Home / Forum / Meine Familie / Schwesternterror

Schwesternterror

1. Dezember 2009 um 20:15

Hallo erstmal an alle,
bin heute gofeminin beigetreten, da ich mit meinen Schwestern ein echtes Problem habe in der Hoffnung hier Beistand und evtl. sogar Klärung zu bekommen.
Ich werde in Kürze 51 Jahr alt, habe noch eine 4 Jahre ältere Schwester und eine 6 1/2 Jahre jüngere Schwester. Aaalso bin ich ein Sandwichkind. Ich hatte viel Pech im Leben mit Männern (verlassen worden - verlassen - verstorben) und auch beruflich. Ich habe zwei Abtreibungen hinter mir (auch wohl indirekt forciert durch meine Schwestern, weil es waren ja auch nicht die richtigen Männer) , habe seit 7 Jahren einen süßen Hund - auf jeden Fall Kindersatz!! - aber warum auch nicht!! ist schwer genug für mich im Leben zu bestehen.Meine Schwestern beide "gestandene" Frauen (ältere Bankkauffrau Jüngere Lehrerin). Die Ältere seit dem 19 Lebensjahr verheiratet eine Tochter und wird bald Oma, die Jüngere lebt seit17 Jahren mit einem Mann zusammen (geht oooooohne Ende fremd - manchmal 3 - 4 Liebhaber parallel und ich schweige gegenüber ihrem Freund auch dazu, sie ist ja meine Schwester, obwohl ich dieses Verhalten feige und zum Kotzen finde!!!!!!!!!, denn die ganze Familie weiß, was sie macht, bloß er selber nicht!!). Jetzt habe ich vor einem Jahr wieder einen Mann übers internet kennengelernt und - der passt ihnen auch nicht (wie alle anderen Männer zuvor auch). Versuchen mich mit allen Mitteln (Druck, dann wieder Verständnis spielend, dann meine Freundin versuchen mit einzubeziehen,dann sich scheiße gegenüber meinem Freund verhaltend, damit mir die Lust vergehen soll, weiter mit ihm zusammen zu bleiben). Mittlerweile ist es echt zum "Kotzen"!!!, denn es geht schon seit ca. 20 Jahren so. Ich habe des lieben Friedens willen immer den Mund gehalten, auch als mein Schwager mich, als ich 16 oder 17 war anbaggerte (da war meine ältere Schwester gerade 1 - 2 Jahre verheiratet). Ich habe mich jahrelang geschämt, dabei hätte er sich schämen müssen - aber ich war noch zu jung , um das anders sehen zu können. Auch Beleidigungen von meiner älteren Schwester (du bist blöd) sind schon gefallen. Beide Schwestern schauen immer genau hin, wie ich lebe. Jetzt haben sie um mich Angst, dass mir etwas passiert, weil mein neuer Freund - nun eine bewegte Vergangenheit hat. Gestern rief mich nun eine gemeinsame von uns dreien gute Bekannte an und habe nun rausgehört, dass sie auch von meinen Schwestern "geimpft" wurde. Meine Schwestern hätten immer Angst um mich!! - nur deswegen reagieren sie so - so sagte sie.Und da ist bei mir der Kragen geplatzt. Ich sagte ihr man sollte mich doch jetzt endlich in Ruhe lassen, da ich mit meinen bald 51 Jahren wüßte, wer zu mir passt und wer nicht. Ich habe alles vom Stapel gelassen, was mir schon so lange auf die Nerven geht. Gut meine Schwestern haben mir auch geholfen, wenn es mir in der Vergangenheit schlecht ging. Aber wohl immer auch für sich, weil sie sind ja die "Guten". Bin ziemlich durcheinander, aber Freundinnen von mir sagen, ich läge schon ganz richtig. Aber ich bin mit meinem Nerven ziemlich am Ende, zumal ich psychisch seit Jahren auch etwas angeschlagen bin. Zudem hat sich herausgestellt, dass meine ältere Schwester Geld unterschlagen hat. Sie hatte es sich bei meinem Vater geliehen. Er ist aber dann verstorben, hatte mir aber noch davon erzählen können. Meine Schwester hält dies seit 10 Jahren unterm Teppich, in dem Glauben meine jüngere Schwester und ich wüßten nichts davon. Das muß jetzt auch auf den Tisch, denn ich sehdas einfach nicht ein!! Natürlich, wenn ich sie demnächst darauf ansprechen werde, ist es natürlich mein Lebensgefährte, der auf die Idee kam das jetzt mal anzusprechen, weil er ja sowieso nicht ihrer Vorstellung entspricht und ich von ihm "manipuliert" (so meine jüngere Schwester) werde. Mir wird schon ganz schlecht, wenn ich an dieses Gespräch denke!!! Die Wohnung meiner Eltern wurde im Mai aufgelöst, weil unsere Mutter ins Altenheim kam. Das was wir nicht gebrauchen konnten, wollten wir gemeinsam auf einem Flohmarkt verkaufen. Dies haben meine Schwestern zusammen mit meiner Nichte im Alleingang gemacht - ohne mich!! jetzt sitze ich auf 4 Umzugskartons Trödel. Ich habe kein Auto, also ziemlich schwierig für mich das los zu werden. Meine ältere Schwester sagte - "kannste ja bei ebay verkaufen, oder wegschmeißen".
Ich weiß echt nicht mehr weiter - ich koch vor Wut und schlägt schon in Depressionen um. Andererseits kann ich es mit meinen Schwestern auch nicht zu verscherzen, da sie Zugang zum "Familienspargeld" haben und das ist nicht unerheblich und ich könnte auch ein Teil gut gebrauchen, da es mir finanziell echt mies geht. Ich weiß nicht mehr weiter................ vielleicht kann mir einer von Euch Tips geben?? Ich wünsche Euch noch einen schönen Abend!!

Mehr lesen

2. Dezember 2009 um 17:29

"Schwesternterror"
Hallo alleswirdgut,

wird es leider nicht, wenn du dich nicht intensiv mir eurer Beziehung auseinandersetzt.
Auch ich bin ein Sandwich. 2 Jahre älter und 10 Jahre jüngere Schwester. Die große Schwester die Fleißige, Zuverlässige, richtig Gute, die kleine Schwester das Nesthäkchen, die Niedliche besonders Begabte. Ich das undankbare Balg, die Faule, Lebensunfähige nich zu gebrauchende, die man selbst im Alter von 17 Jahren noch schlagen darf, die man mit 18 aus der elterlichen Wohnung werfen darf. Die man behandelt wie Luft wenn man sie zufällig im Restaurant trifft. Ja das war ich und so werde ich heute noch von meinen Schwestern behandelt. Als Kind war ich immer der Meinung, dass mit mir etwas nicht stimmt. Im Erwachsenenalter war ich mir sicher, dass meine gescheiterte Ehe meine schuld war, da ich ja nicht lebensfähig bin. So zog sich das durch mein gesamtes Leben. Ich habe immer wieder versucht Nähe zu meinen Schwestern aufzubauen und wurde immer wieder verletzt. meine Schwestern wissen nicht warum ich mich so anstelle, sie hätten ja keine Schuld, dass ich als Kind nicht auf Rosen gebettet war und so weiter.
Ich habe mehrere Jahre in der Familiengeschichte gewühlt und habe festgestellt, dass meine Schwestern von klein auf von meiner Mutter gelernt haben, dass ich nicht zu gebrauchen bin, dass man auf mich keine Rücksicht nehmen muss, dass man mich nicht achten und wertschätzen braucht , dass ich es nicht bringe, dass man mich schlagen und schlecht behandeln darf und dass man mich schließlich aus dem Elterhaus werfen muss weil ich es eben nicht anders verdiene. das haben meine Schwestern von meiner Mutter und Großmutter gelernt und sich mir gegenüber entsprechend verhalten. aus welchem Grund sollten meine Schwestern nun plötzlich anders mit mir umgehen als früher? Sie werden es nicht und wenn ich hundert Jahre alt werde. Ich kann mich nun entscheiden, ob ich dies so respektiere und akzeptiere und es aushalte oder mich zurückziehe. Ich habe mich dafür entschieden abstand zu halten und eine Begegnung mit den Schwestern einfach nicht mehr zulasse. das ist am Anfang schwer und auch traurig. Aber es geht mit mit der Distanz besser als mit der nähe.
Was dich und deine Schwestern betrifft forsche doch mal nach den Ursachen. Was das Familienspargeld betrifft können dich deine Schwestern im Erbensfall nicht ausschließen. Auch alles Geld, was sie für den Verkauf des Hausrates erhalten haben gehört zum Erbe. da deine Mutter noch lebt solltest du deine Schwestern auffordern offen zu legen, was an Geld da ist, wofür sie welches verbrauchen u.s.w. Im Erbensfall kannst du dir einen Anwalt nehmen und deinen Pflichtteil gerichtlich einklagen. Wenn du das finanziell nicht leisten kannst, gibt es Prozesskostenbeihilfe. Ein Anwalt kann dich dazu beraten.
Ich wünsche dir Kraft und einen kühlen Kopf.

Kleo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper