Home / Forum / Meine Familie / Schwiegermutter drängt sich seit 17 Jahren in den Vordergrund

Schwiegermutter drängt sich seit 17 Jahren in den Vordergrund

24. Juli 2015 um 22:23

Hallo alle zusammen ,

Ich bin ganz neu hier und erhoffe mir, durch eure Meinungen, herauszufinden ob ich mich anstelle oder ob es wirklich too much ist, was ich 15 Jahre lang mitgemacht habe.


Ich versuche mich kurz zu halten .... Meine Schwiegermutter war bereits Witwe als mein Mann und ich vor 17 Jahren ein Paar wurden. Schon bei unserer ersten Begegnung bei ihr zu Hause, hat sie sich hinterher beschwert, es gehöre sich nicht, dass ich ihr zur Begrüßung die Hand gereicht hätte. Das dürfe nur diejenige auf deren Grund und Boden man tritt .
Ich habe das von meiner Oma so gelernt ( bin bei ihr aufgewachsen) dass man sich die Hand reicht, wenn man sich irgendwo vorstellt.
Mein heutiger Ehemann zog ein halbes Jahr später bei seiner Mama aus. Wir erwarteten unser erstes Kind und bauten uns ein Nest .
Von da an hackte sie viel auf mir rum,meistens in meiner Abwesenheit: mein Steckrübeneintopf sei Schweinefutter, mein Weichspüler stinkt, usw.

Mein Mann ging täglich zu ihr da wir im selben Dorf wohnen. Mittlerweile war sein älterer Bruder wieder bei Mutti zu Hause eingezogen mit Mitte dreißig. Ich werde das Gefühl nicht los , dass meine SM psychischen Druck auf ihre Söhne ausübt weil sie allein ist, seit ihr Mann verstorben ist.

Wie gesagt, der Ältere ist wieder bei Mama eingezogen und mein Mann rannte täglich zu ihr . Dann wollten wir mal einen Ausflug machen und mein Mann sagte , dass seine Mama auch mitkäme. Ich wollte aber gerne ohne sie, nur mit Mann und Kind machen , weil mir das zu schaffen machte dass sie mich als Böse sieht und kein gutes Haar an mir lässt . Er hat ihr dann gesagt dass wir ohne sie lieber fahren weil ich es lieber so möchte . Darauf hat sie zu meinem Mann gesagt : Ach Mobbi, ich nehm Dir das nicht übel . Du kannst nichts dafür . Bei Deiner Frau ist es der Neid der Besitzlosen ( meine Mama ist leider sehr früh gestorben ) Sie ist ein armes Würstchen weil sie kein Familienleben kennengelernt hat ...,,

Lange Rede kurzer Sinn, was ich eigentlich sagen will: es hat sich soweit zugespitzt dass wir, seit unserem ersten Urlaub, immer mit Schwiegermutter , Schwager ( der bis heute nicht eine Frau hatte) , unsere zwei Kinder , mein Mann und ich den Urlaub auf Sylt verbringen mussten. Ich wollte meinem Mann zeigen dass ich Verständnis Hab und keinen Ärger machen und stimmte zu. Aber es blieb nicht bei einem Urlaub. Jeden Sommer musste das so laufen. Wir konnten nie als eigenständige Familie Urlaub machen , so wie es normalerweise der Fall ist. Einmal sind wir nach Lanzarote geflogen und mein Mann hatte so ein schlechtes Gewissen und hat den ganzen Urlaub schlecht geredet und war schlecht auf mich zu sprechen.
Ich hatte nie eine Chance gegen meine SM und daran bin ich verzweifelt .
Ist das normal? 15 Jahre lang lief das so. Mittlerweile sind wir seit zwei Jahren getrennt und er fährt weiterhin mit unseren Kindern, seiner Mama und seinem Bruder nach Sylt.

Mein Mann hat nie verstanden , was ich für ihn alles mitgemacht hab.
In meinen Augen klammert diese Frau so an ihrem erwachsenen Söhnen dass der eine sich bis heute nicht traute eine Familie zu gründen und auszuziehen und der andere ( mein Mann) alles so hindreht dass es IHR gutgeht.

Einmal kam ich mir vor wie in einem Horrorfilm . Meine Tochter war noch kein Jahr alt und ich musste wieder als Stewardess arbeiten weil mein Mann arbeitslos war, mit folgendem Ergebnis: ich habe die Nächte in den Hotels geheult weil ich lieber bei meinem Kind geblieben wär und mein Mann ist mit unserer Tochter ins Hotel Mama gegangen. Alle waren glücklich . Er konnte abends Playstation bei seinem Kumpel spielen und seine Mama war mich los , hatte aber unser Kind.
Als ich vom Fliegen eines Tages mein Kind bei Schwiegermutter abholen wollte, höre ich wie sie im Garten sitzt und mein Kind mit einem fremden Namen ruft- mit dem Namen ihrer verstorbenen Tochter mir wurde ganz übel und ich fühlte mich wie in einem Psycho-Film .

Mein Mann wollte nichts davon hören und spielte es herunter. Er kann bis heute nicht verstehen dass ich das alles nicht mehr aushalten konnte. Das geht vielleicht auch nur, wenn man selbst in dieser Falle sitzt.

Ich könnte noch so viel mehr schreiben und fragen...., wird aber zu viel . Meine Frage jetzt an euch : hättet ihr 15 Jahre diese Urlaube mitgemacht ? Noch dazu mit einer SM die einen spüren lässt , dass man nicht erwünscht ist?
Hättet ihr erwartet dass euer Mann etwas unternimmt oder wenigstens jedes zweite Jahr den Sommerurlaub nur uns als Familie widmet, ohne SM und Schwager?

Ich frage mich mittlerweile ob ich nicht ganz klar im Kopf bin oder die anderen drei .

Höre gern....

Mehr lesen

22. Februar 2016 um 19:25

Hallo
Ich finde, Du bist durchaus klar im Kopf.

In meinen Augen ist das Benehmen Deiner Schwiegermutter völlig daneben. Ich glaube, sie will nicht, dass ihre Söhne erwachsen werden oder aber sie sieht sie als Partnerersatz.

Ich kann auch Deinen Mann nicht verstehen. Er müsste klar zu Dir stehen und vor allem auch gegenüber seiner Mutter Position beziehen. Dass er sie immer dabei haben will, geht meiner Meinung nach gar nicht.

Meine Schwiegermutter ist auch sehr schwierig, aber bei weitem nicht so wie Deine.

Mein Mann käme auch nie auf den Gedanken, mit seiner Mutter in den Urlaub zu fahren. Da hätte er ja hinterher nochmal Urlaub nötig.

Weiß Dein Mann denn, wie Dir das zusetzt? Vielleicht kannst Du mal unter vier Augen mit ihm in Ruhe über all das sprechen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Mein Sohn (8) hat ADHS suche Gleichgessinnte
Von: steph_12286834
neu
21. Februar 2016 um 8:13
Kind will sitzen, schaffts aber noch nich
Von: devika_12632705
neu
20. Februar 2016 um 8:24
Schwiegervater hat neue Freundin
Von: mucki3103
neu
18. Februar 2016 um 16:02
Teste die neusten Trends!
experts-club

Natural Deo

Teilen

Das könnte dir auch gefallen