Home / Forum / Meine Familie / Schwiegermutter sucht zu viel Kontakt

Schwiegermutter sucht zu viel Kontakt

12. November 2011 um 13:57

Es geht um die Mutter meines Freundes, mit dem ich seit einigen Jahren zusammen bin/zusammen wohne. Wir hatten bisher ein absolut mieses Verhältnis, und jetzt kommt sie auf einmal auf mich zu - ausgerechnet jetzt, wo es bald ganz vorbei sein könnte mit der Beziehung.

Ich glaube ehrlich gesagt, sie und ich waren uns schon unsympathisch, als wir uns kennen gelernt haben. Ich habe einfach oft diese negative, schwelende Stimmung im Raum bemerkt, die man aber nicht ansprechen kann, weil ja effektiv niemand etwas "macht" - und mir war das damals noch sehr wichtig, ein gutes Verhältnis aufzubauen, klar sage ich da keine komischen Sachen. Tja, das wurde immer schlimmer, sie wurde teilweise richtig unflätig und ausfallend mir gegenüber - und ich sage es ganz offen, ich hasse Menschen, die sich anderen gegenüber nicht gesittet ausdrücken können. Bis zu diesem Punkt (Anfang 2010) habe ich mir gesagt, dass man Macken anderer Leute einfach toleriert und cool bleibt, auch wenn man deswegen sicher nie beste Freunde wird, aber ab dann habe ich angefangen, mich zu distanzieren. Es ging trotzdem noch ein bisschen weiter, weil man so eine Person ja nie ganz aus dem eigenen Leben entfernen kann, und das hat dann neben vielen anderen Dingen auch ständig zum Streit mit mir und meinem Freund geführt, weil er zwar ihre Fehler gesehen hat, aber auch mal handeln oder auch nur Verständnis für mich zeigen? Um Gottes Willen, nein.
Wie gesagt, die Beziehung könnte sich bald erledigt haben und ich habe den Eindruck, dass seine Mutter das auch irgendwie merkt. Es würde mich jedenfalls sehr wundern, wenn sie das nicht schon längst wahrgenommen hätte, es ist ja nicht erst seit gestern so und so richtig lief sie sowieso nie, was sie auch öfter mitbekommen hat. Und ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich mich nur dann mit der anderen Familie auseinandersetzen möchte, wenn die Beziehung für mich auch die entsprechende Bedeutung hat, also ernst und einfach langfristig angelegt ist. Ich weiß, dass ich da etwas eigen bin, aber ich will einfach keinen engen Kontakt zu einer Familie, wenn die dazugehörige Beziehung zuneige geht. Da waren viele Lügen und Geschichten mit irgendwelchen Internet-Schlampen im Spiel, die ich gar nicht an einer Hand abzählen kann, und diese Familiensache kommt mir jetzt einfach wahnsinnig verlogen vor, das will ich so nicht. Ich bin einfach keine alte Frau, die in ihrer Ehe gefangen ist und sich nicht lösen kann, auch wenn sich der Mann als kaputtes Stück herausstellt, und man schweigt dann einfach alles tot und macht weiter wie bisher - sowas macht mich krank.

Gut, der Pflichtanruf an meinem Geburtstag, der jetzt bereits viele Wochen zurückliegt, kam trotzdem. Fand ich ja ganz nett, trotz allem. Ich war allerdings genauso froh, dass ich von ihr nichts geschenkt bekam (da ich die Familie nicht mehr besuchen möchte, sehen wir uns oft sehr lange nicht).
Nun hat mein Freund es vor einigen Tagen geschafft, mich über mehrere Ecken doch ins Haus seiner Eltern zu bugsieren, weil wir eingeladen waren (Gänseessen, aber ich hatte abgesagt, da ich Gans nicht mag und sowieso nicht hinwollte).
Die Mutter hat mir dort nochmal gratuliert... Okay. Nett von ihr, das auch persönlich zu tun und nicht nur übers Telefon, das muss ich ihr ja lassen. Dann meinte sie, sie hätte sich überlegt, man könnte ja mal zusammen in eine Art Tanzlokal gehen, quasi nachfeiern. Okay, das kam offen gesagt etwas sehr überraschend und ich habe völlig baff zugesagt, sofern ich überhaupt Zeit habe (und die habe ich jobbedingt so gut wie nie). Sie meint es ja sicherlich auch nur nett. Als wir uns dann verabschiedet haben, meinte sie, wir (ich + Freund) könnten ja in der Adventszeit auch mal vorbeikommen - wofür auch immer. Da war ich dann schon etwas wacher und habe gesagt, dass ich dazu einfach noch nichts sagen kann. Viel zu tun und so, was jetzt auch nicht gelogen war.
Okay, ich verstehe erstens nicht, warum sie sich annähert. Warum jetzt, warum überhaupt (ich meine, da sind richtig heftige, hässliche Sachen gelaufen in der Vergangenheit)? Wir haben uns im letzten halben Jahr vielleicht 1, 2 Mal unterhalten, ohne dass das nur Höflichkeitsfloskeln oder - unterschwellige - Anhasserei war. Ich meine, sie will mit MIR weggehen, nicht mit mir und ihrem Sohn. Naja, und zweitens - was soll ich jetzt machen? Ich fühle mich absolut nicht wohl dabei, nachdem ich etwas darüber nachgedacht habe. Aber was soll ich denn machen? "Sorry, dein Sohn und ich haben eine absolut kaputte Beziehung, die jeden Tag vorbei sein könnte, deswegen mache ich jetzt doch nichts mit dir"? Toller Plan...

Mehr lesen

16. November 2011 um 14:27

Krieg erstmal deine Beziehung auf die Reihe.
Es ist völlig sinnlos, dass du über dein Verhältnis zu dieser Dame nachdenkst. Mach erstmal klar Schiff mit deinem Freund und dann kannst dich um so Kinkerlitzchen kümmern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. November 2011 um 14:47
In Antwort auf karaheavy

Krieg erstmal deine Beziehung auf die Reihe.
Es ist völlig sinnlos, dass du über dein Verhältnis zu dieser Dame nachdenkst. Mach erstmal klar Schiff mit deinem Freund und dann kannst dich um so Kinkerlitzchen kümmern.

-
Naja. Das ist logisch und war mir vorher auch schon klar.
Das Wissen bringt mich aber trotzdem keinen Schritt weiter bei meinem aktuellen Problem.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. November 2011 um 7:20

Du weißt eigentlich schon
dass diese Beziehung zu Ende ist. Warum machst du nciht einen ganz klaren Schnitt. Für mich hört es sich nicht so an, als würde da noch was zu retten sein. Was brauchst du über Schwiegermutter nachdenken, wenn deine Beziehung am Ende ist. Wofür erhältst du das alles noch aufrecht.
Gruß Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen