Home / Forum / Meine Familie / Schwiegermutter-Alkohol- Der totale Horror!!

Schwiegermutter-Alkohol- Der totale Horror!!

25. September 2005 um 11:15

Ja wie soll ich anfangen.
So leicht hab ich es zur Zeit nicht, mein Freund uund ich haben ständig das Problem die "Liebe Schwiegermutter"!

Ich fang dann mal von vorne an. Ich kannte Sie ja eigentlich schon bevor ich Ihren Sohn kennenlernte, auch daher wusste ich das Sie ein Alkoholproblem hat, es aber nicht sehen möchte , wie es ja in solchen Fällen bekanntlich ja üblich ist. Jedenfalls lernte ich durch einen Zufall ihren Sohn kennen und nach einem halben Jahr sind wir zusammen gezogen, das Problem Sie wohnt im Haus nebenan, und bekommt natürlich alles mit. Und damit fing alles an.

Die beiden hatten noch nie einen guten Draht zueinander, weil in seiner Kindheit eine Menge schief gelaufen ist. Jedenfalls es tut mir weh wie Sie über das eigene Kind redet, "das Arsc...., der hat doch nicht mehr alle Tassen im Schrank usw. Aber um die Hand aufzuhalten da war er gut genug für Sie. Wie oft gab es Streit zwischen den beiden es war schon unerträglich.

Eines Tages gab es wieder Streit da er ihr kein Geld geben wollte bzw. nicht konnte. Da hat er dann den KOntakt zu ihr abgebrochen und die beiden haben sich nicht einmal mehr angeschaut. Nur das schlimme war ich musste mir dann immer von ihr anhören was sie doch für ein "Balg grossgezogen hätte der nicht mal was für seine Mutter übrig hat".

Na nun war ein Monat funkstille und er fasste sich ein Herz und brach das Schweigen und im Endeffekt war sie wieder betrunken und machte das eigene Kind vor allen nieder. Aber diesaml so das sie alles zerstörte.

Da er nicht mehr kann ist er bei mir ausgezogen und hat sich eine neue Wohnung genommen. Jedesmal wenn ich sie sehe wird mir schlecht denn diese Frau hat meine Familie zerstört. Ich hatte ihm den Vorschlag gemacht das wir gemeinsam umziehen, aber er wollte das nicht. Er meinte ich solle an das Kind denken, da wir ja direkt die Schule vor der Tür haben, und ich ihn bei einem Umzug die Schule wechseln lassen müsste. Das würde der Kleine aber nicht verkraften

Vor einigen Tagen hat Sie mir sogar dann schon schläge angedroht wenn er bei mir wieder einzieht.

Mittlerweile halten wir unsere Beziehung so aufrecht das ich zu ihm fahre, wir jeden Tag mehrmals telefonieren. Und er nur dann zu mir kommt wenn es dunkel ist damit Sie es nicht mitbekommt.

Das ist mittlerweile die 2 Beziehung die diese Frau ihrem Sohn zerstört. Ich würde gerne weg ziehen aber er hat recht das ich an den Lütten auch denken muss und ich die FRau so gut wie es nur geht meide.

Es tut nur verdammt weh das ich meinen Freund nicht mehr wie früher um mich herum habe, weil sie mit sich und ihren Alkoholproblem nicht klar kommt und es auch nicht einsehen will das Sie Alkohlikerin ist!

Mehr lesen

27. September 2005 um 21:05

Denke vor allem an dich
und deine Beziehung - wenn es deinem Mann und dir gut geht, geht es auch eurem Sohn gut. Meinst du nicht, es ist besser, als Familie zusammen zu sein und eine neue Schule zu suchen, als sich psychisch fertig machen zu lassen. Sucht gemeinsam eine Lösung, Kinder kommen mit örtlichen Veränderungen meistens recht schnell klar.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2005 um 8:35
In Antwort auf selina_12089507

Denke vor allem an dich
und deine Beziehung - wenn es deinem Mann und dir gut geht, geht es auch eurem Sohn gut. Meinst du nicht, es ist besser, als Familie zusammen zu sein und eine neue Schule zu suchen, als sich psychisch fertig machen zu lassen. Sucht gemeinsam eine Lösung, Kinder kommen mit örtlichen Veränderungen meistens recht schnell klar.

Ich denke
auch dass du da schnellstens verschwinden solltest. meinst du des ist gut f. dein kind wenn es die oma immer so erfahren muss?? ausserdem liebt ihr euch ihr gehört zusammen und das wird auch dein kind so sehen.

lg nadja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2005 um 8:36
In Antwort auf ulla_12567562

Ich denke
auch dass du da schnellstens verschwinden solltest. meinst du des ist gut f. dein kind wenn es die oma immer so erfahren muss?? ausserdem liebt ihr euch ihr gehört zusammen und das wird auch dein kind so sehen.

lg nadja

Ah
ja noch was. lasst den klienen entscheiden was er möchte. zeigt ihm die neue schule und die wohnung und fragt einfach ob er sich vorstellen könnte da zu leben.
ich musste auch sehr oft umziehen 8x bis jetzt als kind war dass aber nicht wirklich schlimm. hab 3x kindergarten gewechselt und 2x schule.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2005 um 0:12
In Antwort auf ulla_12567562

Ah
ja noch was. lasst den klienen entscheiden was er möchte. zeigt ihm die neue schule und die wohnung und fragt einfach ob er sich vorstellen könnte da zu leben.
ich musste auch sehr oft umziehen 8x bis jetzt als kind war dass aber nicht wirklich schlimm. hab 3x kindergarten gewechselt und 2x schule.

Danke!!
Erst einmal für Eure Meinungen! Klar wäre das besser wenn wir gemeinsam wegziehen würden. Nur leider hat mein Freund einen Mietvertrag bereits unterschrieben aus dem er leider nicht mehr so schnell rauskommt. Und das 2. Problem ist mein Sohn musste schon einmal wechseln und das ist ihm gar nicht gut bekommen, er ist total abgefallen hatte einen Rückfall und es war total schlimm gewesen so das er die erste Klasse wiederholen musste. Und das wollen wir ihm nicht noch einmal zumuten. Klar ist es nicht toll wenn er die Oma so sieht, aber wir nehmen schon abstand er geht nicht mehr zu ihr rüber, und ich gehe ihr auch aus dem Weg. Ich versuche nun in der nähe von der Schule eine Wohnung zu bekommen nur so einfach ist das nicht. Und so bleibt uns nur erst einmal diese Lösung. Denn mein Männe will und möchte dieser Frau nicht mehr über den Weg laufen, denn er hat schon mehr als genug in seinem Leben durchgemacht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen