Home / Forum / Meine Familie / Schwiegereltern

Schwiegereltern

30. Juli 2015 um 6:22

Hallo,

und zwar muss ich hier mal meinen Ärger Luft machen.
Es geht um meine Schwiegereltern.
Wir (Mein Mann und ich) wohnen bei ihnen im Haus. Im Februar wurde unsere 1. Tochter geboren.
Sie haben meiner Meinung nach überhaupt kein Interesse an der Kleinen. Die Schwiegermutter geht 4 Stunden am Tag Putzen, kommt aber nie hoch um die Kleine mal anzuschauen, der Schwiegervater arbeitet bis abends, der schafft es oft nich weil die Maus dann ins Bett geht.
Sie haben ihr noch nie etwas geschenkt, obwohl es das 1. Enkelkind ist und mein Mann Einzelkind. Selbst zur Geburt oder zur Taufe kam null. Und ich muss sagen sie haben echt genug Geld. Von meiner Mutter bekommt sie ständig irgendetwas und die hat weitaus weniger Geld.
Aber darum geht es ja nicht nur mich stört es, dass beide wenn Personen um sie rum sind andauernd prahlen "unsere Prinzessin, unser ein und alles" "Sie bekommt was sie will" "und wenn alles noch so tuer ist, alles kaufen wir ihr".
Mich macht das so wütend. Wir haben noch nie irgendetwas für die Kleine bekommen.
Sie schämen sich auch nicht so zu prahlen obwohl alles gelogen ist.

Ich habe mittlerweile nur noch einen Hass wenn ich diese Personen sehe.
Möchte am Liebsten dass mein Kind irgendwann mal so fremdelt und diese gar nicht beachtet.

Sie verstehen auch nicht wenn wir sie z. B. Mittags oder Abends nicht mit auf Feste nehmen...
Mein Kind hat einen festen Rythmus und den will ich so beibehalten da ich es wichtig finde.

Die Schwiegermutter hat meinen Mann überall mit hingeschleppt weil sie überall hin wollte. Hat ihn auch meistens zu Oma und Opa geschleppt weil sie keinen Bock hatte.

Als die Kleine ein paar Wochen alt war habe ich sie anstandshalber gefragt ob sie mit spazieren gehen möchte (welche Oma möchte das denn nicht) und sie hat widerwillig ja gesagt, wäre lieber am Sofa geblieben.
Hab mich dann so überwunden zu fragen ob sie den Kinderwagen schieben will, dann sagte sie "nein". Da hab ich mir geschworen, diese Frau frag ich nie wieder!
Meine Mama will immer schieben, sie ist so stolz auf ihr Enkelkind.

Wenn ich Arzttermine habe fahre ich sie lieber 30 km weiter zu meiner Mutter, ich kann und will sie nicht bei diesen Leuten lassen.

Als wir auf einen Geburtstag eingeladen waren hat meine Mama sie über nacht genommen , die Schwiegermutter hat sich noch nie angeboten, dass sie sie mal nehmen würde, damit wir mal einen Abend für uns hätten.
Nein, da ist meine Mama gut genug, die soll aufstehen, den Schwiegereltern ist ihr ausschlafen bis 10 Uhr wichtiger.

Ich weiß echt nicht mehr wie ich mich ihnen gegenüber verhalten soll, ich hasse sie so sehr und mich macht dieses Geprahle so wahnsinnig.

Mein Mann versteht mich und ist auch meiner Meinung, nur regt sich dieser immer nicht so auf wie ich. Meine Mutter versteht mich auch und sieht es genauso wie ich.
Aber ich wohne hier, das ist nochmal was ganz was anderes.
Meine Mutter würde nie prahlen und sie hätte das Recht dazu, denn sie hat soviel geschenkt!

Ich hoffe ihr könnt mich irgendwie verstehen und evt. ein paar Tips geben.

LG

Julia

Mehr lesen

30. Juli 2015 um 7:36

Das ist
echt eine blöde Situation. Ist denn absehbar, dass ihr irgendwann mal umzieht? Dann würde ich es aussitzen. Wenn ihr noch länger unter einem Dach wohnt, würde ich es entweder direkt ansprechen oder es etwas subtiler versuchen. Wenn sie das nächste mal so prahlt, dann frag doch mal harmlos :" Ach ja, was war es noch gleich, was ihr ihr zuletzt geschenkt habe?" oder "wann warst du nochmal mit ihr spazieren? Ich bin mir nicht mehr ganz sicher ". Dann kommt sie in Erklärungsnot und merkt vielleicht mal, was sie da erzählt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2015 um 12:05

Mir wäre
Es sooooo viel lieber wir haben Oma und Opa die dem kleinen alles in den a.... stecken wirklich alles was er will. das finde ich schlimmer und niemand hält sich daran was man sagt. da würde ich lieber mit dir tauschen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2015 um 21:56

Ich kann dich gut verstehen.....
bei uns ist es fast genauso, nur dass ich nicht mit meinen Schwiegereltern unter einem Dach wohne. Meine Tochter ist jetzt vier Jahre alt und hat bis jetzt auch keine Geschenke von ihr bekommen auch nicht zum Geburtstag oder zu Weihnachten. Sie kommt nur vorbei wenn sie etwas von uns brauch und da vergisst sie meistens der kleinen Hallo zu sagen. Meine Tochter freut sich auch nicht wenn sie mal da ist. Meine Mama ist da ganz anders. Sie ist immer für die kleine da, passt gerne auf sie auf und bring fast immer eine Kleinigkeit mit
Ich bin ganz froh dass ich meine Schwiegermutter nicht so oft sehen muss.
Ich könnte auf keinen Fall mit ihr unter einem Dach wohnen. Ich wünsche dir viel Geduld

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2015 um 14:43

Hm...
ich bin mir nicht sicher ob deine Erwartungshaltungen nicht ein zu hoch sind. Dann interessieren sie sich halt nicht für ihren Enkel. Vielleicht können sie mit Babies nicht viel anfangen? Ich persönlich muss auch immer Interesse vortäuschen, wenn mir Bekannte ihr Baby unter die Nase schieben. Ich finde Kinder ab 3 oder 4 toll - aber ein Baby... och nööö
Und wenn sie euch nicht unterstützen wollen, damit ihr mal Zeit für euch habt - okay, dann besteht zumindest für euch auch keine Verpflichtung ihnen zu helfen und sie zu unterstützen.

Allerdings würde auch mich das Prahlen nerven. Sie scheinen eurer Kind als Prestigeobjekt zu nutzen. Aber was kann man da machen? Das weiß ich auch nicht :/
Ich an deiner Stelle würde versuchen einen emotionalen Abstand zu ihnen zu erschaffen. Das Leben ist doch viel zu schön um seine Zeit und Energie damit zu verbringen sich mit Leuten zu befassen, denen ihr offensichtlich auch nicht wichtig seit. Wenn du nichts mehr von ihnen erwartest wird dein Leben um einiges entspannter sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2015 um 6:57

Also
Also, mir geht es nicht um das SCHENKEN falls es so zu verstehen war. Keiner muss etwas schenken wenn er nicht will und da bin ich auch gar nicht böse.
Es geht auch nicht darum dass manche mit Babys nichts anfangen können, bin ja auch nicht böse wenn nicht ständig jemand da ist, sag ich ja auch gar nicht.
Mir geht es lediglich darum, dass sie vor anderen so Prahlen.
Sie erzählen wie groß sie schon ist, was sie schon macht (da haben sie überhaupt keine Ahnung, denn sie sehen sie ja nie, außer wir tragen sie runter). Erzählen was sie alles bekommt. Erzählen rum dass sie jetzt von ihnen so eine schöne Schaukel bekommt, mein Mann und ich haben diese letztens gekauft.
Neulich sagte der Schwiegervater "vielleicht will die kleine einen Pool, egal was der kostet, sie kriegt ihn"
und mit diesem überheblichen komme ich nicht klar, wenn es doch schon nicht mal für eine Kleinigkeit für ein paar Euro reicht.

Sie prahlen mit allen rum, davor hab ich sie reden gelassen und mir meinen Teil gedacht, aber jetzt wo die Kleine da ist und es um sie geht reagier ich da echt über.
Als die Kleine noch nicht da war erzählten beide ganz stolz und das vor der kompletten Verwandschaft (meiner und ihrer) wie gut es ihnen mal geht wenn sie in Rente sind, sie bekommen ja soooo viel Geld. Ich hab mich so geschämt!
Dann ist er aber zu geizig dass er jetzt ein paar Tage weg fährt, sie wollte unbedingt fahren. Da sagt er wieder er hat kein Geld....

Die Tante meines Mannes kommt uns oft besuchen, natürlich bringt die immer wieder irgendwas mit. Hab zu ihr gesagt, dass braucht sie nicht, aber sie sagte "es macht ihr so viel Spaß was für die Kleine zu kaufen und wenn wir von den anderen schon nie was kriegen..." Sie hat es von selbst mitbekommen.

Sie fragte mich auch ob meine Schwiegermutter die Kleine denn nie nimmt. Natürlich hab ich nicht gesagt dass sie sie nicht will, will hier ja auch keinen Streit anfangen. Aber sie hat es selbst mitbekommen.

Als die Kleine ein paar Wochen alt war, kam meine Mama oft zu Besuch, hab dann Schwiegermutter auch zum Kaffeetrinken eingeladen. Und meine Mama hatte die Kleine am Arm und hat anstandshalber immer wieder meine Schwiegermutter gefragt ob sie sie auch nehmen will, da entgegnete die "oh ne, ich hab sie immer, nimm du sie, du siehst sie nicht so oft..." wir mussten im Nachhinein beide so lachen. Meine Mama kommt öfter und sieht sie öfter als die Schwiegermutter.
Sie sagte auch schon, "sie kann sie nicht tragen, da tun ihr die arme weh" und da war sie gerade ein paar Wochen alt.

Meine kleine hat ihre Milch nicht vertragen, musste umstellen auf eine Spezialnahrung. Haben uns dann alle ganz normal unterhalten, dass die teurer ist (na klar bekommt mein Kind die teure, wenn sie die andere nicht verträgt, es war eben nur ein ganz normales Gespräch über den Preis), dann sagt der Schwiegervater
"scheißegal und wenn sie 100 Euro kosten würde, er kauft sie ihr"... komischerweise hat er noch nie eine gekauft.
Zur Geburt und zur TAufe gab es nichts und auch nicht mal so irgendwas in die Spardose.

Aber rumerzählen wie süß die kleine ist und dass sie sie ständig anschauen könnten.

Ich hab ja nichts dagegen wenn sie nicht so oft kommen, ich bin nicht der Mensch der andauernd jemanden braucht aber dieses vorgetäuschte interesse anderen gegenüber nervt mich so.

Als Leute da waren und ich einen Arzttermin ausmachen wollte, da aber keiner da war für die Kleine sagte die Schwiegermutter sie ist ja da (meine Mama war dabei als sie das gesagt hat), eine Woche später hab ich zur Schwiegermutter gesagt ob ich es ihr zeigen soll wie man die Milch mischt, dann sagte sie "das kannst du mir auch ein anderes mal, hat jetzt keine Lust"...
So da war es für mich klar, wie soll ich mein Kind da lassen wenn sie schon sagt sie hat keine Lust.

Wenn die Schwiegermutter kommt, will sie sie nicht nehmen, frag sie immer wieder aber sie sagt, "nein, lass sie doch".

Mein Mann sagt die klopfen immer große Sprüche.
Als er mit mir zusammen kam und bei uns öfter zum Essen war, war das für ihn total ungewohnt, er kannte nciht, dass man alle an einem Tisch saß und gegessen und geredet hat. Bei ihm durfte er als Kind nie reden, darum blieb das bei ihm so drin.
Wenn er Probleme hatte auch als Jugendlicher ging er nicht zu seinen Eltern, nein, er ging zu Bekannten hier im Ort, manche sind so in dem Alter wie seine Eltern.
Er redet fast nix mit ihnen. Kommt von der Arbeit, wenn er sie sieht kurz hallo und kommt rauf.
Die Arbeiten muss wie gesagt mein Mann alle erledigen, Schwiegervater macht gar nichts, schafft nur an.
Wenn es um sein Hobby geht und mein Mann ihn helfen soll ist er gut genug. Letzte Woche sollten sie etwas holen, dann war mein Mann nicht schnell genug draußen, schreit der Schwiegervater ihn nur an. Dann hat mein Mann gesagt "dann hol deine Sachen allein, anschreien lass ich mich nicht und ist wieder rein".

An der Taufe unserer Kleinen sagte die SChwiegermutter zu meiner Mama als wir dann nachmittags Kaffee getrunken haben "ein Mittagsschlaf wäre ihr jetzt lieber als das hier"... meine Mama war geschockt, es war die Taufe ihres Enkelkindes!!!

Sie erzählte mir auch stolz, dass sie ihr Kind damals, 4 Stunden im Laufstall hatte und sie geputzt hat, gelesen hat und alles machen konnte was sie wollte...
Anscheinend dachte sie ich reagiere jetzt super darauf, war dann ein bisschen schockiert als ich sagte "was, so lange? Das würde ich niemals tun"

Erzählte mir auch ganz offen, dass der Opa meines Mannes 2 STunden mit dem kleinen spazieren gegangen ist, er sagte dann immer zu ihr "dann kannst du ratschen gehen, dann hat der kleine wenigstens Unterhaltung".
Kommt man sich da nicht blöd vor wenn man so etwas erzählt?

Sie ist übrigens mit ihrer ganzen Familie zerstritten (5 Geschwister) mit einem einzigen hat sie noch Kontakt.
Denn der Schwiegervater wollte damals angeblich das Elternhaus, in dem ihre Schwester wohnt, verkaufen.
Der ganze Streit ging nur ums Geld...
Wir verstehen uns mit allen und manchmal muss ich sagen haben die alle mehr Familienzusammenhalt als meine Schwiegereltern.

Diese sind froh wenn sie allein sind. Aber hier gibt es nicht so etwas wie Familie. Da zählen andere Leute mehr als Familie. Sowas kenne ich einfach von zuhause nicht.

Meinem Mann wird vom Schwiegervater schon gar nicht mehr zum Geburtstag gratuliert, was ich erbärmlich finde...

Wie gesagt dass sind nur enige Punkte die sie sich bisher geleistet haben...
ich wurde eingeleitet und die Familie wusste das auch. Jeder rief an und hat mir alles gute gewünscht, mein Bruder, meine Mutter, meine Tante, die Tante meines Mannes... aber die eigenen Schwiegereltern die im Haus ein stockwerk tiefer wohnen, haben nichts gesagt. War echt enttäuscht.

Ich war immer diejenige die es jeden Recht gemacht hat, mich um alles gekümmert, Geschenke ausgesucht hat, zum Kaffee eingeladen hat, sie immer wieder gefragt ob sie die Kleine sehen wollen, wollte einfach die gute Schwiegertochter sein aber mittlerweile kann und will ich das nicht mehr, denn es kommt ja gar nichts zurück.

Wie gesagt am allermeisten nerven mich die Lügen, wenn die nicht wären dann wäre alles halb so wild. Aber mittlerweile weiß ich ja gar nicht mehr was sie sonst noch erzählen was nicht stimmt. Vielleicht kommt als nächstes "wir kriegen die Kleine ja gar nicht".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. August 2015 um 8:38

Huhu
Wir hatten fast die selben Probleme aber nur mit der Schwiegermutter diese hat unter anderem bei ihren Nachbarn immer erzählt sie müsste immer aufpassen weil wir es nicht könnten und überfordert wären. Dann kam der Knall als ich sie mitten auf der Straße vor ihren Nachbarn zur Schnecke gemacht habe was sie bitte für einen Müll erzählt seit dem hat sie nie wieder mein Kinder zum aufpassen gehabt da fahr ich liebe 20km zu meiner Tante bevor sie sie noch einmal hat. Und ihr Mann hat mir auch noch recht gegeben da sie dazu neigt immer überandere einen Müll zu erzählen was überhaupt nicht der Wahrheit entspricht! Mittlerweile lebt sie getrennt von ihrem Mann und meldet sich bei niemanden mehr, worüber ich echt froh bin! Bei uns war jeden tag nur noch streit wegen ihr mittlerweile ist wieder alles in ordnung. Sie hat es selbst soweit gebracht das sie markenkleidung von meinem Sohn versteckt hat und immer der Meinung war sie hätte es nicht am nächsten Tag hab ich eine Tüte mit den Sachen von ihrem Mann gebracht bekommen die ich gesucht habe und die Sachen hat er hinter Schränken und so weggeholt! Wobei er mir noch sagt die alte spinnt!
Irgendwann kommen bessere Zeiten
MfG Nadine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. August 2015 um 19:51

Schön
dass mal jemand ein wenig nachvollziehen wie es mir geht bzw. was ich meine.
Ich nehme mein Kind wirklich überall mit hin wenn es irgendwie möglich ist. Einkaufen, etc. Arzttermine, nur bei manchen ist es eben echt schlecht mit Baby.
Musste zur Nachsorge beim FA. Mein Mann war zu der Zeit schon wieder arbeiten. Meine Mutter konnte da ihren Dienst nicht verschieben... hab den Termin 2mal verschoben.
Meine Schwiegermutter hat die Kleine nicht genommen, obwohl ich gefragt habe, sie ist da zu einer Bekannten zum Kaffeetrinken gegangen. Gut, aber zweimal hat sie gesagt sie ist da nicht da.
Mein Mann ist dann früher von der Arbeit gegangen um bei der Kleinen zu sein.
Es ist ja nicht so dass ich nicht gefragt hätte.

Ich kann es selber auch nicht nachvollziehen dass man Babys (vorallem die eigenen bzw. Enkelkinder) nicht toll findet,
aber da ist natürlich jeder Mensch anders.

Wie gesagt sonst haben sie einfach wenig Interesse an ihr,
sie machen es jetzt eigentlich wieder genauso wie bei meinem Mann. Er sagte ja selbst, eine schöne Kindheit hatte er nicht, nur bei Oma und Opa (im selben Haus) war es toll und die waren immer für ihn da.

Vor kurzen wollten die Schwiegereltern dass wir die Kleine abends mit auf ein Fest nehmen. Als wir gesagt haben, also abends nehmen wir sie nicht mit, kann sie unmöglich bis zehn wach halten, haben sie es gar nicht verstanden.
Bin dann aber, damit ich ihnen einen Gefallen tue nachmittags mit ihr hin. Was war das Ende vom LIed, wir saßen da mit anderen Bekannten und es wurden wieder nur lügen erzählt.
Klar, vielleicht sollte ich da etwas sagen, aber nein, das mach ich dann ja auch nicht, weil ich ja nicht die böse Schwiegertochter sein will.

Ich weiß nicht, wie es wird wenn die Kleine mal älter ist.
Merkt sie die Anspannung bzw. mag sie die Großeltern dann trotzdem, auch wenn sie nie was mit ihr gemacht haben bzw. für sie da waren.
Will ihr natürlich die Großeltern nicht wegnehmen und das Verhältnis zu ihr soll ja ganz normal werden, nur leider habe ich da so meine Bedenken?!

Mittlerweile hab ich mich langsam damit abgefunden dass es eben so ist wie es ist, nur wenn ich immer wieder diese LÜgen höre... das macht mich halt so wütend. Das ist eigentlich der Hauptgrund warum ich so negativ eingestellt bin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest