Home / Forum / Meine Familie / Schwiegermutter und kein Ende

Schwiegermutter und kein Ende

26. Juni 2011 um 21:04

Hallo zusammen, bin neu hier, hab aber schon öfter als Gast im Forum von gf gelesen und fand es ganz gut . Also dachte ich kann nicht schaden, vllt versteht Dich da einer
Also mein Mann und ich sind seit ca. 5 Jahren zusammen, wohnen seit zwei Jahren zusammen, haben eine kleine Tochter und sind eigentlich sehr glücklich einander zu haben. Seine Familie war sagen wir mal nicht immer ein Problem. Sie wohnen ca. 650 km weit weg und solange ich sie nicht sehen muss, geht es. Allerdings ist seine Mutter eine sehr klammernde und penetrante Person. Ich will nicht falsch verstanden werden, ich find es wichtig, einen guten Kontakt zu seiner Familie zu haben, schliesslich sind mir meine Eltern auch wichtig. Aber hier hab ich das Gefühl, ich war eine Weile lang zu freundlich. Als mein Mann noch alleine gelebt hat, waren seine Eltern ständig hier, sie haben bei ihm geschlafen und sie konnte ihn bemuttern nach Strich und Faden. Dann kam ich und in seinem Leben änderte sich einiges und damit meine ich ( ohne näher ins Detail gehen zu wollen) er hat seinen Lebenswandel geändert und einige Angewohnheiten abgelegt. Angewohnheiten, die seine Mom früher dazu genutzt hat, eine Verbindung zwischen Ihnen herzustellen. ich könnte mich immer noch stundenlang aufregen, wenn ich darüber nachdenke...auf jeden Fall gab sie mir damals schon zu verstehen, dass sie es nicht so gern sieht, dass ich da bin. wortwörtlich sagte sie mal zu mir, es wäre nicht schlimm, wenn ich mal keine zeit hätte, denn sie wären eine familie und sie, die eltern möchten gern zeit mit ihrem sohn verbringen...und das hat sich bis heute nicht geändert....sie liebt ihren sohn abgöttisch, ich kann nichts sagen unsere kleine liebt sie auch, obwohl sie des öfteren was auszusetzen hat an der kleidung, der art und weise, wie wir die kleine erziehen etc. aber ich bin für sie nur eine laufende gebärmutter...und so nebenbei unseren hund hasst sie auch...
ich hab mich am anfang echt zurückgehalten, denn ich bin der meinung, auch aus eigener erfahrung, dass man sich nie zwischen jmd und seine familie stellen sollte, denn blut ist immer dicker als wasser....aber so langsam gewinne ich das gefühl ich war zu freundlich....sie will ständig das sagen haben, mischt sich immer ein, auch auf entfernung (!) und nervt ganz einfach.....ich verlange immer noch nicht, dass mein mann sich für die eine seite entscheidet...er soll bitte einfach nur stellung beziehen....d.h. er soll seine mutter in die schranken weisen...bei uns zu hause, bin ich die frau und die mutter!!selbst meine mom mischt sich nicht ein und die wohnt schliesslich um die ecke wie bekomme ich ihn dazu? er spielt es immer runter und behauptet, seine mutter mag mich total gern, weil die ziege in seinem beisein sich auch dementsprechend verhält...ich bin normalerweise niemand, der sich über den mund fahren läßt, für ihn hab ich mir bis jetzt immer zurückgehalten, aber mittlerweile bin ich ziemlich aufgestachelt und ehrlich gesagt hab ich langsam so richtig lust drauf sie in die schranken zu weisen...allerdings glaub ich, dass danach der offene krieg ausbricht...und nu???danke schön mal im voraus

Mehr lesen

28. Juni 2011 um 19:15

Schwiegermutter
ich finde es horror pur wenn sie siech ueberall einmichen wollen.aber man sol sich nicht unterkrigen lassen .frau muss auch ihr meinung sagen ich kenne das aus eigner erf

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2011 um 21:18

Dein Mann muß nicht gegen seine Eltern sein,
aber er muß eindeutig an deiner Seite stehen. Denn er hat mich euch eine Familie.
Das ist sein neuer Lebensmittelpunkt. Was sind das bloß für Eltern, die nie in die zweite Reihe zurück wollen. Mach ganz deutlich deinen STandpunkt klar. Du hast viel zu lange gewähren lassen. Notfalls müßt ihr das in einer Paarberatung klären. Mach deinem Mann klar, dass du es so nicht mehr mitmachst. Ich hoffe, dass er sich besinnt und sich an deine/eure Seite stellt, denn das ist nun mal sein Platz, ansonsten muß er zurück zu "Mami" , traurig aber wahr.
Lieben Gruß
Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2011 um 22:22

Danke erstmal für Eure Antworten
tja ich denke wohl auch, es wird darauf hinauslaufen, dass ich mal was sage. Ehrlich gesagt und das soll nicht feige klingen, denn für feige halte ich mich nicht, wie soll ich das anstellen ohne mit der Tür ins Haus zu fallen. Diese alte Kuh ist nämlich mittlerweie so gerissen, dass sie eben nie was direkt sagt. Sie stichelt eben "nur"und nachdem sie ihren blöden Kommentar hat fallen lassen, dreht sie sich um und geht weg. Sie läßt mich also stehen und nimmt mir absichtlich die Möglichkeit zu reagieren. Ich laufe innerlich amok, wenn ich nur an diese Schachtel denke. Am liebsten möchte ich ihr sagen, sie soll ihre Nase in ihre Angelegenheiten stecken und sich aus meinen heraushalten. Aber das wäre ja ein offensichtlicher Affront und da kann sie mir gleich die ganze Schuld in die Schuhe schieben. Eigentlich lasse ich mich selten dazu herab jemanden zu hassen, denn ich finde das bemisst dem jenigen dann viel zu viel Bedeutung zu, aber bei mir komm ich langsam an meine Grenzen. Und mein Mann, ja ich finde auch, dass er Stellung beziehen sollte, aber manchmal hab ich das Gefühl, was das angeht, lebt er in einem Paralleluniversum. Er behauptet steiff und fest, seine Mom und die gesamte Familie mögen mich total gern. Irgendwie hab ich das Gefühl ich laufe gegen Wände. Ach Scheisse, alles total verworren. Gute Nacht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2011 um 18:56

Ich sagte es ja....und kein ende..
ich hasse diese frau einfach...jetzt hat sie meinem mann eine karte geschickt in der sie ihm geld "zugesteckt" hat. aber explicit nur für ihn und das alles hinter meinem rücken. es geht mir nicht ums geld, mein mann ist nicht geizig, er würde sein ganzes geld für unsere familie geben. aber dieses hinterfotzige und hinter meinem rücken macht mich wahnsinnig und dann dazu noch "kauf DIR was schönes davon". aber am meisten ärgert mich ehrlich gesagt daran, dass mein mann in dieser beziehung ein lusche zu sein scheint, so sehr mir das tut. ich weiss ich verallgemeiner jetzt und bestimmt polarisier ich auch ganz doll, aber kann das sein, dass die männer heutzutage, nicht mehr das sind, was sie sein möchten???also wenn meine eltern, so an meinen mann gehen würden, würde ich ihnen völlig entspannt die leviten lesen, sie würden sich nur einmal trauen einen blöden kommentar in seine richtung zu schieben, wobei sie das nie täten, sie behandeln ihn respektvoll trotz seiner sch...familie und mögen ihn sehr. aber worauf ich hinaus will, ich lese hier immer mehr von gebeutelten frauen, die von irgendwelchen frustrierten alten schachteln, die sich verzweifelt an die nabelschnur klammern terrorisiert werden. mich selbst eingeschlossen. und in den wenigsten fällen, stehen die männer ihren "mann" und machen ihren standpunkt klar!!!
da krieg ich echt die krise.....können sich diese weiber nicht daran erinnern, wie das bei ihnen war, als sie jung waren. mein sm schatten hatte mir zu beginn erzählt, wie sehr sie unter ihrer sm gelitten hat. na vielen dank dass du diese zweifelhafte freude so spendabel an mich weitergibst. hätt ich gern drauf verzichtet zu gunsten einer normalen familiären beziehung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2011 um 20:11

Erinnere sie doch bei Gelegenheit mal an ihre Schwimu,
frag sie , ob sie das denn schon vergessen hat. Aber die Hauptarbeit liegt an deiner Beziehung mit deinem Mann. Er muß sich abnabeln. Und sag ihm, was auf dem Spiel steht , wenn er es nicht tut. Du mußt da wirklich vehement und konsequent sein. Wenn die Mutter sieht, dass ihre Felle davonschwimmen, wird sie einlenken, so ist es zumindest in den meisten Fällen. Denn sie wollen ja ihre "Kinder" nicht verlieren.
Biete ihr die Stirn, du wisst mit "aushalten" nicht weiter kommen. Es gibt ein wunderschönes Buch mit einem vielsagenden Titel "nächsten Sonntag bringe ich sie um " gemeint ist natürlich die Schwiegermutter.
Und ich kann es , anhand vieler Geschichten wirklich nachvollziehen. Ich wurde auch mal von der Schwimu geschieden.
Gruß melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2011 um 10:04

Es geht auch anders
Also ich habe da wohl eher Glück gehabt. Ich war sogar 2 Wochen in Urlaub mit meiner Schwiegermutter. Aber wenn jetzt erklären soll, wie das klappt: dann wäre der Server völlig überfordert !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook