Home / Forum / Meine Familie / Schwiegerfamilie akzeptiert unsere Meinung nicht

Schwiegerfamilie akzeptiert unsere Meinung nicht

25. Februar 2012 um 13:59

So langsam verzweifel ich an der angespannten Situation.
Nach 6 Jahre voller Beleidigungen und Intriegen hat mein Mann den Kontakt zu seiner Familie sehr eingeschränkt. Sie wurden nur zu den Geburtstagen unserer Kinder eingeladen. Doch die Situation spitzte sich weiter hin zu. Fiese Sms und Anrufe waren an der Tagesordnung.
Mein Mann entschied sich dann den Kontakt ganz abzubrechen um vielleicht so einen Sinneswandel zu erreichen.
Kurze Zeit war auch Ruhe wir dachten Sie hätten es verstanden, doch die Ruhe dauerte nicht lang...
Im Kindergarten erfuhren wir dann, dass meine Schwägerin ihr Kind in dem Kindergarten angemeldet hat wo unser Sohn Ende des Jahres hingehen wird.
Sie wohnen in einem anderen Stadtteil und laut Kindergartenleiterin, wollen Sie so wieder den Kontakt zu uns suchen...
Wir sind nun sehr bestürzt, hatten uns so auf die Kindergarte Zeit gefreut, die gemeinsamen Nachmittage die es ja mit den Eltern ab und an gibt und dann das..
Ach außerdem meinte meine SM zur Leiterin so könne sie ja gleich beide mit nehmen und unserem Kleinen auch mal etwas zustecken, was wir sonst nicht so wollen...
Ich denke bei jedem Treffen ist es nicht nötig ein Kind immer Geschenke zu machen...

Mein Mann ist außer sich, hatte doch gehofft sie würden es verstehen. Nun sieht er keine gemeinsame Grundlage mehr und will komplett alles abbrechen zu seiner ganzen Familie. Schwierig summal sie ja jetzt im selben Kindergarten sind...

Nach einem netten Telefonat beklagte sie sich nun schon wider das mein Mann seine Ex nicht geheiratet hat und find vom selben Kram wieder an. Mein Mann ist dann der Kragen geplatzt.. Nun vollen Sie jeden Materiellen Wert ob Geschenke oder so wieder haben... Super was?

Wie würdet ihr reagieren wenn wir ihnen über den Weg laufen? Konsequent ignorieren? Aber wie stehen wir dann denn da, vorallem vor den Kindergärtnerinen...wie immer als der Buh Mann...

Gruß Emmi

Mehr lesen

26. Februar 2012 um 22:26

Hallo
Ohje, das hört sich ja super an...
Hmmm, also ich finde du hast erst einmal einen tollen Mann, da er konsequent zu euch steht und euch vor seiner Familie schützt.
Zum Verhalten: ich würde mein Kind trotzdem in den Kindergarten schicken, den ihr euch ausgesucht habt, weil euer Kind sonst mit den Kindern, die in seiner Nähe wohnen, keinen Kontakt hat und das ist natürlich nicht besonders toll.
Ich würde es so halten, dass ich die Schwägerin grüße, also einfach ein hallo oder guten Tag und weiterhin ignoriere. Immerhin ist es auch der Neffe/ die Nichte deines Mannes, die in den Kindergarten geht und das Kind kann nun einmal nichts für seine Eltern/ den Rest der Familie, von daher würde ich offene Konflikte vermeiden zum Wohl der Kinder.
Bezüglich der Ankündigungen, dass euer Kind beeinflusst werden soll, würde ich konkret das Gespräch mit der Kindergartenleitung suchen und darum bitten, solche Beeinflussungen zu vermeiden. Mitnehmen kann die SM das Kind sowieso nicht, da ihr angeben müsst, wer das Kind mitnehmen darf und heutzutage traut sich keine Kindergärtnerin mehr, einfach ein Kind einer unberechtigten Person mitzugeben.
Bezüglich der Geschenke sieht es so aus, dass es sich wohl dabei um Schenkungen handelt, die nur in bestimmten, begründeten Fällen zurückgefordert werden können (ich gehe mal davon aus, dass keiner dieser Fälle wie z.B. Verarmung etc. vorliegt). Von daher braucht ihr euch da keine Sorgen zu machen

Bei den Elternnachmittagen gibt es bestimmt auch genug Möglichkeiten, der Schwägerin und ihrem Mann aus dem Weg zu gehen, da würde ich mir vorerst keine Gedanken drum machen. Lasst euch (auch wenn es schwer fällt) nichts anmerken und geht auf Distanz, es werden genug andere Eltern da sein, mit denen ihr die Nachmittage verbringen könnt.

Alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen