Home / Forum / Meine Familie / Schwester schwanger, eifersüchtig

Schwester schwanger, eifersüchtig

4. Juli um 10:15

Hallo,
ich (w, 27) habe eine große Schwester (32) die schon seit langem in einer glücklichen Beziehung ist und nun ihre Familie vergrößert, indem sie ein Kind bekommt.
Versteht mich bitte nicht falsch, ich gönne ihr alles Glück der Welt und weiß auch, dass sie es auch verdient. 

Ich habe nur Angst, dass sich alles verändert und wir unsere gute Geschwisterbeziehung verlieren Wir waren bisher unzertrennlich, ich habe sie oft nach Clubabenden angerufen, ihr erzählt, was sich bei mir gerade tat oder über Jungs gelästert, sie hat mir endlos zugehört wenn ich vom Studium erzählte oder nach einer Prüfung weinend zu ihr fuhr, wenn es mir da mal nicht gut ging.

Jetzt mittlerweile ist das natürlich etwas "sanfter" geworden, weil ich arbeite, aber trotzdem ist sie meine Ansprechperson, wenn mein Chef einen Auszucker hatte oder meine Waschmaschine kaputt geht und ich mal jammern möchte. Oder umgekehrt, wenn ich einen tollen Urlaub hatte. Sie ruft mich auch oft an, wenn sie mit unseren Eltern gerade zofft oder ihre Mitarbeiter spinnen (sie ist mittlerweile in einer Führungsposition).

Wenn sie ein Kind hat fürchte ich , dass sie dann (verständlicher weise) keine Zeit für mich haben wird und deshalb kann ich mich nicht so für sie freuen, wie ich gerne würde... 

Dazukommt, dass ich selbst nicht einmal eine Beziehung habe und als sie in meinem Alter war ihren Verlobten bereits kannte und jahrelang mit ihm zusammen war. Mir kommt vor, als wäre sie erfolgreicher im Berufsleben, im Privatleben und ich der weniger gut gelungene Schatten von ihr... 

Kennt ihr das Gefühl? Wie hat sich das gelegt? 

Mehr lesen

4. Juli um 13:45
In Antwort auf lisilisa

Hallo,
ich (w, 27) habe eine große Schwester (32) die schon seit langem in einer glücklichen Beziehung ist und nun ihre Familie vergrößert, indem sie ein Kind bekommt.
Versteht mich bitte nicht falsch, ich gönne ihr alles Glück der Welt und weiß auch, dass sie es auch verdient. 

Ich habe nur Angst, dass sich alles verändert und wir unsere gute Geschwisterbeziehung verlieren Wir waren bisher unzertrennlich, ich habe sie oft nach Clubabenden angerufen, ihr erzählt, was sich bei mir gerade tat oder über Jungs gelästert, sie hat mir endlos zugehört wenn ich vom Studium erzählte oder nach einer Prüfung weinend zu ihr fuhr, wenn es mir da mal nicht gut ging.

Jetzt mittlerweile ist das natürlich etwas "sanfter" geworden, weil ich arbeite, aber trotzdem ist sie meine Ansprechperson, wenn mein Chef einen Auszucker hatte oder meine Waschmaschine kaputt geht und ich mal jammern möchte. Oder umgekehrt, wenn ich einen tollen Urlaub hatte. Sie ruft mich auch oft an, wenn sie mit unseren Eltern gerade zofft oder ihre Mitarbeiter spinnen (sie ist mittlerweile in einer Führungsposition).

Wenn sie ein Kind hat fürchte ich , dass sie dann (verständlicher weise) keine Zeit für mich haben wird und deshalb kann ich mich nicht so für sie freuen, wie ich gerne würde... 

Dazukommt, dass ich selbst nicht einmal eine Beziehung habe und als sie in meinem Alter war ihren Verlobten bereits kannte und jahrelang mit ihm zusammen war. Mir kommt vor, als wäre sie erfolgreicher im Berufsleben, im Privatleben und ich der weniger gut gelungene Schatten von ihr... 

Kennt ihr das Gefühl? Wie hat sich das gelegt? 

eifersüchtig auf das leben deiner schwester!

das solltest du schnell ablegen!

deine schwester wird doch trotz baby weiterhin deine schwester bleiben und für dich da sein!

trotzdem sollte sich dein leben nicht nur um sie drehen!

hast du keine freundinnen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli um 7:15

- "ich habe sie oft nach Clubabenden angerufen, ihr erzählt, was sich bei mir gerade tat oder über Jungs gelästert"
- "sie hat mir endlos zugehört wenn ich vom Studium erzählte oder nach einer Prüfung weinend zu ihr fuhr, wenn es mir da mal nicht gut ging"
- "trotzdem ist sie meine Ansprechperson [...] ich mal jammern möchte"
- "fürchte ich , dass sie dann (verständlicher weise) keine Zeit für mich haben wird

Vielleicht auch keine Absicht. Aber das klingt ekelhaft egoistisch.

Sie ist für dich da gewesen wann immer du sie gebraucht hast. So scheint es.

Dann sei genau jetzt auch für sie da.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli um 13:48

Das denke ich auch quarterlifecrisis, sei jetzt für sie da! Mutter bzw. Eltern werden, ist eine Aufregende und Anstrengende Zeit. Unterstütze sie jetzt damit, das du ihr hilfst beim Einkaufen fürs Baby, beim Haushalt oder anderen Sachen. In so einer Situation ist Familie Gold wert! Und so verbringst du ja immer noch regelmäßig Zeit mit ihr. Auch nach der Geburt kannst du ihr helfen. Ich finde das Band zwischen Geschwistern ist so gut wie nicht zerstörbar und das jetzt ein Kind unterwegs ist lässt euch vlt noch enger zusammen schweißen. Nicht immer alles negativ sehen 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli um 8:21
In Antwort auf sxren_18247537

eifersüchtig auf das leben deiner schwester!

das solltest du schnell ablegen!

deine schwester wird doch trotz baby weiterhin deine schwester bleiben und für dich da sein!

trotzdem sollte sich dein leben nicht nur um sie drehen!

hast du keine freundinnen?

Doch natürlich, aber zB wenn ich krank war, war es natürlich schöner bei Familie versorgt zu werden und auch unabhängig jetzt von den Situationen in denen ich sie brauchte und brauche, ich will sie einfach nicht verlieren an Dauer-übermüdung und Baby-stress :/ ich würde unsere regelmäßigen Treffen einfach vermissen (und sie einfach vermissen)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli um 8:24
In Antwort auf john_18309390

Das denke ich auch quarterlifecrisis, sei jetzt für sie da! Mutter bzw. Eltern werden, ist eine Aufregende und Anstrengende Zeit. Unterstütze sie jetzt damit, das du ihr hilfst beim Einkaufen fürs Baby, beim Haushalt oder anderen Sachen. In so einer Situation ist Familie Gold wert! Und so verbringst du ja immer noch regelmäßig Zeit mit ihr. Auch nach der Geburt kannst du ihr helfen. Ich finde das Band zwischen Geschwistern ist so gut wie nicht zerstörbar und das jetzt ein Kind unterwegs ist lässt euch vlt noch enger zusammen schweißen. Nicht immer alles negativ sehen 

Sie ist jemand der sich nicht gerne helfen lasst. Aber vielleicht kann es auch ein offenes Ohr oder ein paar Stunden Ruhe und Schlaf bei mir auf der Couch tun wenn sie mal eine Stunde Baby-und-Freund-Pause will ^^ 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli um 8:26
In Antwort auf quarterlifecrisis

- "ich habe sie oft nach Clubabenden angerufen, ihr erzählt, was sich bei mir gerade tat oder über Jungs gelästert"
- "sie hat mir endlos zugehört wenn ich vom Studium erzählte oder nach einer Prüfung weinend zu ihr fuhr, wenn es mir da mal nicht gut ging"
- "trotzdem ist sie meine Ansprechperson [...] ich mal jammern möchte"
- "fürchte ich , dass sie dann (verständlicher weise) keine Zeit für mich haben wird

Vielleicht auch keine Absicht. Aber das klingt ekelhaft egoistisch.

Sie ist für dich da gewesen wann immer du sie gebraucht hast. So scheint es.

Dann sei genau jetzt auch für sie da.

Ich weiss ja dass es egoistisch ist, deshalb stört es mich ja, denn ich gönne es ihr wirklich eigentlich von Herzen, glücklich zu sein. Ich kann nur die kleine panische Stimme die sagt "aber was wird dann aus _uns_" nicht abdrehen.. 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli um 13:39
In Antwort auf lisilisa

Doch natürlich, aber zB wenn ich krank war, war es natürlich schöner bei Familie versorgt zu werden und auch unabhängig jetzt von den Situationen in denen ich sie brauchte und brauche, ich will sie einfach nicht verlieren an Dauer-übermüdung und Baby-stress :/ ich würde unsere regelmäßigen Treffen einfach vermissen (und sie einfach vermissen)

ganz ehrlich?
du hörst dich an wie ein eifersüchtiges kind aber nicht wie ihre schwester

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli um 15:49

Okay, die Kritik nehme ich an. Wie sollte ich mich aber anhören? Ist es nicht verständlich, dass ich Angst habe, dass sich etwas verändert?
Ich glaube zB Babysitten etc wird nicht gehen, weil eben sie sehr Wert auf Selbstständigkeit legt, aber auch weil ihr Partner mich (und unsere ganze Familie) nicht mag, also wenn dann treffe ich sie alleine ohne ihn. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli um 16:02

Hmm... Vielleicht sprichst du deine schwester einfach mal direkt auf das thema an. Sie kann dich sicher beruhigen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli um 19:07

Ich glaube, du solltest anfangen umzudenken. Das Leben ändert sich immer wieder. Mal teilt man sein Leben mit seinen Geschwistern mehr und mal sieht man sich nicht so oft, aber die Verbindung besteht und wenn etwas Wichtiges passiert, rücken alle zusammen. Ja, das Baby wird Zeit in Anspruch nehmen, aber das wird auch größer und braucht deine Schwester irgendwann nicht mehr rund um die Uhr. Du solltest dir nicht überlegen, ob du jemanden verlierst, sondern dass du jemanden gewinnst! Du wirst Tante! Da gibt es bald ein kleines Wesen, mit dem du Spaß haben und dem du beim groß werden zusehen kannst. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli um 19:34
In Antwort auf coquette164

Ich glaube, du solltest anfangen umzudenken. Das Leben ändert sich immer wieder. Mal teilt man sein Leben mit seinen Geschwistern mehr und mal sieht man sich nicht so oft, aber die Verbindung besteht und wenn etwas Wichtiges passiert, rücken alle zusammen. Ja, das Baby wird Zeit in Anspruch nehmen, aber das wird auch größer und braucht deine Schwester irgendwann nicht mehr rund um die Uhr. Du solltest dir nicht überlegen, ob du jemanden verlierst, sondern dass du jemanden gewinnst! Du wirst Tante! Da gibt es bald ein kleines Wesen, mit dem du Spaß haben und dem du beim groß werden zusehen kannst. 

ja vielleicht fürchte ich mich nur ein bisschen vor dieser Veränderung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli um 12:55
In Antwort auf lisilisa

Doch natürlich, aber zB wenn ich krank war, war es natürlich schöner bei Familie versorgt zu werden und auch unabhängig jetzt von den Situationen in denen ich sie brauchte und brauche, ich will sie einfach nicht verlieren an Dauer-übermüdung und Baby-stress :/ ich würde unsere regelmäßigen Treffen einfach vermissen (und sie einfach vermissen)

ich würde unsere regelmäßigen Treffen einfach vermissen (und sie einfach vermissen)


Das hört sich ziemlich egoistisch an. Du scheinst eher die ungeteilte Aufmerksamkeit dann zu vermissen. Sei Du doch jetzt auch mal für sie da. Dann ist sie auch nicht so übermüdet und hat mit Sicherheit immer noch ein offenes Ohr für dich ❤️

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Natural Deo

Teilen

Das könnte dir auch gefallen