Home / Forum / Meine Familie / Familie - Jugendliche / Schulich überfordert und seelisch am ende... hilfe!!

Schulich überfordert und seelisch am ende... hilfe!!

19. November 2007 um 19:22 Letzte Antwort: 19. November 2007 um 22:47

hi erstmal.
ich bin 15 und gehe in die 10. klasse eines gymnasiums. bis zur 6. klasse war ich eine sehr gute schülerin, ich musste nicht lernen und hab trotzdem fast nur einsen und zweien geschrieben. dann kam das gymnasium. ich wurde von jahr zu jahr schlechter. diese jahr muss ich dann auch noch MSA machen... und ich hab einfach das gefühl, ich schaff das alles nicht mehr. in geschichte steh ich 5, habe nen blauen brief bekommen (mein erster..) und weiß gar nich wie ich das meiner mutter beibringen soll. allerdings ist meine lehrerin neu an der schule und hat sehr viele blaue briefe verschickt... also ich persönlich nehm das nich so ernst, hab aber angst vor der reaktion meiner mutter, da ich angst hab, dass sie mich dazu zwingt, mehr zu lernen oder so. aber das schaff ich nicht. da kommt nämlich mein nächstes problem: ich bin unglaublich faul. ich kann das aber nicht ändern. es interessiert mich einfach nicht. ich lerne seit 1 1/2 jahren gitarre und da bin ich ziemlich fleißig weil es mich interessiert, deshalb glaub ich nicht, dass ich was an meiner faulheit in sachen schule ändern kann. zudem habe ich tierische angst davor, mich zu melden. ich hasse es, vor der klasse reden zu müssen. ich fühle mich unglaublich unwohl. in ein paar fächern ganz besonders: geschichte, erdkunde, wahlpflichtfach musik (mit andern leuten, und in dieser klasse fühl ich mich noch unwohler... das macht mich so fertig dass ich deswegen heulen muss, aber wechseln kann ich nicht mehr...), englisch (obwohl ich eigentlich sehr gut in englisch bin) und ganz besonders französisch. französisch ist nochmal so ne sache. es ist meine 1. fremdsprache (jeder macht mal fehler =P) und deshalb muss ich es im MSA machen. aber ich versteh NICHTS mehr. alles zu kompliziert. ich hatte auch ne sehr gute nachhilfe, aber nach nem jahr war ich nich schlauer als vorher weshalb ich sie nicht mehr nehme. soviel zu schule.
ich bin ein sehr pessimistischer mensch. ich weine täglich, manchmal auch ohne besonderen auslöser.
mein erstes problem ist, dass ich keinen freund hab (auch noch nie einen hatte). ich frag mich warum das so ist. ich bin "befreundet" (wenn man das so nennen kann) mit einem australier den ich vor ca nem jahr im i-net kennengelernt hab. versteh mich gut mit ihm und find ihn auch sehr gutaussehend =P ich hab ihn ehct gern und wir haben pläne dass er herkommt da er totaler deutschland freak ist^^ nur im moment hab ich das gefühl dass ich ihn verlier. ich glaube dass er in ein mädchen aus seiner schule verliebt ist oder so. und wenn er wieder ne beziehung hätte bin ich mir sicher dass das meine einstellung zu ihm ändern würde was ich aber gar nicht will. aber ich will ihn nunmal für mich; die vorstellung er liebt ne andere ist schrecklich. ich weiß das klingt doof so von wegen is ja nur internet kennst ihn ja nich, und das bezweifle ich auch gar nicht, aber trotzdem bin ich der meinung, wir könnten die besten freunde oder noch mehr werden.
nächstes problem. ich habe angst, paranoid zu werden. immer wenn ich draußen auf der straße bin hab ich das gefühl alle gucken mich an und denken irgendwas über mich wie uuuh die is ja hässlich oder so und wenn ich jmd lachen oder lächeln seh denk ich auch sofort das is über mich. das beeinträchtigt mich total und macht mich echt fertig.
außerdem habe ich sehr oft suizidgedanken. ich weiß, die probleme die ich jetzt aufgelistet hab scheinen nicht besonders shclimm zu sein aber ich kann meine gefühle, alle gefühle die in mir sind nicht beschreiben. ich frag mich, warum ich mich jetzt noch weiter abquälen soll. jetzt zu gehen wäre so viel leichter. andererseits möchte ich wenigstens noch nat (nathaniel, der australier) treffen. aber das wird nicht in der nächsten zeit sein. aber so lange halt ich das nicht mehr aus. ich kann echt nicht mehr.
soll ich vllt zu einem psychiater gehen? aber dann müsst ich meiner mutter was erzähln (nein, ich kann darüber nciht mit ihr reden. ich kann mit ihr über nichts privates reden und das will ich auch gar nicht). 3 freundinnen haben mir unabhängig voneinander gesagt, ich sollte zum psychologen /psychiater (weß nich genau, wo is da eig der untershcied? sry wenn das ne doofe frage ist aber ich weiß es echt nicht) gehen weil sie sich sorgen um mich machen.

bitte dringlichst um antworten!! weiß dass das viel text is =/

Mehr lesen

19. November 2007 um 22:47

Re: 'Schulich überfordert und seelisch am ende [...]'
Hi fliederkatze,

bei der schule hilft es dir vielleicht wenn du dir einen plan machst was du lernst. vielleicht setzt du dir einfach deine ziele zu hoch und das motiviert dann nicht. klar, der stoff macht auch nur spaß (soweit man das bei schule überhaupt sagen kann) solange man mit dem stoff mitkommt. schreib dir doch den stoff, den du für eine stunde können solltest einfach auf einer karteikarte zusammen, dabei merkst du dann wo deine lücken sind und zwing dich selbst dazu das nachzuschlagen. ich persönlich brauche immmer eine arbeit oder einen test auf die/den ich hinarbeite aber in letzter zeit habe ichs mal so versucht und das klappt ziemlich gut. wenn du die karten sorgfältig machst, kannst du die auch super zum lernen für die arbeit benutzen und hast dann nicht so viel arbeit: vielleicht hilft bei dir die richtige aufteilung ja gegen deine faulheit. ich finde das übrigens klasse dass du in dein hobby (das gitarren spielen) so viel üben reinsteckst denn du merkst ja sicher: je mehr man kann deste mehr spaß macht es. wenn du diesen lerneifer auf die schule überträgst merkst du sicher auch, dass die schule nicht sooo langweilig is, obwohl sie nie spannend sein wird (auch nicht in lieblingsfächern). wenn dich jemand zwingt, zb deine mutter, dann wird das nie was, wie ich am beispiel meiner jüngsten sis gesehen hab. ich denke deine, sagen wir, schulfaulheit ist kurierbar wenn dus richtig angehst.

deine angst dich zu melden oder vor der klasse zu reden wirst du schwerer in den griff bekommen, aber ich denke durch übung könntest du das schaffen. leg dir doch eine art mantra zu: das ist ein satz den du immer vor dir her sagst. nach ner zeit glaubst dus dann. zb so was wie ich bin nicht aufgeregt und schaffe das. wenn du dich meldest sei dir einfach sicher: jemand der blöde sprüche macht, weis es auch nicht besser, und wenn du was weist, kannst du ja zeigen was du kannst! (auch wenn du die leute nicht magst.) meistens gewöhnt man sich aber auch an die leute. ansonsten lege dir einfach ein paar schlagfertige kommentare zurecht.

das freund-problem:
ja und? dann hattest du mit 15 eben noch keinen freund. das ist doch auch nicht schlimm: es klingt nur fast so als würdest du dich unter druck setzen jemanden zu finden. lass dir zeit. zu deinem australier: das ist ja hammer, dass du dich mit ihm so gut verstehst, aber lass dir sagen: du kannst so viele pläne machen wie du nur kannst. dann kommt er vielleicht eine woche oder 2 nach deutschland. und angenommen du könntest mit ihm zusammen kommen, könntest du damit klar kommen ihn vielleicht allerhöchstens einmal im jahr zu sehen? außerdem: du kennst ihn ja nicht persönlich. um einen menschen zu kennen gehören auch gestik, mimik und geruch dazu. tut mir leid, aber ich glaube du wirst deinen traummann auch in deutschland finden. bleib mit ihm weiter so gut befreundet und halte den kontakt und versuche nicht, was du hoffentlich auch nicht vorhast, dich für ihn aufzusparen. genieße dein singleleben, denn die liebe kommt unerwartet und um wirklich von liebe sprechen zu können muss man einem menschen in die augen sehen können. ja, sicher wird er sich in eine australierin verlieben, wenn nicht jetzt dann später, so grausam das klingt. aber kopf hoch: er ist nicht der einzige mann.

wenn du glaubst andere gucken dich an, liegt das daran, dass du mit dir selbst unzufrieden bist oder dich gerade selbst nicht wohl fühlst. ich merke es, dass wenn ich einen minirock trage ich auch immer das gefühl habe, mich würden mehr leute angucken, einfach nur weil ich damit beschäftigt bin, dass man nicht zu viel sieht obwohl dazu nie sorge besteht. lerne es zu ignorieren, denn ich bin mir sicher, dass niemand einfach negativ über dich denkt, denn das tust du ja schließlich auch nicht.

auch wenn du meinst, die probleme würden sich für uns nur minimal anhören, sind sie für dich doch trotzdem entscheidend also müssen wir auch lösungswege finden, und das tun wir gerne.
wer hat denn noch nicht an selbstmord gedacht?! ich bin mir sicher, dass du stark genug bist das alles zu überwinden. wenn sich ein problem gelöst hat geht das wie in einer kettenreaktion und die anderen unsichtbar verketteten probleme lösen sich auch. dann wirst du auch nihct mehr einfach grundlos weinen, denn das kommt einfach nur daher, dass deine nerven überreizt sind.
wenn du deiner mutter schon nichts darüber erzählst wie es dir geht, solltest du zumindest mit deinen engsten freundinnen drüber reden, das hilft und lässt die probleme kleiner werden. vielleicht finden sie ja sogar noch andere lösungswege, denn sie kennen dich ja gut.

also ein psychiater darf im unterschied zu einem psychologen noch medikamente verschreiben und sein themenumfeld befasst sich auch mit allgemeiner medizin und neurologie. wenn müsstest du also zu einem psychologen gehen, allerding denke ich, solltest du das nur machen wenn DU es für richtig hälst. deine freundinnen können dir nur ratschläge geben, aber die entscheidung liegt bei dir

ich hoffe ich konnte helfen und falls du mich brauchen solltest oder du noch was loswerden möchtest oder was zu dem sagen möchtest was ich geschrieben habe, kannst du gerne hier oder per pn schreiben,

lg und alles gute,
lovely0435

Gefällt mir