Home / Forum / Meine Familie / Familie - Beziehungen zu Schwiegereltern und Schwiegerfamilie / Schwiegermutter betreibt Terror

Schwiegermutter betreibt Terror

30. Oktober 2010 um 11:42 Letzte Antwort: 9. November 2010 um 22:03

Hallo,

ich bin ziemlich am Ende. Ich versuche mich kurz zu fassen:

Meine Schwiegermutter mischt sich in alle Entscheidungen von mir und meinem Mann ein. Sei es die Gartengestaltung (wo der oder der Baum stehen soll, ...) oder wann geharkt werden soll, oder wann der Rasen gemäht werden soll. Jetzt kommt hinzu, was wir für unser Baby anschaffen müssen oder welche Lage doch die Beste im Bettchen ist, etc.! Die Liste ist lang.

Mein Mann reagiert mit Ignoranz auf ihre Aussagen und folgt ihr meistens, um Ärger/Diskussionen aus dem Weg zu gehen. So ist sie es von allen ihren Familienmitgliedern gewöhnt.
Bei ihren ganzen Befehlen (die sie ja nur als Vorschlag deklariert!), stehe ich dann alleine da.
Da ich meine Meinung äußere und vor Allem durchziehe, wird sie bei mir immer aggressiver. Denn meinen Willen bricht sie nicht.
Versteht ihr, was ich meine?

Jetzt kommt hinzu, dass ich mich auf Grund meiner fortschreitenden Schwangerschaft schonen muss. Demnach auch mal zu Hause auf dem Sofa schlafe oder einfach mal Ruhe brauche. Besonders aber von ihr.

Sie kommt allerdings weiterhin alle 2 oder 3 Tage UNANGEKÜNDIGT vorbei oder ruft an. Das mit dem Vorbeikommen hat sie schon immer gemacht (mein Schwiegervater muss ihr gehorchen und mit, obwohl er merkt, dass sie stören- macht er auch!).
Sie fängt im Garten an zu harken (was im Grunde sehr nett ist, aber bitte dann vorher abgemacht!). Es nervt total. Ich sitze hier immer mit totaler innerer Nervösität, weil sie ja wieder jeden Moment kommen kann.

Jetzt weiß ich nicht, was ich machen soll bzw. wie ich es lösen kann.
Mein Mann steht hinter mir, sagt aber nichts.

Ich bin völlig nervlich am Ende deswegen.


Viele liebe Grüße

Mehr lesen

30. Oktober 2010 um 13:41

Mach
dir doch nicht son Stress.

Lass das Telefon klingen bzw mach die Tür nciht auf wenn du keine Lust auf Besuch hast und deine Ruhe haben willst.

Das sagst du ihr dann beim nächsten Mal auch so wenn sie nachfragt wieso keiner da war und dass sie Besuche bitte mit dir absprechen soll.

Gewöhn deinem Schwiegerdrachen das besser jetzt an sonst hast du wenn dein Zwerg da ist überhaupt keine ruhige Minute mehr.

Lass dich nicht ärgern

Gefällt mir
7. November 2010 um 21:14

Steht Dein Mann wirklich zu Dir?
Zunächst einmal solltest Du Dich auf Dein Baby freuen und diese Person ignorieren. Ich weiß, das ist leichter gesagt, aber wenn Du Dich über sie aufregst, nützt das weder Dir noch Deinem Baby. Wenn Dein Mann hinter Dir stehen würde, würde er ihr klarmachen, daß dieses Verhalten nicht zu akzeptieren ist und würde Dich nicht in Deinem Zustand dieser Situation aussetzen. Glaubst Du, daß alles besser wird, wenn das Baby da ist?Vielleicht hast Du sie dann noch öfter an der Backe und sie wird sich noch in die Erziehung einmischen oder Dir vorschreiben, wie und was Du mit dem Baby tun mußt.Wie wärs, wenn Du ihr mal die Meinung sagst?Das wird Dich zwar nicht beliebt bei ihr machen, aber vielleicht nimmt sie sich ja etwas zurück, was ja wünschenswert wären.

Gefällt mir
8. November 2010 um 15:52
In Antwort auf nea_12700961

Mach
dir doch nicht son Stress.

Lass das Telefon klingen bzw mach die Tür nciht auf wenn du keine Lust auf Besuch hast und deine Ruhe haben willst.

Das sagst du ihr dann beim nächsten Mal auch so wenn sie nachfragt wieso keiner da war und dass sie Besuche bitte mit dir absprechen soll.

Gewöhn deinem Schwiegerdrachen das besser jetzt an sonst hast du wenn dein Zwerg da ist überhaupt keine ruhige Minute mehr.

Lass dich nicht ärgern

Den "selben Mann"
Hi!

Ach, sowas ist sooo nervig! Ich kenne das. Fang mit dem Telefon an! Geh einfach nicht ran! Ich mache das seit Jahren erfolgreich (kenne meinen Mann seit fast 15 Jahren). Wenn ich nicht ans Telefon ging, hat meine SM dann immer sofort meinen Mann in der Arbeit angerufen, ob da denn irgendwas passiert sei ... Oh Mann!! Ich war dann halt grad einkaufe, oder unter der Dusche oder im Keller ... hab's nicht gehört ... Mittlerweile ruft sie nicht mehr an. Und wenn, lasse ich meinen Mann zurück rufen am Abend. Das schlimme was immer, wenn ich mir dachte, ich geh mal wieder ran, kamen die Anrufe wieder täglich - bis ich echt die ganz radikale Tour durchgezogen habe. Tut mir ja auch irgendwie leid, aber wenn's nicht anders geht!
Mit dem Vorbeikommen ist es schon schwieriger. Es wäre echt wichtig, dass sich Dein Mann da einschaltet. Es wäre sein Job, sich vor Dich zu stellen. Mein Mann hat auch immer alles überhört und nie reagiert. Bei uns hat's dann als das Kind da war leider so gewaltig gekracht, dass er langsam angefangen hat nachzudenken. Ich hab ihm irgendwann klar gemacht, dass ich seine Meinung akzeptiere und seine Art, wie er mit seinen Eltern umgeht, ich aber nicht weiß, wie lange ich das mitmache. Unsere Kleine wird jetzt dann ein Jahr alt. Es hat nach 13 Jahren und diesem einen Jahr jetzt mit Kind immer wieder "Rückfälle" gegeben und mein Mann hat mit mir Diskussionen gestartet und seine Mutter in Schutz genommen. Bei mir wurde das jetzt schon langsam körperlich zum Problem. Ich habe schlecht geschlafen, hatte Durchfall und einen Puls von 180 wenn ein Treffen mit meinen SE anstand. Mein Mann ist jetzt auch alle Fälle mal aufgewacht. Er schweigt nicht mehr nur, sondern geht seine Mutter auch mal - zwar freundlich - aber bestimmt an. Ein paar Mal hat sie beleidigt reagiert und sich total zurück gezogen, aber das hält die keine drei Wochen durch. Sie hat dann auch immer ihren Mann vorgeschickt. Lächerlich. Im Hintergrund hat man sie immer diktieren hören. Auf alle Fälle geht es mir mit meinem Mann, meiner kleinen Tochter - unserer kleinen Familie so grade richtig gut! Ich habe keine Angst mehr vor den Treffen und habe mal wieder andere Gedankengänge als meine vorwurfsvolle, eifersüchtige SM! Aber es ist schon harte Arbeit. Du musst echt dran bleiben und Deinem Mann immer wieder klar machen, dass das so nicht geht! Und ich sage Dir: mit Baby gehts erst richtig los! Ich würde ausflippen, wenn die einfach bei mir im Garten rumhüpfen würden, ohne dass ich überhaupt gefragt werde!! Du musst echt schleunigst auf den Tisch hauen! Bitte deine SE gleich mal sehr höflich, Dir Deine Ruhe zu gönnen und drauf zu warten, bis Du ihre Hilfe anforderst. Wenn sie so sind wie meine SE werden sie zwar trotzdem beleidigt sein - aber das musst Dir egal sein! Freu Dich auf Dein Kind - ich bin kurze Zeit nach der Geburt zur Löwenmami mutiert und habe mein Baby "bewacht" - sonst hätte meine SM schon nach einer Woche die ersten Ansprüche auf das Kind gestellt!!! Vielleicht gehts Dir ja ähnlich! Ich wünsche Dir viel Kraft und Durchsetzungsvermögen!!!

Gefällt mir
9. November 2010 um 22:03
In Antwort auf honey_12313827

Den "selben Mann"
Hi!

Ach, sowas ist sooo nervig! Ich kenne das. Fang mit dem Telefon an! Geh einfach nicht ran! Ich mache das seit Jahren erfolgreich (kenne meinen Mann seit fast 15 Jahren). Wenn ich nicht ans Telefon ging, hat meine SM dann immer sofort meinen Mann in der Arbeit angerufen, ob da denn irgendwas passiert sei ... Oh Mann!! Ich war dann halt grad einkaufe, oder unter der Dusche oder im Keller ... hab's nicht gehört ... Mittlerweile ruft sie nicht mehr an. Und wenn, lasse ich meinen Mann zurück rufen am Abend. Das schlimme was immer, wenn ich mir dachte, ich geh mal wieder ran, kamen die Anrufe wieder täglich - bis ich echt die ganz radikale Tour durchgezogen habe. Tut mir ja auch irgendwie leid, aber wenn's nicht anders geht!
Mit dem Vorbeikommen ist es schon schwieriger. Es wäre echt wichtig, dass sich Dein Mann da einschaltet. Es wäre sein Job, sich vor Dich zu stellen. Mein Mann hat auch immer alles überhört und nie reagiert. Bei uns hat's dann als das Kind da war leider so gewaltig gekracht, dass er langsam angefangen hat nachzudenken. Ich hab ihm irgendwann klar gemacht, dass ich seine Meinung akzeptiere und seine Art, wie er mit seinen Eltern umgeht, ich aber nicht weiß, wie lange ich das mitmache. Unsere Kleine wird jetzt dann ein Jahr alt. Es hat nach 13 Jahren und diesem einen Jahr jetzt mit Kind immer wieder "Rückfälle" gegeben und mein Mann hat mit mir Diskussionen gestartet und seine Mutter in Schutz genommen. Bei mir wurde das jetzt schon langsam körperlich zum Problem. Ich habe schlecht geschlafen, hatte Durchfall und einen Puls von 180 wenn ein Treffen mit meinen SE anstand. Mein Mann ist jetzt auch alle Fälle mal aufgewacht. Er schweigt nicht mehr nur, sondern geht seine Mutter auch mal - zwar freundlich - aber bestimmt an. Ein paar Mal hat sie beleidigt reagiert und sich total zurück gezogen, aber das hält die keine drei Wochen durch. Sie hat dann auch immer ihren Mann vorgeschickt. Lächerlich. Im Hintergrund hat man sie immer diktieren hören. Auf alle Fälle geht es mir mit meinem Mann, meiner kleinen Tochter - unserer kleinen Familie so grade richtig gut! Ich habe keine Angst mehr vor den Treffen und habe mal wieder andere Gedankengänge als meine vorwurfsvolle, eifersüchtige SM! Aber es ist schon harte Arbeit. Du musst echt dran bleiben und Deinem Mann immer wieder klar machen, dass das so nicht geht! Und ich sage Dir: mit Baby gehts erst richtig los! Ich würde ausflippen, wenn die einfach bei mir im Garten rumhüpfen würden, ohne dass ich überhaupt gefragt werde!! Du musst echt schleunigst auf den Tisch hauen! Bitte deine SE gleich mal sehr höflich, Dir Deine Ruhe zu gönnen und drauf zu warten, bis Du ihre Hilfe anforderst. Wenn sie so sind wie meine SE werden sie zwar trotzdem beleidigt sein - aber das musst Dir egal sein! Freu Dich auf Dein Kind - ich bin kurze Zeit nach der Geburt zur Löwenmami mutiert und habe mein Baby "bewacht" - sonst hätte meine SM schon nach einer Woche die ersten Ansprüche auf das Kind gestellt!!! Vielleicht gehts Dir ja ähnlich! Ich wünsche Dir viel Kraft und Durchsetzungsvermögen!!!

VIELEN DANK...
... für die guten Tipps!

Ich bin angefangen, die Sache in die Hand zu nehmen. Ich habe mit meinem Mann einen Termin (Tag) für 'gemeinsames Harken' abgemacht für eine bestimmte Zeit.
Da ich im Garten nicht wirklich anpacken kann, werde ich irgendwann eine Kaffeepause anbieten und mich somit auch von Ihnen differenzieren an dem Tag.
Ich hoffe, somit mir gerecht zu werden und auch direkt meiner SM den 'Trieb mich zu belagern' wieder etwas geschwächt zu haben.

Falls es zu Tipps, Ratschlägen, etc. was meine Schwangerschaft angeht kommt, weiß ich jedoch keine richtige Antwort, die sitzt. Wisst ihr, was ich meine?

Sie soll mich einfach in Ruhe lassen und jemand Anderen volltexten. Ihre Meinung interessiert mich sowieso nicht. Sie ist geistig auch nicht so auf 'der Höhe'. Wisst ihr, was ich meine? Große Klappe, nichts dahinter... - ist leider so.

Aber mein Mann 'durchschaut' das noch nicht so, er sieht sie halt als 'seine Mama'.

Was soll ich machen?


Viele Grüße

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers