Home / Forum / Meine Familie / Schwiegertochter

Schwiegertochter

3. August 2008 um 10:15 Letzte Antwort: 25. September 2008 um 10:38

Meine Fast-Schwiegertochter und auch ihre Mutter haben meinen Sohn gegen mich aufgehetzt und im ständig erzählt, was ich angeblich wieder zu beiden gesagt haben soll und wie rechthaberich ich bin. Mein Sohn ist inzwischen so sauer auf mich, daß wir im Moment gar keinen Kontakt mehr haben.Vorher war es aber so: Wenn sie hier waren ist sie an mir vorbei ohne zu grüßen, sprach ich sie wegen irgendeiner Kleinigkeit, Smaltalk an, drehte sie sich um und ließ mich stehen, bedankte ich mich auch bei ihr für ein Blümchen kam: "Die sind nicht von mir sondern von deinem Sohn". Aber immer nur, wenn mein Sohn das nicht mitbekam! An den Enkel ließ sie mich nur ran, wenn sie rauchen wollte! Ich habe mich zum Schluß auch kaum noch getraut ihn anzufassen, weil alles was ich machte falsch war. Wenn wir aber Besuch hatten, ging sie stolz mit dem Kleinen rum:Gib ein Küsschen! Mich ließ sie links liegen!

Viele versuchen mich zu trösten und sagen, daß die Zeit es bringen wird und die Beiden zur Vernunft kommen werden. Ich bin aber inzwischen so gekränkt und enttäuscht, daß ich sie nie wieder sehen will! Vom ersten Jahr meines Enkels habe ich eh kaum was mitbekommen dürfen. Bin ich zu hart, wenn ich jetzt für mich den Entschluß gefaßt habe, daß es sie und ihre Familie für mich nicht mehr existiert? Ich weiß, daß ich dann auf mein Enkelchen ganz verzichte, aber ist das nicht besser als immer diese Hinterhältigkeiten?

LG birkes

Mehr lesen

3. August 2008 um 14:00

Mmh
bei uns liegt das aufgrund der Vorgeschichte ein wenig anders. Ich schreibe dir das persönlich. Fakt ist, daß sie sehr verwöhnt wurde. Ihre Mutter : "Mein Prinzesschen ist ja so toll. Ich bin so erstaunt, aber sie macht ja alles so richtig und überhaupt nie einen Fehler"

Klar fragte mich unser Sohn, warum ihre Jugend so viel schöner war und warum sie viel mehr erlebte als er. Klar, wenn man sich die Jugend mit Drogen versaut, fällt sie aus!

Andererseits als wir noch nicht mitbekommen haben, was läuft haben wir gefragt, was
w i r ändern können. Ihre Antwort: Ich mag deine ganze Art nicht und ich will von dir nicht gelobt werden. Ich weiß daß alles richtig ist, was ich mache!"
Ich habe mich nicht unbewußt falsch geäußert, weil ich mich mit ihr nachher als alles irgendwie falsch zurückkam mich kaum noch mit ihr unterhalten habe und sie meinem Sohn erfundene Gespräche erzählte!

LG birkes

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. August 2008 um 15:15

Ja
sicher. Ich habe über die Raucherei gemeckert während der Schwangerschaft. Kritisieren darf man sie aber nicht.
Aber, wir haben eine Aussprache gesucht um eventuelle Fehler und Mißverständnisse auszuräumen. Wir kannten uns ja noch nicht allzu lange vorher! Wir haben gefragt was wir anders machen sollen und das wir ihr nicht zu nahe treten wollten. Schließlich sind wir nicht als Schwiegereltern geboren und machen auch Fehler. Aber "sie mag meine ganze Art nicht und ich habe zu akzeptieren, daß alles richtig ist, was sie macht" und damit war sie fertig.
Aber der Unterschied zwischen ihr und mir ist, daß ich die Lebensgefährtin meines Sohnes als solche respektiert habe und meinen Sohn nie vor die Wahl gestellt hätte, warum auch. Ich war ja froh, daß er glücklich war.Ich habe über seine Lebensgefährtin nie hergezogen oder böse geredet und hätte auch alles für sie gemacht. Aber selbst ihre Mutter erzählt immer was ich wieder böses gesagt haben soll. Dabei hatte ich mich mit ihr gar nicht unterhalten!
Nein, wenn jemand so hinterhältig bist kannst du nichts machen! Außer sich zurückzuziehen um dein eigenes Leben zu leben!
LG

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. August 2008 um 21:34

Ich finde es schlimm, was Menschen einander antun,
ob es sich nun um SM oder ST handelt ist eigentlich egal. Es ist einfach schlimm, dass es so etwas gibt. Ich würde mich an deiner Stelle zurückziehen. Setze ganz deutlich deine Grenzen, lass deine Türen auf. In deinem Haus gelten deine Gesetze, da mußt du dich nicht beleidigen lassen. Solange das Verhältnis so ist, wie du es beschreibst würde ich nicht zu deinem Sohn mit Schwiegertochter und Enkel gehen. Tu letztendlich das was dir gut tut und nicht das was die anderen von dir erwarten. Das sollte ein Grundprinzip sein. Alles Gute dir.
Lieben Gruß
Melike

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
3. August 2008 um 21:41
In Antwort auf melike13

Ich finde es schlimm, was Menschen einander antun,
ob es sich nun um SM oder ST handelt ist eigentlich egal. Es ist einfach schlimm, dass es so etwas gibt. Ich würde mich an deiner Stelle zurückziehen. Setze ganz deutlich deine Grenzen, lass deine Türen auf. In deinem Haus gelten deine Gesetze, da mußt du dich nicht beleidigen lassen. Solange das Verhältnis so ist, wie du es beschreibst würde ich nicht zu deinem Sohn mit Schwiegertochter und Enkel gehen. Tu letztendlich das was dir gut tut und nicht das was die anderen von dir erwarten. Das sollte ein Grundprinzip sein. Alles Gute dir.
Lieben Gruß
Melike

Hallo melike,
danke für deine Worte. Ja ich würde gerne tuen was mir gut tut - Tür zu für die ST, weil sie mit aller Kraft meine Fam zerstört! Aber erwartet wird eben abzuwarten. Hingehen tue ich auf gar keinen Fall mehr! Es kann eben kaum einer verstehen, daß ich jetzt radikal die Tür zumachen will. Aber das kann ich auch verstehen, es kennt eben auch kaum einer die ganze Vorgeschichte!

Lg birkes

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. August 2008 um 22:07
In Antwort auf lmle_11879975

Hallo melike,
danke für deine Worte. Ja ich würde gerne tuen was mir gut tut - Tür zu für die ST, weil sie mit aller Kraft meine Fam zerstört! Aber erwartet wird eben abzuwarten. Hingehen tue ich auf gar keinen Fall mehr! Es kann eben kaum einer verstehen, daß ich jetzt radikal die Tür zumachen will. Aber das kann ich auch verstehen, es kennt eben auch kaum einer die ganze Vorgeschichte!

Lg birkes

Hallo Birkes,
wir nehmen viel zu viel Rücksicht auf andere Menschen bzw auf deren Meinung. Die anderen müssen dich nicht verstehen. Auch das mußt du
aushalten. Es geht um Grenzen, die du setzen musst, damit du gut weiterleben kannst. Es geht um Grenzen, nicht um Hass oder Vergeltung, sondern einfach um deutliche Grenzen und darum ,dass das Maß voll ist. Lass dich nicht beirren.
Gruß Melike

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
3. August 2008 um 22:37
In Antwort auf melike13

Hallo Birkes,
wir nehmen viel zu viel Rücksicht auf andere Menschen bzw auf deren Meinung. Die anderen müssen dich nicht verstehen. Auch das mußt du
aushalten. Es geht um Grenzen, die du setzen musst, damit du gut weiterleben kannst. Es geht um Grenzen, nicht um Hass oder Vergeltung, sondern einfach um deutliche Grenzen und darum ,dass das Maß voll ist. Lass dich nicht beirren.
Gruß Melike

Hallo
"Es geht um Grenzen, nicht um Hass oder Vergeltung, sondern einfach um deutliche Grenzen" ja, das ist wohl war. Obwohl ich aufpassen muß, daß nicht auch Haß und Vergeltung eine Rolle spielen. Zumindestens im Gedanken!

Lg birkes

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. August 2008 um 21:44

Sohn
Heute war mein Sohn da. Hatte Probleme mit Versicherung, die über uns läuft. Mußte also mit uns reden. War endlich mal in der Lage ihm meine Meinung darzulegen und ihm zu erkklären, daß sie lügt und leider auch, daß ich sie hier auf keinem Fall mehr sehen will. Er fragte natürlich was mit seinem Sohn ist. Ich sagte ihm, daß er mit seinem Sohn hier herzlich willkommen sein wird, aber daß ich mit seiner Freundin und ihrer Familie endgültig abgeschlossen habe. Er erklärte mir, das hätte er schon gedacht, weil wir beide uns nicht leiden könnten! Das muß man sich mal vorstellen! Ich habe sie mit offenen Armen empfangen und bin immer wieder auf sie zugegangen! Das hat ihm dann aber mein Mann erklärt, daß dies recht einseitig ist! Jedenfalls klingelte in der kurzen Zeit , wo er hier war 3 mal sein Telefon, weil sie wissen wollte was los war!

birkes

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
11. August 2008 um 10:03
In Antwort auf lmle_11879975

Sohn
Heute war mein Sohn da. Hatte Probleme mit Versicherung, die über uns läuft. Mußte also mit uns reden. War endlich mal in der Lage ihm meine Meinung darzulegen und ihm zu erkklären, daß sie lügt und leider auch, daß ich sie hier auf keinem Fall mehr sehen will. Er fragte natürlich was mit seinem Sohn ist. Ich sagte ihm, daß er mit seinem Sohn hier herzlich willkommen sein wird, aber daß ich mit seiner Freundin und ihrer Familie endgültig abgeschlossen habe. Er erklärte mir, das hätte er schon gedacht, weil wir beide uns nicht leiden könnten! Das muß man sich mal vorstellen! Ich habe sie mit offenen Armen empfangen und bin immer wieder auf sie zugegangen! Das hat ihm dann aber mein Mann erklärt, daß dies recht einseitig ist! Jedenfalls klingelte in der kurzen Zeit , wo er hier war 3 mal sein Telefon, weil sie wissen wollte was los war!

birkes

Frage
Hallo, erstmal möchte ich dir sagen das mir deine Situation sehr ans Herz geht und ich dich gut verstehen kann. Ich bin in einer ähnlichen Lage, bei mir ist es eben anders rum. Habe Krach mit meiner SM und wollte klärendes Gespräch und das alles wieder in Ordnung kommt naja egal. Würde nur gern wissen, ob Dein Sohn dich mit deinem Enkel noch besuchen kommt? Und wie das so funktioniert. Ich habe meinem Freund nämlich auch vorgeschlagen, dass er gerne seine Mutter mit unserer Tochter besuchen kann und ich eben nicht mitfahre. Es klappt aber nicht gut, er kommt immer total traurig wieder und denkt das es auf Dauer nicht gut für das Kind ist (sie ist erst 1 Jahr) und bekommt das ganze noch nicht so wirklich mit. Es ist so viel passiert und er hat schon darüber nachgedacht das Verhältnis mit seiner Mutter ganz zu trennen. Ich weiß einfach nicht mehr weiter und würde gern wissen was nun die bessere Entscheidung ist ich denke am Ende werde ich wieder den Schwanz einziehen und einfach so tuen als wäre nix passiert, nicht mehr über das Geschehene reden so wie sie das möchte und wir fangen von vorne an - nur komm ich dabei wieder nicht gut weg aber es ist vielleicht wichtiger wenn ich für meine Tochter und meinen Freund dieses Opfer bringe. Wäre nett wenn du mir von deinen Erfahrungen berichtest auch gern zu einem späteren Zeitpunkt...
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. September 2008 um 16:49

"Schwiegertochter"

Hallo,
also ich möchte dich um himmelswillen nicht verurteilen, aber eure Probleme kommen sicher nicht von ungfähr oder ?!
Bist du denn immer fair gewesen oder machst du immer alles richtig?!

Ich frage das deshalb, weil ich auch so eine Schwiegermutter habe. Eine, die ihre beiden Söhne "ja schließlich" auch groß bekommen hat, eine, die "früher war alles anders" Oma und eine, die mich ständig indirekt in Frage stellt, nur ihre Enkelin sieht und so tut als sei es ihr Verdienst, dass sie so ist wie sie ist und ständig Oma mit Mama verwechstelt und dann sagt man man ich komm da ständig mit durcheinander.
Es ist nervig so eine SM zu haben, da braucht man echt keine Feinde.

Und mal ganz nebenbei, hat deine ST sich nicht schon gegen dich entschieden? Ansonsten wäre sie ja nicht so reserviert oder ?

Sicher sind die Liettragenden immer die Kliensten, aber was ist denn los mit euch Schwiegermüttern? Seid ihr neidisch, eifersüchtig? Gönnt ihr uns unsere Zeit als Mutter nicht? Oder was geht in euren Köpfen vor?
Wie schön könnte die Welt sein, wenn man sich über SM ncht ärgern müte.

Deswegen glaube ich, dass speziell bei dir auch nicht das Problem alleine bei deiner ST liegt. Sei mal ehrlich!!! "Zwinker"
Das ideale Bild einer S wäre, eine Frau, die ehrlich, offen, nicht verstaubt und fair ist und nicht eine Frau die ihre Fehler wieder versucht gut zu machen oder verspäeten Lob haben möchte. DAS IST KRANK!
Trotzdem alles Gute!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. September 2008 um 21:36
In Antwort auf mohana_12431456

"Schwiegertochter"

Hallo,
also ich möchte dich um himmelswillen nicht verurteilen, aber eure Probleme kommen sicher nicht von ungfähr oder ?!
Bist du denn immer fair gewesen oder machst du immer alles richtig?!

Ich frage das deshalb, weil ich auch so eine Schwiegermutter habe. Eine, die ihre beiden Söhne "ja schließlich" auch groß bekommen hat, eine, die "früher war alles anders" Oma und eine, die mich ständig indirekt in Frage stellt, nur ihre Enkelin sieht und so tut als sei es ihr Verdienst, dass sie so ist wie sie ist und ständig Oma mit Mama verwechstelt und dann sagt man man ich komm da ständig mit durcheinander.
Es ist nervig so eine SM zu haben, da braucht man echt keine Feinde.

Und mal ganz nebenbei, hat deine ST sich nicht schon gegen dich entschieden? Ansonsten wäre sie ja nicht so reserviert oder ?

Sicher sind die Liettragenden immer die Kliensten, aber was ist denn los mit euch Schwiegermüttern? Seid ihr neidisch, eifersüchtig? Gönnt ihr uns unsere Zeit als Mutter nicht? Oder was geht in euren Köpfen vor?
Wie schön könnte die Welt sein, wenn man sich über SM ncht ärgern müte.

Deswegen glaube ich, dass speziell bei dir auch nicht das Problem alleine bei deiner ST liegt. Sei mal ehrlich!!! "Zwinker"
Das ideale Bild einer S wäre, eine Frau, die ehrlich, offen, nicht verstaubt und fair ist und nicht eine Frau die ihre Fehler wieder versucht gut zu machen oder verspäeten Lob haben möchte. DAS IST KRANK!
Trotzdem alles Gute!!!

???
Als erstes einmal Danke für die Worte von Sylvia!

Dann an Michelle: Du hättest dir alles durchlesen sollen nicht nur diesen einen Beitrag!

Und Michelle, wenn du schreibst "Seid ihr neidisch, eifersüchtig? Gönnt ihr uns unsere Zeit als Mutter nicht? Oder was geht in euren Köpfen vor?"
kann ich nur fragen, gehts noch?
Du scheinst zu vergessen, daß SM auch Mütter sind. Und um Gottes Willen, ich bin froh, daß ich mit den Kindern "durch" bin! Ich bin fertig mit schlaflosen Nächten und dgl. Ich brauche das nicht mehr, ansonsten hätte ich mir selber noch was Kleines anschaffen können! Aber ich habe bei dir das Gefühl, wie auch bei meiner ST, daß ihr denkt, ihr seid jetzt was Besonderes, weil ihr ein Kind habt. Und ihr seid die Ersten, die eins bekommen haben! Jetzt muß sich die Welt um euch drehen! Jetzt wird sich nur noch über das Kind identifiziert! Andererseits seid ihr völlig eifersüchtig auf euer eigenes Kind, weil es wird jetzt als erstes begrüßt!

Ich habe übrigens abgeschlossen mit meiner Traurigkeit, zumindest arbeite ich dran! Meine ST hat unser Haus nicht mehr zu betreten und mit unserem Sohn haben wir inzwischen wieder ein vernünftiges Verhältnis. Er tut mir nur leid, daß er jedes Mal Streß bekommt, wenn er Kontakt zu uns hat! Da ich aber will, daß es meinem Sohn gut geht halte ich mich sehr, sehr zurück!
Letztens waren wir übrigens auf einer Geburtstagsfeier. Um 18.00Uhr trafen wir uns und um 20 Uhr rief ihre Mutter schon an, der Kleine würde nicht schlafen! (Die sind fast täglich zusammen!)
Zum Rauchen sind immer alle raus gegangen. War ich mit dabei, hat sie meinen Sohn festgehalten und er durfte nicht. Als wir uns dann doch eine kurze Weile unterhalten haben (mein Mann unsere beiden Söhne und ich) war sie so fuchtig, daß mein Sohn den nächsten Tag nicht zum Fußballspielen durfte! Ich glaube dazu braucht man nicht wirklich was zu sagen!
Und mein Sohn tut mir wirklich leid. Er schuftet rund um die Uhr, muß einkaufen gehen, Essen kochen. Denn sie hat ja schließlich das kind! Aber sie braucht ihr eigenes Auto und und und. Sie können sich das zwar nicht leisten, sein Telefon ist schon gesperrt, seine Autoversicherung kann nicht gezahlt werden - hauptsache mit ihren Sachen ist alles in Ordnung! Aber wir beobachten nur aus der Ferne und werden uns hüten was zu sagen!

birkes

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. September 2008 um 8:48
In Antwort auf lmle_11879975

???
Als erstes einmal Danke für die Worte von Sylvia!

Dann an Michelle: Du hättest dir alles durchlesen sollen nicht nur diesen einen Beitrag!

Und Michelle, wenn du schreibst "Seid ihr neidisch, eifersüchtig? Gönnt ihr uns unsere Zeit als Mutter nicht? Oder was geht in euren Köpfen vor?"
kann ich nur fragen, gehts noch?
Du scheinst zu vergessen, daß SM auch Mütter sind. Und um Gottes Willen, ich bin froh, daß ich mit den Kindern "durch" bin! Ich bin fertig mit schlaflosen Nächten und dgl. Ich brauche das nicht mehr, ansonsten hätte ich mir selber noch was Kleines anschaffen können! Aber ich habe bei dir das Gefühl, wie auch bei meiner ST, daß ihr denkt, ihr seid jetzt was Besonderes, weil ihr ein Kind habt. Und ihr seid die Ersten, die eins bekommen haben! Jetzt muß sich die Welt um euch drehen! Jetzt wird sich nur noch über das Kind identifiziert! Andererseits seid ihr völlig eifersüchtig auf euer eigenes Kind, weil es wird jetzt als erstes begrüßt!

Ich habe übrigens abgeschlossen mit meiner Traurigkeit, zumindest arbeite ich dran! Meine ST hat unser Haus nicht mehr zu betreten und mit unserem Sohn haben wir inzwischen wieder ein vernünftiges Verhältnis. Er tut mir nur leid, daß er jedes Mal Streß bekommt, wenn er Kontakt zu uns hat! Da ich aber will, daß es meinem Sohn gut geht halte ich mich sehr, sehr zurück!
Letztens waren wir übrigens auf einer Geburtstagsfeier. Um 18.00Uhr trafen wir uns und um 20 Uhr rief ihre Mutter schon an, der Kleine würde nicht schlafen! (Die sind fast täglich zusammen!)
Zum Rauchen sind immer alle raus gegangen. War ich mit dabei, hat sie meinen Sohn festgehalten und er durfte nicht. Als wir uns dann doch eine kurze Weile unterhalten haben (mein Mann unsere beiden Söhne und ich) war sie so fuchtig, daß mein Sohn den nächsten Tag nicht zum Fußballspielen durfte! Ich glaube dazu braucht man nicht wirklich was zu sagen!
Und mein Sohn tut mir wirklich leid. Er schuftet rund um die Uhr, muß einkaufen gehen, Essen kochen. Denn sie hat ja schließlich das kind! Aber sie braucht ihr eigenes Auto und und und. Sie können sich das zwar nicht leisten, sein Telefon ist schon gesperrt, seine Autoversicherung kann nicht gezahlt werden - hauptsache mit ihren Sachen ist alles in Ordnung! Aber wir beobachten nur aus der Ferne und werden uns hüten was zu sagen!

birkes

"???"


Ich finde es schade, dass du so denkst, aber es erklärt vieles!!!
Bei deinem Sohn und seiner Familie scheint einiges im Argen zu sein.
Wenn das Telefon gesperrt ist und die Autoversicherung nicht gezahlt werden kann und auch sonst Geld knapp zu sein scheint, haben die drei ja genügend eigene Probleme.
Aber warum läßt dein Sohn das zu? Hast du ihm das vorgelebt ?!

Aber all das hat sicher nichts mit dem Problem SM ST zu tun oder ?!
Oder vielleicht doch, vielleicht merkt sie dass sie es nicht alleine schafft, ich weiß ja auch nicht wie alt die beiden sind und wie verantwortungsbewußt.

Wir haben keine finanziellen Probleme und ich bin mit meinen 34 Jahren schon soweit, dass ich auch mit Geld umgehen kann und welches verdiene.

Zum anderen bin ich nicht neidisch, denn wir wollten dieses Kind und es war mir vorher bewußt dass Kinder auch mal ansträngend sein können, aber ich möchte keine Minute missen, es ist toll Mama zu sein.
Interessant zu lesen wie SM ticken, dass "ihr" froh seid eure Kinder groß zu haben; ich wäre glaube ich traurig, weil es viel zu schnell geht !!!
Und zu sagen " wenn ich noch eins gewollt hätte, dann hätte ich mir noch eines angeschafft " finde ich genau die Wortwahl, die auif SM zutrifft. Wo schafft man sich denn Kinder an? Kinder bekommt man, weil man eine Familie gründen möchte und die schafft man sich nicht an, einen Fernseher den kann ich mir anschaffen !!!

Tatsache ist, ich bin froh, dass ich Mutter bin und es ist toll dass unere Tochter im Mittelpunkt steht, sie ist ja auch ne Süße und da bin ich nicht neidisch drauf.

Und zu behaupten, man würde sich als was besonderes fühlen, weil man ein Kind hat und auch noch die ersten zu sein die eins haben, ist Quatsch und ist für mich ein Zeichen von Unreife. Sicher ist man doch stolz Mama zu sein und jedes Kind ist doch einzigartig und auch die Zeit ist einzigartig, dann gönnt es den Müttern doch auch. Ihr hattet doch auch eure Zeit !!!!

Fazit: es sind nicht alle Omas schlimm und auch nicht alle Mamas Drachen, aber beide zusammen gönnen sich nicht die Butter auf dem Brot, jeder kann allles besser. Mein Tipp: an die eigene Nase packen, mal zurück denken und den anderen machen lassen !!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. September 2008 um 12:15

"Weißt du"



...solange sie noch den Freund bei seinen Eltern abholen müssen,ordnen sich ST unter...


wollte nur kurz was dazu schreiben !!!

Hast du dir überlegt, was du schreibst?!

Das hört sich ja an, als ob wir ST nach irgendwelchen Regeln spielen sollten, damit wir mit der SM klar kommen ?!

Das Problem ist doch wohl eher, daß hier ein Generationskonflikt herscht.
Die älteren haben es früher anders gemacht als wir jetzt und unsere Kinder machen es wieder anders.
Warum muß jung immer alt tollerieren und andersherum ist es ein Problem? Warum müssen die Kinder Respekt vor den älteren haben, aber SM oder die Oma hat keinen?

Man ist doch nicht automatisch weil man älter ist auch klüger und allwissend.
Und außerdem warum dürfen wir nicht unsere eigenen Erfahrungen machen?
Warum stehen viele Omas/SM dann dahinter und sagen gleich ;Oh Oh, bei uns früher war das aber so oder so !!!

Und mal ganz nebenbei, jeder ist doch für sich selber verantwortlich,

(Also nicht immer nur die SM aburteilen,die so schon tief unglücklich sind.)

Wenn wenn du so unglücklich bist, verstehe ich nicht warum du nicht dem ganzen nachgibts!!!
Bei dir zuhause gelten deine Regeln und bei ihr eben ihre und die Kindererziehung ist meiner Meinung nach im Jahre 2008 Elternsache und man sollte sie auch machen lassen.




1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. September 2008 um 12:22
In Antwort auf lmle_11879975

Sohn
Heute war mein Sohn da. Hatte Probleme mit Versicherung, die über uns läuft. Mußte also mit uns reden. War endlich mal in der Lage ihm meine Meinung darzulegen und ihm zu erkklären, daß sie lügt und leider auch, daß ich sie hier auf keinem Fall mehr sehen will. Er fragte natürlich was mit seinem Sohn ist. Ich sagte ihm, daß er mit seinem Sohn hier herzlich willkommen sein wird, aber daß ich mit seiner Freundin und ihrer Familie endgültig abgeschlossen habe. Er erklärte mir, das hätte er schon gedacht, weil wir beide uns nicht leiden könnten! Das muß man sich mal vorstellen! Ich habe sie mit offenen Armen empfangen und bin immer wieder auf sie zugegangen! Das hat ihm dann aber mein Mann erklärt, daß dies recht einseitig ist! Jedenfalls klingelte in der kurzen Zeit , wo er hier war 3 mal sein Telefon, weil sie wissen wollte was los war!

birkes

!!!


mich würde mal interessieren wie sowas an Familienfeiern aussieht?
Und denkt denn einer der "Erwachsenen" mal an den kleinen?
Meint ihr er merkt nicht dass was falsch läuft?

Man man man, frage mich echt wer in diesem Machtkampft groß und erwachsen ist?!

Die Erwachsenen sicher nicht!
Da ist doch die nächste Scheidung schon vorprogramiert, aber vielleicht gehts SM dann besser, wenn alles kaputt ist !!!


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. September 2008 um 14:57
In Antwort auf mohana_12431456

"???"


Ich finde es schade, dass du so denkst, aber es erklärt vieles!!!
Bei deinem Sohn und seiner Familie scheint einiges im Argen zu sein.
Wenn das Telefon gesperrt ist und die Autoversicherung nicht gezahlt werden kann und auch sonst Geld knapp zu sein scheint, haben die drei ja genügend eigene Probleme.
Aber warum läßt dein Sohn das zu? Hast du ihm das vorgelebt ?!

Aber all das hat sicher nichts mit dem Problem SM ST zu tun oder ?!
Oder vielleicht doch, vielleicht merkt sie dass sie es nicht alleine schafft, ich weiß ja auch nicht wie alt die beiden sind und wie verantwortungsbewußt.

Wir haben keine finanziellen Probleme und ich bin mit meinen 34 Jahren schon soweit, dass ich auch mit Geld umgehen kann und welches verdiene.

Zum anderen bin ich nicht neidisch, denn wir wollten dieses Kind und es war mir vorher bewußt dass Kinder auch mal ansträngend sein können, aber ich möchte keine Minute missen, es ist toll Mama zu sein.
Interessant zu lesen wie SM ticken, dass "ihr" froh seid eure Kinder groß zu haben; ich wäre glaube ich traurig, weil es viel zu schnell geht !!!
Und zu sagen " wenn ich noch eins gewollt hätte, dann hätte ich mir noch eines angeschafft " finde ich genau die Wortwahl, die auif SM zutrifft. Wo schafft man sich denn Kinder an? Kinder bekommt man, weil man eine Familie gründen möchte und die schafft man sich nicht an, einen Fernseher den kann ich mir anschaffen !!!

Tatsache ist, ich bin froh, dass ich Mutter bin und es ist toll dass unere Tochter im Mittelpunkt steht, sie ist ja auch ne Süße und da bin ich nicht neidisch drauf.

Und zu behaupten, man würde sich als was besonderes fühlen, weil man ein Kind hat und auch noch die ersten zu sein die eins haben, ist Quatsch und ist für mich ein Zeichen von Unreife. Sicher ist man doch stolz Mama zu sein und jedes Kind ist doch einzigartig und auch die Zeit ist einzigartig, dann gönnt es den Müttern doch auch. Ihr hattet doch auch eure Zeit !!!!

Fazit: es sind nicht alle Omas schlimm und auch nicht alle Mamas Drachen, aber beide zusammen gönnen sich nicht die Butter auf dem Brot, jeder kann allles besser. Mein Tipp: an die eigene Nase packen, mal zurück denken und den anderen machen lassen !!!

Okay,
jetzt ist ein bischen Wortklauberei dabei.
Auch ich habe die Zeit mit meinen Kindern genossen. Vorallem als sie klein waren. Und es ist auch nicht einfach, wenn die Kinder aus dem Haus gehen. Ich habe da ja den stillen Verdacht, daß nicht die Kinder sondern die Eltern sich abnabeln müssen! Aber man ist dann auch froh, wenn man sieht, daß sein Kind fähig ist selbständig durchs Leben zu gehen! Und mit dem "Kind anschaffen" war einfach nur eine wirklich unglückliche Redewendung!

Und ich bin jetzt wirklich von dem Verhalten meiner ST aus gegangen. Und ja, die Beiden sind noch sehr jung! Und ich verstehe wirklich auch nicht, warum mein Sohn das zuläßt. Von zu hause kennt er es nicht "über die Verhältnisse zu leben"

Und ja - das Problem SM-ST steht bei uns, weil sie, wie mein Sohn es sagt, mich nicht leiden kann und jeglichen Kontakt zur gesamten Familie meines Sohnes (Eltern, Bruder, Großeltern usw) strikt ablehnt. Dadurch habe ich als Oma und SM null Chance irgendwas richtig oder falsch zu machen! Anfangs hatten wir sie alle noch eingeladen. Aber das war jedes Mal ein Drama. Die ST verlangte jedesmal, daß wir die Zeit verlegen, weil sie hat ja schließlich ein Kind! Weihnachtsessen z.B. um 13.30 Uhr war eine absolute Zumutung, sie verlangte wir sollen um 15,00 Uhr Mittag essen (wenn sie die einzigsten Gäste gewesen wären, hätte ich mich ja noch drauf eingelassen)weil der Kleine noch schläft. Eher kommen wollte sie auch nicht. Und so ging das munter weiter. Jetzt habe ich halt aufgegeben!
Und ich kann nicht sagen, daß ich meinem Sohn und seiner Frau "nicht die Butter auf dem Brot" gönne. Ich würde mich freuen, wenn es ihnen gut geht, schon alleine wegen meines Sohnes. Dann könnte ich nämlich nachts auch wieder beruhigter schlafen!
Im Übrigen hatte ich selber so ein Exemplar SM, der ich nie gut genug war. Schon deswegen habe ich mich bemüht anders zu sein. Ich habe kein Problem die ST machen zu lassen, konnte anfangs auch nie was Nachteiliges über sie sagen, wollte ein freundschaftliches Verhältnis. Sie tat ja meinem Sohn gut und das war das Wichtigste überhaupt! Habe aber nie damit gerechnet, daß es nicht geht, wenn sich nicht Beide akzeptieren!

LG

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
24. September 2008 um 16:08
In Antwort auf lmle_11879975

Okay,
jetzt ist ein bischen Wortklauberei dabei.
Auch ich habe die Zeit mit meinen Kindern genossen. Vorallem als sie klein waren. Und es ist auch nicht einfach, wenn die Kinder aus dem Haus gehen. Ich habe da ja den stillen Verdacht, daß nicht die Kinder sondern die Eltern sich abnabeln müssen! Aber man ist dann auch froh, wenn man sieht, daß sein Kind fähig ist selbständig durchs Leben zu gehen! Und mit dem "Kind anschaffen" war einfach nur eine wirklich unglückliche Redewendung!

Und ich bin jetzt wirklich von dem Verhalten meiner ST aus gegangen. Und ja, die Beiden sind noch sehr jung! Und ich verstehe wirklich auch nicht, warum mein Sohn das zuläßt. Von zu hause kennt er es nicht "über die Verhältnisse zu leben"

Und ja - das Problem SM-ST steht bei uns, weil sie, wie mein Sohn es sagt, mich nicht leiden kann und jeglichen Kontakt zur gesamten Familie meines Sohnes (Eltern, Bruder, Großeltern usw) strikt ablehnt. Dadurch habe ich als Oma und SM null Chance irgendwas richtig oder falsch zu machen! Anfangs hatten wir sie alle noch eingeladen. Aber das war jedes Mal ein Drama. Die ST verlangte jedesmal, daß wir die Zeit verlegen, weil sie hat ja schließlich ein Kind! Weihnachtsessen z.B. um 13.30 Uhr war eine absolute Zumutung, sie verlangte wir sollen um 15,00 Uhr Mittag essen (wenn sie die einzigsten Gäste gewesen wären, hätte ich mich ja noch drauf eingelassen)weil der Kleine noch schläft. Eher kommen wollte sie auch nicht. Und so ging das munter weiter. Jetzt habe ich halt aufgegeben!
Und ich kann nicht sagen, daß ich meinem Sohn und seiner Frau "nicht die Butter auf dem Brot" gönne. Ich würde mich freuen, wenn es ihnen gut geht, schon alleine wegen meines Sohnes. Dann könnte ich nämlich nachts auch wieder beruhigter schlafen!
Im Übrigen hatte ich selber so ein Exemplar SM, der ich nie gut genug war. Schon deswegen habe ich mich bemüht anders zu sein. Ich habe kein Problem die ST machen zu lassen, konnte anfangs auch nie was Nachteiliges über sie sagen, wollte ein freundschaftliches Verhältnis. Sie tat ja meinem Sohn gut und das war das Wichtigste überhaupt! Habe aber nie damit gerechnet, daß es nicht geht, wenn sich nicht Beide akzeptieren!

LG

!!!
Also streiten mag ich mich hier nicht auch noch!!!
Wollte niemanden angreifen, es kam nur sehr hart und unverständlich rüber, aber das liegt auch sicher daran, dass es eben Internet ist !!!

Es ist auch sicher ein Problem welches junge Paare oder Familien haben. Es ist sicher noch die Unerfahrenheit, aber wie wäre es, wenn Du nicht so hartherzlich handels und sagst die Tür ist zu, sondern sie machen läßt, dich zurück nimmst was das Kind betrifft (Erziehung) und dann mal einfach abwartest was die Zeit mit sich bringt.
Sie wird älter, das Kind wird älter und alle leben mehr ihre Rollen rein. Du als Oma und sie auch als Mama.

Zum Thema Rücksicht bei Kleinkindern und Babys sehe ich das allerdings ähnlich. Sicher macht sie das nicht aus egoistischen Gründen, denn Kinder brauchen ihren Schlaf und eine Regelmäßigkeit finde ich auch nie falsch. Man hätte es ja auch loben können und was hätte dagegen gesprochen das Essen zu verschieben?

Also auch wenn meine SM ein Drachen ist, da hatte ich nie Probleme mit, da kam sie von alleine drauf.


Es gehören immer zwei zum Streiten. Dennoch alles Gute.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. September 2008 um 16:22
In Antwort auf mohana_12431456

!!!


mich würde mal interessieren wie sowas an Familienfeiern aussieht?
Und denkt denn einer der "Erwachsenen" mal an den kleinen?
Meint ihr er merkt nicht dass was falsch läuft?

Man man man, frage mich echt wer in diesem Machtkampft groß und erwachsen ist?!

Die Erwachsenen sicher nicht!
Da ist doch die nächste Scheidung schon vorprogramiert, aber vielleicht gehts SM dann besser, wenn alles kaputt ist !!!


Wie bitte?
Erstens: Es war ein 70. Geb. zu dem auch wir geladen wurden!

Zweitens: Es war ein Abendessen in einer Gaststätte und der Kleine, war bei seiner anderen Oma, die er fast jeden Tag sieht, wo also eine enge Bindung besteht!

Drittens: Der Kleine merkt nichts, weil ich ihn nicht zu Gesicht bekomme, weil es ihr Sohn ist! Zwar auch der meines Sohnes, aber das scheint ihr nicht bewußt zu sein!

Viertens: Was habe ich falsch gemacht? Doch nicht etwa, daß ich es mir gewagt habe mit meinem eigenen Sohn ein paar Worte zu sprechen? (Übrigens nicht über die ST, weil ich nicht will, daß er das Gefühl hat sich für eine entscheiden zu müssen!)

Fünftens: Was hätte ich dann mit einer Trennung zu tun??? Vorallem, was hätte ich davon?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. September 2008 um 18:08
In Antwort auf mohana_12431456

"Schwiegertochter"

Hallo,
also ich möchte dich um himmelswillen nicht verurteilen, aber eure Probleme kommen sicher nicht von ungfähr oder ?!
Bist du denn immer fair gewesen oder machst du immer alles richtig?!

Ich frage das deshalb, weil ich auch so eine Schwiegermutter habe. Eine, die ihre beiden Söhne "ja schließlich" auch groß bekommen hat, eine, die "früher war alles anders" Oma und eine, die mich ständig indirekt in Frage stellt, nur ihre Enkelin sieht und so tut als sei es ihr Verdienst, dass sie so ist wie sie ist und ständig Oma mit Mama verwechstelt und dann sagt man man ich komm da ständig mit durcheinander.
Es ist nervig so eine SM zu haben, da braucht man echt keine Feinde.

Und mal ganz nebenbei, hat deine ST sich nicht schon gegen dich entschieden? Ansonsten wäre sie ja nicht so reserviert oder ?

Sicher sind die Liettragenden immer die Kliensten, aber was ist denn los mit euch Schwiegermüttern? Seid ihr neidisch, eifersüchtig? Gönnt ihr uns unsere Zeit als Mutter nicht? Oder was geht in euren Köpfen vor?
Wie schön könnte die Welt sein, wenn man sich über SM ncht ärgern müte.

Deswegen glaube ich, dass speziell bei dir auch nicht das Problem alleine bei deiner ST liegt. Sei mal ehrlich!!! "Zwinker"
Das ideale Bild einer S wäre, eine Frau, die ehrlich, offen, nicht verstaubt und fair ist und nicht eine Frau die ihre Fehler wieder versucht gut zu machen oder verspäeten Lob haben möchte. DAS IST KRANK!
Trotzdem alles Gute!!!

@michelle3106
"aber euere Probleme kommen sicher nicht von ungefähr oder.?"
an anderer Stelle
"hast du ihm das vorgelebt."
ich finde diese provokativen Fragen bzw. Unterstellungen keine gelungene
Diskussionsbasis. Das Thema ist eh schon emotinal genug. Da finde ich
können solche Aussagen wirklich unterbleiben.
Es gibt nicht die bösen SM, es gibt nicht die bösen ST, es gibt nicht die bösen Männer
und die bösen Frauen. Es gibt einfach Menschen, die einander immer wieder viel antun.Dazu gehört Erlebtes, Prägungen, Mitgebrachtes, Verletzungen und Charaktereigenschaften. Ich kenne ganz viele superliebe SM ganz liebevolle ST. Da wird aber nicht drüber geschrieben. Aber sie gibt es wirklich.
Ich würde mir wünschen, dass wir über den Austausch hier uns helfen, und weiterkommen, Impulse und Anregungen bekommen und nicht noch Salz in Wunden
streuen, die eh schon genug schmerzen.
Gruß Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. September 2008 um 18:41
In Antwort auf lmle_11879975

Wie bitte?
Erstens: Es war ein 70. Geb. zu dem auch wir geladen wurden!

Zweitens: Es war ein Abendessen in einer Gaststätte und der Kleine, war bei seiner anderen Oma, die er fast jeden Tag sieht, wo also eine enge Bindung besteht!

Drittens: Der Kleine merkt nichts, weil ich ihn nicht zu Gesicht bekomme, weil es ihr Sohn ist! Zwar auch der meines Sohnes, aber das scheint ihr nicht bewußt zu sein!

Viertens: Was habe ich falsch gemacht? Doch nicht etwa, daß ich es mir gewagt habe mit meinem eigenen Sohn ein paar Worte zu sprechen? (Übrigens nicht über die ST, weil ich nicht will, daß er das Gefühl hat sich für eine entscheiden zu müssen!)

Fünftens: Was hätte ich dann mit einer Trennung zu tun??? Vorallem, was hätte ich davon?

Alles klar...
Fünftens: Was hätte ich dann mit einer Trennung zu tun??? Vorallem, was hätte ich davon?
Garnichts !!!! Überhauptnichts !!! Ist ja auch was tolles !!!
Und Kinder bekommen mehr mit als du wohl weißt, auch wenn er nicht bei dir ist. Ich denke du bist garnicht so schlau wie du tust.


...aber das ist mir zu blöd hier, es gibt eben Menschen, die sind nicht auf gleicher Höhe.
Ob nun SM oder ST, ich merke man kann es dir nicht recht machen und du hast auch immer eine Ausrede. Ich lese Neid bei dir raus, aber weißt du was.
Ich schreibe hier nur meine Meinung, selber habe ich weder Nutzen noch Nachteile dadurch.
Und sorry, aber so wie du antwortest kann ich verstehen dass dein ST rebeliert, der Kleine tut mir echt leid, Arschkarte bei so einer Familie !!!

Dennoch alles Gute. Ich bin raus!!! Tschööööööö.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. September 2008 um 18:41
In Antwort auf lmle_11879975

Wie bitte?
Erstens: Es war ein 70. Geb. zu dem auch wir geladen wurden!

Zweitens: Es war ein Abendessen in einer Gaststätte und der Kleine, war bei seiner anderen Oma, die er fast jeden Tag sieht, wo also eine enge Bindung besteht!

Drittens: Der Kleine merkt nichts, weil ich ihn nicht zu Gesicht bekomme, weil es ihr Sohn ist! Zwar auch der meines Sohnes, aber das scheint ihr nicht bewußt zu sein!

Viertens: Was habe ich falsch gemacht? Doch nicht etwa, daß ich es mir gewagt habe mit meinem eigenen Sohn ein paar Worte zu sprechen? (Übrigens nicht über die ST, weil ich nicht will, daß er das Gefühl hat sich für eine entscheiden zu müssen!)

Fünftens: Was hätte ich dann mit einer Trennung zu tun??? Vorallem, was hätte ich davon?

Alles klar...
Fünftens: Was hätte ich dann mit einer Trennung zu tun??? Vorallem, was hätte ich davon?
Garnichts !!!! Überhauptnichts !!! Ist ja auch was tolles !!!
Und Kinder bekommen mehr mit als du wohl weißt, auch wenn er nicht bei dir ist. Ich denke du bist garnicht so schlau wie du tust.


...aber das ist mir zu blöd hier, es gibt eben Menschen, die sind nicht auf gleicher Höhe.
Ob nun SM oder ST, ich merke man kann es dir nicht recht machen und du hast auch immer eine Ausrede. Ich lese Neid bei dir raus, aber weißt du was.
Ich schreibe hier nur meine Meinung, selber habe ich weder Nutzen noch Nachteile dadurch.
Und sorry, aber so wie du antwortest kann ich verstehen dass dein ST rebeliert, der Kleine tut mir echt leid, Arschkarte bei so einer Familie !!!

Dennoch alles Gute. Ich bin raus!!! Tschööööööö.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. September 2008 um 21:10
In Antwort auf mohana_12431456

!!!
Also streiten mag ich mich hier nicht auch noch!!!
Wollte niemanden angreifen, es kam nur sehr hart und unverständlich rüber, aber das liegt auch sicher daran, dass es eben Internet ist !!!

Es ist auch sicher ein Problem welches junge Paare oder Familien haben. Es ist sicher noch die Unerfahrenheit, aber wie wäre es, wenn Du nicht so hartherzlich handels und sagst die Tür ist zu, sondern sie machen läßt, dich zurück nimmst was das Kind betrifft (Erziehung) und dann mal einfach abwartest was die Zeit mit sich bringt.
Sie wird älter, das Kind wird älter und alle leben mehr ihre Rollen rein. Du als Oma und sie auch als Mama.

Zum Thema Rücksicht bei Kleinkindern und Babys sehe ich das allerdings ähnlich. Sicher macht sie das nicht aus egoistischen Gründen, denn Kinder brauchen ihren Schlaf und eine Regelmäßigkeit finde ich auch nie falsch. Man hätte es ja auch loben können und was hätte dagegen gesprochen das Essen zu verschieben?

Also auch wenn meine SM ein Drachen ist, da hatte ich nie Probleme mit, da kam sie von alleine drauf.


Es gehören immer zwei zum Streiten. Dennoch alles Gute.

Tja
die Tür mache ich aus emotionalen Selbstschutz zu!

Ich habe mich immer sehr zurückgehalten, da die Beiden noch sehr jung sind. Das was ich hier erwähne habe ich immer nur zur Kenntnis genommen, aber nie zum Thema gemacht!
Aber wenn die St unser Haus betritt und alle grüßt nur mich nicht, finde ich das schon kränkend und auch unverschämt. Oder wenn sie mit dem Kleinen rumgeht und jeden Küßchen geben läßt und demonstrativ vor mir umdreht, tut das einfach nur weh. Und wenn es hinterher immer Theater mit meinem Sohn gibt, weil sie meinem Sohn fiktive Gespräche erzählt, wo ich herrisch auf meine Meinung bestanden habe, komme ich auch nicht mehr weiter! Nach jedem Treffen ist mein Sohn hinterher wütendst zu mir, was ich da seiner Frau wieder angetan habe und auch seine Schwiegermutter sagt das. Sogar als ich mich nachweislich auf der Geburtstagsfeier des Kleinen mit Keiner von Beiden unterhalten habe (hatte meinen Mann gebeten die ganze Zeit bei mir zu bleiben, damit sowas nicht wieder vorkommt!) Gegen sowas komme ich nicht an. Statt mich zu verteidigen fange ich hilflos an zu heulen!

Ich bin auf sie zugegangen immer und immer wieder, habe gefragt was ich falsch mache. Ihr Kommentar : "Ich mag hat halt deine ganze Art nicht! Du hast zu lernen, es zu akzeptieren, daß es alles richtig ist, was ich mache!" So kommt man nicht weiter!

Und es stimmt, Regelmäßigkeit beim Kind ist nicht falsch. Wenn ich aber weiß, daß dieses Theater nur stattfindet, wenn es um uns geht, was soll ich davon halten - in ihrer riesigen Verwandtschaft ist das alles nämlich kein Problem, da geht das alles!
Auch mein Sohn ist da sehr unglücklich drüber!

Aber ich glaube auch, daß es bei uns nicht das übliche SM-ST-Problem ist.


LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. September 2008 um 21:28
In Antwort auf mohana_12431456

"Weißt du"



...solange sie noch den Freund bei seinen Eltern abholen müssen,ordnen sich ST unter...


wollte nur kurz was dazu schreiben !!!

Hast du dir überlegt, was du schreibst?!

Das hört sich ja an, als ob wir ST nach irgendwelchen Regeln spielen sollten, damit wir mit der SM klar kommen ?!

Das Problem ist doch wohl eher, daß hier ein Generationskonflikt herscht.
Die älteren haben es früher anders gemacht als wir jetzt und unsere Kinder machen es wieder anders.
Warum muß jung immer alt tollerieren und andersherum ist es ein Problem? Warum müssen die Kinder Respekt vor den älteren haben, aber SM oder die Oma hat keinen?

Man ist doch nicht automatisch weil man älter ist auch klüger und allwissend.
Und außerdem warum dürfen wir nicht unsere eigenen Erfahrungen machen?
Warum stehen viele Omas/SM dann dahinter und sagen gleich ;Oh Oh, bei uns früher war das aber so oder so !!!

Und mal ganz nebenbei, jeder ist doch für sich selber verantwortlich,

(Also nicht immer nur die SM aburteilen,die so schon tief unglücklich sind.)

Wenn wenn du so unglücklich bist, verstehe ich nicht warum du nicht dem ganzen nachgibts!!!
Bei dir zuhause gelten deine Regeln und bei ihr eben ihre und die Kindererziehung ist meiner Meinung nach im Jahre 2008 Elternsache und man sollte sie auch machen lassen.




Interessant
"Bei dir zuhause gelten deine Regeln und bei ihr eben ihre und die Kindererziehung ist meiner Meinung nach im Jahre 2008 Elternsache und man sollte sie auch machen lasse"
Dem stimme ich hundertprozentig zu! Ich akzeptiere als SM die Regeln oder besser die Lebensweise der jungen Leute und verlange andersherum, daß in meinem Haus meine Regeln und Sitten akzeptiert werden! Man muß dazu nicht gutfinden, was der Andere tut! Und auch die ST hat sich nicht reinzustecken, wie man z.B. den 15jährigen Schwager erzieht und daß er unbedingt Markenklamotten braucht!

"Warum muß jung immer alt tollerieren und andersherum ist es ein Problem? Warum müssen die Kinder Respekt vor den älteren haben, aber SM oder die Oma hat keinen?"
Auch das finde ich völlig in Ordnung! Und es gilt halt auch umgekehrt! Und da ist es wieder das mit dem gegenseitigen Respekt!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. September 2008 um 21:40
In Antwort auf mohana_12431456

Alles klar...
Fünftens: Was hätte ich dann mit einer Trennung zu tun??? Vorallem, was hätte ich davon?
Garnichts !!!! Überhauptnichts !!! Ist ja auch was tolles !!!
Und Kinder bekommen mehr mit als du wohl weißt, auch wenn er nicht bei dir ist. Ich denke du bist garnicht so schlau wie du tust.


...aber das ist mir zu blöd hier, es gibt eben Menschen, die sind nicht auf gleicher Höhe.
Ob nun SM oder ST, ich merke man kann es dir nicht recht machen und du hast auch immer eine Ausrede. Ich lese Neid bei dir raus, aber weißt du was.
Ich schreibe hier nur meine Meinung, selber habe ich weder Nutzen noch Nachteile dadurch.
Und sorry, aber so wie du antwortest kann ich verstehen dass dein ST rebeliert, der Kleine tut mir echt leid, Arschkarte bei so einer Familie !!!

Dennoch alles Gute. Ich bin raus!!! Tschööööööö.....

Haha
du merkst, daß du nur Mist geschrieben hast mit deinen Anschuldigungen. Da gehen dir Argumente aus, da wirst du beleidigend und aggressiv!
Bei so einem Charakter muß dich deine arme, arme Familie ertragen! Echt traurig!


Du merkst, ich kann das auch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. September 2008 um 8:12
In Antwort auf lmle_11879975

Haha
du merkst, daß du nur Mist geschrieben hast mit deinen Anschuldigungen. Da gehen dir Argumente aus, da wirst du beleidigend und aggressiv!
Bei so einem Charakter muß dich deine arme, arme Familie ertragen! Echt traurig!


Du merkst, ich kann das auch!

Grins....
Damit triffst du mich nicht


Im Gegenzug zu dir, habe ich ja den Kontakt zu meiner SM und ich bin mit 34 auch kein Kind mehr.
Birkes,
Erwachsen und Erwachsen sind offensichtlich zwei Paar Schuhe !!!
Und helfen kann man dir nicht wirklich, du bist ein Nörgler!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. September 2008 um 10:38

Das geisterforum !!!
Hallo?!
Wieso schwirren wir denn jetzt alle wie geitser hier rum?
Ich staune und grinse.
Das ist doch Internet!
Es ist eben eine anonyme Art zu schreiben.
Was möchtest du, meine Telefonnummer, meine Bankverbindung oder meinen Lebenslauf?
Klar kommt man hier anders rüber, als man ist, das ist aber per SMS so und das wäre auch am Telefon so und auch per Brief.
Selbst wenn man sich kennt, gibts mal Missverständnisse.
Man kennt sich eben nicht wirklich.

Und verarschen lassen oder sich verstellen kann man sich im net genauso wie im richtigen Leben, das ist ne Typfrage und wie naiv man eben ist.

Dann mußt du in einen Selbsthilfeverein gehen, da sitzen alle im Kreis und können sich in die Augen sehen.
Sorry internet ist Internet!
Oder sehe ich das falsch?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram