Forum / Meine Familie

Schwägerin

Letzte Nachricht: 29. Juli um 12:17
18.07.21 um 22:24

Hallo ihr Lieben ich ersuche um Rat, seit über 7 Jahren bin ich jetzt mit meinem Freund zusammen, wir leben zusammen und haben auch Zukunftspläne (Familienplanung, etc.), als ich zu Anfang unserer Beziheung seine um zwei Jahre Jüngere Schwester kennenlernte schien sie freundlich und nett, da wir damals in unterschiedlichen Städten lebten und Beruflich dort gebunden waren durch Ausbildung, Studium, habe ich nicht sehr viel mit seiner Schwester zu tun gehabt, nur zu Familienfeierlichkeiten da gab es nie Probleme. Als wir dann aber zusammenzogen und in die Nähe seiner Familie zogen fingen die Probleme an, es fing mit kleinen Dinge an, wenn seine Eltern uns alle zum Essen einluden und mein Freund gefragt wurde was er denn gerne essen möchte und das auch gekocht wurde wurden kleine Sticheleien in seine Rictung abgelassen, dass er ja immer das bekäme war er möchte und seine Eltern immer ihn bekochen würden, was nicht stimmte denn wir sind kaum mal zum Essen eingeladen anders als sie und ihr Freund die gefühlt alle paar Tage bei ihren Eltern zum Essen sind, anfangs störten mich diese Bemerkungen nicht, doch mit der Zeit wurde es immer schlimmer und ausfälliger. Dann wurde mal behauptet wir würden Geld von seinem Eltern zugesteckt bekommen, was auch nicht der Wahrheit entspricht, mein Freund hatte sich einmal Geld von seinen Eltern geliehen (200&euro, die er kurz danach wieder zurückgab, sie dagegen leiht mindesten und das ist nur das was ich mitbekomme mind. alle paar Monate zum Teil Beträge um die 1000€ Euro für Dinge wie ihren Motorradführerschein oder Urlaube. Als wir dann letztes Jahr einen gemeinsamen Ausflug mit meinen Eltern zusammen machten und mein Vater an dem Tag über Bauchschmerzen klagte kamen solche Bemerkungen wie was hat er dann hier verloren, oder ebenfalls an diesem Tag zu uns, wir sind nicht hier damit nur ihr euren Spaß habt. Wenn wir uns mal sehen was ich bereits versuche zu vermeiden so gut es geht dann redet sie nur über sich, was sie für gesundheitliche Probleme hat, wie schlecht es ihr in ihren Job geht, was sie für finanzielle Probelme hat, mal abgesehen von mir fragt sie nicht mal danach wie es ihrem Bruder geht dem sie ja angeblich so nahe steht (haha), auch wenn wir mit der Familie sitzen wird nur über sich geredet. Letzte Woche hat sie nun den Vogel abgeschossen sie hatte Geburtstag und anstatt wenigstens der Höflichkeit halber zu fragen ob wir auch kommen wollen (was wir eh nicht getan hätten) hat sie das nicht für Nötig gehalten, mein Freund hat es durch seinen Vater erfahren. Natürlich haben seine Eltern sie und ihre Freunde bekocht und gebacken. Genauso wie die letzen drei Weinachten da wurde sie mit ihrem Freund und seiner Mutter geladen und uns hat man nicht mal der Höflichkeit halber gefragt, ein Tag vor Heiligabend als sie anriefen und fragten was wir denn vorhätten und wir sagten wir blieben für uns zu Hause oder wir gingen zu meinen Eltern, wurde dann gefragt warum wir nicht zu ihnen kämen, was ich nur zu gerne verneinte. Meinem Freund ist schon bereits mehrfach der Kragen geplatz und er hat ihr und seinen Eltern die Meinung gesagt aber dann schlägt seine Mutter sich immer wieder auf ihre Seite und meint nur er müsse doch Verständnis haben, mal hat sie Kopfweh, mal Bauchweh mal hat sie mit ihrem Freund Schluss gemacht und immer müssen wir uns zurückhalten und Verständnis zeigen. Das es meinem Freund letztes Jahr beruflich schlecht ging und er Probleme hatte hat keinen Interessiert, da wird dann nur nachgefragt wenn man mal einmal in zwei Wochen anruft weil man was braucht. 
Ich versuche wirklich mich zurückzuhalten und mich auch da rauszuhalten denn ich will keinen Streit in seiner Familie provozieren aber so langsam ist es mit meiner Geduld und meinem Willen für Friede Freude Eierkuchen vorbei, wie lange kann man sich das denn gefallen lassen? 

Mehr lesen

19.07.21 um 10:29
In Antwort auf

Hallo ihr Lieben ich ersuche um Rat, seit über 7 Jahren bin ich jetzt mit meinem Freund zusammen, wir leben zusammen und haben auch Zukunftspläne (Familienplanung, etc.), als ich zu Anfang unserer Beziheung seine um zwei Jahre Jüngere Schwester kennenlernte schien sie freundlich und nett, da wir damals in unterschiedlichen Städten lebten und Beruflich dort gebunden waren durch Ausbildung, Studium, habe ich nicht sehr viel mit seiner Schwester zu tun gehabt, nur zu Familienfeierlichkeiten da gab es nie Probleme. Als wir dann aber zusammenzogen und in die Nähe seiner Familie zogen fingen die Probleme an, es fing mit kleinen Dinge an, wenn seine Eltern uns alle zum Essen einluden und mein Freund gefragt wurde was er denn gerne essen möchte und das auch gekocht wurde wurden kleine Sticheleien in seine Rictung abgelassen, dass er ja immer das bekäme war er möchte und seine Eltern immer ihn bekochen würden, was nicht stimmte denn wir sind kaum mal zum Essen eingeladen anders als sie und ihr Freund die gefühlt alle paar Tage bei ihren Eltern zum Essen sind, anfangs störten mich diese Bemerkungen nicht, doch mit der Zeit wurde es immer schlimmer und ausfälliger. Dann wurde mal behauptet wir würden Geld von seinem Eltern zugesteckt bekommen, was auch nicht der Wahrheit entspricht, mein Freund hatte sich einmal Geld von seinen Eltern geliehen (200&euro, die er kurz danach wieder zurückgab, sie dagegen leiht mindesten und das ist nur das was ich mitbekomme mind. alle paar Monate zum Teil Beträge um die 1000€ Euro für Dinge wie ihren Motorradführerschein oder Urlaube. Als wir dann letztes Jahr einen gemeinsamen Ausflug mit meinen Eltern zusammen machten und mein Vater an dem Tag über Bauchschmerzen klagte kamen solche Bemerkungen wie was hat er dann hier verloren, oder ebenfalls an diesem Tag zu uns, wir sind nicht hier damit nur ihr euren Spaß habt. Wenn wir uns mal sehen was ich bereits versuche zu vermeiden so gut es geht dann redet sie nur über sich, was sie für gesundheitliche Probleme hat, wie schlecht es ihr in ihren Job geht, was sie für finanzielle Probelme hat, mal abgesehen von mir fragt sie nicht mal danach wie es ihrem Bruder geht dem sie ja angeblich so nahe steht (haha), auch wenn wir mit der Familie sitzen wird nur über sich geredet. Letzte Woche hat sie nun den Vogel abgeschossen sie hatte Geburtstag und anstatt wenigstens der Höflichkeit halber zu fragen ob wir auch kommen wollen (was wir eh nicht getan hätten) hat sie das nicht für Nötig gehalten, mein Freund hat es durch seinen Vater erfahren. Natürlich haben seine Eltern sie und ihre Freunde bekocht und gebacken. Genauso wie die letzen drei Weinachten da wurde sie mit ihrem Freund und seiner Mutter geladen und uns hat man nicht mal der Höflichkeit halber gefragt, ein Tag vor Heiligabend als sie anriefen und fragten was wir denn vorhätten und wir sagten wir blieben für uns zu Hause oder wir gingen zu meinen Eltern, wurde dann gefragt warum wir nicht zu ihnen kämen, was ich nur zu gerne verneinte. Meinem Freund ist schon bereits mehrfach der Kragen geplatz und er hat ihr und seinen Eltern die Meinung gesagt aber dann schlägt seine Mutter sich immer wieder auf ihre Seite und meint nur er müsse doch Verständnis haben, mal hat sie Kopfweh, mal Bauchweh mal hat sie mit ihrem Freund Schluss gemacht und immer müssen wir uns zurückhalten und Verständnis zeigen. Das es meinem Freund letztes Jahr beruflich schlecht ging und er Probleme hatte hat keinen Interessiert, da wird dann nur nachgefragt wenn man mal einmal in zwei Wochen anruft weil man was braucht. 
Ich versuche wirklich mich zurückzuhalten und mich auch da rauszuhalten denn ich will keinen Streit in seiner Familie provozieren aber so langsam ist es mit meiner Geduld und meinem Willen für Friede Freude Eierkuchen vorbei, wie lange kann man sich das denn gefallen lassen? 

Ich finde du mischst dich zu sehr ein.

Dein Freund muss sich dringend mit ihr und seinen Eltern aussprechen, nicht du. Du bist Freundin, nicht Schwester oder (Schwieger)Tochter.

Gefällt mir

28.07.21 um 17:00

Hallo,
also erstens, sollte das nicht dein Thema sein . Denn du bist nicht verwandt.

Ich weiß nicht wie alt ihr alle seid, aber mir kommt es so vor, wie ganz viel "Kindergarten"...ihr erwartet eingeladen zu werden, wohl wissend, gar nicht hingehen zu wollen. " wenigstens der Höflichkeit halber zu fragen ob wir auch kommen wollen (was wir eh nicht getan hätten)...."wäre dir also eine Pro-Forma-Einladung lieber gewesen?

Ansonsten , würde ich mich aus dem "Wettkampf" wer, wann , weswegen und wie weit zu kurz kommen könnte, schlicht raushalten. Konzentriert euch auf eure Beziehuung, auf eure Zukunft.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

29.07.21 um 12:17

Liebe Daisy146,

das klingt nach ganz typischer Geschwisterrivalität. Die Schwester wurde als jüngere immer behütet und ist entsprechend unselbstständig und der ältere hat mehr Freiraum und Vertrauen bekommen, kommt dafür aber emotional zu kurz.

So ist die Rollenverteilung in sehr vielen Familien. Die Frage ist, warum sollte das euch stören? Ihr seid erwachsen und lebt euer eigenes Leben. Diese Geschwisterrivalität wird immer bestehen bleiben, wenn es um die Verteilung der elterlichen Ressourcen geht. Überlegt euch halt, was ihr von den Schwiegereltern wollt und kommuniziert das klar. Umgekehrt könnt ihr auch klare Anforderungen an den Umgang mit deiner Schwägerin stellen und ihr diese mitteilen. Ob sich die Situation dadurch maßgeblich ändert ist fraglich.

Vermeidet Forderungen zu stellen, die ihr sowieso nicht erfüllt sehen wollt. Wieso ärgert ihr euch, nicht eingeladen zu werden, wenn ihr sowieso nicht hingehen wollt?

Dein Mann und seine Schwester müssen lernen, als Erwachsene ihre kindlichen Rivalitäten zu kontrollieren und ihr Familienleben neu zu ordnen. Das kann ein paar Jahre dauern.

Ich wünsche euch ein dickes Fell und alles Gute!

Gefällt mir