Home / Forum / Meine Familie / Schwiegermutter (immer das leidige Thema)

Schwiegermutter (immer das leidige Thema)

23. Oktober 2006 um 19:35

Hallo, zusammen!
Es ist doch immer das selbe Thema - und es wird nichts besser. Lebe mit dem Monster in einem Haus - und könnte Ihr (manchmal) den Hals umdrehen. Mir geht es wie so vielen, und traue mich oft nicht raus, aber egal, dann sitzt sie ja stundenlang von mir oben. Wir wohnen im Obergeschoß, sie unten, nichts ist abgeschlossen - wie den auch - ein BAD und WC und das unten. Sie ist 77 Jahre aber Leute fit wie ein Turnschuh. (Logisch, hat ja in Ihrem Leben noch nie gearbeitet). Meinen Freund sein Vater ist schon mit 40 Jahren gestorben (hat es wohl auch nicht mehr ausgehalten) - entschuldigt meinen Sakasmus... Aber ist doch wahr. Ich werd 30 und mein Freund ist 40 Jahre alt. Aber mußte ja mit 10 schon für Mama da sein. Mich nervt die alte. Muß immer meinen Mund halten - wegen dem Freund zuliebe, aber es geht nicht mehr lange. "Kriegt mein Buberle was zu essen?" Na, klar wie jeden Tag, du blöde....würde ich am liebsten sagen. Normal bin ich nicht auf den Mund gefallen - aber aus Rücksicht...Aber lange geht das nicht mehr so. Will gar keinen Tipp von Euch - einfach mal nur den Frust von der Seele schreiben. Achja, ich putze ihr auch noch und zum Teil waschen usw. die gestreßte Frau hat ja keine Zeit - außer sich in das Leben der Kinder, Nachbarn usw. einzumischen. Warum frag ich Euch sind andere (gute / junge Menschen) so krank und andere werden anscheinend 100 Jahre alt....Nicht gerecht - aber so ist das Leben...
Danke für Eure Anteilnahme.

In Liebe Rhamnusia

Mehr lesen

23. Oktober 2006 um 20:20

Hallo Rhamnusia!
Ich kann Dich sehr gut verstehen!
Wie ist es eigentlich, wenn Du Besuch bekommst, z.B von guten Freundinnen?
Ich frage dies, weil dies unter anderem auch ein Grund war, weswegen ich nicht zu meinem Freund gezogen bin.
Dann hätte ich dem Besuch immer meine prolligen, tumben Schwiegersessel vorstellen müssen, daß wäre total schlimm gewesen.
Bei Dir müßte der Besuch dann ja auch noch durchs ganze Haus!
Deine Schwiegermutter könnte mit meiner Oma verwandt sein (82). Auch sie ist eine schreckliche kratzige Schwiegerhexe zu meiner Mutter gewesen, mittlerweile rede ich auch nicht mehr mit ihr.
Meine Oma wurde übrigens noch im Alter von 65 Jahren für meine Mutter gehalten! Tolle Optik!
Und sie erfreut sich bester Gesundheit, leider haben solche Leute immer so ein verdammtes Glück!

L.G lamia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2006 um 20:28

...
Was ist eigentlich dein Problem?
Aus deinem Beitrag geht in keinster Weise hervor, wie sie dir das Leben zur Hölle macht.
Tut mir Leid, aber mit 77 hat man 100%ig schon genug gearbeitet, gerade wenn man ein Kind ohne Mann großzieht. Und den Job hat sie ja nicht so schlecht gemacht, oder? Versuch einfach mal zu verstehen, dass deine eventuell-mal-Schwiegermama aus einer anderen Generation stammt, mit einem anderen Rollenverständnis...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2006 um 0:04
In Antwort auf rosy_12119877

...
Was ist eigentlich dein Problem?
Aus deinem Beitrag geht in keinster Weise hervor, wie sie dir das Leben zur Hölle macht.
Tut mir Leid, aber mit 77 hat man 100%ig schon genug gearbeitet, gerade wenn man ein Kind ohne Mann großzieht. Und den Job hat sie ja nicht so schlecht gemacht, oder? Versuch einfach mal zu verstehen, dass deine eventuell-mal-Schwiegermama aus einer anderen Generation stammt, mit einem anderen Rollenverständnis...

@cherie99:
warum muß man ständig für alle merkwürdigen Verhaltensweisen Verständnis zeigen?
Ein Mensch, der mit 77 eine Hexe ist, ist vermutlich schon früher so gewesen, liegt ganz klar am Charakter.
Sonst wären ja alle alten Menschen schrecklich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2006 um 10:17

Hallo
Hallo Rhamnusia,

dachte du hättest dein Profil gelöscht, weil ich dir mal schreiben wollte und dein Profil wurde nicht mehr angezeigt. Wie gehts dir eigentlich gesundheitlich? Hast du da irgendwelche Probleme? Wie du weißt wohne ich auch mit den Schwiegereltern in einem Haus und bei uns war das anfangs auch alles offen aber ich hab drauf bestanden oben bei uns am Treppenabsatz eine Wand einziehen zu lassen mit einer Tür die man absperren kann. Anders hätte ich es nicht so lange ausgehalten, wohne schon fast 3 Jahre hier drin. Meine Schwiegermutter ist ja erst 51 und hat vor einigen Monaten das Fitnessstudio entdeckt, jetzt geht sie jeden Tag zur Fitness und 2x die Woche schwimmen, weil der Arzt sie gewarnt hat wegen ihrem Gewicht. Ihr Bruder ist mit Ende 40 an einem Herzinfarkt gestorben. Ich kann eigentlich nicht unbedingt sagen, dass sie sich einmischt zum Glück. Sie ist eher still und sagt selten mal was. Wir haben uns eigentlich noch nie richtig über irgendwas unterhalten. Der Vater von meinem Freund ist eher ein Tyrann der seine Familie total bestimmen will. Die können ihre Söhne einfach nicht loslassen, mein Freund ist jetzt 30 und sein Bruder ist vor kurzem 18 geworden. Dem Bruder gönnen sie es nicht mal, dass er jetzt eben öfters unterwegs ist und selten bei seinen Eltern sitzt aber das ist doch ganz normal. In welcher Welt leben die eigentlich? Ich habe schon so oft mit meinem Freund über dieses Thema gestritten, dass ich versuche es nicht mehr anzusprechen. Aber ich habe ihm schonmal gesagt, wenn er eine Zukunft mit mir haben will auch Kinder usw. dann ziehen wir aus. Ich hab nämlich keine Lust ein Kind zu kriegen und mir dann ständig von den en reinreden zu lassen, weil sie ja angeblich alles besser gemacht haben. Ich hab mir immer Kinder gewünscht aber ich kann es mir beim besten Willen nicht vorstellen diese in diesem Haus großzuziehen.Schreib mir doch mal wieder!

Liebe Grüße

Strawberry

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2006 um 18:52
In Antwort auf rosy_12119877

...
Was ist eigentlich dein Problem?
Aus deinem Beitrag geht in keinster Weise hervor, wie sie dir das Leben zur Hölle macht.
Tut mir Leid, aber mit 77 hat man 100%ig schon genug gearbeitet, gerade wenn man ein Kind ohne Mann großzieht. Und den Job hat sie ja nicht so schlecht gemacht, oder? Versuch einfach mal zu verstehen, dass deine eventuell-mal-Schwiegermama aus einer anderen Generation stammt, mit einem anderen Rollenverständnis...

Hallo, Cherie99
Was mein Problem ist, werd ich Dir kurz schildern.
1. Sie redet ohne Punkt und Komma, sitzt ständig bei mir, aber ich habe ja gute Schule gehabt und kann sie ja nicht rauswerfen. Sie kann z.B. Steine und Autoanhänger rumschieben, oder auf das Dach steigen, aber zum Putzen hat sie keine Kraft mehr. Meinst Du ich höre da ein Danke oder so ? Mach es ja wirklich gern aber mit der Zeit lernt man "wenn man verarscht wird". Sie kommt ständig ohne anzuklopfen einfach so in unsere Wohnung, oft erschreck ich richtig. Wenn ich auf Klo mal muß komm ich unter einer halben Stunde nicht mehr nach oben - denn sie weiß immer was.
Vom einmischen usw. will ich mal gar nicht reden...
Was das großziehen betrifft: Naja, Ihre Mutter hat bis sie selbst 48 Jahre alt war gekocht. Sie ist mit 26 vom ersten Sohn schwanger geworden, weißt Du was, da hab ich bereits 10 Arbeitsjahre hinter mir. Sie war zuhause bei Mama und Papa. Den Haushalt, Pflege meines Opa`s usw. schmeiß ICH z.B. nebenbei. Sie hat noch nie in Ihrem Leben Streß empfunden. Andere Generation sprichst Du an: Klar, aber meine Schwägerin (50 Jahre alt) wohnt neben uns und haßt unsere SM. Sie sagt die war schon immer so, eigentlich noch schlimmer, sie haben auch 5 Jahre hier gewohnt, jetzt sind sie nebenan (eigenes Haus). Sie kümmern sich nicht weder Sohn noch S-Tochter um unsere Schwiegermutter. Ich mach ja alles - bin aber dann noch die blöde. Du ich werd auch 30. Ich glaub mir tut mehr weh, wie der. Keine Nachbarn mögen sie mehr, den selbst denen redet sie rein, wie sie z.B. ihren Garten anlegen sollen oder so. Sie weiß in keinster Weise was 3-Schicht Arbeiten mit je 9 Stunden heißt - das man "MAL" müde ist und nicht ihren Scheiß hören will. Sie schnüffelt auch wenn wir nicht zuhause sind.Aber weißte was, das stört mich schon gar nicht mehr...Außer wenn wieder mal was woanders ist als sonst - dann muß das auf einfühlsame Weise (sie ist jaaaa so empfindlich) mein Freund regeln.
Sind nur kleine Ausschnitte, aber ich hoffe, liebe
Cherie99 - Dir geht es besser.
Noch ein kleines Beispiel: zum Fensterputzen (mach ich nebenbei vom ganzen Haus) nach der Arbeit - sagt sie: War das früher immer viel Arbeit - da hab ich eine Woche gebraucht!" Achso, naklar jetzt sind ja weniger Fenster im Haus. Sie kennt einfach keinen Streß oder mal Hektik. Sollte froh sein um ihr so schönes bisheriges Leben, aber immer nörgeln...... Mich kotzt das so an......Dafür ist aber meine MUM super, mein einziger Halt..Bin dankbar für Sie. Leider wohne ich nicht mit ihr sondern mit meiner so "netten" und einfühlsamen und hilfbereiten Schwiegermutter (grins, haha).
Danke Euch Rhamnusia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Oktober 2006 um 10:19
In Antwort auf dada_12866802

Hallo
Hallo Rhamnusia,

dachte du hättest dein Profil gelöscht, weil ich dir mal schreiben wollte und dein Profil wurde nicht mehr angezeigt. Wie gehts dir eigentlich gesundheitlich? Hast du da irgendwelche Probleme? Wie du weißt wohne ich auch mit den Schwiegereltern in einem Haus und bei uns war das anfangs auch alles offen aber ich hab drauf bestanden oben bei uns am Treppenabsatz eine Wand einziehen zu lassen mit einer Tür die man absperren kann. Anders hätte ich es nicht so lange ausgehalten, wohne schon fast 3 Jahre hier drin. Meine Schwiegermutter ist ja erst 51 und hat vor einigen Monaten das Fitnessstudio entdeckt, jetzt geht sie jeden Tag zur Fitness und 2x die Woche schwimmen, weil der Arzt sie gewarnt hat wegen ihrem Gewicht. Ihr Bruder ist mit Ende 40 an einem Herzinfarkt gestorben. Ich kann eigentlich nicht unbedingt sagen, dass sie sich einmischt zum Glück. Sie ist eher still und sagt selten mal was. Wir haben uns eigentlich noch nie richtig über irgendwas unterhalten. Der Vater von meinem Freund ist eher ein Tyrann der seine Familie total bestimmen will. Die können ihre Söhne einfach nicht loslassen, mein Freund ist jetzt 30 und sein Bruder ist vor kurzem 18 geworden. Dem Bruder gönnen sie es nicht mal, dass er jetzt eben öfters unterwegs ist und selten bei seinen Eltern sitzt aber das ist doch ganz normal. In welcher Welt leben die eigentlich? Ich habe schon so oft mit meinem Freund über dieses Thema gestritten, dass ich versuche es nicht mehr anzusprechen. Aber ich habe ihm schonmal gesagt, wenn er eine Zukunft mit mir haben will auch Kinder usw. dann ziehen wir aus. Ich hab nämlich keine Lust ein Kind zu kriegen und mir dann ständig von den en reinreden zu lassen, weil sie ja angeblich alles besser gemacht haben. Ich hab mir immer Kinder gewünscht aber ich kann es mir beim besten Willen nicht vorstellen diese in diesem Haus großzuziehen.Schreib mir doch mal wieder!

Liebe Grüße

Strawberry

Kennst du den spruch nicht:
Unkraut vergeht nie?.... ich bewundere dich das du noch nicht ausgeflippt bist! Meine Schwiemu ist auch so übel. hab auch immer schön den mund gehalten ABER ich weiss echt nicht wie lange ich noch kann ohne zu platzen! die meinen echt sie können sich alles erlauben weil sie die Mütter von unseren männern sind!

lg LIN

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook