Forum / Meine Familie / Familie - Beziehungen zu Schwiegereltern und Schwiegerfamilie

Schwiegermutter - eine totale Chaotin

3. Januar 2008 um 13:59 Letzte Antwort: 3. Januar 2008 um 14:23

Hallo Zusammen,

nachdem ich hier schon einige Beiträge gelesen habe, bin ich erstaunt, wieviel andere Mädels es gibt, die Probleme mit ihrer Schwiegerfamilie haben.
Ich habe das Problem, dass meine Schwiegermutter ihr Leben nicht im Griff hat und einfach nur chaotisch ist.
Also nicht in Bezug auf ihre Wohnung, die ist normalerweise schon aufgeräumt, aber ich habe das Gefühl, dass sie weder planen kann, noch das Vorgenommene in die Tat umsetzen.
Z. B. lade ich sie mit meiner Schwägerin und meinem Schwager zum Essen ein (Sie ist geschieden). Entweder kommt sie allein, ohne vorher Bescheid zu sagen oder die drei verspäten sich um eine geschlagene Stunde und mein Mann und ich müssen ewig warten während das Essen kalt wird.
Oder sie erzählt, dass sie einen neuen Job hat, wobei sich hinterher raus stellt, dass sie sich lediglich bei einer Firma beworben hat. Zudem will sie schon seit etwa 5 Jahren umziehen, weil der Vermieter so böse usw. aber sie sucht nicht einmal was neues. Sie weiß angeblich nicht, wo sie nach einer neuen Wohnung suchen soll. Sie kennt sich im Internet auch aus, aber bei solchen Sachen stellt sie sich an, wie ein Kleinkind.
Ich mache keine Anstalten mehr, sie einzuladen und ihren Einladungen versuche ich auch so gut wie möglich aus dem Weg zu gehen. Wenn sie mal wieder ihre Planungen von sich gibt, und mir erzählt, was sie nicht alles machen will, platzt mir meistens der Kragen und ich komme ziemlich barsch rüber, was mich zur "bösen Schwiegertochter" abstempelt.

Ich kann es einfach nicht mehr hören ein Jahr vollgelabbert zu werden "Im Dezember wander ich aus" und wenn es so weit ist, ist alles hinfällig. Sie redet immer nur, aber unternimmt nichts in die Richtung, was ihre Pläne umsetzen könnte.
Mein Mann versteht mich einerseits sehr gut, andererseits meint er, seine Mutter rede halt sehr gern und ich solle einfach nicht hinhören. Das gelingt mir aber nicht. Wenn ich ihr zuhöre steigt eine Wut in mir hoch, die immer stärker wird.

Ein anderes Problem ist die Gutmütigkeit meines Mannes. Mein Schwager ist gelernter Elektriker, rührt daheim aber keinen Finger. Wenn eine Lampe kaputt ist, ruft meine SM bei uns an und mein Mann - der nicht nein sagen kann - fährt knapp 30 km zu seiner Mutter und repariert ihre Sachen, weil sein Bruder zu faul ist.
Wir sind beide berufstätig haben ein Haus mit Garten und damit genug zu tun.
Aber sagen darf ich wie gesagt nix, sonst wird man als nicht hilfsbereit abgestempelt.

Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Ich will meinem Mann nicht seine Mutter vorenthalten aber einladen möchte ich sie auch nicht mehr und anrufen tu ich sie auch nicht. Damit ist der Kontakt wirklich auf das Nötigste beschränkt.

Was würdet ihr machen?

Lg
Siena

Mehr lesen

3. Januar 2008 um 14:23

Du kannst deine Schwiegermutter nicht ändern,
nur deine Einstellung dazu. Dass du dich aufregen willst ist deine Entscheidung. Du hast das einzig richtige gemacht, den Kontakt reduziert. Handle doch als Erwachsene. Sag doch einfach, dass du schon oft erlebt hast, dass dir etwas erzählt wurde, was nachher nicht umgesetzt wurde. Du möchtest dich nicht mit ihren Plänen beschäftigen. Dein Mann hat Recht, schalte auf Durchzug. Du wirst diese Menschen nicht ändern. Du hast deinen Mann an deiner Seite, was willst du denn noch mehr. Und dass er ab und zu mal seiner Mutter hilft ist doch ok. Wenn das deine ganzen Sorgen sind, dann bist du wirklich zu beglückwünschen.
Gruß Melike

Gefällt mir