Home / Forum / Meine Familie / Schwiegermutter bevorzugt Exfreundin meines Partners

Schwiegermutter bevorzugt Exfreundin meines Partners

1. Juli 2014 um 22:42

Hallo,

ich habe mich gerade erst hier angemeldet und da ich nichts passendes zu meinem "Problem" hier gefunden habe, eröffne ich eine neue Diskussion.

Ich (23) bin seit knapp einem Jahr mit meinem Freund (25) zusammen. Er hat einen mittlerweile 5 jährigen Sohn.

Mein Problem ist, dass ich anfangs super mit meiner neuen Schwiegermutter klar kam und ich dachte wirklich, sie sei aufrichtig glücklich darüber, dass ihr Sohn jetzt eine Frau an seiner Seite hat, die ihn wirklich glücklich macht. Da seine Exfreundin, die Mutter seines Sohnes, das in 4 Jahren nie geschafft hat. Sie wurde nach 3 Monaten Beziehung "versehentlich" schwanger und er blieb nur so lange bei ihr, wegen seinem Sohn, bis er letztlich Depressionen bekam, da er einfach nie glücklich mit ihr war und die Hoffnung auch längst aufgegeben hatte. Nach der Trennung überlies er seiner Exfreundin alles was er hatte, inkl. Auto, damit für den Kleinen gesorgt ist und er vor ihr und ihrem Terror seine Ruhe hatte,weil er wirklich am Ende war. Er musste sich einen Kredit aufnehmen um sich neu einzurichten und sich ein neues Auto ect. zu kaufen. Zusätzlich zahlt er monatlich und pünkltich den Unterhalt. Damit will ich hier nur kurz sagen, dass seine Ex ihm nicht nur das Leben mehr oder weniger zur Hölle gemacht hat, sondern ihn auch noch bis auf die Unterhose auszog nach der Trennung, obwohl sie zusätzlich noch alles von ihren Eltern bekommt. Ich weiß, er hätte das nicht tun müssen, aber sagen wir einfach, es war ein guter Wille seinem Sohn gegenüber und er wollte einfach nur noch seine Ruhe vor dieser Frau. Allerdings gab sie danach noch immer keine Ruhe. Bis heute pisst sie meinem Freund wegen jeder Kleinigkeit ans Bein und verbreitet (mittlerweile sogar öffentlich bei Facebook) was er für ein schlechter Vater ist. Gründe hierfür sind zB., dass mein Partner seinen Sohn jetzt schon zwei mal (einmal wegen Umzug und einmal weil sein Auto defekt war) fast zwei Wochen nicht zu sich geholt hatte. Seine Mutter weiß das alles und dennoch bezeichnet sie seine Ex sogar als "Freundin". Schon vor meiner Zeit hat mein Ex sich bei seiner Mutter oft darüber beklagt, aber seine Mutter sieht das alles nicht so ernst. Als wir unsere Wohnung soweit eingerichtet hatten, kam sie zu Besuch und mal abgesehen davon, dass sie in jedem Ecken etwas zu meckern hatte, kamen im Gespräch mit ihr so Sachen auf den Tisch wie zb., dass sie sich schon gewünscht hätte,dass die Beiden wieder zusammen gekommen wären...vor meiner Zeit. und dass sie Angst hat, wir wären nur aus Mitleid zueinander zusammen, da wir ja beide schwere Zeiten hinter uns haben. Ich frage mich wirklich was das soll ??? An einer Tour nimmt sie diese Frau in Schutz (obwohl sie das nicht müsste,da wir sie nicht angreifen oderso) und egal was ich sage, fordert sie mich immer wieder dazu auf, diese Frau doch auch mal zu verstehen. Sie erzählte auch oft einfach mal so zwischendurch von ihr.. .was wir ja garnicht hören wollten und mein Freund hat sie auch mehrmals aufgefordert das zu unterlassen. Da sie es aber nie gelassen hat und mir auch immer wieder auf die Füße trat, hat mein Freund den Kontakt zu ihr abgebrochen. Mir ging das aber nah...da ich meine Mutter im Alter von 5 Jahren verloren habe und ich der Meinung bin, das Familie zusammen halten sollte. Ich redete mit Engelszungen an ihm, dass wir uns wieder mit ihr unterhalten. Letztlich willigte er einem Gespräch ein und wir fuhren zu ihr. Leider musste ich in diesem Gespräch feststellen, dass seine Mutter etwas verwirrt ist...zumindest macht es mir so den Anschein. Sie verstand auch nicht wirklich was wir ihr sagen wollten. Die Message ansich war "Dein freundschaftliches Verhältnis zu seiner Ex ist nicht kompatibel mit einem guten Verhältnis zu deinem Sohn" ...Dass sie Kontakt mit ihr hat, schon allein wegen dem Kleinen, das ist klar... Aber das Hauptproblem an der Sache ist, dass diese Frau hinterlistig ist und lügt. Sie sagt meiner Schwiegermutter Sachen, die ich angeblich zu ihr sagte... wie zb ich hätte ihr geschrieben,dass sie eine scheiß Rabenmutter wäre,weil sie ihrem Sohn die Zähne im Mund vergammeln lässt.... hallo ?!?! Ich habe ihr geschrieben,das stimmt (mein wortlaut :"er sagt ja auch nicht bei jeder kleinigkeit zu dir,dass du eine schlechte mutter bist nur weil du beispielsweise nicht mit deinem sohn zum zahnarzt gehst"... der kleine hat 5 Kariesbefallene Zähne,weil sie nicht richtig geputzt werden und er mit süßkram vollgestopft wird)...aber erst nach dem ich mir zum x. mal ansehen musste,wie schlecht es meinem Freund geht, wenn sie ihm mal wieder an den Kopf wirft was für ein scheiß Vater er ist und dass er den kleinen bald nichtmehr sehen darf. Ich muss dazu sagen, sie kommt ursprünglich aus Bayern und wenn sie dorthin zurück gehen würde, wäre mein Freund mehrere hundert kilometer von seinem Sohn getrennt. Jedenfalls erzählt sie solche sachen meiner Schwiegermutter und da diese nur ihre Seite kennt, sagt sie verständlicher Weise so sachen wie "oh das ist aber eine schweinerei..." tritt mir damit in den A**** und gibt ihr das Gefühl die Gewinnerin zu sein. Ich habe meiner Schwiegermutter dann den Nachrichtenverlauf gezeigt und ihr damit belegt,dass diese Frau ihr dreißt ins Gesicht gelogen hat. Das einzige was von meiner Schwiegermutter kam war "Also das hättest du dir aber sparen können" und "ich weiß nicht wem ich noch glauben soll" ....

Ich könnte jetzt noch so viel dazu schreiben,aber ich glaube das würde nur für Verwirrung sorgen...da ich sowieso gerade etwas aufgebracht bin und ich von hinten nach vorne schreibe (sorry dafür )

Fakt ist, sie bevorzugt immernoch die Ex meines Partners obwohl sie weiß, was diese Frau schon abgezogen hat und immernoch abzieht. Dass ein Verhältnis schon allein wegen dem Kleinen da ist, verstehe ich vollkommen, aber ich denke, man kann es auch übertreiben...vor allem da sie ja weiß,was schon alles vorgefallen ist.

Ich bin ehrlich, mir fehlt ein gewisses Gefühl von Individualität in dieser Geschichte, weil ich mich fühle wie das 5. Rad am Wagen und indem sie mir ständig auf die Füße tritt, macht sie das nicht besser. Ich denke bis heute,dass sie Luftsprünge machen würde, wenn die beiden wieder zusammenkommen würden und mich deswegen auch unbewusst so ablehnt.

Mein Freund steht hinter mir und darüber bin ich auch sehr glücklich, aber es ist dennoch sehr schwer für mich, weil ich darin auch echt sehr sensibel bin und mir wünschen würde,wenn wir uns alle gut verstehen würden. Mir geht das nun schon seit Monaten sehr nahe und es vergeht kaum ein Tag,an dem ich mit meinem Partner nicht darüber rede... aber das muss doch irgendwann mal ein Ende finden. Nur weil sie ihren Enkel geboren hat, kann sie doch nicht automatisch egal was sie tut immer der Engel sein...

Vielleicht hat ja jemand einen schlauen Rat für mich... ich bin solangsam echt verzweifelt

Mehr lesen

2. Juli 2014 um 7:06

Typisch Schwiegermutter
Ich kann mir ihr Verhalten nur so erklären das sie zu ihr hält aus angst ihren enkel nicht mehr sehen zu dürfen.
Zumal ich schon krass finde wenn frauen sagen "du darfst dein kind nicht mehr sehen" denn das haben sie nicht zu bestimmen.
Denn kinder haben ein recht auf beide elternteile wenn kein kindeswohl gefährdet ist.

Aber mal zum eigentlichen problem. Das is wahrscheinlich nicht die ex sondern die Schwiegermutter.
Warum schwiegermütter meistens so sind versteh ich selber nicht (meine mag mich auch nicht besonderlich obwohl sie immer das gegenteil behauptet aber man merkt es)

Ich versteh dich vollkommen wie du dich da fühlst aber zu vielen anderen Frauen hast du einen Vorteil: dein mann hält zu dir!

Meine schwiegermutter meint (aus Gründen die sie selbst nicht weiß) ich brauch nen Psychiater. (Keine Ahnung warum sie weiß es ja selbst nicht).
Ich bin stinkend faul (hab nen 40h/ woche job in der pflege, 2 kleine kinder und nen haushalt der jeden tag gemacht wird)
(Hab extra weil ich arbeiten wollte die elternzeit abgebrochen da die kinder einen kitaplatz haben)

Sie haben noch einen enkel also mein mann hat noch eine tochter. So als die geboren wurde haben die immer gesagt das is nicht deine mach nen test... wollten auch nie wirklich was mit ihr zu tun haben weil vaterschaft nicht erwiesen war (ok seine ex is in einer tour fremd gegangen ich kann es verstehen das sie gewissheit wollen)
So dann hat er mal zu seiner ex gesagt er will doch nen test sie will es nicht und hat ihm den kontakt bis er seine Meinung ändert untersagt (warum auch immer spielt das Jugendamt da mit)
Nun heißt es aber das ich schuld bin das die kleine nicht mehr kommen darf!

So jedenfalls will mein mann zu dem kind (da es ja nun raus kam nicht seine is) keinen Kontakt (verständlich)
Und was machen meine lieben Schwiegereltern? Sie haben ja nen bild von ihr zu stehen (kein ding war ja mal ihr enkel) und erzählen meine kinder (obwohl die wissen das wir das nicht wollen): "guck mal das is eure schwester" (was ja gar nicht stimmt)
Meine kinder verstehen das zum Glück noch nicht.

mein mann hat den kontakt bis aufs nötigste reduziert.
Wenn deine Schwiegermutter so isz dann solltest du und dein freund vielleicht das gleiche tun.
Auch wenn du früh deine Mutter verloren hast aber diese frau is weder mutter für deinen freund noch Schwiegermutter für dich.
Hat sie denn keinen Mann oder er keinen vater?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2014 um 11:26
In Antwort auf ludena260291

Typisch Schwiegermutter
Ich kann mir ihr Verhalten nur so erklären das sie zu ihr hält aus angst ihren enkel nicht mehr sehen zu dürfen.
Zumal ich schon krass finde wenn frauen sagen "du darfst dein kind nicht mehr sehen" denn das haben sie nicht zu bestimmen.
Denn kinder haben ein recht auf beide elternteile wenn kein kindeswohl gefährdet ist.

Aber mal zum eigentlichen problem. Das is wahrscheinlich nicht die ex sondern die Schwiegermutter.
Warum schwiegermütter meistens so sind versteh ich selber nicht (meine mag mich auch nicht besonderlich obwohl sie immer das gegenteil behauptet aber man merkt es)

Ich versteh dich vollkommen wie du dich da fühlst aber zu vielen anderen Frauen hast du einen Vorteil: dein mann hält zu dir!

Meine schwiegermutter meint (aus Gründen die sie selbst nicht weiß) ich brauch nen Psychiater. (Keine Ahnung warum sie weiß es ja selbst nicht).
Ich bin stinkend faul (hab nen 40h/ woche job in der pflege, 2 kleine kinder und nen haushalt der jeden tag gemacht wird)
(Hab extra weil ich arbeiten wollte die elternzeit abgebrochen da die kinder einen kitaplatz haben)

Sie haben noch einen enkel also mein mann hat noch eine tochter. So als die geboren wurde haben die immer gesagt das is nicht deine mach nen test... wollten auch nie wirklich was mit ihr zu tun haben weil vaterschaft nicht erwiesen war (ok seine ex is in einer tour fremd gegangen ich kann es verstehen das sie gewissheit wollen)
So dann hat er mal zu seiner ex gesagt er will doch nen test sie will es nicht und hat ihm den kontakt bis er seine Meinung ändert untersagt (warum auch immer spielt das Jugendamt da mit)
Nun heißt es aber das ich schuld bin das die kleine nicht mehr kommen darf!

So jedenfalls will mein mann zu dem kind (da es ja nun raus kam nicht seine is) keinen Kontakt (verständlich)
Und was machen meine lieben Schwiegereltern? Sie haben ja nen bild von ihr zu stehen (kein ding war ja mal ihr enkel) und erzählen meine kinder (obwohl die wissen das wir das nicht wollen): "guck mal das is eure schwester" (was ja gar nicht stimmt)
Meine kinder verstehen das zum Glück noch nicht.

mein mann hat den kontakt bis aufs nötigste reduziert.
Wenn deine Schwiegermutter so isz dann solltest du und dein freund vielleicht das gleiche tun.
Auch wenn du früh deine Mutter verloren hast aber diese frau is weder mutter für deinen freund noch Schwiegermutter für dich.
Hat sie denn keinen Mann oder er keinen vater?

Ohje...
Laut ihrer Aussage bevorzugt sie diese Frau ja garnicht will aber den Kontakt nicht abbrechen, da sie wie du sagst, angst hat den kleinen nicht mehr zu sehen. Niemand verlangt, dass sie den Kontakt abbrechen soll, sondern lediglich, dass sie sich auf Hetzereien was mich betrifft nicht einlässt und vielleicht mal einsieht, dass diese Frau keine Freundin ist.
In dem Gespräch vor ein paar Tagen sagte meine Schwiegermutter ja tatsächlich noch "S***** hat schon öfted zu mir gesagt, dass sie nichts will, als dass ihr beide glücklich seid" .... wer soll ihr das bitte glauben außer meine doch recht naive schwiegermutter?
Meine Schwiegermutter ist zum zweiten mal geschieden und der Vater meines Freundes hat sich damals wohl nicht so um seine Kinder bemüht wie sie es gerne gehabt hätte. Die schwestern meines Freundes haben bis heute keinen so guten Kontakt zu ihm, aber der Kontakt zwischen meinem Freund und seinem Vater ist heute wohl um einiges besser als vor meiner Zeit, da wir über vieles gesprochen haben und er ihn heute mit anderen Augen sieht und sich von seiner Mutter den Vated nicht mehr schlecht reden lässt. Ein großer Vorteil bei seinem Vater ist, dass er ein recht ruhiger Typ ist und sich aus allem raus hält... in sofern gibt er mir also auch nicht das Gefühl nicht gemocht zu werden, sondern nimmt die Dinge wie sie sind. Andererseits kann man von ihm auch nicht auf große Hilfe oder Beistand in der Schwiegermuttersache hoffen. Verständlich.
Mir geht der Gedanke nicht aus dem Kopf dass sie unsere Beziehung nicht ernst nimmt und denkt ich wäre vllt nur ein momentaner Trost für ihren Sohn und ist deswegen vllt höchstens oberflächlich nett zu mir. Ich kann nämlich nicht behaupten, dass sie nie nett zu mir ist.am anfang mochte ich sie auch sehr, aber mit der zeit trat sie mir immer öfter "unabsichtlich" auf die füße. Das fer halten gestaltet sich auch etwas schwierig, da wir zb oft bei seiner Oma sind, weil ich diese frau total toll finde und mich gut mit ihr verstehe und weil sie nen mega garten hat der viele möglichkeiten bietet u.a. schraubt mein freund dort oft am Auto... meine schwiegermutter läuft allerdings auch oft dort auf. Außerdem müsste ich sie ( auch wenn ich auf so nen menschen eigentlich verzichten könnte) auf meine seite ziehen, da ich nur dann eine chance habe, dass sie die augen öffnet und die hetzereien aufhören die mich echt belasten.

Das Treiben bei dir ist ja auch die Härte....erst drängen sie auf einen Test und wenn sie das "negative" ergsbnis haben sagen sie deinen kindern, dass es die schwester ist ?! Einerseits könnte ich das ja verstehen, wenn dein mann zB das Kind immer bei sich hatte und sie damit lebten es sei die enkelin, ist so ein gefühl denke ich nicht durch einen negativen test einfach erloschen....andererseits sollten sie die entscheidung von deinem mann das kind nicht mehr sehen zu wollen auch aktzsptieren.... ich will mir garnicht vorstellen, ein kind zu haben, es zu lieben wie das eigene und dann zu erfahren dass es njcht das eigene ist...denn sein kind liebt man ja, auch unabhängig von der frau mit der man es hat. Aber die entscheidung deines mannes sollten sie in jedem fall aktzeptieren. Sind deine kids von deinem jetzigen mann oder aus einer früheren beziehung?

lg und danke für die schnelle antwort

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2014 um 11:29
In Antwort auf libalu

Ohje...
Laut ihrer Aussage bevorzugt sie diese Frau ja garnicht will aber den Kontakt nicht abbrechen, da sie wie du sagst, angst hat den kleinen nicht mehr zu sehen. Niemand verlangt, dass sie den Kontakt abbrechen soll, sondern lediglich, dass sie sich auf Hetzereien was mich betrifft nicht einlässt und vielleicht mal einsieht, dass diese Frau keine Freundin ist.
In dem Gespräch vor ein paar Tagen sagte meine Schwiegermutter ja tatsächlich noch "S***** hat schon öfted zu mir gesagt, dass sie nichts will, als dass ihr beide glücklich seid" .... wer soll ihr das bitte glauben außer meine doch recht naive schwiegermutter?
Meine Schwiegermutter ist zum zweiten mal geschieden und der Vater meines Freundes hat sich damals wohl nicht so um seine Kinder bemüht wie sie es gerne gehabt hätte. Die schwestern meines Freundes haben bis heute keinen so guten Kontakt zu ihm, aber der Kontakt zwischen meinem Freund und seinem Vater ist heute wohl um einiges besser als vor meiner Zeit, da wir über vieles gesprochen haben und er ihn heute mit anderen Augen sieht und sich von seiner Mutter den Vated nicht mehr schlecht reden lässt. Ein großer Vorteil bei seinem Vater ist, dass er ein recht ruhiger Typ ist und sich aus allem raus hält... in sofern gibt er mir also auch nicht das Gefühl nicht gemocht zu werden, sondern nimmt die Dinge wie sie sind. Andererseits kann man von ihm auch nicht auf große Hilfe oder Beistand in der Schwiegermuttersache hoffen. Verständlich.
Mir geht der Gedanke nicht aus dem Kopf dass sie unsere Beziehung nicht ernst nimmt und denkt ich wäre vllt nur ein momentaner Trost für ihren Sohn und ist deswegen vllt höchstens oberflächlich nett zu mir. Ich kann nämlich nicht behaupten, dass sie nie nett zu mir ist.am anfang mochte ich sie auch sehr, aber mit der zeit trat sie mir immer öfter "unabsichtlich" auf die füße. Das fer halten gestaltet sich auch etwas schwierig, da wir zb oft bei seiner Oma sind, weil ich diese frau total toll finde und mich gut mit ihr verstehe und weil sie nen mega garten hat der viele möglichkeiten bietet u.a. schraubt mein freund dort oft am Auto... meine schwiegermutter läuft allerdings auch oft dort auf. Außerdem müsste ich sie ( auch wenn ich auf so nen menschen eigentlich verzichten könnte) auf meine seite ziehen, da ich nur dann eine chance habe, dass sie die augen öffnet und die hetzereien aufhören die mich echt belasten.

Das Treiben bei dir ist ja auch die Härte....erst drängen sie auf einen Test und wenn sie das "negative" ergsbnis haben sagen sie deinen kindern, dass es die schwester ist ?! Einerseits könnte ich das ja verstehen, wenn dein mann zB das Kind immer bei sich hatte und sie damit lebten es sei die enkelin, ist so ein gefühl denke ich nicht durch einen negativen test einfach erloschen....andererseits sollten sie die entscheidung von deinem mann das kind nicht mehr sehen zu wollen auch aktzsptieren.... ich will mir garnicht vorstellen, ein kind zu haben, es zu lieben wie das eigene und dann zu erfahren dass es njcht das eigene ist...denn sein kind liebt man ja, auch unabhängig von der frau mit der man es hat. Aber die entscheidung deines mannes sollten sie in jedem fall aktzeptieren. Sind deine kids von deinem jetzigen mann oder aus einer früheren beziehung?

lg und danke für die schnelle antwort

Verschrieben
Habe mich oben verschrieben. Es sollte heißen "S***** will nichts mehr, als dass ihr beiden glücklich seid" ... je öfter ichs erwähne desto lachhafter wirds^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2014 um 21:37
In Antwort auf libalu

Verschrieben
Habe mich oben verschrieben. Es sollte heißen "S***** will nichts mehr, als dass ihr beiden glücklich seid" ... je öfter ichs erwähne desto lachhafter wirds^^

Ich würde sie links liegen lassen
Klar versteh ich dich das du sagst es ist jetzt deine Schwiegermutter sie sollte mehr zu dir als zu ihr stehen. Aber wenn die die Beziehung zwischen dir und ihren eigenen Sohn als Trost empfindet um von der ex wegzukommen solltest du sie in dem Glauben lassen. Weil irgendwann werdet ihr sicher selber Familie gründen evtl heiraten etc und vielleicht wird sie es dann einsehen das ihr jetzt zusammen seid und die ex geschichte ist oder ER müsste seiner Mutter nochmal verdeutlichen das er seine ex wahrscheinlich nie geliebt hat.
Aber mit auf sie einreden kommst du da nicht weiter hab selbst x mal mit meiner Schwiegermutter gesprochen und glaub mal die sind stur wien esel...
Du bist für sie ein eindringling der quasi verhindert das er und seine ex wieder zusammen kommen (ihr glaube sicherlich).

das du zu dem Vater und der oma ein besseres Verhältnis hast is auch vom vorteil ihr steht nicht ganz alleine da. (Ich versteh mich mit der oma v meinem mann auch super und erzähle ihr sogar die plagen ihrer Schwiegertochter denn die beiden sind sich auch nicht rosig)

Na ja das is es ja seine eltern hatten nie großen kontakt zur enkelin weil da seine eltern die ex auch nicht mochten und immer gegen die vaterschaft gehetzt haben hat sie den Kontakt zwischen ihren kind und seinen Eltern verboten.
Als wir die kleine mal zu besuch hatten da stand die vaterschaft noch nicht fest und haben sie mitgenommen seine eltern zu besuchen haben die sich auch nicht drum gescherrt sondern einfach vor den fernseher gesetzt und mund halten (da haben sie die aber schon ne weile nicht gesehen)

Ich würde dir wirklich raten versuch sie zu ignorieren und wenn sie wieder von der ex anfängt dann frag sie ob sie vielleicht auch noch interessante Themen hat weil die Vergangenheit kann ja mal auf sich beruht werden. Oder Schleim dich bei ihr ein das du zb mal fragst ob sie was mit dir zusammen machen will (ich weiß dazu hat man kein bock nach sone aussagen aber du willst sie ja anscheinend auf deine seite bekommen) nen kaffee zusammen trinken reicht ja und bissl quatschen vielleicht erfährst du dann auch wieso sie so is.
Vielleicht sagt ja die ex auch zu ihr "wenn du dich mit der verstehst komm ich nicht mehr mit dem kleinen"

Zumal dazu sie kann deinen freund den kleinen nicht entziehen. Angenommen sie macht es dann geht er zum jugendamt und das landet dann irgendwann mal vor gericht wo dann entschieden wird das er das recht hat alle 14 tage seinen sohn zu sehen und dann kann er mit ihm auch die oma besuchen gehen. Also da muss man sich die wenigsten sorgen machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Leidensgenossen Verwandtschaft ( Kontaktabbruch) gesucht
Von: mohenja637
neu
1. Juli 2014 um 9:35
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen