Home / Forum / Meine Familie / Schwiegermutter ist Grund für Unruhe/streit bei uns

Schwiegermutter ist Grund für Unruhe/streit bei uns

3. April 2005 um 0:30

Hallo, ich fühle mich manchmal so hilflos und als Frau so wertlos. Ich bin seit dem 26.02.05 verheiratet mein Mann ist ein sehr liebevoller Mensch zu gutmütig manchmal nach außen aber der mir alles ermöglicht und mich auch sehr liebt also das Gegenteil von seiner Mutter denn die ist irgendwie neidisch und erwartet von mir als Schwiegertochter zu viel. Die wollte von Anfang an das ich mit meinem Mann in deren eigenes 4-Familienhaus ziehe daher ich aufkeinenfall mit denen unter einem Dach wohnen wollte behauptet sie ich hätte ihren Sohn von der Familie entfernt und das er seit er mit mir alleine von seiner Familie entfernt lebt so unglücklich ausschauen würde uvm. die hört gar nicht auf über mich zu meckern, sie sagt ihr Sohn wäre kein richtiger Mann weil er alles für mich tun würde etc. aber das sagt sie natürlich nicht in seiner Gegenwart.

Sie ist wie eine Detektivin guckt was wir einkaufen wieviel wir für was ausgeben und ist richtig froh wenn sie merkt wir haben mal finnazielle Probleme dann sagt sie immer wieder"ja ich hab euch doch gesagt ihr werdet es sehen ihr werdet schon noch auf uns angewiesen sein etc. die redet überall im Bekanntenkreis rum das ich meine eigene Mutter immer sehr oft besuchen fahre sie täglich anrufe und sie nicht das stimmt zwar aber sie kann und wird nie wie meine eigene Mama werden können außerdem ist meine Mutter eien alleinstehende Frau die auf mich zum Teil auch angewiesen ist sie hat kein Auto Sprachproblem etc.im gegensatz zu meiner Schwiegermutter und in Ihrem Briefkram helfe ich auch manchmal meiner Mutter aber das kann sie mir doch nicht verübeln. Sie redet immer hintermir her wie kann ich denn dann noch freiwillig zu ihr hingehen...???

Meine Ehe läuft eigentlich sehr gut ich liebe meinen Mann und wir verbringen eine super Zeit auch alleine bis das sie sich meldet uns ruft oder selber kommen möchte. Ihr glaubt es nicht ich könnte dann immer heulen vor Wut ich mag sie überhaupt nicht ihre ganze Art nicht sie hat mich nie so ganz akzeptiert. Sie redet nur über mich wie ich Ihren Sohn verändert hätte er unter Druck stehen würde etc.

Mein Mann wirft mir in letzter Zeit durch den Druck von seiner Mutter vor das ich seine Mutter nie anrufen und nachfragen würde wie es ihr geht schließlich würde ich ja täglich mit meiner Mutter telefonieren das ich nie von alleine freiwillig seine Eltern besuchen möchte etc.
Ihr glaubt es nicht aber unsere Disskussionen zuhause sind immer nur um das Thema seine Mutter sonst nichts anderes!!! Mein Mann hat mir letztens gesagt als es wieder um seine mutter ging das er seine Familie nie aufgeben wird und er es auch von mir erwartet das ich die anrufe in der Woche und das wir auch Wochenenden zu den gehen werden müssen.

Ich hätte vor Wut alles um mich umhauen können seitdem er so geredet hat zu mir hasse ich sie so sehr weil wegen ihr meine Harmonie zuhause verloren geht und dank ihr ich mich als Frau so wertlos fühle als ob ich ihm nicht reiche er muss an unser Glück denken wegen seiner Mutter kann er doch nicht Unruhe bei uns zuhause aufbringen....

Gottseidank ist meine Schwägerin eine super Liebe mit der ich mich super verstehe sie hat schlimmere Erfahrungen mit meiner Schwiegermutter sie ist auch sit 7 Jahren schon verheiratet und lebt auch in der obersten Wohnung in dem Haus von meinen Schwiegereltern. Aber mit ihr können wir uns auch nicht so oft sehen denn zu ihr kann ich nicht weil meine Schwiegermutter dann eine Woche lang die Eingeschnappte spielt statt sich zu freuen das wir uns gut verstehen ist die dagegen und weil meine Schwiegermutter alles kontrolliert was sie macht wohin sie fährt kann sie auch nie zu mir sie hat eien kleine Tochter die natürlich der Omi alles berichtet wo sie waren etc.

ich weiss nicht weiter aber ich habe das Gefühl auf die Dauer ertrage ich das nicht ich würde meinem Mann so gerne ins Gesicht sagen das ich seine Mutter nich leiden kann aber ich habe Angst das er sich aufgrunddessen von mir entfernt oder kälter zu mir wird wie es so manche Tageist wir gehen still schlafen und reden nicht wenn wir wieder das Thema seine Mutter hatten ich bin natürlich oft am weinen und kann nicht schlafen und stelle mich stur während er total locker einschlafen kann dann tut mir das noch mehr weh und ich denke ich habe keinen Wert für ihn zumindest nicht den Wert wichtiger als wie seine Mutter für Ihn zu sein denn sonst dürfte er nie dieses Thema an uns ranlassen mich verstehen und nicht dazu zwingen wollen seine Mutter zu mögen.

Mehr lesen

4. April 2005 um 18:21

Schwiegermütter
Hallo!
Ich kann dir leider keinen richtigen Rat geben, aber ich möchte dir erzählen, wie ich das jetzt bewältige: Wie bei dir war das zwischen mir und meinem Mann immer ein Streitpunkt. Wenn ich am Display ihre Nummer gesehen habe, wurde ich schon agressiv. Sie hat ja immer nur angerufen, um dann tolle Ratschläge zu erteilen. Seit wir eine Tochter haben, ist es sowieso ganz schlimm. Mein Mann hat gesagt, ich solle mich beruhigen, das Ganze nicht übertreiben usw. und ich war auf ihn auch noch böse. Ich versuche nun, meinen Mann komplett rauszuhalten. Wenn ich mich über sie ärgere, dann denke ich einfach, dass ich Grösse zeige indem ich mich nicht bei meinem Mann ausweine. Sie ist schließlich seine Mutter und Männer wollen mit ihren Müttern nicht streiten. Sie stehen zwischen den Ehefrauen und eigenen Müttern. Sicher würde er immer zu dir stehen, wenn es darauf ankommt und das zu wissen soll dir genügen. Ich habe den Kontakt zu meiner Schwiegermutter auf das Notwendigst reduziert. Habe mal versucht, mit ihr zu sprechen, aber sie hört nicht mal zu und redet nur auf mich ein. Sie hat kein Unrechtsbewußtsein und meint es immer nur gut! Sie wird sich nie ändern. Vielleicht solltest du einfach mit ihr sprechen? Eventuell hilft es bei dir?! Ansonsten, denk daran: Nicht ärgern!!! Das schadet nur dir und sie lacht darüber!!
Alles Gute!!!
Lg, ULLI

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. April 2005 um 20:39

Deine Situation kenne ich nur zu gut!!!!
Hallo!
Dein Beitrag erinnert mich sehr an das, was ich mit meinen Schwiegereltern und Mann durchgemacht habe.
Wir sind nun seit 4 Jahren verheiratet(seit 6 Jahren zusammen) und haben zwei Kinder im Alter von 4 u. 1,5 Jahren.
Es hieß auch von anfang an, ich sei an allem Schuld, mein Mann habe sich so verändert, u.s.w. Mein Mann und ich haben auch ständig wegen seinen Eltern gestritten, er hat mich ebenfalls nie verstanden, und gemeint, seine Eltern meinen es nur gut.
Als ich mit meinem ersten Kind schwanger wurde, hieß es wir hätten es uns leichter machen können,u.s.w. - da mein Mann noch studierte und wir auch noch nicht zusammenlebten.
Sie stichelten auch ständig, wie "Wer weiß, in einem Jahr seids eh nimmer zam."
Ich habe sehr darunter gelitten, und als unser Sohn da war mischten sie sich noch ärger ein.
Dann wurde ich wieder schwanger, als sie es erfuhren meinten sie zu meinem Mann, "Da schläft uns das Gsicht ein!", "Warum zeugts schon wieder a Kind?" Mein Mann hat mir nichts davon gesagt, erst als meine Tochter bereits 4 Monate alt war.
Mir hat es daraufhin gereicht, ich hab sie darauf angesprochen und sie sagten mir beinhart ins Gesicht, "Sicher schläft uns da das Gsicht ein!" Ich hab nur gemeint: "Ihr sehts mich und meine Kinder nimmer!" und bin gegangen , nun ist seit über einem Jahr der Kontakt völlig abgebrochen.
Mein Mann stand von da an auch völlig auf meiner Seite, da es ja auch sein eigenes Kind betraf. Er versuchte zwar mehrmals mit ihnen zu reden, doch es endetet jedesmal noch schlimmer, da er immer zu hören bekam, ich sei an allem Schuld.

Ich finde es traurig, dass ständig solche Konflikte da sein müssen. Ich verstehe sehr, wie du dich fühlst!
Das wichtige ist, dass du deinen Schwiegereltern klar und deutlich Grenzen setzt! Ich habe mir anfangs auch viel zu viel gefallen gelassen und ihnen dadurch einen Freibrief gegeben an mir herumzunörgeln.
Dein Mann steht meiner Meinung nach sehr unter Druck von seiner Mutter, da sie sich anscheinend bei ihm ausheult, wie arm sie ist, weil du dich ja nie um sie kümmerst.
Doch eines musst du deinem Mann klar machen, wer seine Eltern bzw. deine Eltern sind. Deine Schwiegermutter kann nicht von dir verlangen, dass du sie wie deine eigene Mutter behandelst. (Diesen Konflikt, hatte ich übrigens auch, es ging sogar soweit, dass mein Mann meinte, ich dürfe meine Mutter auch nicht öfters als einmal im Monat sehen, da wir seine Eltern auch nicht öfters besuchen! - war schrecklich für mich, ich habe mich daraufhin heimlich mit meiner Mutter getroffen! - mir gings jedoch sehr schlecht dabei!)

Wichtig: Setze Grenzen!!!!
Wenn dir was nicht passt, sage es deiner Schwiegermutter direkt ins Gesicht (hab ich leider auch erst sehr spät getan, doch es ist befreiend!! Runterschlucken macht dich nur kaputt, es nützt nichts, wenn du es deinem Mann sagst, sag es ihr.)

Ich wünsche dir noch alles, alles Gute!!
Wir Schwiegertöchter müssen zusammenhalten!!
Liebe Grüße, Sonnsy

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2005 um 20:49

Schwiegermutter
Hallo Pronovias!
Das gleiche oder fast das gleiche geschied mit mir!
Mein Mann und ich haben uns vor 5 Jahren kennengelernt alles schön und gut. Er hat ein großes Haus, bis er mir dann sagte das seine Mutter bei Ihm einziehen würde. Das war für mich noch kein problem, erst wie ich dann einzog gab es Zoff. Muss auch gleich mal was klären, wir werden beide dieses Jahr 46 Jahre alt. Ich selber war schon mal 24 Jahre verheiratet. Probleme gab`s wenn ich in diesem Haus nur den Putzeimer angriff, die frage von meiner Schwiegermutter was ich denn da tun würde . Gedacht war das meine Schwiegermutter unten wohnt und wir oben aber das hat bis heute nicht funktioniert. Sie hat bis spät abends in unserem Wohnzimmer Ferngesehen, Sie hat in unserer Küche immer gekocht für alle, wollte ich zwischendurch mal Waschen bekam ich zu hören das nur alle 3 Wochen gewaschen wird und hat mir unsere Wäsche auch noch abgenommen das heißt gewaschen und gebügelt. Dann hatte ich mich mal durchgesetzt so das ich jetzt koche und auch Wasche aber meine Wäsche holt Sie immer noch von der Leine. Im Oktober entschloßen wir uns zu heiraten ich dachte dadurch ändert sich vielleicht was, aber es ging immer so weiter obwohl ich zu meinem Mann sagte er solle mal mit Ihr reden das es so nicht weiter geht. Männer sind da, glaub ich feige, bekam nur von Ihm zu hören das es seine Mutter wäre und das er zwischen zwei Stühle sitzen würde und er möchte keinen Steit haben. Wir fuhren vor einigen Monaten zu Verwandten von meinem Mann, da hat mich meine Schwiegermutter so schlecht gemacht das mich alle so angeschaut haben als hätte ich etwas schweres verbrochen und seitdem fahre ich nicht mehr mit zu der Verwandtschaft. Letzte Woche Dienstag kam eine Schwägerin von meiner Schwiegermutter für eine Woche zu besuch alles spielte sich natürlich bei uns in der Wohnung ab. Meine Schwiegermutter hat mit Ihrer Schwägerin dann immer nur getuschelt über mich das habe ich auch geschluckt bis an dem Tag wo Ihre Schwägerin wieder abreiste, da bekam ich von unserem Schlafzimmer aus mit, das Sie den Topf auf dem Herd störte, dann machte Sie unseren Kühlschrank auf und hat der Tante gezeigt was wir alles so essen würden und dann der Satz noch mein Mann müsse immer machen was ich sagen würde, da bin ich aber geplatzt. Ich dann die Treppe runter habe zur Ihr gesagt, Sie solle aber schleunigst aus unserer Wohnung verschwinden Sie hätte unten Ihre eigene Wohnung und dass das von Anfang an so hätte sein müssen und auch so geplant gewessen wäre.
Ich solle mich nicht so anstellen und komm wir vertragen uns wieder waren Ihre Worte, um so wütender bin ich dann geworden, habe Ihr gesagt das ich durch Sie krank geworden bin und Sie sagte darauf aber nur weil ich mir von Ihr nichts sagen lassen wollte, ich betitelte Sie mit Giftschlange, alte Hexe und Sie sollte sich mal von Ihrem Sohn abnarbeln, darauf hin hat Sie dann noch zu mir gesagt sie würde doch auch gerne wissen was wir immer Einkaufen würden und ich dann, du kannst alles Essen aber nicht alles wissen. Seitdem ist Sie jetzt unten in Ihrer Wohnung aber das gefällt meinem lieben Ehegatten jetzt nicht weil wir keinen Ton mehr miteinander reden. Jetzt zieht er immer Gesichter und geht zu uns in den Garten und kommt vor 5 Stunden nicht mehr heim, ich meine er entzieht sich mir. Wir gehen nur noch wie Bruder und Schwester miteinander um, wir haben durch diesen ganzen Ärger seit 9 Monaten nicht mehr miteinander geschlafen und mein Mann hat kreisenden Haarausfall. Habe mir vorgenommen, wenn das alles so bleibt werde ich ausziehen weil das meine Nerven nicht mehr länger aushalten. Mein Mann fühlt sich für seine Mutter verantwortlich,er kann sich nicht entscheiden zwischen ihr und mir und das tut mir unheimlich weh!
Liebe Pronovias, siehst Du andere haben auch solche probleme aber lass nicht zu, das Euere Ehe mal so endet wie unsere. Setzte Dich durch sei knüppelhart. Hätte auch gerne mal mit jemanden darüber gesprochen aber ich habe mich nicht getraut. Hätte aber auch gerne mal von anderen gehört was ich in meiner Lage machen soll.
Viele liebe Grüße und alles Gute für Dich!
Doro161

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2007 um 17:04
In Antwort auf mde_12278244

Schwiegermütter
Hallo!
Ich kann dir leider keinen richtigen Rat geben, aber ich möchte dir erzählen, wie ich das jetzt bewältige: Wie bei dir war das zwischen mir und meinem Mann immer ein Streitpunkt. Wenn ich am Display ihre Nummer gesehen habe, wurde ich schon agressiv. Sie hat ja immer nur angerufen, um dann tolle Ratschläge zu erteilen. Seit wir eine Tochter haben, ist es sowieso ganz schlimm. Mein Mann hat gesagt, ich solle mich beruhigen, das Ganze nicht übertreiben usw. und ich war auf ihn auch noch böse. Ich versuche nun, meinen Mann komplett rauszuhalten. Wenn ich mich über sie ärgere, dann denke ich einfach, dass ich Grösse zeige indem ich mich nicht bei meinem Mann ausweine. Sie ist schließlich seine Mutter und Männer wollen mit ihren Müttern nicht streiten. Sie stehen zwischen den Ehefrauen und eigenen Müttern. Sicher würde er immer zu dir stehen, wenn es darauf ankommt und das zu wissen soll dir genügen. Ich habe den Kontakt zu meiner Schwiegermutter auf das Notwendigst reduziert. Habe mal versucht, mit ihr zu sprechen, aber sie hört nicht mal zu und redet nur auf mich ein. Sie hat kein Unrechtsbewußtsein und meint es immer nur gut! Sie wird sich nie ändern. Vielleicht solltest du einfach mit ihr sprechen? Eventuell hilft es bei dir?! Ansonsten, denk daran: Nicht ärgern!!! Das schadet nur dir und sie lacht darüber!!
Alles Gute!!!
Lg, ULLI

Meine Mutter ist ne echte Schwiegermutter
Ahh ich kann da richtig mitrfühlen mit euch!

Tja mir ergeht es manchmal wie deinem Mann und bekomme immer solche Geschichten, wie z.B. Meine Frau kocht falsch... Unsre Kinder kommen zuwenig zu meiner Mutter, Meine Frau zieht die Kinder angeblich falsch an, macht die Windeln zu eng... bla bla... und gestern sagte ich ihr dann "LMAA." Dann ist sie nach weiteren Schuldzuweisungen gegangen ohne sich zu verabschieden.

Ja es hat sehr lange gedauert... aber sie hat es echt provoziert.
Das Schlimme ist ich habe noch eine große Schwester die ins gleiche Kerbholz schlägt.
Mein großer Bruder ist auf meiner Seite- er hat auch ne böhse Frau
*lach*

so ist das eben
aus psychologisch sozialer Sicht ist Mutter Tochter Beziehung stärker.
und Schwiegertöchter und Mütter wird es immer geben.
Mein Tipp Kontakt runterfahren!
bis sie Kochen vor Wut und dann zuschlagen! Dicke drauf - nicht lockerlassen sagt eure Meinung!
Das amch ich jetzt so und es geht mir besser!!!

Schliesslich sind die eigene Frau und Kinder mehr Wert als gutes Verhältnis Eltern / Schwestern!

Ja steht euren Ehemann oder Schwiegertochter!
wENNS ZU BUNT WIRD GEHT EINFACH- wenn ihrs nicht mehr aushaltet.

viele grüße Mirco


1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2007 um 15:46

Schwiegermutter
Das ist bei mir ähnlich, sag doch Deinem Mann er soll mal Deine Mutter anrufen, habe ich meinem vorgeschlagen, als er mir riet, ich soll doch mehr Zeit mit seiner Mutter verbringen, ich meinte nur, ja wenn er mehr Zeit mit meiner Mutter verbringen möchte, da war Ruhe. Meine Sch.-Mutter ist die reinste Nervensäge, sie und ihr Mann kaufen ständig Dinge, die für unseren Sohn sein sollen, nur damit wir zu Besuch kommen und der Kleine dann da bleibt, weil die ja so tolle Spielsachen haben, aber er bekommt noch nix davon mit, er ist erst ein Jahr geworden, sie meinen auch sie würden ihn zu wenig zu sehen bekommen, wir sind manchmal dreimal die Woche dort und meine Eltern sehen ih höchstens mal einmal im Monat da sie etwas weiter weg wohnen, selbst das ist meinen Sch.-Eltern zu wenig, die reizen mich damit so weit, dass ich mit dem Kleinen dort bald gar nicht mehr hingehe.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2007 um 12:50
In Antwort auf lonny_12380650

Meine Mutter ist ne echte Schwiegermutter
Ahh ich kann da richtig mitrfühlen mit euch!

Tja mir ergeht es manchmal wie deinem Mann und bekomme immer solche Geschichten, wie z.B. Meine Frau kocht falsch... Unsre Kinder kommen zuwenig zu meiner Mutter, Meine Frau zieht die Kinder angeblich falsch an, macht die Windeln zu eng... bla bla... und gestern sagte ich ihr dann "LMAA." Dann ist sie nach weiteren Schuldzuweisungen gegangen ohne sich zu verabschieden.

Ja es hat sehr lange gedauert... aber sie hat es echt provoziert.
Das Schlimme ist ich habe noch eine große Schwester die ins gleiche Kerbholz schlägt.
Mein großer Bruder ist auf meiner Seite- er hat auch ne böhse Frau
*lach*

so ist das eben
aus psychologisch sozialer Sicht ist Mutter Tochter Beziehung stärker.
und Schwiegertöchter und Mütter wird es immer geben.
Mein Tipp Kontakt runterfahren!
bis sie Kochen vor Wut und dann zuschlagen! Dicke drauf - nicht lockerlassen sagt eure Meinung!
Das amch ich jetzt so und es geht mir besser!!!

Schliesslich sind die eigene Frau und Kinder mehr Wert als gutes Verhältnis Eltern / Schwestern!

Ja steht euren Ehemann oder Schwiegertochter!
wENNS ZU BUNT WIRD GEHT EINFACH- wenn ihrs nicht mehr aushaltet.

viele grüße Mirco


Hallo,
ich bin Journalistin und arbeite für die Münchner Fernsehproduktionsfirma blue eyes Film & Television.
Bei meiner Recherche bin ich über Eure Geschichten gestolpert, die mir sehr ans Herz gegangen sind.

Ich kann mir vorstellen, wie hart es ist, wenn man die Mutter des eigenen Mannes eigentlich lieben/mögen will, das aber nicht möglich zu sein scheint.

Gerade arbeite ich an einem Projekt, das versucht, in Krisen Lösungen zu finden; meist geht es dabei um Menschen im selben Haus oder Nachbarshaus.

Mit Hilfe eines geschulten Mitarbeiterstabs, in der Hauptsache mit einem Mediator und einer Psychologin / Spzialpädagogin, soll zerstrittenen Nachbarsfamilien geholfen werden, Lösungsansätze für ihren Konflikt zu finden und im Optimalfall eine Versöhnung herbeigeführt werden.

Es geht dabei NICHT darum, Menschen und ihre Geschichten "vorzuführen", sondern darum zu helfen.
Wer sich jetzt angesprochen fühlt und von mir näheres erfahren möchte: ich freue mich über Eure mails an: barbara.hinkelbein@blueeyes.de

Alles Gute an Euch alle und starke Nerven!
Barbara

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2007 um 20:31

Da muss man sich entscheiden
Hallo!
Ich kann Dich gut verstehen. Schwiegermutter/-tochterprobleme sind gar nicht so selten. Ich denke der Knackpunkt ist bei Dir, dass der Übergang "alte Familie" (seine Mutter usw.) zu "neuer Familie" schwierig für die Schwiegermutter ist. Sie will ihren Sohn nicht freigeben. Das ist nicht richtig. Nur diesen älteren Damen kann man das nicht erklären - sonst kämen sie vielleicht auch selber drauf. Dein Mann wird mit seiner "Fürsorge" um sie erpresst. Stellt sich die Frage ob er diese Art der Manipulation erkennt.
Ich selbst hatte die Lehrmeisterin aller bösen Schwiegermütter, die meine Beziehung zerstörrt hat.
Seine Mutter hat mich angegriffen, ich hab ihm die Ohren voll gemosert und habe ihn damit zu ihr getrieben.
Noch heute weiß ich nicht wie ich es anders machen hätte können.
Bin ich aufrichtig und ehrlich (was mir im Leben als Charakterzug wichtig ist) sage ich die Wahrheit - komme mit ihr nicht klar!
Oder die andere Varieante, auch ich manipuliere, spiele das Spiel mit (man kümmert sich nach vorne hin um die arme Mama).
Meine Schwiegermutter war vor meinem Freund sowas von aalglatt und wenn er nicht da war kamen die Gemeinheiten. Da stand Aussage gegen Aussage.

Eins kann ich Dir sagen, Du musst Dir überlegen wie weit würde Deine Schwiegermutter bei einer Konfrontation gehen. Du muss Dir im klaren sein, dass eine Abwehr von Dir der Auftakt für einen Weltkrieg sein kann.

Ich kann Dir nur raten, dass Du Dir die Zukunft ausmalst. Einmal wenn Du so handelst und einmal wie Du anders handelst. Male Dir diese Umgangsvarieanten aus und vertraue deinem Bauchgefühl.
Und sollte Dein Mann hinter seiner Mutter stehen und nicht zu Dir, hängt er in einer anderen Beziehung fest und Du solltest dann kein Kind als Partner haben.
So denke ich heute über meinen Ex.
Alles Gute

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2008 um 17:52

Hilfe in TV-Sendung?
Hallo!

Für eine neue Fernseh-Sendung (zunächst nur ein Pilot-Projekt), die in Köln produziert werden soll, suchen wir Gäste, die Stress mit den Schwiegereltern/ der Schwiegertochter / dem Schwiegersohn haben und darüber berichten wollen.

Unsere Sendung verbindet die Genres Talkshow und Lebenshilfe. Unser Moderator ist approbierter Mediziner und Motivationstrainer. Unser Anspruch ist es, den Gästen Hilfe zur Selbsthilfe zu geben.

Im Studio werden unsere Gäste in kurzen Einspielfilmen vorgestellt, darin schildern sie ihre aktuelle Lebens-Situation, an der sie etwas ändern möchten. Im anschließenden Talk werden fallspezifische Lösungsansätze und Perspektiven erarbeitet.

Es handelt sich um eine Pilotsendung, d.h. dass diese nicht im Fernsehen ausgestrahlt wird (alles bleibt also "inkognito").

Ich würde mich freuen, wenn Sie meine Anfrage positiv beantworten. Gerne stelle ich Ihnen auch in einem persönlichen Gespräch unser Konzept weiter vor.

Mit besten Grüßen,
Bernd Weissenbach

Mehr Infos unter:
Bernd Weissenbach
Redakteur Dr. Gardosch
Tel.: 089 - 44 44 88 159
E-mail: bernd.weissenbach@constantin-entertainment.de

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai 2008 um 9:35

Kenne ich
Hallo, deine Geschichte kommt mir so bekannt vor. Ich habe im Moment auch Ärger mit meiner Schwiegermutter. Am Anfang haben wir uns prima verstanden und dann habe ich erfahren das sie seit längerer Zeit schon über uns redet. Als ich sie daruf angesprochen habe ist es nur noch schlimmer geworden, ich wäre zu sensibel etc...
Furchbar, es ist doch auch ihr Sohn der unter der Situation leidet. Ich denke daran denken sie gar nicht. Ich glaube sie ist auch eifersüchtig, da wir zusammen bei meinen Eltern wohnen und ich ihr den Sohn weggenommen habe. Ich weiß auch nicht mehr was ich machen soll, sie erzählt schon in der Stadt wir würden ihr das Enkel vorenthalten etc...Obwohl sie die jenige war die gesagt hat sie kommt nicht mehr zu uns. Ist schon schlimm man wünschst sich doch einfach nur ein bißchen Harmonie! Alles Gute für Euch. Liebe Grüße Linda

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2008 um 10:50

Schwiegermonster
Hallo ihr,

ich bin 20 u hab ein problem. ich bin seit 7 monaten mit meinen freund (25) zusammen. ich bin seine erste freundin. seine mutter ist ein monster. sie hat mich von anfang an gehasst. sie liest sms sie wir uns schreiben, wühlt in unseren "schlafzimmerspielzeug", bucht ohne uns zu fragen einfach unseren 1. gemeinsamen urlaub an nen beschissenen see obwohl ich an die ostsee wollte, wühlt in meinen sachen und macht mich nur bei ihrem sohn schlecht. ich bin verzweifelt. ich liebe ihn über alles aber ich kann ne mehr. sein vater ist vor ein paar jahren gestorben u er hat nur noch sie. sie hat einen freund aber die beiden gehen mit einander um wie geschwister. ich glaub sie ust neidig auf unsere beziehung. was soll ich machen. reden bringt auch nichts mehr u fürs altersheim ist sie leider zu jung. bitte helft mir .

Danke

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

1. August 2008 um 16:36
In Antwort auf officemaus

Schwiegermonster
Hallo ihr,

ich bin 20 u hab ein problem. ich bin seit 7 monaten mit meinen freund (25) zusammen. ich bin seine erste freundin. seine mutter ist ein monster. sie hat mich von anfang an gehasst. sie liest sms sie wir uns schreiben, wühlt in unseren "schlafzimmerspielzeug", bucht ohne uns zu fragen einfach unseren 1. gemeinsamen urlaub an nen beschissenen see obwohl ich an die ostsee wollte, wühlt in meinen sachen und macht mich nur bei ihrem sohn schlecht. ich bin verzweifelt. ich liebe ihn über alles aber ich kann ne mehr. sein vater ist vor ein paar jahren gestorben u er hat nur noch sie. sie hat einen freund aber die beiden gehen mit einander um wie geschwister. ich glaub sie ust neidig auf unsere beziehung. was soll ich machen. reden bringt auch nichts mehr u fürs altersheim ist sie leider zu jung. bitte helft mir .

Danke

Ball flach halten...
Hi Officemaus,

ich würde an deiner Stelle erst mal ganz cool sein. Mein Gott, der Kerl ist 25 und bringt das erste Mädel mit nach Hause, klar das die Mutter da am Rad dreht!

Sage ihr ganz ruhig und vor allem nett dass sie doch bitte eure Privatsphäre respektieren soll. Oder noch besser, dein Freund kann sich ja auch mal eine eigene Wohnung nehmen, wird doch mit 25 langsam Zeit...

Versetz dich mal in ihre lage, ihr Mann ist gestorben und sie hat nur noch ihn...dass heißt nicht dass du alles akzeptieren musst was sie macht, aber ein bisschen Verständnis schadet in deiner Situation nicht.

Und versuche nicht das Problem auf die Mutter abzuwälzen, denn es ist die Sache deines Freundes sich in dem Alter abzunabeln...Rede mit ihm, sage ihm wie es dir dabei geht und versucht gemeinsam eine Lösung zu finden! Er kann seiner Mutter ja wohl beibringen, dass sein Handy tabu ist, oder?!

Viel Glück wünscht Himmelhoelle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2010 um 22:21

Ja das kenne ich
ich habe auch eine Schwigermutter und habe problemme mit ihr sie mag mich nicht und ich mag sie nicht zuerst dachte ich sie ist echt nett aber dann hat sie ihr wares gesicht gezeigt und sie fersucht mich und meinen mann auseinander zu bringen denn mein mann ist 30 als ich ihn kennen lernte vor zwei jahren und er lebte bei seinen eltern und er ist mit dennen immer in denn urlaub gefahren und hat alles immer gemacht denn seine eltern können nicht alleine in denn urlaub fahren da sein vater immer trinkt und seine eltern sich immer nur streiten und nun hat er mich kennen gelernt und nun ist er ja immer mit mir zusammen nun haben wir geheiratet und wohnen zusammen da ist es angefangen das seine mutter mich nicht leiden kann sie versucht in unsere ehe äger zu machen und mich schlecht zu machen sie tut immer so nett da bei ist sie ein drachen ich weiß nicht was ich machen soll mein mann sieht es nicht das sie in unsere ehe äger rein bringt und zum glück sehe ich sie nicht so offt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. August 2016 um 14:43

Du sprichst mir aus der Seele
Hallo Proniovas,

Als ich deinen Text soeben gelesen habe, dachte ich wirklich einen kurzen Moment, dass ich es selbst geschrieben habe mir geht es gerade genauso wie dir vor 11 Jahren. Deswegen würde es mich wirklich sehr interessieren, wie es sich bei dir so entwickelt hat? Auf eine Antwort würde ich mich mega freuen liebe grüße Esra B.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Suizidäußerungen von meinem Stiefsohn
Von: fatin_12466779
neu
13. August 2016 um 21:11
Stiefsohn (8) Suizidäußerungen
Von: fatin_12466779
neu
13. August 2016 um 20:58
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen