Home / Forum / Meine Familie / Schwägerin und Schwiegermutter sind linke Bazillen

Schwägerin und Schwiegermutter sind linke Bazillen

14. Januar 2010 um 12:35

Vor Jahren hatte ich mit meiner Schwägerin einen Streit, weil sie mir bei meiner 1. Schwangerschaft einreden wollte, dass mein Kind behindert zur Welt kommt, da ich keine Folsäure eingenommen hatte. Ob Sie Recht gehabt hätte, weiß ich nicht,da ich kurz darauf ein Fehlgeburt hatte (wir hatten 4 Jahre auf eine Schwangerschaft gewartet). Ich war nach dem Gerede meiner Schwägerin seelisch komplett fertig und bilde mir heute noch manchmal ein, ob mein seelischer Zustand schuld an der Fehlgeburt war, voraussichtlich nicht. Ist ja egal. Seitdem haben sich noch mehrere Sachen ergeben und ich pflege mit meiner Schwägerin keine Kontakt mehr. Ich wurde wieder schwanger und sie auch. Unser Jungs sind gleich alt und treffen sich öfters bei der Schwiegermutter. Nun stellte sich jedoch heraus, dass der Sohn meiner Schwägerin ständig meinen Sohn anmacht (beide sind 8 Jahre):
- Deine Mutter ist blöd
- Deine Mutter bildet sich ein, dass ihr meine Mama was getan hat und das ist nicht wahr.
- Die Oma mag deine Mama überhaupt nicht, die will nur meine Mutter (was ja eigentlich klar ist, dass die eigene Tochter vorrechte hat)
Mich nervt die ganze Angelegenheit, besonders da meine Schwiegermutter nun bei meinem Mann vor meinem Sohn über mich geschimpft hat. Mein Sohn hat mir sofort wieder
alles erzählt und war richtig sauer auf seine Oma. Nun kommt mein Sohn zur Kommunion und ich will meinem Mann nicht verwehren, dass er seine Schwester mit Familie einlädt, ist schließlich seine Schwester. Muß ich bei der Kommunion mit meiner Schwägerin wieder sprechen oder kann ich sie einfach unter den 20 Gästen übersehen (wir sind im Gasthof-ich muß sie also nicht bedienen)?

Mehr lesen

15. Januar 2010 um 9:04

Das hört sich gut an:
Du mußt gar nichts. Dann mache ich das nach meinem GEfühl. Ich grüße, widme mich aber sonst unauffällig den anderen Gästen. Mit dem Mann meiner Schwägerin verstehe ich mich nach wie vor gut. Er hat mich eigentlich wegen dem Streit nie geschnitten, lediglich sein Vater, also der Schwiegervater meiner Schwägerin hat mich mal auf der Straße in aller Öffentlichkeit angemacht, obwohl er gar nicht weiß was seine Schwiegertochter mir angetan hat. Ich versuche, meinem Sohn und meinem Mann zuliebe das beste daraus zu machen und mische mich sowieso mehr unter meine Familie (Schwester, Nichten mit Partnern). Ich danke Dir.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2010 um 14:14

Was sagt denn dein Sohnemann?
es ist sein Fest..wenn er sie nicht dabei haben will..Pech gehabt

wenn doch soll dein Mann die ins Gebet nehmen..fangen sie auf dem Fest an zu lästern werden sie rausgeschmissen,,du hast doch bestimmt genug Verwandschaft die das übernehmen würden oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2010 um 14:16
In Antwort auf mele_12090368

Was sagt denn dein Sohnemann?
es ist sein Fest..wenn er sie nicht dabei haben will..Pech gehabt

wenn doch soll dein Mann die ins Gebet nehmen..fangen sie auf dem Fest an zu lästern werden sie rausgeschmissen,,du hast doch bestimmt genug Verwandschaft die das übernehmen würden oder?

Mein Mann....
sagt absolut nie was. Er hat sich noch nicht einmal getraut, seiner Mutter und seiner Schwester die Meinung zu sagen.
Heute z.B. trafen wir meine Schwiegermutter in der Kirche. Sie hatte es ganz eilig, da sie die 3 Kinder meiner Schwägerin nehmen müsse. Meine Schwägerin und ihr Mann seien auf eine Goldene Hochzeit eingeladen und da wären keine Kinder erlaubt. Ich hab dann zu Hause zu meinem Mann gesagt: " Jetzt kommt bald ein Anruf und Deine Mutter will den gleichaltrigen Sohn meiner Schwägerin bei uns abgeben." Mein Mann tat mich als verrückt ab. Keine 1/2 Stunde später rief sie an, dass sie mit den anderen beiden auf einen Geburtstag eines Onkels gehen würde und der 8-jährige lieber bei uns sein wolle. Mein Mann hat ihr nicht die Meinung gesagt, er hat nur gesagt , wir wissen nicht ob wir zu Hause sind oder ob wir noch wegfahren (wenn meine Pflegebedürftige Mutter sich im Bett ausruht). Mein Mann war danach auch richtig entsetzt und meinte zu mir, wie ich gewußt hätte, dass sie das eine Kind bei mir abgeben wollen. Ich habe ihm nur gesagt, ich glaube ich kenne deine Mutter besser als Du. Er hat aber akzeptiert, dass wir den Jungen nicht nehmen (Schwägerin vergnügt sich auf Golderner Hochzeit, Schwiegermutter bei geburtstag ihres Bruders) und die doofe Schwiegertochter kann neben der Pflege ihrer Mutter auch noch den vorwitzigen Sohn der Schwägerin hüten. Das hat selbst mein Mann akzeptiert. Ich habe wirklich keine große Lust, diese brut einzuladen, im Gegenteil, der Anblick meiner Schwägerin reißt bei mir immer wieder alte Wunden auf abermein Sohn ist stolz, wenn möglichst viele Verwandten kommen, da ich selbst nur eine Schwester mit Mann und zwei Nichten mit Freunden habe. Mich freut nur, dass der jüngere Bruder meines Mannes sich überhaupt nichts gefallen läßt. Der macht was wer will und hört überhaupt nicht auf seine Mutter. Das tut dann richtig gut.
Ich danke Euch allen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club