Home / Forum / Meine Familie / Schwiegereltern, Hochzeitsvorbereitung und andere Probleme

Schwiegereltern, Hochzeitsvorbereitung und andere Probleme

5. August 2008 um 15:17

Hallo Leute, hier mal wieder die Himmelhoelle...

Brauche mal ein paar Tipps und Kniffe, wie ich das am besten hinbekomme!

Also, noch mal zur Kurzfassung damit ihr mitkommt:
Bin vor ca. 6 Mon. Mit meinem Freund von Berlin nach Norddeutschland gezogen. Wir leben jetzt in seinem Elternhaus und seine Eltern im Haus der Oma (1 Grundstück, 2 Häuser).
Es gab schon ein paar mal ordentlich Krach, da seine Mutter sehr das Bedürfnis hat es uns >schön zu machen>. Sprich Wäsche waschen (aus unserem Haus nehmen wenn wir nicht da sind und es ausdrücklich untersagt hatten), bügeln etc. Prinzipiell alles toll, aber auch zuviel des Guten. Naja, so weit so gut. Haben uns jetzt auf ein normales Level eingependelt und es läuft ganz gut. Sie mischt sich nicht mehr andauernd ein und wir fragen einfach von uns aus oft ob sie helfen kann. Dann fühlt sie sich gebraucht und ist beschäftigt

Jetzt fangen bei uns so langsam die Hochzeitsvorbereitungen an, und der ganze Tanz geht von vorne los... Es fing schon bei der Gästeliste an. Wir hatten sie gar nicht gefragt, sie fand die Liste auf unserem Küchentisch bei ihrem morgendlichen >Kontrollgang>

Abends hat sie uns dann zur Rede gestellt, warum ihr Sohn so wenige von seiner Seite einladen wolle (er hat fast gar keine direkten Verwandten, es gibt fast nur Cousins und Cousinen seiner Mutter). Naja, er wurde dann bockig und hat ihr erst mal gesagt dass das schließlich unsere Hochzeit ist und damit auch unsere Gäste. Sie kam dann mit dieser Mutter-Masche von wegen >ich bin sooooo enttäuscht...dafür habe ich dich nicht großgezogen... du brichst mir das Herz... ich habe immer alles für dich getan... schon die Hochzeit deines Bruders war eine Katastrophe...ich musste sooo viel leiden in meinem Leben... dann komme ich eben nicht und ihr feiert ohne mich> Selbst mein SV hat sie gefragt warum sie sich überhaupt einmischt. Naja, sie hat sich ungefragt zum Zeremonienmeister erklärt und war total beleidigt als mein Freund sie darüber aufgeklärt hat, dass wir einladen wen wir möchten.

Weiter ging es mit meinem Kleid. Ich habe sie ganz bewusst gefragt ob sie mitkommen möchte. Nicht etwa meine Mutter sondern sie. Sie hat mir vorher immer vorgejammert dass sie ja bei ihrer anderen ST nie gefragt wurde was die Hochzeit betrifft. Und was glaubt ihr was kam als ich sie fragte ob sie mit mir losfahren will? Sie hätte keine Zeit! Sie müsse noch bügeln!!! Ich hab geglaubt ich spinne!!! Naja, habe ihr gesagt dass das nichts macht und dass ich dann halt alleine fahre (schon traurig genug) und da ist sie dann doch mitgekommen. Wir haben ein super Kleid gefunden, einen Bolero dazu (den wollte sie unbedingt und er sieht absolut grausam aus) und was halt so dazu gehört. Mir hat sie erzählt WIE TOLL ich doch aussehen würde. 3 Stunden später sagt sie zu unserer Nachbarin (als ob die dass überhaupt was angehen würde) dass ich mir besser ein anderes hätte kaufen sollen, sie hat da so eins in einem !!!!!!!!!Second-Hand-Laden!!!!!!!!!! Für 30 gesehen!!! Ist das zu fassen?! Ich hätte ihr glattweg eine scheuern können! Habe aber Oskar-reif gelächelt und gesagt dass das nichts macht weil wir ja zusammen das schönste Kleid schon gefunden haben.

Naja, es ging weiter mit der Wahl der Location. Wir haben eine Wirtschaft in unserem Dorf. Ganz nett, aber dass wars dann auch. Aber DA MUSS gefeiert werden, denn da haben sie ja schon immer ihre Familienfeiern gehabt. Wir haben uns jetzt kurzerhand für einen ganz tollen Laden direkt zwischen 2 Seen entschieden, mit einem Wahnsinns-Blick aufs Wasser. Nicht billig, aber einfach toll. Natürlich waren sie beleidigt. Wir haben VORHER gefragt ob sie mitkommen wollen um sich das anzuschauen, wir haben sie VORHER gefragt ob sie mit zum Probe-Essen wollen etc. Wollten sie nicht. Und als wir ihnen erzählt haben wo das Fest stattfindet, hat seine Mutter angestrengt auf Ihr blödes Strickzeug gestarrt und sein Vater hat rumgemosert das >alle Politiker scheiße sind> Ist das zu fassen??? Null interesse - wenns nicht nach deren Nase geht!

Ich frage mich langsam was ich da noch machen soll? Was wenn ich ihr sage dass ihre tolle Strick-Freundin nicht unsere Hochzeitstorte backen soll (dass ist ja schon längst- ohne uns- entschieden worden)?! Ich bin echt ein Kompromiss bereiter Mensch, und gebe viel nach. Vieles schlucke ich runter und halte mich wirklich zurück, aber langsam habe ich das Gefühl, je näher die Hochzeit rückt, desto schlimmer wird es

Mein Vater ist extra aus dem Ausland eingeflogen um sie kennenzulernen. Ich habe mich so sehr gefreut . Und es waren ein paar tolle Tage. Sie haben mir erzählt wie toll mein Vater doch wäre. Kaum war er weg musste ich mir anhören wie enttäuscht sie doch von ihm waren. Er hätte ja über Geld gesprochen (mein Paps ist selbständig und seit er im Ausland ist kümmere ich mich nebenbei um ein paar Sachen die wir geklärt haben). Außerdem würde er ja keinen Alkohol trinken HALLO?!?!?!?!? Es muss ja nicht jeder wie mein SV jeden Abend 6 Bier SAUFEN.....Sorry, aber es ist wirklich so!

Hui, dass war jetzt ein langer Text... Vielleicht fällt dem ein oder anderen ja was ein. Nochmal, ich bin echt sehr kompromissbereit und gehe auf meine SE zu. Weit mehr als ihr Sohn! Das hat auch eine Weile gut funktioniert, aber seit der Hochzeitstermin steht und die Vorbereitungen anfangen, drehen sie voll am Rad! Mein Freund ist kurz davor alles abzublasen und mit mir >durchzubrennen > Will aber ein schönes Fest mit der ganzen Familie!!!!!

Vielen Dank im voraus Himmelhoelle (momentan eher nur hoelle)

Mehr lesen

5. August 2008 um 16:55

Als erstes möchte ich dir GRATULIEREN,
zu deinem zukünftigen Mann, der sich 100% an deine Seite stellt. Damit werdet ihr alles meistern. Der liebe Gott hat dir nicht umsonst
zwei Ohren gegeben, zum einen kanns rein, und zum anderem wieder raus. Du kannst diese Menschen nicht ändern nur deine Einstellung dazu.Du brauchst ein dickes Fell.Du Brauchst dich auch nicht anstrengen, es richtig machen zu wollen, du machst eh alles falsch. Freut euch des Lebens, freut euch auf euren schönen Tag und lasst ihn euch nicht versauen. Tut alles was euch glücklich und zufrieden macht, das ist die beste Voraussetzung nicht verbittert und unzufrieden zu werden, die besten Vorbilder, wie das dann im Alter aussieht habt ihr ja in eurer Umgebung. Trag es mit Fassung und sei dankbar für den Menschen an deiner Seite.Setze dieser Familie gegenüber
liebevoll aber sehr deutlich Grenzen, diese
Sprache verstehen sie vermutlich nicht, aber du
kannst wenigstens ein gutes Gefühl dabei haben.
Ich wünsche euch von ganzem Herzen Glück.
Lieben Gruß
Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen