Home / Forum / Meine Familie / Seelische Grausamkeit der Ex

Seelische Grausamkeit der Ex

29. März 2016 um 18:05

Hallo zusammen...
Die Ex-Frau meines Freundes ist sehr dominant, sie hat es auch während der Ehe perfekt verstanden ihn seelisch fertig zu machen. Er leidet an Depressionen, und ihm wurde eine bipolare Störung attestiert. Er ist in Behandlung und auf einem guten Weg.
Nun mag es daran liegen, dass seine Ex einfach egoistisch oder wirklich frustriert ist, weil sie ihn immer wieder unter Druck setzt. Natürlich unter dem Deckmantel der Fürsorge für die beiden gemeinsamen Töchter (12 u. 14), die beide bei ihr leben, aber jederzeit die Möglichkeit haben, ihren Vater zu besuchen.
Mein Freund leistet für die Kinder Unterhalt, die Mutter ist nicht unterhaltsberechtigt, da sie selbst arbeiten geht (allerdings nicht Vollzeit). Es sei hier noch erwähnt, dass sie fast genausoviel verdient wie mein Freund (ER arbeitet Vollzeit!)
Sie jammert hier auf hohem Niveau, dass sie keine Zeit für sich hat, nicht weiß, wie sie mit dem Geld klar kommen soll, und während ihres jährlichen Urlaubs in Irland ja nur in einer Jugendherberge nächtigen könnte... ich lach mich tot...
Mein Freund liegt knapp UNTER dem Selbstbehalt, und versucht immernoch Geld beizusteuern, um des lieben Friedens Willen. Ihre beste Idee war: wir (mein Freund und ich) könnten ja zusammenziehen... da kann man sich doch 1Miete sparen... ^^ (ich helfe und unterstütze ihn wo ich kann, aber ich schieb ihr nicht MEINE Kohle in den Rachen...)
Im Klartext: sie ist geldgeil, er muss bluten, koste es was es wolle. Bekommt sie ihre Genugtuung nicht, droht sie mit Kindesentzug, sie rennt zum Jugendamt, um für 16,- mehr die kompletten Unterlagen prüfen zu lassen usw.
Nun aber zu meinen eigentlichen Fragen:
- Sie arbeitet Teilzeit, macht aber eine Menge Überstunden... muss sie evtl. Vollzeit arbeiten gehen? Die Kinder sind immerhin 12 u. 14, und bis nachmittags in der Schule.
- Muss sie darlegen, wofür sie den Kindesunterhalt ausgibt? (nicht, dass sie damit den Urlaub finanziert, denn sie nimmt die Kinder nicht mit! Sie fährt mit ihrer Freundin. Die Mädels werden beim Vater abgeschoben, und das NICHT während der Ferien!)
- Kann der Kindesaufenthalt neu verhandelt werden? Auch wenn sie sich sträubt?
- Sie verlangt Sonderzahlungen für die Konfirmation der großen Tochter, ist das legitim? (Das Beste: mein Freund und ich sind offiziell zur Feier eingeladen, sie fordert aber, das er im Voraus das Essen u. Getränke für ihn und mich an sie überweisen soll).

Mein Freund würde es seiner Tochter zuliebe machen. Die Kinder kriegen von diesen Unverschämtheiten natürlich nichts mit!
Ich persönlich habe ein etwas dickeres Fell, aber es tut mir sehr weh, wie mein Freund leidet, und regelmäßig wieder Rückschläge in seiner Genesung erlebt.

Ich hoffe, ich habe nichts Wichtiges vergessen zu erwähnen... sonst fragt einfach...
Ich hoffe, jemand kann uns helfen... denn diese gefährliche Mischung aus Geldnot, seelischer Grausmkeit und keine Aussicht auf ein Licht am Ende des Horizonts (aus Sicht meines Freundes) kann wirklich mit dem Schlimmsten enden...

Vielen Dank schon mal im Voraus... :*

Mehr lesen

Frühere Diskussionen
Mann und baby
Von: femmemaman7
neu
29. März 2016 um 13:38
Scheidungskind - mache mir Sorgen um meine Mutter
Von: rei_12827737
neu
27. März 2016 um 16:26

Natural Deo

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen