleien, der wird ganz sicher nicht harmlos sein und schaden anrichten. da bin ich sicher.

gruß von nemesis/dunkle-mondin.de

Gefällt mir

8. Juni 2005 um 9:18

Auch Segelohren gehabt!
Hallo Miramanee,

ich bin zwar keine Mutter mit den selben Erfahrungen oder Problemen, aber ich denke ich kann mich in deine Tochter hinein versetzten!
Ich bin jetzt 25 Jahre alt und litt auch mein ganzes Leben unter meinen Ohren. Da ich kein Kind war das ständig gejammert hat bei meinen Eltern konnten diese leider mein Problem nicht genügend war nehmen. So ist man halt als Kind.
Jedenfalls hab ich mich vor kurzem dann auch für eine OP entschieden. Am 1.6.05 kam ich dann unter das Messer, zwar kann ich noch kein endgültiges Ergebnis erkennen durch noch vorhandene Schwellungen, aber ich fühle mich trotzdem schon wie neu geboren. Am ärgelichsten an der ganzen Sache ist, das es mir und meinem Eltern nicht bewusst war das im Kindesalter meist problemlos die Krankenkasse die OP bezahlt. Ich musste jetzt die Kosten selbst zahlen. Klar ist es nicht einfach sowas für ein Kind zu entscheiden, kann da deinen Mann verstehen... Hast es ja aber selbst schon angesprochen, in 2-3 Jahren wirst du bestimmt über deine /eure entscheidungen klarheit haben.
Gruß

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Stiefvater geht mir auf die Nerven und beleidigt mich.
Von: manekinekokami
neu
13. Januar 2013 um 21:35

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Long4Lashes

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen