Home / Forum / Meine Familie / Schwierigkeiten mit der Schwiegermutter in spe

Schwierigkeiten mit der Schwiegermutter in spe

9. September 2016 um 13:28

Hallo. Vielleicht hat jemand einen Rat für mich. Mein Freund und ich sind seit fast 8 Jahren ein Paar und reden auch davon innerhalb der nächsten drei Jahre zu heiraten. Wir leben jetzt seit fast 5 Jahren in der Eigentumswohnung der Mutter meines Freundes, da sie diese nicht benutzt. Da zu Beginn unserer Beziehung mein Freund und ich noch studierten, hab ich meiner Schwiegermutter meinen Teil des Stroms und der Betriebskosten gezahlt. Sie hat den Teil meines Freundes übernommen. das hab ich damals in Ordnung gefunden. Mein Freund befindet sich jetzt heut in der Endphase seines Studiums und arbeitet nebenbei und ich mach ein berufsbegleitendes Zweitstudium und suche nach dem Verlust meiner Arbeit nun einen neue. So seit circa einem Jahr zahlt mein Freund die Betriebskosten und den Strom nun selbst da er nebenbei für 20 Stunden die Woche arbeitet. ich zahl meiner Schwiegermutter in spe Miete von ca. 300 Euro, somit zahlen wir ca gleich viel. Da ich meinen Vollzeitjob nicht mehr hab aber nur wenig Geld vom AMS bekomme, kommen wir so grad noch über die Runden. Es ist schwer aber es geht sich irgendwie aus. Meine Eltern unterstützen mich und Ihn bis ich was neues habe falls es mal schwierig ist. Soviel mal zur Ausgangslage.

Und jetzt zu meinem Problem. Es stehen in den nächsten eineinhalb Jahren Sanierungsarbeiten an der Außenfassade des Hauses an. Da es ein Genossenschaft Wohnhaus ist, zahlt jede Partei dann zu der Förderung die wir bekommen würden einen Teil dazu. Meine Schwiemu hat in den letzten Jahren ihr Haus renoviert und dabei einen Kredit auf die Wohnung aufgenommen, den sie nun ab bezahlt. Sie sagt immer sie hat den Kredit aufgenommen, da wir sie vom Verkauf der Wohnung abgehalten haben. Ich kann mich nicht erinnern, dass sie jemals gesagt hat sie würde sie lieber verkaufen als einen Kredit aufzunehmen, aber es kann auch sein dass sie das nur mit meinem Freund besprochen hat . Sie sieht sich natürlich als große Gönnerin uns beider dadurch. Nun sagt sie aber dass sie zur Sanierung nichts dazu geben kann (wobei sie ja e einen Recht guten Verdienst hat) und wir das selber übernehmen müssen da sie will das wir die Wohnung selbst erhalten. Mein freund meint dass wir ja einen Kredit aufnehmen könnten und meine Eltern fragen könnten ob sie auch was dazu geben würden, da sie mal gesagt haben dass sie uns wenn wir ein Eigentum schaffen möchten unterstützen. Ich persönlich möchte eigentlich nicht in ihr Eigentum investieren. Insbesondere da ich ihr ja Miete zahle, was ich an und für sich schon komisch finde da wir acht Jahre zusammen sind und ich aus meinem gesamten Bekanntenkreis es so kenne, dass man halt die Betriebskosten und den Strom und alle Kosten selbst übernimmt wenn man im Eigentum der Schwiegereltern lebt, insbesondere wenn verlangt wird dieses eigenständig zu erhalten. Ich sehs auch nicht ein dass ich Miete aber trotzdem Finanzielle ausgaben die im Mietrecht von der Vermieterin zu erledigen wären übernehme und bin auch nicht bereit dazu. Ich möchte auch nicht dass meine Eltern in fremdes Eigentum investieren. insbesondere nicht, da sie nicht bereit ist auch einen Teil dazu zu geben.

Was soll ich sagen zum einem bin ich stinksauer zum anderen aber auch enttäuscht . sie sagt immer, dass sie die Miete braucht um den Kredit ab zu bezahlen, weiß aber das dieses Einkommen nicht bei der Berechnung des Kredites angegeben wurde und die Zinsen nur aufgrund ihres Gehaltes berechnet wurden, so das sie diesen auch mit Ihrem regelmäßigen Einkommen bezahlen kann. Natürlich hat sie mit meiner Miete so etwas mehr Geld um sich was zu gönnen (hat sie sogar mal laut neben mir gesagt ). Ich komm mir ausgenutzt vor und es gibt mir das Gefühl, das sie mich nicht als Bestandteil ihrer Familie betrachtet. Sie hat auch einmal gesagt, dass sie Ihren Sohn unterstützen möchte aber sie nicht einsieht mich mit zu unterstützen. Ich weiß, dass sich meine Eltern, würde es sich um ihr Eigentum handeln, meinen Freund gegenüber anders verhalten würden. Sie würden zwar darauf bestehen, dass alle Kosten der Wohnung selbst getragen werden, aber nie im Leben Miete verlangen, da er ja mein langjähriger Partner und so als Schwiegersohn Bestandteil der Familie ist und sie uns einen gemeinsamen Start erleichtern möchten , auch wenn wir noch nicht verheiratet sind. Ich weiß andere Familien andere Sitten. Ich hab zwar mit meinem Freund gesprochen und gesagt dass ich ausziehen möchte da es mir reicht und er wäre auch bereit dazu aber ich weiß und bemerke es auch, dass er das eigentlich nicht möchte, da er seine halbe Kindheit in dieser Wohnung verbracht hat. Ich möchte auch nicht, dass sein Verhältnis zu seiner Mutter in die Brüche geht, aber andererseits hoffe ich auch dass er hinter mir steht.

Ist recht lange geworden aber es hat gut getan sich mal auszukotzen

Mehr lesen

Frühere Diskussionen
Tochter 2 Jahre & 10 Monate spricht kaum..
Von: mondundsonne2
neu
7. September 2016 um 17:24
Aus der Elternzeit in die Selbstständigkeit? Bald brummt das Geschäft
Von: alisagerhard
neu
7. September 2016 um 9:48

Natural Deo

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen