Home / Forum / Meine Familie / SCHULPROBLEME KIND 3.KLASSE

SCHULPROBLEME KIND 3.KLASSE

27. November 2005 um 12:20

Hallo,
Ich kann euch garnicht sagen wie fertig ich bin .Ich bin mit meinen Nerven am Ende.Mein Sohn geht jetzt in die 3. Klasse und sagt mir er kann sich überhaupt nicht konzentrieren was man an seinen Noten auch sieht.Das Kind kann nicht mehr eine sechs nach der anderen und er würde doch so gerne mithalten.Er bemüht sich,sagt aber es geht einfach nicht.Er lässt sich absolut durch alles ablenken was ich auch bei den Hausaufgaben täglich mitbekomme.
Er will schon gar keine mehr machen,täglich gibt es deswegen viel Streit.Ich bin verzweifelt!!!Viele nennen dies auch A.D.S (Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom)da soll man den Kindern das Medikament Retanin gebeben um sie ruhig zu Stellen.Das sind doch tatsächlich Drogen pur,die haben doch einen Knall.Das mach ich nicht! DOch wer kann mir ganz schnell einen Tipp geben was ich vielleicht machen kann.
Das ist ein ernstes Problem glaubt mir und morgen soll ich zur Lehrerin kommen.Wer hat das schon mitgemacht wer kann mir helfen ?

LG Petra 05

Mehr lesen

27. November 2005 um 13:46

...
Also mitgemacht hab ich sowas noch nicht, aber ich würde mal zu nem Psychologen gehn. Hört sich jetzt schlimm an, und viele denken auch Psychologe? Mein Kind hat doch keinen Knall! Aber vielleicht hat dein Kind ja irgendein Problem (vielleicht auch im Unterbewußtsein) das es belastet? Bei uns gibts von der Diakonie aus so Kinderpsychologen, kostet nix und schadet auch nichts. Die machen auch Intelligenztests usw, vielleicht is Dein Kleener ja auch unterfordert? Ich wüd da einfach mal hingehn.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2005 um 12:37

Danke für Deine Tips
Hallo Cheesy,

Habe soeben den Schreibtisch abgeräumt!
Was die ersten beiden Schuljahre angeht war er auch nicht gerade so der Motivierte auch da sprach ich des öfteren mit der Lehrerin die mir immer sagte der Junge macht nicht mit weigert sich strickt.Als die Lehrerin und ich im klar machten das wenn er so weiter macht die zweite Klasse wiederholen muß ging es.Zwar nicht gut aber besser,er ist verbal super ist auch clever mündlich o.k.aber wenn es an das schreiben geht macht er einfach nicht mit.Er ist sowas von Stur wenn er sagt nein ist es nein ,da kann ich noch was lernen.
So,und in der 3.Klasse schießt er den Bock ab jetzt will er überhaupt nicht mitschreiben er selbst sagt,er könne sich nicht konzentrieren und die blöde Schule wer hat die erfunden.Der Lebensinhalt meines Kindes sind Autos und Rennbahn er hat ansonsten garkeine Interessen und wenn ich Ihn frage was in der Schule in seinem Kopf vorgeht dann sagt er,er würde überlegen wie er die Rennbahn umbauen könnte.Da fehlen mir dann die Worte.
Aber wenn es um Autos geht da kann er sich genial konzentrieren er reagiert manchmal noch nicht mal wenn man Ihn anspricht.Da ist er total in seiner Welt.

Ich glaube oft das er in der Schule einfach nur nicht will.Die Lehrerin sagte mir heute,oh je ist er so langsam
bis er ein Stift in der Hand hat haben die anderen schon
5 Sätze geschrieben das kann so nicht weitergehen ich müßte mir was einfallen lassen.Er kommt daher auch in keiner Arbeit mit.Sie meinte er habe Ihr letztens erklärt wie ein Motor zusammen gebaut wird, sie war baff.
Was auf dem Papier ist zählt halt und darauf gibt es ja Noten.
Im übrigen war ich mit Ihm mal im Frühjahr beim Kinderpsychologen (10mal)danach sagte die Frau mir,alles in Ordnung kann keine mängel erkennen.Na toll und da waren Sie wieder unsere Probleme und er meinte auch noch Siehst Du Mama alles Okay.Wenn ich Ihn fragte was er bei Ihr im Sprechzimmer denn als machte,lachte er und sagte wir spielten Schiffeversenken am PC.
Ich habe vorhin bei einem Heilpraktiker einen Termin gemacht für nächsten Montag,wegen dem konzentrieren vielleicht weiß er ja eine alternative zu Ritalin.
Was ich nicht geben möchte.Ah ja, ich erwähnte Ritalin bei der Lehrerin die meinte sofort Nein das ist auf keinen Fall ein Ritalin Kind.Sie meint er will einfach nicht.
Ich weiß echt nicht,Will er nicht oder kann er nicht.
Die Leherin schreibt auch mal ein Diktat mit Ihm alleine ohne andere Kinder worauf ich gespannt bin denn Wenn ich das mit Ihm mache geht es ja auch.

Ich beende mal den Roman, Du flippst bestimmt schon aus aber Jetzige Meinung würde mich Interessieren.


LG Petra05

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2005 um 12:45
In Antwort auf wolfskind1

...
Also mitgemacht hab ich sowas noch nicht, aber ich würde mal zu nem Psychologen gehn. Hört sich jetzt schlimm an, und viele denken auch Psychologe? Mein Kind hat doch keinen Knall! Aber vielleicht hat dein Kind ja irgendein Problem (vielleicht auch im Unterbewußtsein) das es belastet? Bei uns gibts von der Diakonie aus so Kinderpsychologen, kostet nix und schadet auch nichts. Die machen auch Intelligenztests usw, vielleicht is Dein Kleener ja auch unterfordert? Ich wüd da einfach mal hingehn.

Danke
Hallo Wolfskind1,

da war ich schon, die spielte mit Ihm nur Schiffeversenken resultat alles in ordnung.Na toll,das war verlorene Zeit und die Zeit rennt.


LG Petra05

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2005 um 23:57

Kiss
Hallo Petra,

es kommt mir alles ziemlich
bekannt vor.Kann er sich gut organisieren oder herrscht bei ihm das Chaos? Schau mal auf die
Seite:www.kiss-kid.de
LG Dana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2005 um 23:16

Ich glaube
nicht das dein Sohn unter ADS leidet.Das mit dem Psychologen würde ich noch mal überlegen. Erkundige dich beim Schulamt mal nach dem zuständigen Schulpsychologen, die sind besser geeignet. Wenn ich deine Berichte so lese muss ich an meine Freundin denken, bei deren Tochter war es auch so. Null Konzentration,schlechte Zensuren und stress bei den Hausaufgaben, aber über Exotisch Tiere wuste sie mit 9 J. alles was es zu wissen gibt. Etwas anderes interessierte sie garnicht. Das Schulpsychologische Untersuchungsergebnis lautete Unterfordeung. Das Mädel war Hochbegabt und hat sich in der Schule einfach nur gelangweilt. Viele grüße Muttchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2007 um 18:25

Computerhilfe bei AD(H)S
Viele glauben, dass es nur mit Ritalin o.ä. geht. Das ist falsch. Es gibt auch hilfreiche Computerprogramme -
z.B. bei www.paedboutique.de.
im Ordner AD(H)S. Ich berate kostenlos.
Bernd Richter
Schulpsychologe i.R.
04252-939214

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2007 um 12:33
In Antwort auf marge_12672660

Danke
Hallo Wolfskind1,

da war ich schon, die spielte mit Ihm nur Schiffeversenken resultat alles in ordnung.Na toll,das war verlorene Zeit und die Zeit rennt.


LG Petra05

Tipps
hallo zusammen . weiß garnicht wie ich anfangen soll? bin jetzt gerade alleine und habe deswegen zeit zu schreiben . mein sohn ist 10 jahre , bei ihm wurde vor ca 2 jahren adhs vestgestellt . mir geht es so in etwa wie petra ! ich weiß nicht mehr weiter mit meinen sohn , er nimmt das medikament medikinet retard ! 30mg morgens , ohne dieses medikament läuft nix in der schule ! aber seid kurzem habe ich festgestellt das es nicht mehr wirklich wirkt bei ihm , er sieht die letzte zeit immer krank aus, hat ränder unter den augen und fühlt sich oft nicht gut . ich will nicht mehr das er dieses medikament nehmen muss , ich habe zu grosse angst das er vieleicht noch krank davon wird , er selber sagt auch schon immer , mama ich will die tabletten nicht mehr nehmen ! nur das problem ist , nimmt er die tabletten nicht , läuft nichts mehr. nun meine frage ! kann mir jemand helfen oder mir tipps geben ohne dieses medikament zu leben ? ich meine vieleicht naturmittel oder sonstiges ? bitte gebt mir schnell antwort , meine nerven liegen echt blank ! lieben gruss liz

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November 2007 um 9:22
In Antwort auf silver_12457805

Tipps
hallo zusammen . weiß garnicht wie ich anfangen soll? bin jetzt gerade alleine und habe deswegen zeit zu schreiben . mein sohn ist 10 jahre , bei ihm wurde vor ca 2 jahren adhs vestgestellt . mir geht es so in etwa wie petra ! ich weiß nicht mehr weiter mit meinen sohn , er nimmt das medikament medikinet retard ! 30mg morgens , ohne dieses medikament läuft nix in der schule ! aber seid kurzem habe ich festgestellt das es nicht mehr wirklich wirkt bei ihm , er sieht die letzte zeit immer krank aus, hat ränder unter den augen und fühlt sich oft nicht gut . ich will nicht mehr das er dieses medikament nehmen muss , ich habe zu grosse angst das er vieleicht noch krank davon wird , er selber sagt auch schon immer , mama ich will die tabletten nicht mehr nehmen ! nur das problem ist , nimmt er die tabletten nicht , läuft nichts mehr. nun meine frage ! kann mir jemand helfen oder mir tipps geben ohne dieses medikament zu leben ? ich meine vieleicht naturmittel oder sonstiges ? bitte gebt mir schnell antwort , meine nerven liegen echt blank ! lieben gruss liz

Auch ratlos
hallo liz,
würde dir ja gerne helfen, aber meine nerven liegen ebenfalls blank.
mein liebster "zappelphillip" ist 12 und wir haben einen Staffellauf an Therapien, Kuren, pädagogischen Maßnahmen hinter uns SEIT 6 JAHREN > ohne erfolg und jetzt erst vor knapp einem jahr hat ein Facharzt AD(H)S festgestellt und ihn medikamentös (equasym retard) eingestellt. bin ich ganz und garnicht glücklich mit, eben weil es eine nicht ungefährliche droge ist. es hat sich zwar etwas verbessert, aber sein verhalten lässt zu wünschen übrig und bei uns steht die pubertät <hilfe!> vor der tür. gehänsel und schlägereien in der Schule, überforderte lehrer, die keinen umgang mit ADHS haben und mittlerweile flattern die anzeigen ins haus.
und finde mal nen therapeuten der da gezielt einwirken kann!!!! selbst der behandelnde arzt macht uns da keine hoffnung.
also wie du, nehme ich auch gerne tipps und ratschläge an (-:
übrigens hab ich jetzt kürzlich von einem homöopatischen mittel gehört, "zappelin", weiß aber nichts genaues über die wirkung - werd aber den arzt mal "drauf anhauen".
tut mir leid hätte dir gerne weiter geholfen, naja jedenfalls merk ich hier schon - wie sind zumindest nicht alleine - schwacher trost.
wünsch dir weiterhin starke nerven und viiiiiieeeeel kraft - die brauchen wir.
glg Eve

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November 2007 um 9:48
In Antwort auf tomke_12677871

Auch ratlos
hallo liz,
würde dir ja gerne helfen, aber meine nerven liegen ebenfalls blank.
mein liebster "zappelphillip" ist 12 und wir haben einen Staffellauf an Therapien, Kuren, pädagogischen Maßnahmen hinter uns SEIT 6 JAHREN > ohne erfolg und jetzt erst vor knapp einem jahr hat ein Facharzt AD(H)S festgestellt und ihn medikamentös (equasym retard) eingestellt. bin ich ganz und garnicht glücklich mit, eben weil es eine nicht ungefährliche droge ist. es hat sich zwar etwas verbessert, aber sein verhalten lässt zu wünschen übrig und bei uns steht die pubertät <hilfe!> vor der tür. gehänsel und schlägereien in der Schule, überforderte lehrer, die keinen umgang mit ADHS haben und mittlerweile flattern die anzeigen ins haus.
und finde mal nen therapeuten der da gezielt einwirken kann!!!! selbst der behandelnde arzt macht uns da keine hoffnung.
also wie du, nehme ich auch gerne tipps und ratschläge an (-:
übrigens hab ich jetzt kürzlich von einem homöopatischen mittel gehört, "zappelin", weiß aber nichts genaues über die wirkung - werd aber den arzt mal "drauf anhauen".
tut mir leid hätte dir gerne weiter geholfen, naja jedenfalls merk ich hier schon - wie sind zumindest nicht alleine - schwacher trost.
wünsch dir weiterhin starke nerven und viiiiiieeeeel kraft - die brauchen wir.
glg Eve

Aber was anderes
hat von euch einer vielleicht auch stressige erfahrungen mit schule und lehrer.
Daran könnt ich mehr verzweifeln als an den Schwierigkeiten meines sohnes.
aufgrund seines verhaltens und Aussehens <rote haare> wird er ständig geärgert und provoziert.
"petzen" sieht er als schwäche und teilt sich gerade in der schule garnicht mit <glaubt mir ja eh keiner>, sondern regelt die angelegenheiten dann meißt selbst >mit den fäusten - geht natürlich nicht.
aber alle versuche mich da mit einzubringen, gespräche mit lehrern zu führen etc. scheitern.
mittlerweile sind die Fronten so verhärtet, dass gespräche abgelehnt werden und nurnoch über "ordnungsmaßnahmen" kommuniziert wird - lässt meinen sohn natürlich nochmehr durchknallen und schürt auch eine massendynamik, dass vieles was in der schule so vorfällt, von kindern automatisch auf meinen abgewälzt wird. recherchen ergeben dann oft, dass der vorfall so garnicht stattgefunden hat und mein held nicht immer beteiligt war.
ein schulwechsel ist auch schwierig, da die schulakte ja überall mitwandert und vorurteile <die erfahrung haben wir gemacht> automatisch da sind.

ich habe nur festgestellt, bei lehrern die erfahrungen im umgang mit ads haben klappt alles super und sind auch die differenzen mit anderen kids gering. aber er ist von einer chaotischen klasse in die andere gekommen, wo sich nur wenige lehrer durchsetzen können und der geräuschpegel so hoch ist dass nachbarklassen gestört sind und um ruhe bitten - super für ein kind mit adhs!!!
aber was tun????? ihn von einer klasse in die andere, einer schule in die andere schleppen - auch super!
irgendwer nen Vorschlag???
also noch nen lg eve

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram