Home / Forum / Meine Familie / Schwiegereltern machen mir das Leben zur Qual

Schwiegereltern machen mir das Leben zur Qual

17. Juni 2016 um 22:53

Hallo Zusammen,

ich bin neu hier im Forum & würde mir gerne einfach mal die letzten Wochen von der Seele schreiben.

Seit Januar bin ich mit meinem Freund zusammen. Als wir zusammen kamen, wohnte ich noch bei meinem Ex, was eigtl. kein Problem darstellte. Seine Mutter bohrte immer mal wieder nach & meinte, dass das so nicht funktionieren kann & wir doch oben die Wohnung von der verstorbenen Oma herrichten sollten. Als wir uns kennenlernten, war ich auf Grund zweier Operationen krankgeschrieben (in der Probezeit). So hatte ich die Möglichkeit mit ihm zusammen zu arbeiten (er hat einen eigenen Betrieb, der letztes Jahr an ihn übergeben wurde). Im Endeffekt hatte ich nicht nur den Mann gefunden, den ich immer wollte, sondern auch die passende Arbeit. Bis dahin lief es auch super mit seinen Leuten.

Anfang März sind wir dann zusammen gezogen, haben angefangen auszubauen & Ende März erfahren, dass ich schwanger bin (Wunschkind - allerdings hatte ich nicht damit gerechnet, dass es so schnell gehen würde ). Zwischenzeitlich ist dann auch meine Kündigung ins Haus geflattert, was nach Dauerkrank sein, abzusehen war. War aber weiter nicht schlimm, da ich auf dem Betrieb mitarbeitete. Anfang Mai lag ich dann nach 5 Tage Dauererbrechen für ein paar Tage im KH. & da ging es dann mehr oder weniger los. Mir wurde ständig vorgehalten, dass ich mich nicht so anstellen soll, da sie (Schwiegermutter) noch hochschwanger, bei allen Kindern, schwer gearbeitet hätte & blubb. Drei Wochen später lag ich dann wieder wegen dem Käse im KH & die Stimmung wurde immer gereizter. Tag X war eigtl. der Tag, an dem es richtig schepperte; Mittwoch ist der Tag an dem ich meinen Wocheneinkauf erledige, dann Mittagessen für uns zwei koche & meine Mam besuche. Als ich nachmittags bei meiner Mum saß, bekam ich eine Nachricht von meinem Staffelführer (BRK), dass am Abend Sitzung wäre, ob ich komme. Daraufhin hatte ich das mit meinem Freund abgeklärt & mir die "Erlaubnis" für den freien Abend geholt. Gegen 20 Uhr bin ich dann daheim aufgeschlagen, Hund aus dem Auto raus & wollte rein. & da ging seitens meines SV's Geschreie schon los. Er hat mich von Sch...pe über was weiß ich wirklich Alles(!) geheißen. Vor lauter Wut ist er dann auf meinen Hund los, wo ich mich dann in die Quere gestellt hatte. Daraufhin packte er mich dementsprechend an, mein Freund dazwischen & weiter gings mit dem Geschreie & den Beleidigungen. Ich sage Euch, sowas habe ich noch nie(!) erlebt & so ist auch noch keiner mit mir umgegangen. Das Ende vom Lied war dann, dass mich sein Vater von daheim rausgeschmissen hat (das Haus gehört meinem Freund) & mir bis sonst wo hin gedroht hat. Ich bin mit meinem Hund losgelaufen, ohne Geld & ohne Handy (Akku war leer). Das Ende vom Lied war dann, dass ich nachts um halb drei bei meine Mam aufgeschlagen bin & ja. Zwei Tage später rief mich seine Mutter an, entschuldigte sich & bat mich nachhause zu kommen (Samstag). Das Ganze ging natürlich an der SS nicht spurlos vorbei, so dass ich dann am Montag Abend mit Blutungen im KH aufgeschlagen bin. Ende vom Lied - absolute Bettruhe. Zwei Tage wurde ich dann tatsächlich in Ruhe gelassen, musste dann aber wieder voll mitschaffen. Man muss dazu sagen, dass mein SV bis dahin (& bis heute) kein Wort mit mir redet. Meine SM redete mir dann mal immer wieder ein, dass mein Freund nicht glücklich wäre & dass er noch an seiner Ex hängen würde usw. (alles was man als neue Freundin "unbedingt" hören möchte) (die Ex haben meine SE übrigens auch vom Hof gejagt weil sie nicht gut genug war). In der Zwischenzeit ist es so, dass ich nun wieder absolute Bettruhe habe (verkürzter GMH & Blutungen). Heute habe ich wieder zum arbeiten angefangen & ja, meine SM knallte mir solche Sachen wie "ich wäre ein Schmarotzer", "kein Interesse für 'n Betrieb", "faules Stück" usw. um die Ohren. & als hätte das nicht schon gereicht, drückte sie mir auch gleich rein, dass die Ex angerufen & mit ihr telefoniert hätte. Super.

Im Moment könnte ich einfach nur heulen. Ich würde am Liebsten abhauen & wieder in mein altes Leben zurück gehen. Die machen mir, uns, das Leben zur Hölle. & das Schlimme ist, dass mein Freund immer zwischen den Stühlen stehen wird. Ausziehen ist keine Option, da er immer vor Ort sein muss. Die SE haben Wohnrecht auf Lebenszeit & wenn die gehen, hat mein Freund verloren, da er auf Diese angewiesen ist.

Ich weiß grad echt nicht was ich tun soll. Trotzdem danke schon mal für's "Aus***en".

Mehr lesen

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Natural Deo

Teilen

Das könnte dir auch gefallen