Home / Forum / Meine Familie / Schwiegermonster?!?!

Schwiegermonster?!?!

28. Juni 2017 um 8:18

Liebe Leserinnen, 

es tut mir leid, dass ich Euch damit auf den Wecker fallen muss. Aber ich muss es mir mal von der Seele schreiben. 

Ich glaube, ich habe ein Schwiegermonster. 

Meine Schwiegermutter ist absolut dagegen, dass mein Partner und ich heiraten. Doch wollte sie mich zunächst (fast 2 Jahre) nicht kennenlernen. Erst als wir von der Hochzeit gesprochen haben und zu meinem künftigen Mann gesagt habe, dass er es ihr sagen sollte, wurde ich mal eingeladen um uns die Eheschließung auszureden. 

Sie sitzt auch vor mir und erklärt mir, dass mein baldiger Mann Asperger-Autismus hat. Ich muss dazu sagen, dass ich einen guten Freund aus Kindertagen habe, der diese Störung wirklich hat und ich also das Krankheitsbild kenne und mein Mann 100% kein Asperger hat. Sie meinte zu mir: "Bist du dir ganz sicher? Immerhin heiratest du einen Behinderten!" Ich wußte nicht was ich sagen soll. Am liebsten wäre ich aus der Hose geschnippt, wäre ihr mit nackten Arsch ins Gesicht gesprungen und hätte ihr von links und rechts zwei oder drei geklatscht.

Mein Mann ist ein wenig wunderlich und nicht so zugänglich. Früher hätte man gesagt Brummbär. Aber nicht geistig oder sozial krankhaft gestört. 

Heute soll mein baldiger Mann zu ihr kommen, weil sie "nochmal mit ihm unter 4 Augen" reden möchte. Sie hätte ein Magengeschwür wegen der Hochzeit. Aber dazu ist zu sagen, dass sie wegen dem Vater meines Mannes auch Krebs bekam  (Einer muss ja Schuld sein.) Aber die Tatsache, dass sie raucht und trinkt nicht? Komisch, ich habe irgendwann mal gelernt, dass Rauchen und Lungenkrebs zusammenhängen und Rauchen und Magengeschwüre auch. 

Mein Mann lässt sich nicht umstimmen Das hat er schon zu mir gesagt. Wir witzeln immer und sagen: "Es gibt kein Zurück mehr. Das Buffett war zu teuer." Aber es nimmt mir die Vorfreude und macht mich traurig. 

Mein Partner hat ein Kind mit einer anderen Frau. Dieses will sie auch nicht kennenlernen. Also hat meine baldige Schwiegermutter ein Enkelkind, dass sie noch nie getroffen hat. Die Tochter meines Mannes wollte zur Hochzeit kommen. Das wollte meine Schwiegermutter nicht. Sie ist auch nicht bereit zur Hochzeitsfeier zu kommen. Das wollte sie von Anfang nicht. 

Ich kann euch ehrlich nicht sagen, was ihr Problem mit mir ist. Eigentlich sollte sie keines haben. Ich habe die Hochzeit aus eigener Tasche bezahlt und vieles sind Geschenke von Freunden (DJ und Tanzfläche). Sie ist auch nicht so im Leben meines Partners involviert, dass man sagen könnte sie sorge sich. 

Habt ihr was ähnliches erlebt? Könnt ihr mir einen Rat geben? 

LG, 

Panda 

Mehr lesen

28. Juni 2017 um 9:58

War sie auch so furchtbar zur Mutter von seiner Tochter? 

Ich glaub, die Tasache dass sie nichtmal ihr Enkelkind kennenlernen will, spricht Bände. Warum hat er denn überhaupt noch Kontakt mit ihr? 

Ich hoffe, ihr lädt die Tochter trotzdem zur Hochzeit ein? Wenn seine Mutter eh nicht hinkommen will, kann es ihr ja nun wirklich komplett egal sein wer kommt und wer nicht.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2017 um 11:15

Sie sieht wohl alle Menschen im Leben ihres Sohnes als Feinde? Verhält sie sich seinen Freunden gegenüber ähnlich?
Hat sie noch einen Mann bzw. Partner? Ich glaube sie ist eifersüchtig und will ihren Sohn für sich alleine haben. Sie lässt dir, dem Kind und Co ja gar keine Chance - das muss, wenn dann dein Verlobter klären und ggf. auch eine Zeit lang den Kontakt abbrechen. Sie muss akzeptieren, dass sich sein Leben nicht nur um sie drehen kann - sondern sie ein Teil seines Lebens ist - so wie du und seine Tochter auch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2017 um 10:41

Ich hoffe doch sehr, dass ihr die Tochter deines Zukünftigen einladen werdet!!!!! Es ist eure Hochzeit und SIE hat NICHT über eure Gäste zu entscheiden!!!! Wenn es ihr nicht passt, dürfte sie bei mir gerne fern bleiben ... es ist natürlich blöd für deinen Mann, aber bevor seine Mutter allen die Laune verdirbt, sollte sie lieber ihre Drohung wahr machen und fern bleiben .
Sie ist in meinen Augen eine manipulative, kranke Fau die möchte dass alle nach ihrer Pfeife tanzen und ihr huldigen müssen und sie hat eine Riesenangst ihr "Baby" zu verlieren... wenn sie so weiter macht wird das aber auch passieren...
Alles gute für euch und eure Hochzeit 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2017 um 19:40
In Antwort auf panda13188

Liebe Leserinnen, 

es tut mir leid, dass ich Euch damit auf den Wecker fallen muss. Aber ich muss es mir mal von der Seele schreiben. 

Ich glaube, ich habe ein Schwiegermonster. 

Meine Schwiegermutter ist absolut dagegen, dass mein Partner und ich heiraten. Doch wollte sie mich zunächst (fast 2 Jahre) nicht kennenlernen. Erst als wir von der Hochzeit gesprochen haben und zu meinem künftigen Mann gesagt habe, dass er es ihr sagen sollte, wurde ich mal eingeladen um uns die Eheschließung auszureden. 

Sie sitzt auch vor mir und erklärt mir, dass mein baldiger Mann Asperger-Autismus hat. Ich muss dazu sagen, dass ich einen guten Freund aus Kindertagen habe, der diese Störung wirklich hat und ich also das Krankheitsbild kenne und mein Mann 100% kein Asperger hat. Sie meinte zu mir: "Bist du dir ganz sicher? Immerhin heiratest du einen Behinderten!" Ich wußte nicht was ich sagen soll. Am liebsten wäre ich aus der Hose geschnippt, wäre ihr mit nackten Arsch ins Gesicht gesprungen und hätte ihr von links und rechts zwei oder drei geklatscht.

Mein Mann ist ein wenig wunderlich und nicht so zugänglich. Früher hätte man gesagt Brummbär. Aber nicht geistig oder sozial krankhaft gestört. 

Heute soll mein baldiger Mann zu ihr kommen, weil sie "nochmal mit ihm unter 4 Augen" reden möchte. Sie hätte ein Magengeschwür wegen der Hochzeit. Aber dazu ist zu sagen, dass sie wegen dem Vater meines Mannes auch Krebs bekam  (Einer muss ja Schuld sein.) Aber die Tatsache, dass sie raucht und trinkt nicht? Komisch, ich habe irgendwann mal gelernt, dass Rauchen und Lungenkrebs zusammenhängen und Rauchen und Magengeschwüre auch. 

Mein Mann lässt sich nicht umstimmen Das hat er schon zu mir gesagt. Wir witzeln immer und sagen: "Es gibt kein Zurück mehr. Das Buffett war zu teuer." Aber es nimmt mir die Vorfreude und macht mich traurig. 

Mein Partner hat ein Kind mit einer anderen Frau. Dieses will sie auch nicht kennenlernen. Also hat meine baldige Schwiegermutter ein Enkelkind, dass sie noch nie getroffen hat. Die Tochter meines Mannes wollte zur Hochzeit kommen. Das wollte meine Schwiegermutter nicht. Sie ist auch nicht bereit zur Hochzeitsfeier zu kommen. Das wollte sie von Anfang nicht. 

Ich kann euch ehrlich nicht sagen, was ihr Problem mit mir ist. Eigentlich sollte sie keines haben. Ich habe die Hochzeit aus eigener Tasche bezahlt und vieles sind Geschenke von Freunden (DJ und Tanzfläche). Sie ist auch nicht so im Leben meines Partners involviert, dass man sagen könnte sie sorge sich. 

Habt ihr was ähnliches erlebt? Könnt ihr mir einen Rat geben? 

LG, 

Panda 

Hi, für mich klingt das eher so, als hätte sie weniger ein Problem mit dir, als mit sich selbst. Ich an deiner Stelle würde das nicht persönlich nehmen. Das wichtigste ist, dass dein zukünftiger Ehemann zu dir steht, alles andere ist nicht so wichtig. Natürlich wäre es schön, wenn sie sich für euch freuen könnte, aber man kann nicht alles haben. Wünsche euch beiden jedenfalls alles Gute für euer gemeinsames Eheleben!!! LG
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2017 um 21:20

Es ist die pure eifersucht. Hängt sie sehr an ihrem Sohn? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2017 um 9:39

ich würde die trulle gar net erst einladen ... so ein kindergarten, versau dir doch nicht selbst die ganze hochzeit
lad seine tochter ein, deine familie, alle die euch nahe sind und genießt den tag ... scheiß doch drauf was die meint ... dein mann steht zu dir und nur dass zählt
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2017 um 11:36

Hat deine Schwiegermutter  evtl.  eine latente VerlaufsForm von Asperger ? Die Beziehung zu ihrem Sohn ist nicht gesund und ist unabhängig von deiner Person. 
Wenn du kannst, bleibe freundlich aber bestimmt. Je mehr sie einbezogen  wird, desto mehr Einfluss will sie nehmen. Ich würde ihr deutlich sagen, dass ihr erwachsen seid und selbst entscheidet ,dass se auf eurer Hochzeit willkommen ist und das wiederum ihre Entscheidung ist.
Gebt ihrem Kontrollzwang wenig Raum und noch weniger Aufmerksamkeit. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Verhältnis vor und nach eurem kind mit schwiegermutter
Von: blabliblup123
neu
13. September 2017 um 11:34
Der Geburtstag meiner Schwester
Von: apfelsienchen
neu
3. September 2017 um 18:23
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen