Forum / Meine Familie / Familie - Psychologie & Familienbeziehungen

Schwiegertochter

27. August 2004 um 22:02 Letzte Antwort: 25. Oktober 2004 um 15:07

Ich habe Probleme mit der Schwiegertochter die seit 3 Monaten bei uns wohnt mit meinem Sohn und Enkel,dazu möchte ich schreiben das mein Enkel 5 Jahre alt ist und sehr sehr gerne zu uns hoch kommt,wir wohnen über meiner Familie! Ich bemerke das sie sehr eifersüchtig ist auf mich und dieses seit der kleine auf der Welt ist,ich hatte bevor der Einzug statt fand,mit ihr gesprochen das ich Angst habe das es Ärger gibt wenn der kleine öfter zu uns kommt,meine Schwiegertochter sagte das Sie keinerlei Probleme damit hätte! Nun habe ich über den kleinen gehört und an ihr bemerkt das Sie doch große Probleme damit hat,Sie läßt so manche Wut gegen Ihre eifersüchteleien an Ihrem eigenen Sohn aus mit "Liebesentzug und nicht reden mit Ihm! Wer kann mir nun helfen wie ich mich weiter verhalten soll, es tut S.. weh,ich will und wollte keien Ärger mit Ihr?????? HILFE ich weiß nicht mehr weiter!!!! Danke im voraus für Tipps

Mehr lesen

27. August 2004 um 23:43

Ich kenne ein ähnliche Situation

Du schreibst zwar nicht darüber, aber
ich vermute, daß Du ein gutes Verhältnis
zu Deinem Sohn hast. Und hier liegt das
Problem: euer Verhältnis ist zu gut, deine
Schwiegertochter erlebt diese Übermacht
und das Kind muß als Schwächstes darunter
leiden.

Hör auf Deinen Sohn zum Muttersöhnchen
zu degradieren, laß die junge Familie allein
ihrer Wege ziehen. Wenn sich Dein Sohn
dann von der Frau trennt, falls es nicht klappt,
ist das SEINE eigene Entscheidung.

Nix für ungut,
Boggie

Gefällt mir

28. August 2004 um 11:35
In Antwort auf muirmn_12478331

Ich kenne ein ähnliche Situation

Du schreibst zwar nicht darüber, aber
ich vermute, daß Du ein gutes Verhältnis
zu Deinem Sohn hast. Und hier liegt das
Problem: euer Verhältnis ist zu gut, deine
Schwiegertochter erlebt diese Übermacht
und das Kind muß als Schwächstes darunter
leiden.

Hör auf Deinen Sohn zum Muttersöhnchen
zu degradieren, laß die junge Familie allein
ihrer Wege ziehen. Wenn sich Dein Sohn
dann von der Frau trennt, falls es nicht klappt,
ist das SEINE eigene Entscheidung.

Nix für ungut,
Boggie

Schwiegertochter
Erst einmal vielen Dank für die Antwort! Es ist nicht so wie Sie denken, ich habe mit meinem Sohn ein so zu sagen Kumpel Verhältnis, es gab noch nie Ärger wegen der Schwiegertochter ich mische mich in denen ihre Angelegenheiten kein bischen ein, auch nicht in die Erziehung.
Es gibt Eifersüchteleien wegen meines Enkels und Sie gibt es nicht zu, er kommt täglich zu mir hoch, wir machen Spaß und und, meinem Sohn ist das sehr wichtig und ich dachte bis vor dem Einzug bei uns Ihr auch?
Leider weiß ich nicht mehr weiter und versuche mich ab zu schirmen wegen des Enkels! Ich weiß nicht ob ich etwas falsch mache?
Dankend trotz allem für die Antwort!
Ciao

Gefällt mir

28. August 2004 um 12:45
In Antwort auf kelli_12179333

Schwiegertochter
Erst einmal vielen Dank für die Antwort! Es ist nicht so wie Sie denken, ich habe mit meinem Sohn ein so zu sagen Kumpel Verhältnis, es gab noch nie Ärger wegen der Schwiegertochter ich mische mich in denen ihre Angelegenheiten kein bischen ein, auch nicht in die Erziehung.
Es gibt Eifersüchteleien wegen meines Enkels und Sie gibt es nicht zu, er kommt täglich zu mir hoch, wir machen Spaß und und, meinem Sohn ist das sehr wichtig und ich dachte bis vor dem Einzug bei uns Ihr auch?
Leider weiß ich nicht mehr weiter und versuche mich ab zu schirmen wegen des Enkels! Ich weiß nicht ob ich etwas falsch mache?
Dankend trotz allem für die Antwort!
Ciao

Liebe Hanne,
bis vor einem Jahr wohnten mein Mann und ich noch bei meinen Schwiegereltern im Haus.
Ich hatte von Anfang an Bedenken, weil ich immer die Meinung vertrat, dass zwei Generationen nicht unter ein Dach gehören. Trotzdem sind wir mit hineingezogen. Ich würde das nie wieder tun, denn seine Mutter mischte sich ständig ein und wusste über alles Bescheid, z. B. wer gerade zu Besuch ist, wann wir heekommen etc., hängte meine Wäsche um und behandelte ihren Sohn wie einen kleinen Jungen, aber nicht wie einen erwachsenen Mann.
Das ist zwar heute noch so, aber wir wohnen gottseidank nicht mehr zusammen.

Kann es sein, dass es bei euch auch so ist? Vielleicht fühlt sich deine Schwiegertochter von dieser Nähe erdrückt und möchte einfach nur ihr eigenes Leben mit IHRER Familie leben?Versteh mich nicht falsch, Hanne, aber Kinder und Enkel muß man loslassen können um eine gute Beziehung zueiander haben zu können.....
Deine S-Tochter wurmt es natürlich, dass ihr Sohn ständig bei seiner Oma sein will, vielleicht hat sie einfach nur Angst, dass er lieber bei dir als bei ihr ist und er sich von ihr abkapselt. Ihr braucht mehr Abstand zueinander und mehr Verständnis füreinander. Wenn all das nichts nutzt, sollte einer ausziehen, bevor es mal zu einem schlimmen Streit kommt und ich denke das möchte keiner von euch, oder?

In diesem Sinne, ich drück euch die Daumen.

monet9

Gefällt mir

29. August 2004 um 1:06
In Antwort auf kelli_12179333

Schwiegertochter
Erst einmal vielen Dank für die Antwort! Es ist nicht so wie Sie denken, ich habe mit meinem Sohn ein so zu sagen Kumpel Verhältnis, es gab noch nie Ärger wegen der Schwiegertochter ich mische mich in denen ihre Angelegenheiten kein bischen ein, auch nicht in die Erziehung.
Es gibt Eifersüchteleien wegen meines Enkels und Sie gibt es nicht zu, er kommt täglich zu mir hoch, wir machen Spaß und und, meinem Sohn ist das sehr wichtig und ich dachte bis vor dem Einzug bei uns Ihr auch?
Leider weiß ich nicht mehr weiter und versuche mich ab zu schirmen wegen des Enkels! Ich weiß nicht ob ich etwas falsch mache?
Dankend trotz allem für die Antwort!
Ciao

Noch eine Antwort
Hallo Hanne,

falls meine erste Antwort etwas böse klang,
nimm es nicht persönlich. Ich war in ähnlicher
Situation einmal .. das Kind, und das war nicht gut.

Was deine Schwiegertochter tut ist sehr schlimm,
das ist nicht in Ordnung. Aber ich glaube, Du
kannst nichts zu ihr sagen, weil sie Angst vor Dir
hat und es kein Vertrauensverhältnis zwischen
Dir und ihr gibt.
Aber wenn Du so einen kumpelhaftes Verhältnis
zu Deinem Sohn hast, warum besprichst Du dieses
Problem nicht mit ihm, schliesslichen ist es ja sein
Kind, das da mit Liebesentzug geschädigt wird ?
Deswegen bekräftige ich nochmal meine Meinung,
und sage: was meint Dein Sohn dazu? Ist dein
Verhältnis zu ihm enger als zu seiner Frau? Wenn
er kein enges Verhältnis zu seiner Frau hat, was
sind seine Konsequenzen daraus ? Ich weiss, das sind
harte Fragen, sie sind aber nicht als Vorwurf gemeint.

Gruß,
Boggie

Gefällt mir

29. August 2004 um 21:30
In Antwort auf muirmn_12478331

Noch eine Antwort
Hallo Hanne,

falls meine erste Antwort etwas böse klang,
nimm es nicht persönlich. Ich war in ähnlicher
Situation einmal .. das Kind, und das war nicht gut.

Was deine Schwiegertochter tut ist sehr schlimm,
das ist nicht in Ordnung. Aber ich glaube, Du
kannst nichts zu ihr sagen, weil sie Angst vor Dir
hat und es kein Vertrauensverhältnis zwischen
Dir und ihr gibt.
Aber wenn Du so einen kumpelhaftes Verhältnis
zu Deinem Sohn hast, warum besprichst Du dieses
Problem nicht mit ihm, schliesslichen ist es ja sein
Kind, das da mit Liebesentzug geschädigt wird ?
Deswegen bekräftige ich nochmal meine Meinung,
und sage: was meint Dein Sohn dazu? Ist dein
Verhältnis zu ihm enger als zu seiner Frau? Wenn
er kein enges Verhältnis zu seiner Frau hat, was
sind seine Konsequenzen daraus ? Ich weiss, das sind
harte Fragen, sie sind aber nicht als Vorwurf gemeint.

Gruß,
Boggie

Hallo Boggie
Danke für Deine nette Antwort,mir geht es schon sehr gut wenn ich hier auf Hilfe und Ratschläge Antwort bekomme. Ich weiß da Du dieses nicht böse meinst! Ich dachte eigentlich "immer" das ich meiner Schwiegertochter mein Vertrauen schenken könnte,in allen Problemen die es schon gab,ich wollte Ihr immer helfen, leider habe ich dafür nur in den A... getreten bekommen! Mir wäre es lieb wenn ich vielleicht irgendwie an Deine E-Mail Adresse schreiben könnte, da hier jeder lesen kann,nur gibt es da 100 pro Probleme da auch diese jeder hat(E-Mail), wie könnten wir mal persönlicher schreiben????
Vielen Dank trotz allem und schönen Abend...

Gefällt mir

29. August 2004 um 23:29
In Antwort auf kelli_12179333

Hallo Boggie
Danke für Deine nette Antwort,mir geht es schon sehr gut wenn ich hier auf Hilfe und Ratschläge Antwort bekomme. Ich weiß da Du dieses nicht böse meinst! Ich dachte eigentlich "immer" das ich meiner Schwiegertochter mein Vertrauen schenken könnte,in allen Problemen die es schon gab,ich wollte Ihr immer helfen, leider habe ich dafür nur in den A... getreten bekommen! Mir wäre es lieb wenn ich vielleicht irgendwie an Deine E-Mail Adresse schreiben könnte, da hier jeder lesen kann,nur gibt es da 100 pro Probleme da auch diese jeder hat(E-Mail), wie könnten wir mal persönlicher schreiben????
Vielen Dank trotz allem und schönen Abend...

Antwort
Hanne, über die Web-Site kannst Du mir
eine private Nachricht hinterlassen:
http://www.gofeminin.de/world/communaute/message/m-essedit.asp

Mein Pseudonym ist "Boggie1".

Grüße,
Boggie.

Gefällt mir

25. Oktober 2004 um 15:07
In Antwort auf debora_12526337

Liebe Hanne,
bis vor einem Jahr wohnten mein Mann und ich noch bei meinen Schwiegereltern im Haus.
Ich hatte von Anfang an Bedenken, weil ich immer die Meinung vertrat, dass zwei Generationen nicht unter ein Dach gehören. Trotzdem sind wir mit hineingezogen. Ich würde das nie wieder tun, denn seine Mutter mischte sich ständig ein und wusste über alles Bescheid, z. B. wer gerade zu Besuch ist, wann wir heekommen etc., hängte meine Wäsche um und behandelte ihren Sohn wie einen kleinen Jungen, aber nicht wie einen erwachsenen Mann.
Das ist zwar heute noch so, aber wir wohnen gottseidank nicht mehr zusammen.

Kann es sein, dass es bei euch auch so ist? Vielleicht fühlt sich deine Schwiegertochter von dieser Nähe erdrückt und möchte einfach nur ihr eigenes Leben mit IHRER Familie leben?Versteh mich nicht falsch, Hanne, aber Kinder und Enkel muß man loslassen können um eine gute Beziehung zueiander haben zu können.....
Deine S-Tochter wurmt es natürlich, dass ihr Sohn ständig bei seiner Oma sein will, vielleicht hat sie einfach nur Angst, dass er lieber bei dir als bei ihr ist und er sich von ihr abkapselt. Ihr braucht mehr Abstand zueinander und mehr Verständnis füreinander. Wenn all das nichts nutzt, sollte einer ausziehen, bevor es mal zu einem schlimmen Streit kommt und ich denke das möchte keiner von euch, oder?

In diesem Sinne, ich drück euch die Daumen.

monet9

....
Also bei mir war das so, wenn mein Sohn öffters bei der Oma war, dass mein Kleiner meine Autorität als Mutter nicht akzeptierte...Er hörte überhaupt nicht mehr auf mich...wenn es z. B. um den Fernseher, Süßigkeiten, Schlafzeiten ging...Bei der Oma war natürlich alles lockerer, sie füllte ihn ständig mit dem süßen Zeug "Michschnitte oder Fruchtzwerge" voll, denn sie war der Meinung, das Kind muß doch wachsen, warum ich ihm doch das leckere "Zeug" verbieten würde...

Immer wenn ich erziehen wollte, z. B. pünklich in Bett gehen oder ähnliche Situationen, hat sie in Anwesenheit meines Kindes immer etwas dagegen gehabt...das hat mich manchmal rasend von Wut gemacht...weil der Kleine überhaupt nicht mehr auf mich gehört hat und hinter ihrem Rücken versteckt hat...

Ich weiß, das das bei Euch bestimmt nicht so schlimm ist, aber ich denke lebe Du doch dein Leben, sei nicht ständig anwesend für das Kind und dein Sohn,es sollte nicht dein Lebensinhalt werden. Sie sind eine eigenständige Familie und das sollen sie auch bleiben.

Unterbinde nicht die Autorität von deiner Schwiegertochter, indem Du dem Kind mehr erlaubst als die Mutter es jemals machen würde auch wenn Du das gut meinst....
und lass sie auch mal alleine im Haus. Unternehme doch draußen mit dem Kind etwas und nicht ständig bei Dir in der Wohnung!

Euch alles Gute!

Gefällt mir