Home / Forum / Meine Familie / Schwiergermutter NERVT!!!

Schwiergermutter NERVT!!!

24. Mai 2007 um 11:06 Letzte Antwort: 6. November 2009 um 16:12

Es ist wieder mal das alte leidige Thema Schwiegermutter: Ich bin mit meinem Freund 5 Jahre zusammen, haben eine Tochter (7 Wochen) und wohnen zusammen mit seinen Eltern in einem Haus. Wir unten, sie im ersten Stock.
Und jetzt ratet mal welches Problem ich habe. Genau:
meine Schwiegermutter in spe NERVT!!! Auf gut deutsch: sie geht mir total auf den Sack!!!
Wenn ich sie schon sehe, dann könnte ich sie auf den Mars schießen. Das schlimmste ist, wenn sie an unserer Wohnungstür klopft, wartet sie nicht, bis jemand "herein" ruft sondern klopft an und kommt gleich in die Wohnung. Das KOTZT MICH AN!!!!
Und dann kommt noch dazu, dass sie total neugierig ist. Komme ich zum Beispiel von der Stadt vom Einkaufen zurück, dann geht oben ihre Wohnungstür auf und sie schreit runter: Wo warst denn du??
Oh man, ist das nicht zum Kotzen???
Ein anderes Beispiel: wenn ich telefoniere, dann hört man das bis nach oben. Man hört zwar nicht WAS ich sage, aber dass ich telefoniere. Und es dauert dann auch nicht lange, dann steht sie bei mir in der Wohnung und fragt mich mit wem ich telefoniere.
Ich werde noch wahnsinnig!!!!!!!!!!!!! Nein, ich bin es schon

So, jetzt bin ich mal gespannt, wem es genauso geht. Denn: es würde mich schon trösten, wenn ich nicht die Einzige auf dieser Welt bin, die so genervt ist.

Mehr lesen

24. Mai 2007 um 13:50


hallo!

schau mal im forum - nach der Geburt, Babys - da findest du einenen haufen leidensgenossinnen.

da ist momentan ein thread darüber eröffnet...

lg
micro

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Juni 2007 um 1:42

Never Ending Story : Schwiegermuttern !!!
Hallo Angelina,

ich habe bereits vor ein paar Jahren mal meinen Frust hier abgelassen und hinterher ging es mir einigermaßen besser...okay, es kann einem keiner direkt helfen aber es tut auch einfach mal gut, es sich von der Seele zu schreiben.

Kurz zu meiner derzeitigen Situation:

14 Jahren mit meinen Mann zusammen, davon 7 Jahre verheiratet. Er Einzelkind, Eltern Trennung als er 12 Jahre alt war. Als ich ihn vor 14 Jahren kennen lernte, ist er gerade bei seiner Mutter ausgezogen (sie lebt bis heute allein). Sie war/ist total auf ihn fixiert, wo ich total schnell hinter kam. Nach 3 Jahren sind wir zusammen gezogen - in diesen 3 Jahren gab es unzählige Streitigkeiten wegen "Nothing". Anfangs hielt er stark zu ihr und ich durfte nix gegen sie sagen...eher musste ich gehen ! Nach unzähligen Disskusionen zwischen ihm und mir, ihr und mir, uns dreien war ich es bald leid und sagte einen Satz zu ihm, der ihn heute noch stark prägt:

"Ich bin DEINE Zukunft - sie nicht !"

Damit wollte ich sie nicht aus dem "Boot" werfen, aber ihm klar machen, das er nicht ständig zwischen den Stühlen hocken kann und ER klare Position beziehen muss !

Naja, ich könnte hier noch stunden schreiben...Freunde haben mir schon geraten, ein Buch darüber zu schreiben, denn ich habe wirklich unfassbare Dinge mit meiner Schwiegermutter erlebt!!

Kinder haben wir - Gott sei Dank - keine...wir haben uns von Anfang an dagegen entschieden und ich bereue dies mit meinen 38 Jahren auch keinesfalls.

Heute ist eine - für mich - sehr entspannte Situation. Sie war schon 2 Jahre nicht mehr hier (sie wohnt ca. 3km von uns entfernt/Bus & Bahn ca. 12min, Fahrrad 15min)Dazu muss ich erwähnen das sie an Depressionen leidet und ein absoluter Hypochonder ist. Mein Mann fährt ab und an Sonntags hin - wenn ihr nicht wieder eine Laus über die Leber gelaufen ist und sie diese wenigen Dates absagt. Kommunizieren tun die beiden überwiegend über SMS....ab und an ruft sie hier an. Wenn ich ran gehe, legt sie auf oder behauptet, das ich bei ihr angerufen hätte und was ich von ihr wolle...dann leg ich auf. Manchmal ruft sie mich auch auf der Arbeit an um zu kontrollieren, ob ich dort bin oder Urlaub habe. Gehe ich ans Telefon, legt sie wieder auf.

Aber nun zu Deinen Problemen:

1.) Wohnungstür

Abschliessen !!! Das machst Du solange, bis sie es versteht...ohne Kommentar Deinerseits. Wenn sie Dich darauf anspricht, dann sagst Du, das Du es ganz unbewusst gemacht hast. Fertig ! Keine Diskussion aufkommen lassen !

2.) Einkaufen

Du kommst rein - sie ruft, Deine Reaktion: Hallo Mutti / Hilde (wie Du sie auch ansprichst) wir können später reden, ich muss z.b. Essen kochen, Wäsche waschen (lass Dir was einfallen). Bis später ! Tür zu und abschliessen !!! NICHT REAGIEREN !

3.) Telefonieren

zuerst: Wohnungstür abschliessen !!! Erscheint sie und klopft womöglich, zur Tür gehen, öffnen und dasselbe in grün : Sorry Mutti, ich telefoniere gerade, ich komm später und dann können wir klönen. Stehen lassen !

Ich weiss, das es immer schwierig ist, Tips zu geben weil man selber nicht in dieser Situation ist aber eines habe ich in den 14 jahren mit meiner Schwiegermutter gelernt: Den Wind aus den Segeln nehmen !!!! Egal wie schwer es Dir fällt...ruhig bleiben, höflich und reserviert ! Ausrasten, zetern oder Streit anfangen bringt nix ! Weder Dir, Deiner Famile oder Euch allen. Das wird sehr schwer für Dich werden, aber wenn Du es lange genug durchhälst, wirst Du einen Erfolg feststellen. Umso mehr DU DICH aufregst, umso mehr tust Du Dir selber nicht gut. DU bist das wichtigste für DICH !! Halte Dir dies immer vor Augen ! Auf keinen Fall provozieren lassen und IMMER über den Dingen stehen !

Ich weiss nicht warum, aber das man selber aus den Fugen gerät, scheint das Ziel aller Schwiegermütter zu sein. Oftmals merken sie selber auch garnicht, was sie da tun...daher immer höflich darauf hinweisen, das das, was SIE gerade veranstalten nicht in den eigenen Zeitplan rein passt und man sich bei Gelegenheit zurück meldet.

Wenn alle Stricke reissen, dann den Spies einfach mal umdrehen. Bekommt sie Besuch oder telefoniert, einfach mal hoch rennen und dasselbe tun (mit höflichem Respekt und so handeln, wie man es sich von ihr wünscht). Dann wachen manche auch schon auf....soll es geben *zwinker

Auf keinen Fall den Partner belasten - evtl. konstruktive Gespräche führen oder vorfühlen, wie er es findet....wenn dann wirklich nichts mehr geht, dann ein Gespräch zu dritt einberufen mit klaren Aussagen und Zielen ! Niemals unvorbereitet in solch ein Gespräch gehen...

Ich hoffe, dies zu lesen löst ein wenig den Knoten in Dir. Ich kann Dich gut verstehen und hoffe, Du schaffst es. Leider ist die Schwiegermutter der häufigste Trennungsgrund einer Beziehung. Um da raus zu kommen muss man stark sein - dies wünsch ich Dir. Wenn Du den einen oder anderen Tip mal beherzigst, berichte hier doch mal, wie es funktioniert hat...

Ich drück Dir die Daumen !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Juni 2007 um 18:28

Das kenne ich... !
Hallo Angelina!

Ich kann Dir so gut nachempfinden. Habe ähnliche Probleme und auch noch nicht für alle eine Lösung.
Allerdings muß ich Sheeva recht geben. Es gibt Dinge, die kannst Du sicher am besten "nonverbal" lösen. Wenn Eure Tür eine Klinke hat, würde ich sie mit einem Knauf versehen (ist Knauf ein geläufiges Wort oder verwendet man das nur in Hessen, also ein Knopf, den man nicht zum Öffnen ohne Schlüssel verwenden kann).
Meine Schwiedermutter hat auch wochenlang geschmollt, als wir diese Maßnahme vorgenommen haben. War doch vorher immer "Tag der offenen Tür" und auch bei ihr steckt doch immer der Schlüssel. Egal, wie sie das handhabt und egal, ob Du damit eine Veränderung vornimmst. Ihr habt das Recht auch Privatsphäre und wenn sie den Respekt vor dieser nicht von Natur aus mitbringt, muß sie sich nicht wundern. Ich weiß nur zu gut, wie schwer es fällt, diesen Schritt zu gehen, habe ihn selbst hinter mir, und in mir kocht es schon wieder, wenn ich lese, wie übergriffig Menschen werden können, wenn sie etwas bekommen wollen, aber ich kann nur aus Erfahrung sagen, daß das Dikutieren wirklich nichts bringt, denn
danach ist es meistens nur noch schlimmer und Du bist so oder so die böse Schwiegertochter. Ich habe gemerkt, daß solche Mütter die Erklärungen, und seien sie noch so nachvollziehbar, gar nicht verstehen wollen. Denn dann müßten sie ihr Bedürfnis von Macht und Kontrolle ablegen - und das wollen die meisten ja nicht.
Es hat lange gedauert, bis mein Mann sich selbst davon überzeugt hat, was für ein falsches Spiel seine Mutter spielt - aber die Erfahrung war von größter Bedeutung. Wichtig bei allen Maßnahmen ist, daß ihr Euch deren einig seid und er im Nachhinein nicht zwischen den Fronten steht.
Wenn sie Dich ganz persönlich mit neugierigen Fragen konfrontiert, würde ich die Antwort etwas umgehen: "Wo warst Du denn?" - "Ich war noch mal weg". Wenn sie dann nochmal nachbohrt, versuchen zu ignorieren. Mir fällt das immer noch schwer, denn normalerweise läßt so etwas mein Anstand nicht zu. Aber sie denkt letzlich auch nicht darüber nach, ob es "anständig" ist, Dich so "auszuhorchen".

Ich kann Dich beruhigen: du bist nicht die Einzige auf der Welt, aber das Thema scheint immer noch nicht richtig ernst genommen zu werden und ich weiß, welch Magenschmerzen es einem bereiten kann...

Ich wünsche Dir ganz, ganz viel Mut bei der Umsetzung und würde mich über eine Antwort und Erfahrungsberichte riesig freuen.

Viele Grüße
merlineiron

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Juni 2007 um 12:20

Auch ich kenne das
Bin seit zwei Jahren mit meinem Freund zusammen, vor einem Jahr zog ich zu ihm. Er hat ein Haus und auf dem gleichen Grundstück wohnen seine Eltern...und seine Mutter mag mich nicht, gar nicht....weiß nicht warum, denn habe mich ihr gegenüber immer höflich und freundlich verhalten, ihr geholfen aber nicht übermäßig, ihre uralt imer wieder aufgewärmten Geschichten angehört, mich beleidigen und anschimpfen lassen, mit ihr Streitgespäche geführt wenn sie wieder einen "Fehler" an mir gefunden hat. Zum Glück stand mein Freund von an Anfang an hinter mir, weil sie das bei fast allen seiner Freundinen gemacht hat, bis auf seine letzte Freundin, die ihr wohl in den Hinter gekrochen ist. Bis zu einem riesen Eklat vor ca. 1,5 Monaten kam wo sie anderthalb Std meinem Freund erklärt hat warum er nicht mit mir zusammen sein sollte, was ich "falsch" mache etc. Da ist mir endgültig die Hutschnurr gerissen. Sie hat nie erwähnt, dass ich ihr mal dies oder jenes besorgt habe, ihr ein Handy geschenkt habe da ich zwei hatte, ihr letztes Jahr ein Muttertagsgeschenk gekauft habe weil mein Freund zu dem Zeitpunkt unterwegs war, ich mir ein tolles Geschenk zu ihrem Geburtstag ausgedacht habe, Osternest gebastelt, häufig rüber gegangen bin um mich mit blöden Geschichten hab voll labern lassen, etc. Weil das nicht zählt. Und was kam in den zwei Jahren von ihr? Nichts, denn ich kann mich nicht mal dran erinnern dass sie mich jemals nach meinem Befinden gefragt hat oder sich für irgendwas in meinem Leben interessiert hat. Mein Entschluß war absolut resolut - ich gehe nicht mehr rüber! Wir haben uns seit dem nur noch gegrüßt wenn wir uns im Garten über den Weg laufen. Seit dem geht es mir so gut weil ich nicht mehr überlegen muss ob ich rüber gehe, ob ich was "falsch" mache, oder ähnl. Meinem Freund habe ich es auch gesagt, denn ich habe weiß Gott zwei Jahre versucht eine gute Bezihung aufzubauen, aber es bringt nichts. Also habe ich mich von ihr entfernt.Mein Freund versteht es und findet es okay. Er geht rüber etc. Aber für mich hat sich das Thema erledigt. Habe so viel Energie verschwendet nur um nichts zu erreichen.
Daher kann ich nur sagen, einfach die SM links liegen lassen. Und immer dran denken: sie ist SEINE Mutter nicht Deine. Sei trotzdem freundlich und höflich. Du führst eine Beziehung mit ihm und nicht mit ihr. Ihr seit Eure Zukunft, nicht sie.
Wie Du siehts geht es vielen so. Einfach Mut haben und immer wieder dran denken, dass Du seit Deiner Geburt super zurecht gekommen bist ohne sie und auch noch weiter ohne sie zurecht kommst. Dies funktioniert aber auch nur, wenn der Sohn sich für seine Freundin/Frau entscheidet und nicht für seine Mutter....
Ohren steif halten und nicht aufregen!!!!!
Gruß
Emiliy71

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Juni 2007 um 14:00
In Antwort auf irinie_11936691

Auch ich kenne das
Bin seit zwei Jahren mit meinem Freund zusammen, vor einem Jahr zog ich zu ihm. Er hat ein Haus und auf dem gleichen Grundstück wohnen seine Eltern...und seine Mutter mag mich nicht, gar nicht....weiß nicht warum, denn habe mich ihr gegenüber immer höflich und freundlich verhalten, ihr geholfen aber nicht übermäßig, ihre uralt imer wieder aufgewärmten Geschichten angehört, mich beleidigen und anschimpfen lassen, mit ihr Streitgespäche geführt wenn sie wieder einen "Fehler" an mir gefunden hat. Zum Glück stand mein Freund von an Anfang an hinter mir, weil sie das bei fast allen seiner Freundinen gemacht hat, bis auf seine letzte Freundin, die ihr wohl in den Hinter gekrochen ist. Bis zu einem riesen Eklat vor ca. 1,5 Monaten kam wo sie anderthalb Std meinem Freund erklärt hat warum er nicht mit mir zusammen sein sollte, was ich "falsch" mache etc. Da ist mir endgültig die Hutschnurr gerissen. Sie hat nie erwähnt, dass ich ihr mal dies oder jenes besorgt habe, ihr ein Handy geschenkt habe da ich zwei hatte, ihr letztes Jahr ein Muttertagsgeschenk gekauft habe weil mein Freund zu dem Zeitpunkt unterwegs war, ich mir ein tolles Geschenk zu ihrem Geburtstag ausgedacht habe, Osternest gebastelt, häufig rüber gegangen bin um mich mit blöden Geschichten hab voll labern lassen, etc. Weil das nicht zählt. Und was kam in den zwei Jahren von ihr? Nichts, denn ich kann mich nicht mal dran erinnern dass sie mich jemals nach meinem Befinden gefragt hat oder sich für irgendwas in meinem Leben interessiert hat. Mein Entschluß war absolut resolut - ich gehe nicht mehr rüber! Wir haben uns seit dem nur noch gegrüßt wenn wir uns im Garten über den Weg laufen. Seit dem geht es mir so gut weil ich nicht mehr überlegen muss ob ich rüber gehe, ob ich was "falsch" mache, oder ähnl. Meinem Freund habe ich es auch gesagt, denn ich habe weiß Gott zwei Jahre versucht eine gute Bezihung aufzubauen, aber es bringt nichts. Also habe ich mich von ihr entfernt.Mein Freund versteht es und findet es okay. Er geht rüber etc. Aber für mich hat sich das Thema erledigt. Habe so viel Energie verschwendet nur um nichts zu erreichen.
Daher kann ich nur sagen, einfach die SM links liegen lassen. Und immer dran denken: sie ist SEINE Mutter nicht Deine. Sei trotzdem freundlich und höflich. Du führst eine Beziehung mit ihm und nicht mit ihr. Ihr seit Eure Zukunft, nicht sie.
Wie Du siehts geht es vielen so. Einfach Mut haben und immer wieder dran denken, dass Du seit Deiner Geburt super zurecht gekommen bist ohne sie und auch noch weiter ohne sie zurecht kommst. Dies funktioniert aber auch nur, wenn der Sohn sich für seine Freundin/Frau entscheidet und nicht für seine Mutter....
Ohren steif halten und nicht aufregen!!!!!
Gruß
Emiliy71

Unglaublich....
Hallo Emiliy!

Als ich Deinen Beitrag las, hatte ich gerade das Gefühl, Du sprichst von mir.
Könnte es fast 1:1 auf mich übertragen. Ich rede seit ca. 4 Monaten nicht mit meiner SM. Wohnen auch auf dem gleichen Grundstück und ich hatte lange Zeit das Gefühl, ich müsse mich "fügen", schließlich bin ich die Dazugezogene. Mittlerweile habe ich meine Meinung geändert. Auch ich habe ein Leben, Bedürfnisse und Vorstellungen, die allerdings nicht immer mit ihren konform sind. Das ist dann aber ihr Problem.
Man kann es ihr sowieso nie recht machen, egal wie man es macht. Sie würde immer was finden, was nicht richtig ist.

Das, was mich jedoch am meisten trifft ist, daß sie meinen Mann immer wieder versucht gegen mich aufzuhetzen und während meiner Abwesenheit ihn immer wieder mit ihrer 'ich meine es doch immer nur gut' Nummer weich zu klopfen. Da könnte ich brechen!!!!! Leider hat er es noch nicht wriklich geschafft sich ihr gegenüber so zu behaupten, daß sie es läßt und ich fühle mich auch zunehmend schlecht, wenn ich ihn ständig auf ihre linken Touren aufmerksam mache. Aber es tut einfach wahnsinnig weh, wenn man merkt, wie sehr sie immer wieder versucht, mich auszumerzen und ihr anscheinend gar nichts daran liegt, daß ihr Sohn mit mir glücklich ist. Ganz im Gegenteil: sie erträgt diese Verbindung nicht, denn sie steht bei ihm nicht mehr an erster Stelle.
Es ist wirklich nicht immer einfach da so locker flockig drüber zu stehen und immer gute Miene zum bösen Spiel zu machen.
Hast Du das vielleicht noch ein paar Tips?

Liebe Grüße
merlineiron

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Juni 2007 um 0:01

Der Sohn ist schuld!!!!!
Hallo,
eigentlich verschwendet man ziemlich viel Zeit damit, darüber nachzudenken, wie man die Scheiss-SM-Probleme lösen könnte, aber ehrlich gesagt, die lösen sich erst, wenn man sich vom Partner getrennt hat, oder man den Partner gezwungen hat, sich für eine Seite zu entscheiden. Und dann bitte mit allem drum und dran!!!
Meine SM wohnt im Ausland und immer wenn Ferienzeit ist, meint mein Mann, wir müssten jetzt wieder dorthin. Oder sie kommt für ein paar Wochen zu uns in unsere 2,5-Zimmer-Wohnung. Ich muss dazu sagen, wir haben ein 12-monate altes Kind, das sie ja immer soooooooo gerne sehen möchte. HA!! Von wegen! Sie mag es von Tag zu Tag weniger, weil es MEIN Kind ist und mir im Verhalten immer ähnlicher wird. Meine SM ist ein wenig hinterfotziger als die, die ihr hier beschrieben habt. Sie redet nämlich nur gutes über mich, wenn sie mit meinem Mann labert, aber wehe, wir sind alleine! Dann legt sie los. Gerade nach der Geburt möchte man eigentlich seine Ruhe haben. Und genau in der ZEit ist sie hier aufgetaucht "um mir zu heeeelfen". Dass ich nicht lache. Meine Privat-und Intimsphäre waren damit passè! Und ständig ihre Kritiken über mein Aussehen nach der Geburt oder meine Art wie ich rede oder meine Art wie ich esse, oder...blablablaWie schon gesagt, SM findet immer einen Grund, die ST zu kritisieren.
Nun waren wir im Mai für drei Wochen im Ausland bei der blöden Kuh und ihren zwei Töchtern, von denen jede meint, sie habe das Recht, sich in mein Leben einzumischen, weil ich ja mit IHREM SOHN/BRUDER verheiratet bin. So ein Scheiss! Vier Tage später hats gekracht und ich habe allen im Haus lauthals meine Meinung gesagt. Als mein Mann dann dszugekommen ist, habe ich ihn zur Sau gemacht, weil er das Maul nicht aufkriegt, wenn er es aufzumachen hat.
UND ich habe ihm gesagt, du kannst beten, dass unserer Kleinen nichts passiert in ihrem Leben, denn wenn ich sie nicht hätte, würde ich mich schon längst von dir getrennt haben, du Penner. Das soll Liebe sein?
Ich weiss jedenfalls, dass mein Mann mich wirklich liebt, aber das Blöde ist, dass seine Mutter sich beim besten Willen nicht vorstellen kann, dass er sich im schlimmsten Fall FèR MICH entscheiden würde. Und noch ein Punkt: Wenn mir das irgendwann so blöd wird, dass ich schon ungesund gegenüber meiner Tochter reagiere, dann TRENNE ICH MICH, egal wie. Und dann soll meine SM meinem Mann erklären, wie glücklich er sich zu schätzen hätte, dass er mich los ist. Denn soooo schnell bin ich auch nun wieder nicht zu ersetzen, erst recht nicht, wenn mein Mann bereits 40 ist und sich nicht mehr leisten kann, eine neue Familie zu suchen!!!
Aber im Grossen und Ganzen möchte ich sagen, dass es IMMER IMMER IMMER die Ehemänner oder Lebensgefährten sind, die schuld an der Situation sind, weil sie keinen Arsch in der Hose haben. Die möchten immer auf zwei Hochzeiten gleichzeitig tanzen, und das geht nie lange gut.
Ich lese meinen Eltern oder Geschwistern schliesslich auch die Leviten, wenn sie sich unfair gegenüber meinem Mann verhalten. Na also, dann kann ich dasselbe von meinem Hanswurscht erwarten, oder?
Denn runde ist er zum Grossteil selbst schuld daran, dass sogar unser Sexleben darunter leidet, weil ich ihn immer weniger respektieren und achten kann als Mann, wenn ich sehe, wie er der ganzen Sache aus dem Weg geht, statt sich für seine kleine Familie einzusetzen.
Ich habe ihm auch mal gesagt, selbst ein HUND verteidigt seine Familie besser als DU deine!!!
Männer sind Schweine, auch wenn ich meinen liebe oder zu lieben versuche.

Gruss, Lola

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Juni 2007 um 16:06
In Antwort auf clio_12773294

Never Ending Story : Schwiegermuttern !!!
Hallo Angelina,

ich habe bereits vor ein paar Jahren mal meinen Frust hier abgelassen und hinterher ging es mir einigermaßen besser...okay, es kann einem keiner direkt helfen aber es tut auch einfach mal gut, es sich von der Seele zu schreiben.

Kurz zu meiner derzeitigen Situation:

14 Jahren mit meinen Mann zusammen, davon 7 Jahre verheiratet. Er Einzelkind, Eltern Trennung als er 12 Jahre alt war. Als ich ihn vor 14 Jahren kennen lernte, ist er gerade bei seiner Mutter ausgezogen (sie lebt bis heute allein). Sie war/ist total auf ihn fixiert, wo ich total schnell hinter kam. Nach 3 Jahren sind wir zusammen gezogen - in diesen 3 Jahren gab es unzählige Streitigkeiten wegen "Nothing". Anfangs hielt er stark zu ihr und ich durfte nix gegen sie sagen...eher musste ich gehen ! Nach unzähligen Disskusionen zwischen ihm und mir, ihr und mir, uns dreien war ich es bald leid und sagte einen Satz zu ihm, der ihn heute noch stark prägt:

"Ich bin DEINE Zukunft - sie nicht !"

Damit wollte ich sie nicht aus dem "Boot" werfen, aber ihm klar machen, das er nicht ständig zwischen den Stühlen hocken kann und ER klare Position beziehen muss !

Naja, ich könnte hier noch stunden schreiben...Freunde haben mir schon geraten, ein Buch darüber zu schreiben, denn ich habe wirklich unfassbare Dinge mit meiner Schwiegermutter erlebt!!

Kinder haben wir - Gott sei Dank - keine...wir haben uns von Anfang an dagegen entschieden und ich bereue dies mit meinen 38 Jahren auch keinesfalls.

Heute ist eine - für mich - sehr entspannte Situation. Sie war schon 2 Jahre nicht mehr hier (sie wohnt ca. 3km von uns entfernt/Bus & Bahn ca. 12min, Fahrrad 15min)Dazu muss ich erwähnen das sie an Depressionen leidet und ein absoluter Hypochonder ist. Mein Mann fährt ab und an Sonntags hin - wenn ihr nicht wieder eine Laus über die Leber gelaufen ist und sie diese wenigen Dates absagt. Kommunizieren tun die beiden überwiegend über SMS....ab und an ruft sie hier an. Wenn ich ran gehe, legt sie auf oder behauptet, das ich bei ihr angerufen hätte und was ich von ihr wolle...dann leg ich auf. Manchmal ruft sie mich auch auf der Arbeit an um zu kontrollieren, ob ich dort bin oder Urlaub habe. Gehe ich ans Telefon, legt sie wieder auf.

Aber nun zu Deinen Problemen:

1.) Wohnungstür

Abschliessen !!! Das machst Du solange, bis sie es versteht...ohne Kommentar Deinerseits. Wenn sie Dich darauf anspricht, dann sagst Du, das Du es ganz unbewusst gemacht hast. Fertig ! Keine Diskussion aufkommen lassen !

2.) Einkaufen

Du kommst rein - sie ruft, Deine Reaktion: Hallo Mutti / Hilde (wie Du sie auch ansprichst) wir können später reden, ich muss z.b. Essen kochen, Wäsche waschen (lass Dir was einfallen). Bis später ! Tür zu und abschliessen !!! NICHT REAGIEREN !

3.) Telefonieren

zuerst: Wohnungstür abschliessen !!! Erscheint sie und klopft womöglich, zur Tür gehen, öffnen und dasselbe in grün : Sorry Mutti, ich telefoniere gerade, ich komm später und dann können wir klönen. Stehen lassen !

Ich weiss, das es immer schwierig ist, Tips zu geben weil man selber nicht in dieser Situation ist aber eines habe ich in den 14 jahren mit meiner Schwiegermutter gelernt: Den Wind aus den Segeln nehmen !!!! Egal wie schwer es Dir fällt...ruhig bleiben, höflich und reserviert ! Ausrasten, zetern oder Streit anfangen bringt nix ! Weder Dir, Deiner Famile oder Euch allen. Das wird sehr schwer für Dich werden, aber wenn Du es lange genug durchhälst, wirst Du einen Erfolg feststellen. Umso mehr DU DICH aufregst, umso mehr tust Du Dir selber nicht gut. DU bist das wichtigste für DICH !! Halte Dir dies immer vor Augen ! Auf keinen Fall provozieren lassen und IMMER über den Dingen stehen !

Ich weiss nicht warum, aber das man selber aus den Fugen gerät, scheint das Ziel aller Schwiegermütter zu sein. Oftmals merken sie selber auch garnicht, was sie da tun...daher immer höflich darauf hinweisen, das das, was SIE gerade veranstalten nicht in den eigenen Zeitplan rein passt und man sich bei Gelegenheit zurück meldet.

Wenn alle Stricke reissen, dann den Spies einfach mal umdrehen. Bekommt sie Besuch oder telefoniert, einfach mal hoch rennen und dasselbe tun (mit höflichem Respekt und so handeln, wie man es sich von ihr wünscht). Dann wachen manche auch schon auf....soll es geben *zwinker

Auf keinen Fall den Partner belasten - evtl. konstruktive Gespräche führen oder vorfühlen, wie er es findet....wenn dann wirklich nichts mehr geht, dann ein Gespräch zu dritt einberufen mit klaren Aussagen und Zielen ! Niemals unvorbereitet in solch ein Gespräch gehen...

Ich hoffe, dies zu lesen löst ein wenig den Knoten in Dir. Ich kann Dich gut verstehen und hoffe, Du schaffst es. Leider ist die Schwiegermutter der häufigste Trennungsgrund einer Beziehung. Um da raus zu kommen muss man stark sein - dies wünsch ich Dir. Wenn Du den einen oder anderen Tip mal beherzigst, berichte hier doch mal, wie es funktioniert hat...

Ich drück Dir die Daumen !

Grenzen setzen!!
ich find die vorschläge von sheeva richtig klasse!

du brauchst dich nicht zu rechtfertigen!!!

du hast das recht deine tür abzuschliessen!!

und wenn du keine antwort geben willst, dann gib keine!!

wenn du dich ein bissle stärken willst dann leiss mal das buch "emotionale erpressung" von susan forward(auch im anderen schwiegerm. thread ist die rede davon.

wenn du das gelesen hast, wirst du dir deiner rechte durchaus bewusst sein, und auch deiner grenzen, die sie zu akzeptieren hat!!

sie macht es solange mit dir, bis du nein sagst...das ist leider bei solchen menschen so..

ich glaub auch ehrlich gesagt nicht dass es etwas bringt direkt mit ihr darüber zu reden, da sie sich ja seit geraumer zeit so krass!! verhält, zeigt dass sie keinerlei einsicht hat, und dir keinerlei privatssphäre lässt!

man kann die menschen nie ändern, aber du kannst deine reaktion ändern, und ihr somit ihre grenzen aufzeigen!!

viel glück!!!
gruss umba

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Juni 2007 um 16:18
In Antwort auf ikea14

Der Sohn ist schuld!!!!!
Hallo,
eigentlich verschwendet man ziemlich viel Zeit damit, darüber nachzudenken, wie man die Scheiss-SM-Probleme lösen könnte, aber ehrlich gesagt, die lösen sich erst, wenn man sich vom Partner getrennt hat, oder man den Partner gezwungen hat, sich für eine Seite zu entscheiden. Und dann bitte mit allem drum und dran!!!
Meine SM wohnt im Ausland und immer wenn Ferienzeit ist, meint mein Mann, wir müssten jetzt wieder dorthin. Oder sie kommt für ein paar Wochen zu uns in unsere 2,5-Zimmer-Wohnung. Ich muss dazu sagen, wir haben ein 12-monate altes Kind, das sie ja immer soooooooo gerne sehen möchte. HA!! Von wegen! Sie mag es von Tag zu Tag weniger, weil es MEIN Kind ist und mir im Verhalten immer ähnlicher wird. Meine SM ist ein wenig hinterfotziger als die, die ihr hier beschrieben habt. Sie redet nämlich nur gutes über mich, wenn sie mit meinem Mann labert, aber wehe, wir sind alleine! Dann legt sie los. Gerade nach der Geburt möchte man eigentlich seine Ruhe haben. Und genau in der ZEit ist sie hier aufgetaucht "um mir zu heeeelfen". Dass ich nicht lache. Meine Privat-und Intimsphäre waren damit passè! Und ständig ihre Kritiken über mein Aussehen nach der Geburt oder meine Art wie ich rede oder meine Art wie ich esse, oder...blablablaWie schon gesagt, SM findet immer einen Grund, die ST zu kritisieren.
Nun waren wir im Mai für drei Wochen im Ausland bei der blöden Kuh und ihren zwei Töchtern, von denen jede meint, sie habe das Recht, sich in mein Leben einzumischen, weil ich ja mit IHREM SOHN/BRUDER verheiratet bin. So ein Scheiss! Vier Tage später hats gekracht und ich habe allen im Haus lauthals meine Meinung gesagt. Als mein Mann dann dszugekommen ist, habe ich ihn zur Sau gemacht, weil er das Maul nicht aufkriegt, wenn er es aufzumachen hat.
UND ich habe ihm gesagt, du kannst beten, dass unserer Kleinen nichts passiert in ihrem Leben, denn wenn ich sie nicht hätte, würde ich mich schon längst von dir getrennt haben, du Penner. Das soll Liebe sein?
Ich weiss jedenfalls, dass mein Mann mich wirklich liebt, aber das Blöde ist, dass seine Mutter sich beim besten Willen nicht vorstellen kann, dass er sich im schlimmsten Fall FèR MICH entscheiden würde. Und noch ein Punkt: Wenn mir das irgendwann so blöd wird, dass ich schon ungesund gegenüber meiner Tochter reagiere, dann TRENNE ICH MICH, egal wie. Und dann soll meine SM meinem Mann erklären, wie glücklich er sich zu schätzen hätte, dass er mich los ist. Denn soooo schnell bin ich auch nun wieder nicht zu ersetzen, erst recht nicht, wenn mein Mann bereits 40 ist und sich nicht mehr leisten kann, eine neue Familie zu suchen!!!
Aber im Grossen und Ganzen möchte ich sagen, dass es IMMER IMMER IMMER die Ehemänner oder Lebensgefährten sind, die schuld an der Situation sind, weil sie keinen Arsch in der Hose haben. Die möchten immer auf zwei Hochzeiten gleichzeitig tanzen, und das geht nie lange gut.
Ich lese meinen Eltern oder Geschwistern schliesslich auch die Leviten, wenn sie sich unfair gegenüber meinem Mann verhalten. Na also, dann kann ich dasselbe von meinem Hanswurscht erwarten, oder?
Denn runde ist er zum Grossteil selbst schuld daran, dass sogar unser Sexleben darunter leidet, weil ich ihn immer weniger respektieren und achten kann als Mann, wenn ich sehe, wie er der ganzen Sache aus dem Weg geht, statt sich für seine kleine Familie einzusetzen.
Ich habe ihm auch mal gesagt, selbst ein HUND verteidigt seine Familie besser als DU deine!!!
Männer sind Schweine, auch wenn ich meinen liebe oder zu lieben versuche.

Gruss, Lola

Ikea du hast völlig recht!
es sind wirklich die söhne die einfach keinen arsch in der hose haben!!

aber warum ist das so??
wahrscheinlich müsste man mann sein, um das zu verstehen!

mein mann hat zu anfangs auch immer hergehalten, wenn sie wieder nicht alleine 20 minuten in die stadt fahren konnte usw.
oder wenn sie wieder jede woche was neues hatte, mal krebs verdahct, dann drüsenfieber bla bla, alles wieder erfunden um vom sohnemann aufmerksamkeit zu kriegen.

bei uns war es zeitlang so schlimm, dass sie täglich!! anrief.
das täglich!! gekochtes essen im breifkasten stand, da ich ja anscheinend nicht in der lage bin...
an seinem geburtstag habe ich ihr gesagt sie soll keinen kuchen bringen, da ich backe..... was macht sie?
bringt 20!! tortenstücke vom teuersten konditor an!!-für zwei personen!!

das ist typisch sm!!

irgendwann hats bei meinem mann gott sei dank klickt gemacht, und wir haben (auch durch den andern thread, schwägerin) gross keinen kontakt mehr.

das passt ihr natürlich nicht, da sie alleine wohnt(geschieden) und nun niemand merh hat, aber das hat sie sich einfach selber zuzuschreiben.


solange dein mann auf deiner seite ist, kann man es ertragen, und drum würd ich ihn auch einweihen und offen sprechen, was dich belastet, warum ect.

manche männer sind nämlich oft so mit sich selber beschäftigt, oder so ein komisches verhalten schon gewohnt, dass sie gar nicht merken, wie dich das belastet!

gruss umba

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Juli 2007 um 22:57

Ich hab es geschafft...
Hallo, nach 7-jährigen Kampf endlich geschafft. Ich bin ausgezogen. Mir ging es so wie Dir. Noch schlimmer wir hatten kein WC + Bad - war unten bei ihr.
Aber wenn er sich nicht durchsetzen kann, dann hat das alles keinen Sinn. So war es hald bei mir. Ich hab aufgegeben. Jetzt geht es mir gut und ich "erhole" mich schon wieder.
Mein Tipp: Schaffe sofortige Änderung oder gehe.

Eure Rhamnusia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Juli 2007 um 23:11
In Antwort auf azure_12234296


hallo!

schau mal im forum - nach der Geburt, Babys - da findest du einenen haufen leidensgenossinnen.

da ist momentan ein thread darüber eröffnet...

lg
micro

Die Männer sind schuld ?
Hallo Freunde,

ich habe ja nun eingiges durchgelesen und ich finde die Aussage, das IMMER die Männer Schuld an allem sind, sehr überzogen !

Okay - oftmals verschliessen sie die Augen vor dem "Schwiegermutter-Syndrom" aber wir haben uns in sie verliebt, ohne an die Schwiegermutter zu denken. Und wenn man zusammen leben will, weil man sich liebt, dann muss man sich gegenseitig helfen !

Den Männern die Schuld zu geben, finde ich sehr einfach....sicherlich wird es nicht einfach sein, aber dennoch haben sie alle eine Chance verdient. Meine Chance bei meinem Mann hat 5 Jahre gedauert - aber es hat gefruchtet....

Okay - nicht immer, aber ich habe es geschafft, ihm die Augen zu öffnen...aber immer mit der Premisse, ihm die Mutter nicht weg nehmen zu wollen sondern ihm klar aufzuzgeigen (ohne Streit und geschreie) das etwas nicht richtig läuft ! Das es im ruhigen Ton vieeel besser läuft, habe ich auch erst mit der Zeit gelernt - so bin ich viel eher und sicherer ans Ziel gekommen, als das ich lautstark gefordert habe.

Gut, es gab schonmal den einen oder anderen Krach - aber ich habe schnell erkannt,wenn ich ruhig mit ihm geredet habe und ihm meine Gefühle mitteilte, das es eher bei ihm ankam. Fakt ist, wir wollen den SM nicht den Sohn weg nehmen oder umgekehrt...wir wollen nur unser Leben leben können - in Frieden...wenn das nicht läuft, dann muss man ZUSAMMEN eine Lösung finden !

Gut - manchmal geht das nicht und dann muss man sich halt trennen, das ist dann besonders wichtig, wenn Kinder im Spiel sind. Die Würmer können am allerwenigsten dafür und sollten sowas nicht vorgelebt bekommen!!! Denkt immer daran !

Ich drück allen "leidenen" die Daumen und den Mut durchzuhalten...

In diesem Sinne,
schönes WE



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Juli 2007 um 16:12

Meine Schwiegermutter will Mutter sein und nicht Oma!!!
Wer kann mir helfen??? Ich habe eine sehr nette Schwiegermutter. Sie ist 63 Jahre alt und hat nicht mehr damit gerechnet einmal Oma zu werden. Ihr Sohn, mein Mann wurde geschieden und ich wurde ebenfalls geschieden. Wir kamen zusammen und dieses Jahr haben wir auch geheiretet. Im Februar bekamen wir ein Kind. Die Freude war von allen Seiten sehr groß. Täglich wurde ich im Krankenhaus besucht, dies riess auch nicht zu Hause ab. Da meine Schwiegereltern schräg ggü. arbeiten ist es sehr praktisch für sie, sie kommt fast täglich (außer Mittwoch da arbeitet sie nicht und am Wochenende) um 3 Uhr und giert schon auf ihr Enkelkind. Kaum ist sie da gibt es nur noch das Enkelkind für Sie sie singt, schiebt den Kinderwagen...Einmal hab ich versucht mit meinem Mann zu reden, daß er es ihr klar machen soll nach nun 5 Monaten das es nicht so weitergehen kann. Ich flipp bald aus. Als Sohn wäre es wohl besser als Schwiegertochter das die täglichen Besuche zu viel sind. Wenn ich dann mal nicht da war rief sie am Handy an "Wo bist du? Ich steh vor Deiner Tür!" Ich weiß nicht mehr weiter. Ich will nicht das sie böse auf mich ist aber es nervt mich wahnsinnig.Mein Mann sagt nichts er hält sich raus, ist meine Sache meint er. (Außerdem ist sie seitdem in der Arbeit viel besser drauf. Mein Mann und sie arbeiten zusammen) Ich habe sie einmal angeredet. Ich sagte wir haben doch ein gutes Verhältins miteinander, weißt du ich kann nicht jeden Tag um 3 zuhause sein vor allem bei dem Wetter fahre ich auch mal zum schwimmen. Sie sagte ja ja und es blieb alles beim Alten.Letztens kam Sie dann zum See nach! Was kann ich nur tun? Mit meinem Mann habe ich jetzt schon 2x gestritten. In der Sache ist er ein totaler Egoist! Viele Freundinnen sagten die tut grad so als wärs ihr Kind. HILFE was soll ich nur tun ich dreh bald durch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. September 2007 um 19:14

Zb
ich habe eine schwester die mit ihrem mann 5gehmin von ihren schwiegereltern entfehrnt wohnt.diese schwiegermutter ist soo neugierig das sie alles wissen muss und wenn sie nichts erfährt lästert sie darüber. einmal (mein schwager ist nur am we bei meiner schwester und ihrem kind) fragte schwiegermutter wieder ganz neugierig was die beiden denn immer so machen wenn sie am wochenende zusammen sind. Darauf meine schwester:

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. September 2007 um 19:16
In Antwort auf uda_12847330

Zb
ich habe eine schwester die mit ihrem mann 5gehmin von ihren schwiegereltern entfehrnt wohnt.diese schwiegermutter ist soo neugierig das sie alles wissen muss und wenn sie nichts erfährt lästert sie darüber. einmal (mein schwager ist nur am we bei meiner schwester und ihrem kind) fragte schwiegermutter wieder ganz neugierig was die beiden denn immer so machen wenn sie am wochenende zusammen sind. Darauf meine schwester:

Zens
das f-wort wurde wohl zensiert. ...sie antworte mit dem f-wort aber ich geschlechtsverkehr tut es auch. jedenfalls war schwiegermutter endlich mal ruhig dank dieser aufrichtigen antwort ;-D

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. September 2007 um 7:35

Nerven ist garkein ausdruck.....
Ich muß sagen bei mir ist es ähnlich.Meine Schwiegereltern wohnen mit im Haus und ich bin unter ständiger kontrolle.Besonders reißen sie sich auch um meine kleine Tochter(21mon.).Bei sprüchen wie`haben WIR die nicht gut hingekriegt`kommt mir echt die Galle hoch.Aber auch zu Hause bin ich nur noch genervt.Sie steht am Fenster und hat alles im Blick.Und das schlimmste sind die ständigen Fragen.Gehst du einkaufen?Oder in die Stadt?
Dem ganzen die Krone aufgesetzt hat,dass sie seit meine Tochter aus dem Krankenhaus zu hause ist JEDEN Tag hochkommt um die kleine zu sehen.Habe das bis vor ein paar Wochen mitgemacht.Und ihr dann gesagt das ich das zuviel finde.Außerdem ist sie bei jeder U-untersuchung der kleinen dabei.Und komischerweise weiß sie immer in welchen Abständen ich mit meiner Tochter zu Arzt muß.Ich glaube sie führt Kalender über mich und meine Tochter.Naja,das war jetzt nur ein kleiner Einblick in meinen Alltäglichen Stress.Liebe Grüße.Nadine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. September 2007 um 7:43
In Antwort auf careen_12114709

Meine Schwiegermutter will Mutter sein und nicht Oma!!!
Wer kann mir helfen??? Ich habe eine sehr nette Schwiegermutter. Sie ist 63 Jahre alt und hat nicht mehr damit gerechnet einmal Oma zu werden. Ihr Sohn, mein Mann wurde geschieden und ich wurde ebenfalls geschieden. Wir kamen zusammen und dieses Jahr haben wir auch geheiretet. Im Februar bekamen wir ein Kind. Die Freude war von allen Seiten sehr groß. Täglich wurde ich im Krankenhaus besucht, dies riess auch nicht zu Hause ab. Da meine Schwiegereltern schräg ggü. arbeiten ist es sehr praktisch für sie, sie kommt fast täglich (außer Mittwoch da arbeitet sie nicht und am Wochenende) um 3 Uhr und giert schon auf ihr Enkelkind. Kaum ist sie da gibt es nur noch das Enkelkind für Sie sie singt, schiebt den Kinderwagen...Einmal hab ich versucht mit meinem Mann zu reden, daß er es ihr klar machen soll nach nun 5 Monaten das es nicht so weitergehen kann. Ich flipp bald aus. Als Sohn wäre es wohl besser als Schwiegertochter das die täglichen Besuche zu viel sind. Wenn ich dann mal nicht da war rief sie am Handy an "Wo bist du? Ich steh vor Deiner Tür!" Ich weiß nicht mehr weiter. Ich will nicht das sie böse auf mich ist aber es nervt mich wahnsinnig.Mein Mann sagt nichts er hält sich raus, ist meine Sache meint er. (Außerdem ist sie seitdem in der Arbeit viel besser drauf. Mein Mann und sie arbeiten zusammen) Ich habe sie einmal angeredet. Ich sagte wir haben doch ein gutes Verhältins miteinander, weißt du ich kann nicht jeden Tag um 3 zuhause sein vor allem bei dem Wetter fahre ich auch mal zum schwimmen. Sie sagte ja ja und es blieb alles beim Alten.Letztens kam Sie dann zum See nach! Was kann ich nur tun? Mit meinem Mann habe ich jetzt schon 2x gestritten. In der Sache ist er ein totaler Egoist! Viele Freundinnen sagten die tut grad so als wärs ihr Kind. HILFE was soll ich nur tun ich dreh bald durch.

Das ist bei mir ähnlich....
Meine Schwiegereltern sind auch sehr einnehmend.Besonders im Bezug auf meine Tochter(21mon.).Sie wohnen im selben Haus und letztens meinte er zu mir `hier ist es für Celina wie ein 2tes Zuhause`.Hallooo???Sie hat ein liebevolles und behütetes Zuhause,da brauch sie kein zweites.Oder Sprüche wie`das ruhige hat sie von OMA` und die blauen Augen von OPA.Mein Mann ist auch schon voll genervt und regt sich auf.Meine Eltern sind da ganz anders.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Oktober 2007 um 13:24

Meine "Schwiegermutter"
hallo ich glaube ich mich hat es auch getroffen.
ich bin nun seit 3 jahren mit meinem freund zusammen, und wir haben 1 tochter von knapp 2 jahren sie ist ein kleiner engel, und dank meiner konsequenten erziehung von klein auf hab ich sie auch ziemlich gut im griff.
aber jetzt kommts wenn wir feiern gehen dann schläft die kleine bei ihr und gegen meinen anweisungen gibt sie ihr noch Babymilch von milupa, meiner meinung nach braucht sie diese nicht mehr, weil sie auch normale kuh milch trinkt,aber schwiegermutter in spe hat ja IMMER recht genauso das meine kleine SAFT aus der flasche in der nacht trinken solle, oder am besten schon schokolade, kuchen und kekse am frühen morgen essen, aber wenn ich dann was sage machen oma und opa einen auf beleidigt weil sie haben ja recht haben MÜSSEN!! und mein freund flaumt mich dann an, da denke ich mir:" hallo!? gehts noch das ist auch deine tochter" aber bis vor kurzem war ihm das alles egal denn bis jetzt war es immer so er und seine familie haben immer recht. aber daa ist dann das sorgerecht schreiben vom jugendamt in meinem briefkasen gelandet, dort stand drin das von seit geburt an ICH die kindesmutter das alleinige sorgerecht habe und was ist dann passiert er hat sich um 180 gedreht begann ihr schuhe zu kaufen und klamotten und spielzeug, und gestern sprach er mich noch einmal darauf an das er doch auch einen teil sorgerecht haben möchte nur darauf kann er lange warten denn ich werde ihn verlassen nuf weiß er davon nix ich habe alles schon soweit in die wege geleitet weihnachten geht es 3 wochen zu meiner mutter (wo ich sagen muss sie ist eine traumschwiegermama, denn wenn ich nein sage ist das auch ein nein und kein ja!)die 300km von mir entfernt wohnt (<-- das ist eine andere geschichte) und in diesen 3 wochen werde ich meinen umzug von Aachen (NRW) nach Ludwigsburg (Baden-Württemberg) vorbereiten und er ahnt nix, zum glück denn wenn hätte ich hier die hölle auf erden denn meine Wohnungstür ist direkt neben ihrer, am anfang wa es cool aber jetzt es nervt sie meint sie könnte Kaja (so heißt mein engel) jeden tag sehen und einfach nehmen aber ix da ich lass sie zur oma aber ich weiß ganz genau das in 5 minuten die tür klopft. weil sie wider nach hause will, denn ich beschäftige mich mit ihr ob es auf dem spielplatzt geht im park spazieren oder zu hause mit ihr malen oder spielen, kaja muss immer voll ausgelastet sein damitsie abends beim essen und waschen und dem darauf folgendem schlafe ruihg und nicht flippig ist. sie geht seit dem sie 8 mon. ist in die kita wo sie noch mehr möglichkeiten hat als zu hause da ich ja arbeiten muss. aber wenn ich mit ihr bei den u-untersuchungen war muss sie immer alles wissen, sie meint ja auch sie hätte eine laktoseunverträglchkeit, weil sie total wund war, aberdas lag halt daran weil kaja ihre augenzähne bekommen hatte. ich hab aber einen allergietest machen lassen und was kam raus sie hat KEINE laktoseunverträglichkeit! nur wenn ich diese frau schon sehen ist mein laune auf dem tiefpunkt wenn mein freund bei mir ist dan ruft sie ständig an und er sioll ja mal rüber kommen, wenn er mal was in meiner wohnung machn soll warte ich wochen und dann mach ich es eher noch selbst, aber wenn mama, sein bruder, oder einer seiner cousengs ankommt dann springt er direkt egal ob wir dann einkaufen fahren wollten oder mit kaja z.b. in den tierpark. nächste woche hat sie von der kita aus das laternen fest jedem auch bekannt als sankt martins zug. mein freund kann nicht mit weil er es verschlammpt hat sich an diesem tag NUR 1 STUNDE früher frei zu nehmen und jetzt geh ich mit einer befreundeten mutter und ihrer tochter zusammen dort hin ohne oma die deshalb total beleidigt ist. ich will sie halt nicht dabei haben ich hab mir die letzten 1,5 jahren genug gefallen lassen aber jetzt reicht es ich gehe jetzt meinen eigenen weg, mir egal ob mein freund direkt nach der arbeit wieder weg ist. dann hat er halt pech gehabt und das lass ich ihn auchg spüren ich bin nicht von ihm abhängig und lass mir nix mehr vo seiner familie gefallen ich bin doch keine doofe entweder es wird sich an meine regeln gehalten oder sie haben mit den konsiquenzen des nicht mehr sehens zu leben ende und basta. ich sage allen die es genauso geht lasst euch nix mehr gefallen seit konsiquent und sagt nich immer ahmen, denn dann ändert sich garix man mus in solchen dingen knallhart sein nur dann ändert sich ein mamasöhnchen vielleicht, bei mir war es zu spät und nun lasse ich alles außer meine tochter in aachen zurück und dann fange ich von vorne an in ludwigsburg ohne ihn, und ich hoffe damit auch endlich ein paar kilo zuzunehem das dank dem stress hier einfach nicht klappt. und nun ich bin eine sehr junge mama aber ich musste auch dem entsprechen früh erwachsen sein und reif ich sehe manch dinge anders als jeder in meinem alter.
mfg montana1988

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. November 2009 um 16:12
In Antwort auf ceren_12322004

Grenzen setzen!!
ich find die vorschläge von sheeva richtig klasse!

du brauchst dich nicht zu rechtfertigen!!!

du hast das recht deine tür abzuschliessen!!

und wenn du keine antwort geben willst, dann gib keine!!

wenn du dich ein bissle stärken willst dann leiss mal das buch "emotionale erpressung" von susan forward(auch im anderen schwiegerm. thread ist die rede davon.

wenn du das gelesen hast, wirst du dir deiner rechte durchaus bewusst sein, und auch deiner grenzen, die sie zu akzeptieren hat!!

sie macht es solange mit dir, bis du nein sagst...das ist leider bei solchen menschen so..

ich glaub auch ehrlich gesagt nicht dass es etwas bringt direkt mit ihr darüber zu reden, da sie sich ja seit geraumer zeit so krass!! verhält, zeigt dass sie keinerlei einsicht hat, und dir keinerlei privatssphäre lässt!

man kann die menschen nie ändern, aber du kannst deine reaktion ändern, und ihr somit ihre grenzen aufzeigen!!

viel glück!!!
gruss umba

HIer
http://www.jappytrick.com/?ref=2860

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen