Home / Forum / Meine Familie / Familie - Psychologie & Familienbeziehungen / Schwiegermutter-Problem

Schwiegermutter-Problem

5. Juli 2006 um 12:21 Letzte Antwort: 12. Juli 2006 um 9:28

Hallo,

erstmal ein bisschen zur Vorgeschichte:
ich bin 20, mein Freund ist 22. Ich hatte schon ein paar Freunde, aber ich bin seine erste Freundin. Seine Mutter hat uns auf einem Geburtstag in Kontakt gebracht. Seit 2 Jahren sind wir nun zusammen. Von Anfang an gab es mal Probleme mit seiner Mutter. Habe mich z. B. anfangs nicht aus seinem Zimmer getraut, da sie mich öfters vor allen lächerlich gemacht hat. Daran habe ich mich mit der Zeit gewöhnt. Es hörte aber nie auf. Das seltsame war ja, dass sie immer wieder nett zu mir war und wir fast wie Freunde waren. Später merkte ich, dass sie mit mir heiss und kalt spielte um Einzelheiten und Pläne aus der Beziehung zu ihrem Sohn zu erfahren. Ich wurde vorsichtig und erzählte nur banale Dinge die sie nicht interessierten.

Seitdem wurde es immer schlimmer! Sie hat gemerkt, dass sie nicht mehr alles mit mir machen konnte und fing an mich zu ignorieren. Sie begrüßte mich z. B. nicht mehr. Dann schloss sie mich aus allem aus, wie z. B. ins Kino fahren und versuchte sich bei meinem Freund mehr Sympathie einzufangen. Er fährt gerne Motorrad und kann sich kein eigenes M. leisten. Wer gibt ihm das natürlich gerne? Seine Mutter. Aber immer nur wenn ich etwas mit ihm vorhabe. Sie weiss ja auch dass ich keine Schutzkleidung habe und nicht mit ihm fahren kann.

Es gab aber schon viel schlimmeres. Auf einem Grillfest hat sie mir vor allen Leuten klar gemacht, dass sie niemals Enkelkinder von mir haben möchte.

Oder: Im ganzen Dorf erzählt sie nur Lügen über mich. Ich wurde auch schon oft von Personen auf Dinge angesprochen.

Was mir aber am meisten weh tut: Mein Freund steht nicht zu mir. Er sagt er steht zu mir, aber wenn es so weit ist, dann passiert nichts.

Sein Vater versteht mich, aber hält sich raus, weil er keinen Stress mit seiner Frau will.

Jetzt eskalierte die Situation. Er hat sich mit seinen Eltern ohne mein Wissen unterhalten. Er kam dann zu mir, hat mich eiskalt angesehen und gesagt: komm mit runter! Meine Eltern wollen mit Dir reden. Wenn Du nicht willst, dann werden sie Dich rausschmeissen(wohne nicht bei ihnen, aber übernachtete dort öfters)!! Da ich alles geklärt haben wollte bin ich mit gegangen.

Erst war alles in Ordnung, dann hat seine Mutter aber Dinge erzählt die nie vorgefallen sind. Ich musste mich immer mehr rechtfertigen und kam nicht voran. Ich wurde von seinen Eltern richtig fertig gemacht. Ich konnte nicht mehr und habe sogar vor ihnen geweint.

Dann habe ich den "siegessicheren" Blick seiner Mutter gesehen. Ich wusste erst nicht was er bedeuten sollte. Doch dann merkte ich was. Sie hat mich die ganze Zeit frech angegrinst. Mein Freund hat in der ganzen Unterhaltung nämlich nicht ein Wort zu meiner Verteidigung verloren. Obwohl er mir versprochen hat zu mir zu stehen. Ich war so fertig, dass ich meine Sachen gepackt habe und gegangen bin. Seine Mutter hat darauf bestanden, dass ich nicht wieder kommen solle.

Auf die Frage warum er nichts gesagt hat, hat er geantwortet: Ich habe mit Absicht nichts gesagt. Das habe ich mit Vati so abgesprochen. Das solltest Du selber mit ihnen klären!

Das verursachte einen richtigen Riss in meinem Herzen. Ich wusste nicht mehr weiter. Auch bei späteren Gesprächen hat er sich nicht mal entschuldigt. Schluss machen wollte ich nicht, da ich zu sehr an ihm hänge und ihn liebe.

Ist das richtig?

Jetzt sehen wir uns auch nur noch bei mir zuhause.

Ich habe das Gefühl sie hat Angst ihren Sohn zu "verlieren" und setzt alles daran, dass es nicht passiert. Die erste Beziehung seines Bruders ist jetzt auch schon in die Brüche gegangen. Ich will nicht das es so weit kommt und sie "gewinnt". (Hört sich doof an, ist aber so). Ich habe das Gefühl sie ist eine richtige Hexe. Ich entwickle schon langsam Hassgefühle für sie. Ist das normal?

Mehr lesen

5. Juli 2006 um 13:28

Das ist ja eine schreckliche Hexe!!!
Hallo Chicago!

Was die Mutter Deines Freundes gemacht hat, ist einfach unverschämter Psychoterror!
Das sind alles nur perfide Taktiken, dazu gehört auch jemanden "aushorchen" und "vorführen" vor anderen.
Ich vermute, daß sie ihren Sohn total manipuliert hat und das er im Grunde nur ihr "Sprachrohr" ist, genau wie der Vater.
Wohnst Du denn in einer eigenen Wohnung und hast Du Menschen, mit denen Du privat darüber reden kannst (Familie, etc)?
Ich denke, Du hast etwas Besseres verdient!
Solltest Du allerdings wirklich Schluß machen, würde ich mir es an Deiner Stelle nicht nehmen lassen noch mal zu der Mutter zu fahren und sie verbal in Grund und Boden zu stampfen.
Sie hat es so gewollt.

L.G lamia

Gefällt mir
5. Juli 2006 um 14:18
In Antwort auf an0N_1275464199z

Das ist ja eine schreckliche Hexe!!!
Hallo Chicago!

Was die Mutter Deines Freundes gemacht hat, ist einfach unverschämter Psychoterror!
Das sind alles nur perfide Taktiken, dazu gehört auch jemanden "aushorchen" und "vorführen" vor anderen.
Ich vermute, daß sie ihren Sohn total manipuliert hat und das er im Grunde nur ihr "Sprachrohr" ist, genau wie der Vater.
Wohnst Du denn in einer eigenen Wohnung und hast Du Menschen, mit denen Du privat darüber reden kannst (Familie, etc)?
Ich denke, Du hast etwas Besseres verdient!
Solltest Du allerdings wirklich Schluß machen, würde ich mir es an Deiner Stelle nicht nehmen lassen noch mal zu der Mutter zu fahren und sie verbal in Grund und Boden zu stampfen.
Sie hat es so gewollt.

L.G lamia

Hallo lamia334
ich wohne noch zuhause bei meinen Eltern, die sich bei diesem Thema aber raushalten. Sie verstehen mich, sind aber der Meinung, dass ich das alleine lösen solle.

Wäre ja auch fast mit meinem Freund zusammen gezogen. Uns kam nur leider die Bundeswehr (wo er am 1.10. hin muss) dazwischen. Das hat seine Mutter auch alles mit bekommen und am Anfang hat sie versucht ihm die Whg. auszureden. Bei dem Gespräch wo sie mich rausgeworfen hat, hat sie behauptet sie hätte nie etwas dagegen gehabt und sogar Wohnungen für uns gesucht.

Ich habe auch das Gefühl sie besitzt alles was sie hat nur um die Sympathie ihrer Söhne zubekommen. z. B. das Motorrad, z. B. die Playstation usw. Sie kommt sogar mit auf Rock-Festivals obwohl sie die Musik nicht mag, nur um auf die beiden Jung und cool zu wirken.

Das Problem ist ja, dass ich sie nicht in Grund und Boden stampfen kann, weil sie ein Sprach-Genie ist. Sie dreht einem die Worte im Mund um. Das hat sie bei dem Gespräch mit mir gemacht. Ich habe Angst wieder so fertig gemacht zu werden. Ich wurde auch so erzogen, dass man immer Respekt vor älteren Menschen haben muss. Auch wenn ich der Meinung bin dass sie sich überhaupt nicht erwachsen verhält.

Wir haben z. B. auch mit seiner Familie (auch Cousins mit Freundinnen) eine Reise geplant. Eine Freundin seines Cousins ist abgesprungen. Kaum wusste sie das, hat sie eine 20-jährige Kollegin eingeladen mitzukommen. Ohne einen außer ihren Mann zu fragen, obwohl wir jeder gleiche Anteile bezahlen. Das ist aber wieder nicht das schlimmste. Die Kollegin seiner Mutter ist rein zufällig das Mädchen, mit dem sie ihn kurz vor mir "verkuppeln" wollte. Sie sagt ihrem Mann dass die Kollegin unbedingt mit soll, weil sie ja sonst keine Freundinnen hat (aber nur weil sie die Freundinnen alle 2 Wochen wechselt und dann schlecht über sie redet).

Hier hatte mein Freund gut reagiert. Er wollte nicht mehr mitkommen, wenn die Kollegin auch mitkommt, weil er ja weiss was seine Mutter vorhat.

Das hat aber nicht lange angehalten, weil er sich so auf die Reise gefreut hatte und hat das alles wieder zurückgenommen. Wahrscheinlich hat sie ihm wieder dazu angestiftet.

Ich merke langsam, dass ich schon viel eher etwas unternehmen hätte sollen. Jetzt ist so ein wirrwarr entstanden und ich weiss gar nicht mehr weiter.

(Nebenbei: Meine Eltern mögen meinen Freund sehr und binden ihn in alles ein. Wenn es mal Streit gab zwischen uns, waren sie sogar )

Gefällt mir
6. Juli 2006 um 11:39
In Antwort auf nergis_12912705

Hallo lamia334
ich wohne noch zuhause bei meinen Eltern, die sich bei diesem Thema aber raushalten. Sie verstehen mich, sind aber der Meinung, dass ich das alleine lösen solle.

Wäre ja auch fast mit meinem Freund zusammen gezogen. Uns kam nur leider die Bundeswehr (wo er am 1.10. hin muss) dazwischen. Das hat seine Mutter auch alles mit bekommen und am Anfang hat sie versucht ihm die Whg. auszureden. Bei dem Gespräch wo sie mich rausgeworfen hat, hat sie behauptet sie hätte nie etwas dagegen gehabt und sogar Wohnungen für uns gesucht.

Ich habe auch das Gefühl sie besitzt alles was sie hat nur um die Sympathie ihrer Söhne zubekommen. z. B. das Motorrad, z. B. die Playstation usw. Sie kommt sogar mit auf Rock-Festivals obwohl sie die Musik nicht mag, nur um auf die beiden Jung und cool zu wirken.

Das Problem ist ja, dass ich sie nicht in Grund und Boden stampfen kann, weil sie ein Sprach-Genie ist. Sie dreht einem die Worte im Mund um. Das hat sie bei dem Gespräch mit mir gemacht. Ich habe Angst wieder so fertig gemacht zu werden. Ich wurde auch so erzogen, dass man immer Respekt vor älteren Menschen haben muss. Auch wenn ich der Meinung bin dass sie sich überhaupt nicht erwachsen verhält.

Wir haben z. B. auch mit seiner Familie (auch Cousins mit Freundinnen) eine Reise geplant. Eine Freundin seines Cousins ist abgesprungen. Kaum wusste sie das, hat sie eine 20-jährige Kollegin eingeladen mitzukommen. Ohne einen außer ihren Mann zu fragen, obwohl wir jeder gleiche Anteile bezahlen. Das ist aber wieder nicht das schlimmste. Die Kollegin seiner Mutter ist rein zufällig das Mädchen, mit dem sie ihn kurz vor mir "verkuppeln" wollte. Sie sagt ihrem Mann dass die Kollegin unbedingt mit soll, weil sie ja sonst keine Freundinnen hat (aber nur weil sie die Freundinnen alle 2 Wochen wechselt und dann schlecht über sie redet).

Hier hatte mein Freund gut reagiert. Er wollte nicht mehr mitkommen, wenn die Kollegin auch mitkommt, weil er ja weiss was seine Mutter vorhat.

Das hat aber nicht lange angehalten, weil er sich so auf die Reise gefreut hatte und hat das alles wieder zurückgenommen. Wahrscheinlich hat sie ihm wieder dazu angestiftet.

Ich merke langsam, dass ich schon viel eher etwas unternehmen hätte sollen. Jetzt ist so ein wirrwarr entstanden und ich weiss gar nicht mehr weiter.

(Nebenbei: Meine Eltern mögen meinen Freund sehr und binden ihn in alles ein. Wenn es mal Streit gab zwischen uns, waren sie sogar )

Vielleicht hat die Mutter eine gespaltene Persönlichkeit
Hallo, besonders die Sache mit der Reise hört sich wirklich durchtrieben an, oder sie ist jemand, der gar nicht weiß, was er tut.
Wenn sie z.B. ständig ihre Freundinnen wechselt und dann schlecht redet, hört sich das schon fast nach einer Persönlichkeitsstörung an und so etwas gibt es häufiger, als man denkt.
Viele Menschen, z.B. mit Borderline-Störungen kommen im Alltag ausgesprochen gut zurecht, haben auch oft Wohnungen, die so sauber sind, daß man vom "Boden essen" könnte und eine tolle Fassade (schicke Kleidung, gepflegtes Äußeres und ein großes Mitteilungsbedürfnis, sie sind oft auch "Workaholics".
Die Fassade bricht dann im näheren zwischenmenschlichen Bereich oft gnadenlos zusammen. Beziehungen werden erst idealisiert, im nächsten Moment aber völlig abgewertet und es wird hierbei manipulativ agiert, Leute werden z.B. gegeneinander ausgespielt und merken es erst gar nicht.
Daher auch das Wirrwar an Gefühlen, daß bei Dir entstanden ist. Denn die Mutter hat ja auch, wie Du es beschreibst, so tolle, schillernde Seiten (Beruf, geht mit Söhnen zum Konzert, hat "alles im Griff").
Ich habe das früher auch nicht für möglich gehalten, aber solche Menschen gibt es. Oder auch Menschen, die Tendenzen in diese Richtung haben.
Daher muß das mit Dir als Person nichts zu tun haben, sie hätte vermutlch auch jede andere Freundin ihres Sohnes so behandelt, denn Du bist Konkurrenz für sie und stiehlst ihr die Show, denn sie steht gerne im Mittelpunkt.
Sie behauptet, sie hätte dies und jenes ganz anders gesagt und stiftet damit Verwirrung, daß kommt noch dazu.
Wie ist denn jetzt die Planung der Reise verlaufen?
Du schriebst, daß Dein Freund es sich anders überlegt hat.
Fährt nun doch die Kollegin mit?!
Dann würde ich an Deiner Stelle von der Reise wirklich von absehen, denn das ist des Schlechten zuviel!

L.G lamia

Gefällt mir
11. Juli 2006 um 21:02

Hi
Dazu kann ich nicht viel sagen: Einfach sehr heftig.
Diese Frau wirst du nicht ändern können. Ich denke auch nicht, dass dies dein Freund auch nicht schaffen wird. Seine Mutter ist total eifersüchtig und hat Angst.
Deine einzige Chance ist es, deinem Freund ans Herz zu legen, wie es für dich ist. Entweder sie oder du. Sorry, aber was anderes kann ich dazu nicht sagen.
Diese Frau wird nicht loslassen, bis sie dich kaputt gemacht hat. Ich denke, wenn dein Freund ihr den Rücken zudreht und eindeutig zeigt, zu wem er steht, wird sie es lernen müssen, damit umzugehen. Und somit auch dich zu akzeptieren.

Gr33tz

www.sisterzone.de

Gefällt mir
12. Juli 2006 um 9:28

Mach Schluß!
Deine Schwiegermutter ist ja das Allerletzte!Aber Dein Freund ist auch nicht besser,wenn er nicht zu Dir steht und Dich vor seiner Mutter verteidigt. Stell ihm ein Ultimatum - entweder er steht zu Dir und kuscht nicht dauernd vor seiner Mutter, oder DU trennst Dich von ihm.Das verhältnis von Dir zu seiner Mutter wird garantiert nicht besser,nachdem was Du so schreibst,also überleg es Dir gut, ob Du sowas auch in Zukunft erleben willst mir so einer alten Krähe!!
LG

Gefällt mir