Home / Forum / Meine Familie / Schwiegermutter nervt! Hochzeit!

Schwiegermutter nervt! Hochzeit!

17. März 2005 um 15:49

Hallo!!!

Für unsere Hochzeit im Oktober laden wir nur unsere Eltern + Geschwister und unsere Freunde ein. Verwandte gibt es leider keine zu denen Kontakt besteht.

Wir haben uns auch überlegt, das wir nicht HANS und FRANZ einladen wollen,
sondern wirklich nur die Leute mit denen wir auch Kontakt haben.
Deshalb kommt zu unsere Hochzeit auch keine Verwandschaft, da wir diese eh nur alle 5 Jahre mal sehen und auch sonst keinen Kontakt zu einander haben.

Doch nun kam meine tolle Schwiegermutter auf die Idee,
das wir doch ihre Freunde zu unser Hochzeit einladen sollten.
Denn ihre Freunde sind die Eltern von einem alten Freund von meinem Schatz.

Mein Freund war vor 5 Jahren dort mal zum runden Geburtstag eingeladen.
Hat aber sonst auch keinen Kontakt zu denen.

Seine Mutter ist der Auffasssung, das wir die einladen müssen,
da mein Freund dort auch zu einer größeren Feier war.

Ich fand das ja gar nicht gut!

Da ich eine Hochzeit doch als was intimes ansehe und dort 2 Menschen auftauchen werden von denen ich nie was gehört bzw gesehen habe.

Tja was soll ich machen.
Meine Schwiegermutter hat meinen Freund belabert, das es doch nötig wäre.. er läd sie jetzt aus Höfflichkeit ein, weil er ja auch mal eingeladen.

Bin total begeistert, da hat seine blöde Mutter mal wieder ganze arbeit geleistet.

Ich will keine Fremden auf meiner Hochzeit.
Und schon gar nicht irgendwelche komischen Freunde von meiner Schwiegermutter.

LG Honey


Mehr lesen

18. März 2005 um 10:38

Kenne das Problem!
Hallo!

Kenne das Problem zur Genüge. Wir haben 1999 geheiratet und meine liebe Schwiegermutter
versuchte sich auch einzumischen. Hatten eine Gästeliste erarbeitet, Familie und Freunde,
und haben dann die Schwiegermutter gefragt, ob sie draufschauen möchte. NEIN, ihr macht
das schon. Und die Einladungen waren kaum raus, da kamen schon die Beschwerden. Die Eltern
meines Mannes sind geschieden und neu verheiratet, haben deswegen eine Polterhochzeit
gemacht. Wir haben dann halt Onkel und Tanten eingeladen, Cousinen und Cousins die noch
zu Hause gewohnt haben und mitwollten ok, aber die nicht mehr zu Hause gewohnt haben
haben wir nicht extra eineladen, weil wir zu denen auch keinen Kontakt haben. Es kam dann
ein Bitterböser Anrufe, wir müßten da noch ein paar Cousinen und Anhang einladen.
Mein Mann sagte Ja und ich hab dann zu ihm gesagt, wessen Hochzeit ist das eigentlich.
Wir haben mit denen nix zu tun, außerdem können wir dann gleich nen riesen Saal mieten und
wer soll das ganze bezahlen ??? Wir haben dann nach der Hochzeit eine Cousine meines Mannes
getroffen und kurz drüber gesprochen, die wären sowieso nicht gekommen. Mittlerweile haben
wir zu der Cousine mehr Kontakt und waren auch auf deren Hochzeit, aber bereuen tue ich
nicht, daß ich die nicht eingeladen haben. (ziemlich wirr warr !!) Ein Tag vor der Hochzeit
rief meine Schwiegermutter mind. 5 mal an und als ich beim Friseur war und mein Mann
in der Ziet nichts geschafft hatte, habe ich ihm ausdrücklich gesagt, wenn die Alte noch
einmal anruft, kannst du morgen heiraten wen Du willst, aber mich bestimmt nicht mehr.
Manchmal denke ich, schade das sie nicht noch einmal angerufen hat, wir haben nämlich
mit ihr nichts als Schwierigkeiten, aber das würde hier den Rahmen sprengen.

Drücke Euch die Daumen für die Hochzeit.

Carina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2005 um 15:51

...das geht leider nicht so einfach!!!
Hallo Kleineente!

wenn es nach mir geht dann würde ich die auch nicht einladen.
Aber meine Schwiegermutter meint es müsste sein...
und mein Schatz möchte es mittlerweile auch.
Das ist das eigentliche Problem...
Ich denke, er macht das auch nur seinen Eltern zu liebe.
Ich habe mit ihm nochmal darüber gesprochen,
ob wir denn wirklich die Freunde seiner Eltern einladen müssen.

Seine Antwort war nur, das es stimmt, das er nur Kontakt durch seine Eltern zu diesem Paar hatte.
Aber er früher als kleiner Junge auch sehr oft da war und er von denen wie ihr eigenen Kind behandelt wurde.Bzw. auch zum 65 dort eingeladen war. Da waren wohl auch eher die Worte seiner Mutter. Vermute ich - ich war ja nicht dabei!
Und deshalb will er sie auch einladen.
Ich sehe da kein Grund drin, das war früher wo mein Schatz noch klein war.

Ich denke trotzdem, das seine Mutter ihm das eingeredet hat und er seiner Mutter jetzt nicht sagen will, das wir die jetzt doch nicht einladen,
da ich es nicht möchte.

Ich haben meinem Schatz versucht zu erklären, das wir sonst auch keine alten Bekannten von mir einladen mit den ich früher mal viel Kontakt hatte und die mir vor 5 Jahren noch wichtig waren.
Die Zeiten ändern sich halt.

Leider hat es nichts genützt und meinem Schatz zu liebe werde ich es akzeptieren müssen.

Glaub die werden sich auf unsere Hochzeit eh unwohl fühlen,
denn unsere Eltern + Geschwister werden mit uns an einem Tisch sitzen und
deren Freunde die auch schon ende 60 anfang 70 sind müssen dann zwischen unseren Freunden platznehmen die alle zwischen 24 und 31 sind.
Andere ältere Verwandete sind nicht eingeladen.

Meine Eltern sind dagegen mit gerade 50 noch recht jung und hören auch gern unsere Musik (Charts) und tanzen gern.
Ich sehe es daher nicht ein nur wegen den auch ältere Musik spielen zu lassen. Da müssen die sich dann anpassen.
Ich weis das klingt jetzt fies!!!

LG Honey

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März 2005 um 9:01

Glaub mir das ist immer das gleich Spiel....
*gg* kommt mir so seltsam bekannt vor. Es ist Deine Hochzeit, aber alle anderen wollen das Sagen haben. Ich bin vor 2 Jahren fast kirre geworden. Das Spiel beginnt mit der Gästeliste: Meine Schwiegereltern sind selbständig und wir sollen den Betrieb mal später übernehmen, also hieß es die "wichtigsten Geschäftsfreunde" müssen eingeladen werden, dann noch einige Bekannte von meinen Schwiegereltern..... *brrr*, hab dann in den sauren Apfel gebissen und zumindest die "wichtigsten" zugelassen. Dann fingen meine Eltern an "was Du lädst Tante xxxx ein??" Zu der haben wir doch gar keinen Kontakt mehr. Tja einladen muss ich sie doch! Kann ja schlecht die eine Tante einladen und die andere nicht, ist ja deren Entscheidung ob die kommt oder nicht (und sie kam und war ganz glücklich über die Einladung). "Aber den und den musst Du auch ne Einladung schicken!!" (hab ich mal als 5 jährige kennengelernt) usw.
Dann geht es weiter mit was wird angezogen (Standesamtlich, aber im Brautkleid??? Aber auf gar keinen Fall weiß!! Schließlich habt ihr schon ein Kind!!...."), wie verläuft die Hochzeit ("Nur standesamtlich?? Wieso nicht kirchlich??") und der Brüller: WAS GIBT ES ZU ESSEN.... Bei dem Punkt hab ich fast nen Nervenzusammenbruch bekommen. Frag mich nicht, wieviele Std. ich mit meinem Schwiegervater ich mich gestritten habe ob es nun Hähnchenbrust in Sahnesoße oder Hähnchenbrust Hawaii gibt. Ich hasse nämlich Ananans... aber die Leute essen das doch alle sooooo gerne. Da war die Disskusion ob Fischplatte Ja oder Nein noch kurz . Na toll, dann sollen sie es sich doch für deren Hochzeit bestellen!
Ja heiraten ist schon lustig....
Ich hab die Flitterwochen damals echt gebraucht... warscheinlich wär ich sonst noch zur Massenmörderin geworden *gg*
Versuch einfach die Balance zwischen "das ist mir wichtig und das setzt ich jetzt durch!!" und "sch...ß der Hund drauf!! Da versuch ich drüber zu stehen!" Und komische Freunde der Schwiegermutter fallen unter den eigenen Leuten kaum auf. Ich hab mich auch erst tierisch über die "Geschäftsfreunde" geärgert, im Endeffkt hab ich die nur kurz zur Begrüßung gesehen und hatte den Rest des Abends kaum mit denen zu tun.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März 2005 um 22:04

Setz dich durch
Ich kann gut verstehen, daß du das Gefühl hast, du mußt diese Leute einladen, weil es mittlerweile auch dein Mann will. Trotzdem würde ich an deiner Stelle hart bleiben, auch deinem Mann gegenüber. Es geht hier doch nicht nur darum, wen man pflichtschuldigst einladen muß, sondern es geht darum, wer sich durchsetzt. Es ist ein Signal an deine Schwiegereltern wenn dein Mann jetzt kuscht, daß er das auch in Zukunft machen wird. Er sollte sich dir gegenüber loyaler verhalten, das ist doch der eigentliche Punkt um den es hier geht.
Bei unserer Hochzeit hatten wir klare Regeln, daß wir nur Personen einladen, zu denen wir regelmäßigen Kontakt haben. Das bedeutete sogar, daß ich von meinen drei Paten nur zwei eingeladen habe. Mein Mann wollte seine gar nicht dabeihaben. Wir dachten uns, wenn wir doch sowieso keinen Kontakt zu denen haben, was stört es uns, wenn die dann beleidigt sind? Wir haben uns durchgesetzt und hatten eine super Hochzeit! Und das Signal an die Schwiegermutter ist auch angekommen!!!!

LG, BQ

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. März 2005 um 18:15

Nicht nachgeben!
Hallo!
Wie alle anderen schon geschrieben haben. Bitte nicht nachgeben! Besprich es nochmal mit deinem Freund! Bei mir war es ebenso! Sogar ein kleiner Familienstreit war entbrannt! Aber das gehört sich doch, das sind doch gute Freunde der Familie usw. Schwachsinn! Sage deinem Freund, dass du es einfach nicht willst! Es soll der schönste Tag deines Lebens werden und eine wunderschöne intime Hochzeit, wo jeder Gast ausgewählt ist. Das ist nämlich wirklich toll! Wir waren nur 20 und es war perfekt! Du würdest dich am Hochzeitstag sonst nur ärgern! Auch über deinen Freund wahrscheinlich, weil er seiner Mutter "gehorcht" hat. Riskier das nicht! Dein Freund will wahrscheinlich nicht mit seiner Mutter herumdiskutieren, sondern gibt lieber nach, damit er seine Ruhe hat, so sind Männer. Aber bitte ihn darum, dir zuliebe, diese "Freunde" nicht einzuladen! Besser vorher ein Streit, als du bist am Hochzeitstag verärgert! Alles Liebe und viel Spass bei der Vorbereitung deiner Hochzeit!!!
Lg, ULLI

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook