Home / Forum / Meine Familie / Schwiegersohn rausgeworfen

Schwiegersohn rausgeworfen

11. Mai 2011 um 9:01

Hallo,

ich bin 34 Jahre und durchlebe seit dem Wochenende die schlimmste Zeit meines Lebens.

Zur Vorgeschichte mein Freund (33J.) und ich sind seit fast 7 Jahren ein Paar. Wir wohnen im Dachgeschoss meines Elternhauses. Meine Eltern eine Etage tiefer und meine pflegebedürftigen Großeltern ganz unten.

Das Hauptproblem ist meine Mutter, die sehr schwierig und launenhaft ist. Mit meinem Vater streitet sie sich auch ständig und das Verhältnis zu meinem Freund wurde auch immer schwieriger, da nur sie Recht hat und wir das machen müssen, was sie verlangt (u. a. Rasen mähen, Schnee schaufeln, Dinge die mein Vater nicht macht, aber mein Freund machen soll) Wenn mein Freund es nicht macht, dann ist er der Böse.

Am WE ist die Situation ganz eskaliert. Mein Vater wollte rostern und da passte ihr schon die Uhrzeit nicht, wg. der Pflege meiner Großeltern. Dann aß mein Vater i h r e n Kartoffelsalat und da krachte es wieder. Wir saßen zu viert draußen und da konnte sich mein Freund auch nicht mehr zurück halten und schimpfte zurück, da wir zu dritt uns gut verstanden bis meine Mutter aufkreuzte.

Am Montag dann die Krönung, ich bin auf Arbeit und mein Freund wollte weg fahren, da schmeißt sie ihn einfach aus unserer Wohnung. Verlangt den Haustürschlüssel und schmeißt den Schlüsselbund noch ihm hinterher. Seitdem wohnt er nun in seinem Garten in der Gartenlaube.

Jetzt hält sie mir vor, dass er sie ständig eine "Krücke" nennen würde, was stimmt, aber nur in so einer Situation. Zu mir hat er das noch nicht gesagt. Und verlangt ich solle mich von ihm trennen. Ich muss sagen wir wohnen mietfrei und können uns keine Mietwohnung leisten.
Ich weiß nicht mehr was ich machen soll.
Mein Vater hält zu mir.

Hat jemand so etwas auch schon erlebt, dass die eigene Mutter den "Schwiegersohn" vor die Tür setzt?

Mehr lesen

13. Mai 2011 um 10:29

Warum könnt ihr euch keine Miete leisten,
dass sich deine Mutter nicht korrekt verhält ist das eine, aber ihr seid in einem Alter, wo man aus Abhängigkeiten raus sollte und auf eigenen Beinen stehen, wie lange willst du denn diese Drangsal noch mitmachen. Zieh zu ihm in die Laube und setze mal deutliche Zeichen. Sowas machen doch normale Menschen nicht mit. Geht mal zur Beratung von Diakonie oder Caritas.
Gruß Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen

Natural Deo

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen