Home / Forum / Meine Familie / Schwiegermutter nervt gewaltig

Schwiegermutter nervt gewaltig

28. März 2018 um 11:01

Hallo! Zu meiner Schwiemu, bevor meine Tochter auf die Welt kam, war sie mir kein Dorn im Auge, dich seit der Geburt hat sie sich in mein Leben gedrängt und ignoriert es wenn ich etwas sage, bzw muss mein Mann dann Partei für mich ergreifen, was er gottseidank macht!
Zu ihr:
1.) sie kam öfters ungefragt einfach in unsere Wohnung - Verletzung meiner Privatsphäre
2.) immer wenn sie da war und ich mein Baby gestillt habe, ich bin immer extra in ein anderes Zimmer gegangen, kam sie nach und setzte sich einfach ungefragt daneben - ich habe ein Problem wenn deine Mutter auf meine nackten Brustwarzen blickt - Verletzung meiner Privatsphäre
3.) sie kommt zu den unmöglichsten Zeiten für ein Baby/Kleinkind und sieht es nicht ein, wenn man es ihr nett mitteilt - Rückfahrt von Santorin 22.00, sie WILL jetzt noch mitraufkommen
Mein Baby 4 Mo alt, sie kommt um 20.00 und bleibt sogar als mein Mann schon sagst: Mama ich bin müde ich geh jetzt ins Bett, einfach noch da und macht keine Anstände zu gehen
4.) Urlaub mit ihr: mischt sich in die Erziehung meines Kindes ein: wenn ich sie nicht mit ihr alleine lasse, werden wir später NIE alleine etwas machen können...
5.) sie füttert mein Baby und sie schreit und beginnt zu weinen und sie stopft einfach rücksichtslos weiter das Essen in sie hinein
6.) Wenn ich mit SchwieMu und Baby alleine war setzt sie sich nie auf den Boden zu ihr, sondern sitzt entweder am Küchentisch, auf meinem Bett oder am Sofa oder im Vorzimmer auf der Bank,
Ich versuche den Kleiderschrank aufzuräumen, damit sie in Ruhe mit dem Baby spielen kann: mein Baby kommt zu mir, räumt den Kasten aus , sie bleibt i Wohnzimmer sitzen und ruft 10x „Puuuuupeeeeee schau was die Oma für dich haaaahaat“ interessiert mein Kind halt nicht und die räumt weiter den Kasten aus und ich kann dann alles wieder aufhängen alleine! Dies ging die ganze Zeit so, am Ende erklärt mir die Schwiemu wie toll sie nicht heute auf das Baby aufgepasst hat und mit ihr gespielt hat...
7.) jedes Mal wenn Schwiemu zu Besuch kommt muss ich mir anhören „na du bist ja eh nur bei der Mama“...
8.) Urlaub: ich bitte Schwiemu kurz auf das Baby zu schauen und aufzupassen, dass sie sich NICHT auf den Bauch dreht! 10min später komme ich zurück und Baby liegt am Bauch und sie sitzt daneben. Ja sie hat aufgepasst und es ist nichts passiert, aber wenn ich sie um etwas bitte und es wird bewusst ignoriert, komme ich mir verarscht vor und meine Integrität als Mutter wird in Frage gestellt
9.) Urlaub mit ihr : Bitte pass auf das sie nicht in der Sonne liegt: 10min später Baby liegt in der Sonne und SchwieMutter spielt ernsthaft GameBoy
Sie liegt in der Sonne, ach ja...hab ich gar nicht gesehen....
Baby war wach, sie hätte mit ihr spielen können, aber gut ...
10.) SchwieMutter kommt auf Besuch: ihr Handy läutet fix jedes Mal und sie ignoriert mein Kind (und mich) und telefoniert einfach ungestört mit der Person die sie angerufen hat: auch da mag ich überreagieren, aber ich finde es äußerst unhöflich wenn man auf Besuch kommt und dann mit wem anderen länger telefoniert! Ich würde sagen: „entschuldige ich geh kurz ran und sag dem andern dann ich ruf zurück, ich bin auf Besuch“
Und deswegen meide ich meine SchwieMutter! Aus diesen Gründen. Dass sie meine Autorität als Mutter untergräbt. Wenn ich NEIN sage sie es ignoriert. Sie keinen Abstand/Grenzen kennt und meine Privatsphäre ignoriert!
Jetzt streite ich jedesmal wenn sie zu Besuch kommt oder wir zu ihr fahren sollen mit meinem Mann! Ihn verletzt es dass ich sie nicht leiden kann!
Übertreibe ich?
Meine Mutter trifft sich 1x die Woche mit ihr. Damit sie ihr Enkelkind sehen kann und ich mich nicht mit ihr treffen muss! Weil meinem Mann ist es ja zu anstrengend sich nach der Arbeit mit seiner Mutter zu treffen!
Er meint ich verhindere den Kontakt mit seiner Mutter, aber dass er mal sein Kind nimmt und sie besuchen geht, nein, immer muss ich mit! Gut ist jetzt ca 1x im Monat, aber ich hab null Bock darauf!
was soll ich tun? Reagiere ich über?
Ich hasse sie, er meint ich zerstöre dadurch unsere Beziehung und er leidet darunter! Aber dadurch wird mein Ärger aus sie nur noch größer! Sie unterstützt uns null und will nur unterhalten werden wenn sie zu Besuch ist, sie ist Übergewichtig und schlecht zu Fuß und meint sie kann alleine mit dem Kind (mittlerweile 1Jahr alt und mobiler als sie)auf den Spielplatz gehen!
wenn sie zu Besuch ist macht sie keine Anstalten zu gehen, nicht wenn das Kind schlafen sollte. Nicht wenn es schon 20.00 ist, sie bleibt einfach stundenlang da und ich muss mir immer Ausreden einfallen sie wieder los zu werden!
Hölle!

Mehr lesen

28. März 2018 um 12:39

Hmm, einerseits nervt sie dich, wenn sie dir zu stark auf die Pelle rückt, dann wieder nervt es dich, wenn sie sich nicht mehr einbringt... 

Warum sagst du ihr nicht, wenn dir etwas zu viel ist? Und zwar nicht mit Ausreden oder "durch die Blume", sondern wirklich klar. Klar aussprechen. Man muss ja nicht dabei zickig sein, aber du kannst ihr das bestimmt sagen. 

Bei manch anderen Beispielen habe ich schon den Eindruck, dass du dich über Sachen aufregst, die ich als gar nicht so wild empfinde. Da bist du vielleicht einfach empfindlicher. 

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2018 um 12:59

Hm, dein Text klingt ein wenig widersprüchlich. Dein Mann nimmt Partei für dich ein, ihr streitet euch aber weil du - seiner Meinung nach - Schuld an der Situation bist. Also entweder A oder B? 

Zu den anderen Punkten:
1) Ungefragt in die Wohnung: Klare Ansage machen, dass du dir das verbittest. Ansonsten begrüße sie doch einfach mal nackt oder habe Sex mit deinem Mann im Wohnzimmer. Spätestens dann hat auch ER etwas dagegen
2) Stillen: Klare Ansage machen. 
3) unmögliche Zeiten: wecke doch das Kind einfach nicht. Lass es schlafen und fertig. Wenn sie es wecken möchte, sagst du nein.
4) alleine was machen: naja, ich würde die Oma im Urlaub ja als Hilfe sehen. Da kann sie doch auch mal 1-3 Stunden auf das Baby aufpassen. Ganz unrecht gebe ich ihr nicht.
5) stopfen: ehrlich gesagt glaube ich, dass du hier übertreibst. Wenn ein Kind nicht essen will, isst es nicht. Sie steckt dem Baby ja kaum einen Schlauch in den Hals.
6) Kleider ausräumen: mach doch einfach die Türe zu, wenn du Ruhe brauchst. Die SchwieMu ist ja da, sie wird das Kind doch nicht über Stunden ignorieren.
7) Vorwurf: Stimmt ja irgendwie, du musst ihr halt auch den Freiraum geben, mit dem Baby alleine zu sein.
8) Bauch drehen: Wieso soll sich das Baby nicht auf den Bauch drehen? Ich sehe da auch keine Problematik.
9) Sonne: Ok, da wäre ich auch stinkig. Ein Baby in der Sonne zu lassen geht gar nicht. 
10) Telefonieren: auch hier: klare Ansage machen.

Dass sie übergewichtig ist und deswegen mit Kind nicht auf den Spielplatz soll, kann ich nicht nachvollziehen. Viele ältere Menschen sind übergewichtig, das Baby ist ein Jahr alt. Sie wird es schon nicht auf die Straße krabbeln lassen.

Mein Eindruck: Deine SchwieMu überschreitet Grenzen, du bist teilweise aber überfürsorglich und verbissen. Entweder ihr setzt euch an einen Tisch und klärt das gemeinsam (dein Mann ist hier scheinbar nicht die Lösung) oder ihr werdet weiterhin ein schlechtes Miteinander haben. 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen