Home / Forum / Meine Familie / Schwiegermutter

Schwiegermutter

17. März 2015 um 23:14

Hallo zusammen,

Ich möchte euch mal mein problem mit meinen schwiegereltern schildern und eure meinung würde mich sehr interessieren.

Ich bin 30 jahre alt und mein mann ein jahr älter.
Zusammen haben wir zwei leibliche kinder (5mt. und 5 jahre) und ich habe noch einen achtjährigen unehelichen sohn aus einer beziehung zuvor.
Mit meinem ex habe ich keinen kontakt mehr und mein sohn weiss zwar von seinem biolog. vater aber er sieht meinen mann als seinen leiblichen vater an.

Zu Beginn wurde ich sehr zuvorkommend und nett in seine familie aufgenommen und hatte , da mein herz leider mit damals 25ig noch recht auf meiner zunge lag sehr grosses vertrauen zu meiner schwiegermutter. wir waren die ersten(mein mann hat noch einen bruder) mit kind und mein SM hatte sehr freude an meinem sohn, hat ihn auch immer wie sie betont als "richtiges" enkelkind annerkannt.
Leider habe ich meiner SM alles von meinem leben erzählt, fast alles auch meine teilw. probleme.(HILFE)
Ich wurde sehr schnell schwanger und sein älterer bruder hatte meega mühe damit, nicht der erste mit kind zu sein.
Wir sind fast jedes wochenende bei SM und SV gewesen und wurden bekocht ubnd betratscht.
Einmal als meine Eltern auch bei den SE zu Besuch warten gings mir nicht so gut und ich habe mich bei meiner mutter ausgeheult darauf hat mein schwiegervater mich ausgelacht und gesagt wie schwach das doch sei, ich war damals hochschwanger. von da an habe ich ihn gehasst auch die doofen bemerkihgen immer über frauen oder spez. die SM.

Als meine Tochter geboren wurde, ist meine SM jeden Tag im spital gehockt und das stundenlang, sie hat geglotzt wie ich gestillt habe und mir immer wieder erzählt, dass sie nicht stillen konnte, ich kam mir vor wie im zoo.
ich bin dann arbeiten als die kleine vier monate alt war und meine SM hat sich zum hüten anerboten, was ich sehr dankend annahm. leider habe ich ihr freie hand gelassen und keine regeln abgemacht. meine tochter hat ein jahr lang keine milch bei ihr getrunken und gewartet bis ich nach hause kam, mein sohn hat bei mir zu hause mehrmals sich erbrochen weil die alte ihn mit so viel essen vollgestopft hat.
Meinem mann hab ich das erzählt und der wurde total wütend aber nicht auf mamai sondern auf mich. als ich das bei der SM ansprach hat die alles unter den tisch gewischt als wäre das nicht schlimm.
Und immer hatte ich mit meinem mann streit wegen seiner mutter. die konnte ihn so manipulieren und wollte immer alles von mir wissen oder sie hat mich als lästerabfallkübel benutzt um über ihre schwägerinnherzuziehen, so in ganz harmloser art dass sie immer das arme opfer ist.

mich hat die frau immer mehr genervt. einmal hat mein SV mir (er hat mir geholfen als ich die Autoprüfung endlich machte) während der autofahrt einen vortrag gehalten dass ich nicht so böse zu SM sein soll. Und das hat mich so wütend germacht weil die nie mir persönlich was sagt sondern immer über andere. und dann kommt sie mit ihrem geld und macht riesen geschenke, die ich gar nicht will.

Seit ich nicht mehr arbeite geh ich halt nicht mehr so oft vorbei nur dann, wenn sie noxch die kinder hütet einmal pro woche donnerstags, was ich eigentlich gar nicht möchte und nur tue dem frieden zu liebe sonst kommt der SV wieder mit seinen depressionen.

Wir waren zweimal in urlaub in den skiferien, und die sind einfach mitgekommen und haben sich da ein hotel gemietet obwohl ich das nicht wollte mich hat das total angekackt und SV ist zum ersten mal mit dem ältesten ski gefahren, hätt ich gerne selbst gemacht.

Meinen jüngsten möchte ich die ersten drei hjahre nicht zum hüten geben, und nichts von ihm verpassen. mein sohn hat das SM schon gesteckt und die ist zu mir mit SV's depressionen gekommen.

SV erzählt meinem sohn etwas von menschenfresser das es das gibt und ich sag meinem sohn das das nicht normal ist und diese menschen psych. probleme haben. Meinem SV hab ich gesagt dass ich das doof finde, da er dann nicht schlafen kann. SV geht zu meinem mann und ist entrüstet dass ich ihm diem einung gesagt habe.
Einmal habe ich mit meinem mann gestritten, da hat er mir gesagt, ich solle meine fresse halten, ich war total geschockt.
Meine SM wollte vor drei wochen mit mir über meine tante lästern, da diese nicht an die taufe von meinem jüngsten kommt, ich hab ihr gesagt das sei böse und sie ist ausgeflippt, seit dann ist sie beleidigt und hat nicht mehr angerufen. und ihre SMS sind nur noch hallo und nicht "liebe" und dann spielt sie mit meinem namen, sagt statt meine abkürzung mir so wie meine eltern mich nennen.

meine mutter hat ihr auch mal etwas gesagt was sie nicht so toll finet seit dann ruft sie meine mutter nicht mehr an und schreibt auch nicht mehr.

Meine schwägerin(SEit vier jahren ist der schwager verheiratet und unterdessen zwei kinder) redet auch fast nix mit mir, sie bringt ihre kinder oft zu SM und _SM erzählt ihr, so habe ich das gefühl über mich sachen und mir erzählt sie über die schwägerin sie habe viel geld,...usw. weil mein mann und ich relat. lange jetzt sehr wenig einkommen hatten, das war sooo mies.
Meine schwägerin nimmt plötzlich kochkurse und mir erzähkt SM dass die schwägerin wohl nicht kochen kann oder nicht gerne tut.


ich könnte noch so viel schreiben. am liebsten würde ich SM und SV auf den mond in die ferien schicken und so in zwanzig jahre könnten sie dann wieder retour kommen.

Mehr lesen

21. März 2015 um 16:41

Ich hab auch solche schwiegermonster!
Meine Schwiegermutter macht uns derzeit auch wieder das Leben zur Hölle ...

Wir haben den Kontakt nun ganz abgebrochen! Mein Mann steht Gott sei Dank hinter mir, was un den letzten 6 Jahren leider nicht immer so war.

Wie steht dein Mann zu der Sache?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2015 um 22:56
In Antwort auf jona_11852962

Ich hab auch solche schwiegermonster!
Meine Schwiegermutter macht uns derzeit auch wieder das Leben zur Hölle ...

Wir haben den Kontakt nun ganz abgebrochen! Mein Mann steht Gott sei Dank hinter mir, was un den letzten 6 Jahren leider nicht immer so war.

Wie steht dein Mann zu der Sache?

Re schwiegermutter.
hallo,
danke für die antwort.
mein man versteht mich leider nicht. er hat diesen beitrag gelesen und mir gesagt dass er geschockt sei, dass ich seine eltern so hasse.
Bei seinen eltern hat er gesagt, als diese über mich reden wollten dass er mich liebe und sie auch gerne habe und das er noichts mehr hören möchte und sie es doch selber mit mir klärten solle, wenn sie ein problem mit mir habe.
vielleicht ist es auch so gekommen weil er mir nie zuhört. es sind einfach so viele kleine sachen die sich mit der zeit summieren und irgendwann explodiert man.
ich habe auch meine fehler gemacht, denke ich nur kann es ja nicht nur an mir liegen.
als meine sm krank war kam ich bei ihr drei wochen lang regelm. putzen und kochen hab den haushalt bei ihr geschmissen und sie sass dann mit den kindern vor dem fernseher.
als ich schwanger war hat sie jedesmal als ich sie besuchen ging von meiner ebenfalls schwangeren schwägerin(die wurde kurz nach mir zum zweiten mal schwanger) erzählt was sie für eine arme sei und ihr sei immer schlecht und sie sei viel aleine,....usw. ich war damals unter der woche alleine mit den kindern mein mann war 9mt in ausbildung und unter der woche weg. mich hat das total gekränkt.
als der kleine dann auf der welt war hat der SV bei jedem besuch (ich kam die kinder bringen, die beiden grösseren zund den kleinen nahm ich mit-) vom kleinen meiner schwägerin erzählt und dass er den schoppen ihm gebe und dass er mit ihm spazieren ginge,...usw. ich hab ihm geantwortet er könne ja gerne mal mit uns mitkommen zum spazieren.
wir haben eine zeit lang in einer wohnung von ihnen gelebt, da hat sie mich immer über die nachbarn ausgequatscht und ich habe ihr alles ohne etwas zu denken erzählt. danach als wir ausgezogen sind hat sie nur gemeint jetzt werde ie wohl nicht meghr so gut informiert sein was so gehe.
mein mann hat ihr von seinem beruf etwas erzählt(er ist polizist) und sie hat es einfach weitererzählt, womit sie seinen job gedankenlos aufs spiel gesetzt hat.
ich habe auch angst, das die ganze verwandschaft bescheid weiss wie wir verhüten und was wir so machen, darum erzähle ich ihr fast nichts mehr.
leider hatte ich vor sechs wochen einen zusdammen ruch und musste zum hausarzt gehen, mit der diagnose belastungsdepression, muss nun medis nehmen und das weiss sie auch. mein mann hat ihr gesagt das ich überfordert sei mit den kindern und dem haushalt, aber die situation mit ihr überfordert mich total und belastet mich, darum gehe ich nicht mehr oft zu ihnen und sage essenseinladungen ab.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2015 um 21:32
In Antwort auf lionbabe84

Re schwiegermutter.
hallo,
danke für die antwort.
mein man versteht mich leider nicht. er hat diesen beitrag gelesen und mir gesagt dass er geschockt sei, dass ich seine eltern so hasse.
Bei seinen eltern hat er gesagt, als diese über mich reden wollten dass er mich liebe und sie auch gerne habe und das er noichts mehr hören möchte und sie es doch selber mit mir klärten solle, wenn sie ein problem mit mir habe.
vielleicht ist es auch so gekommen weil er mir nie zuhört. es sind einfach so viele kleine sachen die sich mit der zeit summieren und irgendwann explodiert man.
ich habe auch meine fehler gemacht, denke ich nur kann es ja nicht nur an mir liegen.
als meine sm krank war kam ich bei ihr drei wochen lang regelm. putzen und kochen hab den haushalt bei ihr geschmissen und sie sass dann mit den kindern vor dem fernseher.
als ich schwanger war hat sie jedesmal als ich sie besuchen ging von meiner ebenfalls schwangeren schwägerin(die wurde kurz nach mir zum zweiten mal schwanger) erzählt was sie für eine arme sei und ihr sei immer schlecht und sie sei viel aleine,....usw. ich war damals unter der woche alleine mit den kindern mein mann war 9mt in ausbildung und unter der woche weg. mich hat das total gekränkt.
als der kleine dann auf der welt war hat der SV bei jedem besuch (ich kam die kinder bringen, die beiden grösseren zund den kleinen nahm ich mit-) vom kleinen meiner schwägerin erzählt und dass er den schoppen ihm gebe und dass er mit ihm spazieren ginge,...usw. ich hab ihm geantwortet er könne ja gerne mal mit uns mitkommen zum spazieren.
wir haben eine zeit lang in einer wohnung von ihnen gelebt, da hat sie mich immer über die nachbarn ausgequatscht und ich habe ihr alles ohne etwas zu denken erzählt. danach als wir ausgezogen sind hat sie nur gemeint jetzt werde ie wohl nicht meghr so gut informiert sein was so gehe.
mein mann hat ihr von seinem beruf etwas erzählt(er ist polizist) und sie hat es einfach weitererzählt, womit sie seinen job gedankenlos aufs spiel gesetzt hat.
ich habe auch angst, das die ganze verwandschaft bescheid weiss wie wir verhüten und was wir so machen, darum erzähle ich ihr fast nichts mehr.
leider hatte ich vor sechs wochen einen zusdammen ruch und musste zum hausarzt gehen, mit der diagnose belastungsdepression, muss nun medis nehmen und das weiss sie auch. mein mann hat ihr gesagt das ich überfordert sei mit den kindern und dem haushalt, aber die situation mit ihr überfordert mich total und belastet mich, darum gehe ich nicht mehr oft zu ihnen und sage essenseinladungen ab.

Meine geschichte ...
Hallo Lionbabe84,

dein Mann scheint, genau wie meiner, immer noch davon auszugehen dass irgebdwann alles wieder in Ordnung kommt. Er hat wohl den Ernst der Lage noch nicht erkannt, obwohl er sehen sollte wie schlecht es dir damit geht!

Bei uns ists folgende Situation:
Ich habe meinen Mann vor knapp 7 Jahren kennengelernt. Damals wurden wir durch seine jüngere Schwester ein wenig verkuppelt, da diese mir mir zusammen gelernt hat. Nach einem halben Jahr Fernbeziehung habe ich Freunde, Familie und Heimat verlassen, hab hier einen guten Job bekommen und bin zu ihm ins Elternhaus gezogen. Die ersten 3 Monate war alles gut und ich hab mich von dieser Familie so sehr blenden lassen, dass ich dadurch sogar das gute Verhältnis zu meinen Eltern aufs Spiel gesetzt habe. Nachdem ich "wach" geworden bin und gemerkt habe wie diese Familie tickt ging es auch schon los ... mir wurde schnell gezeigt dass ich nicht standesgemäß bin und an allem was ich oder mein Mann versucht haben, wurde genörgelt. Nicht nur ich war nicht gut genug sondern es zeigte sich auch das ihr Sohn (nun mein Mann) nichts gut genug machen konnte. Seine Schwester hingegen war immer der Nabel der Welt. Irgendwann fiel mir sogar auf dass mein Mann seine Eltern nie mit "Mama oder Papa" ansprach. Nach einem halben Jahr sind wir ausgezogen, weil wir die Situation nicht mehr ausgehalten haben. Leider sind wir direkt in den Nebenort gezogen und die Demütigungen gingen weiter. Nur wenn sie uns brauchten (vor allem finanziell) waren wir gut genug. Wir zahlen heute noch Schulden seiner Eltern zurück!
Trotzdem haben wir immer alles hingenommen und die ach so perfekte Familie gespielt ... bis mein SV vor nem halben Jahr plötzlich durchgebrannt ist, kurz vor unserer Hochzeit! Plötzlich hieß es "wie egoistisch wir wären" da wir in dieser Situation heiraten wollen (die Hochzeit war zu diesem Zeitpunkt lange geplant!!!) Alles in allem gab es im Vorfeld schon so viele Ereignisse, sodass wir kurz überlegt haben alles abzublasen. Wir haben es durchgezogen und uns auch an unserem schönsten Tag die Missgunst von SM und Schwägerin antun müssen. (Jede kleinigkeit würde den Rahmen sprengen) ... dann der finale Endschlag. Meine Schwägerin weiss dass wir uns seit 4 Jahren Kinder wünschen, es aber leider nicht einfach für uns ist. Vor der Hochzeit hat sie mir gesteckt (nachdem ich mir in den Jahren zuvor von der SM immer wieder derbe Sprüche reinziehen musste), dass sich die SM ja so sehr Enkelkinder von ihr wünscht! Von uns wird das ja nicht erwartet! Dieser Stich saß bereits sehr tief bei mir und nun kam vor einigen Wochen eine SMS mit dem Wortlaut "wir nehmen dass jetzt in Angriff, Mutti wünscht es sich ja so, tut mir leid dass ihr nicht könnt" ... daraufhin habe ich sofort den Kontakt abgebrochen. Dann ging der Terror richtig los und mittlerweile weiß die ganze Familie über unser Problem Bescheid! Statt Verständnis kam dann der Satz "hätte er die nicht geheiratet, hätte er das Problem nicht"! ... mir geht dass so nah dass ich mittlerweile aufpassen muss dass ich nicht auf der Strecke bleibe ... deswegen habe ich und nun auch mein Mann den Kontakt völlig abgebrochen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Geschwister hassliebe...
Von: kata_11921762
neu
2. April 2015 um 0:07
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen