Home / Forum / Meine Familie / Kinder und Erziehung / Schulabgänger ohne Abschluss

Schulabgänger ohne Abschluss

31. Januar 2004 um 19:15 Letzte Antwort: 6. Februar 2004 um 13:17

Vorsicht lang !!!!

also mein Sohn ist wird am 17.2.2004 15 Jahre alt und soll nach Erfüllung der Schulpflicht die Schule verlassen ohne Abschluss in der 7ten Klasse .

Wie es dazu kam? Ich bin Allein erziehende Mutter von 2 Kindern Tochter 17 Sohn 14-15 seit 13 1/2 Jahren leben wir alleine .Unterhalt vom Vater gabs nie auch Besuche nicht nach der Scheidung damals der ist einfach untergetaucht .Einen Neuen Partner auch nicht denn ich musste von anfang an Ggeld verdienen habe immer Vollzeit gearbeitet.
damit ich wenigstens am Nachmittag zuhause war von 6-15Uhr. Meine Mutter hat die Kinder geweckt frühstück ,Mittag usw nachmittags habe ich sie dann abgeholt und Schularbeiten gemacht usw.
Urlaub gabs nie denn dafür reichte das Geld nie .
In den letzten 2jahren wollte mein Sohn nicht mehr zur Oma und auch das Essen passte ihm nicht .Wir machten dann das so das ich ihn telefonisch geweckt habe und meine Mutter dann morgens vorbeikam und ihn zur Schule geschickt hat .
ich dachte es klappt von der schule kamen keine beschwerden und nix .
bis mich die Lehrerin dann mal in der Firma anrief und sagt das mein Sohn nur noch selten in der Schule auftauchte .Jugendamt wurde eingeschaltet und so weiter doch nix tat sich .Er hatte die ganze Post abgefangen und vernichtet .
Also ging ein Brief an meine Mutter und da habe ich erst erfahren das er 67 Fehltage hat .Die Schule ihn mit ende des Schuljahres (er ist in der 7ten Klasse wohlgemerkt und wird 15 ) nicht mehr weiter unterichten wird sondern um die Statistik von problemschülern zu bereinigen rausschmeist auf gut Deutsch gesagt .
das Problem er ist nicht dumm mathe hat er nie Probleme im gegenteil udn Computer kennt er sich auch gut aus nur er sonst an nix interesse .
Wirklich an nix kein Sport ,Film oder Fernsehen.
Freunde fehlanzeige wie auch wenn man den ganzen tag lieber im Bett liegt und eine L.m.a.A einstellung zu allem hat ich komme an ihn nicht mehr rann .
keine Ahnung was ich machen soll

weiss jemand Rat ich währe wirklich dankbar dafür ..

schöne Grüsse aus Reinbek

Mehr lesen

1. Februar 2004 um 16:06

Gesetzliche Grundlage???
Danke Greenwave

leider hat sich herausgestellt das hier in Schleswig-Holstein zur grundlage gelgt wird das nach absolvierten 9 Schuljahren ein unbequemer Schüler vor die Tür gesetzt werden kann wenn die Lehrerversammlung das beschliesst .
In meinem Fall die Lehrer haben keine lust sich die statistik versauen zu lassen von einem Schüler und "er hat 9 Schuhljahre absolviert 7 klasse 2 mal voher sitzen geblieben das reicht uns jetzt " und keine schule ist verpflichtet ihn aufzunehmen bzw sie können ihn jederzeit vor die Tür setzen wenn es ihnen passt .leider .
Nur mal ehrlich das passierte ja nicht innerhalb von ein paar Monaten sondern ging ja 1 1/2 jahre das ich nix davon merkte (wie auch ich habe ja gearbeitet und von der Schule nie was gehört) die hätten doch viel eher andere wege beschreiten müssen mich zu erreichen oder und nicht durch vormittagliche Anrufe zuhause.
Es war bekannt das ich telefonisch nicht zu erreichen bin sondern immer nur über meine Mutter.

schöne grüsse aus Reinbek Schleswig-Holstein

Gefällt mir
1. Februar 2004 um 17:37
In Antwort auf dima_12062584

Gesetzliche Grundlage???
Danke Greenwave

leider hat sich herausgestellt das hier in Schleswig-Holstein zur grundlage gelgt wird das nach absolvierten 9 Schuljahren ein unbequemer Schüler vor die Tür gesetzt werden kann wenn die Lehrerversammlung das beschliesst .
In meinem Fall die Lehrer haben keine lust sich die statistik versauen zu lassen von einem Schüler und "er hat 9 Schuhljahre absolviert 7 klasse 2 mal voher sitzen geblieben das reicht uns jetzt " und keine schule ist verpflichtet ihn aufzunehmen bzw sie können ihn jederzeit vor die Tür setzen wenn es ihnen passt .leider .
Nur mal ehrlich das passierte ja nicht innerhalb von ein paar Monaten sondern ging ja 1 1/2 jahre das ich nix davon merkte (wie auch ich habe ja gearbeitet und von der Schule nie was gehört) die hätten doch viel eher andere wege beschreiten müssen mich zu erreichen oder und nicht durch vormittagliche Anrufe zuhause.
Es war bekannt das ich telefonisch nicht zu erreichen bin sondern immer nur über meine Mutter.

schöne grüsse aus Reinbek Schleswig-Holstein

Es ist nie zu spät
Erst einmal würde ich als Mutter zur Ruhe kommen. Mir kommt das ganze sehr bekannt vor.
Meine Mutter war auch Alleinerziehende. Sie musste auch relativ viel (8- 17Uhr) arbeiten. Mein Bruder war eher der ruhigere, ich mehr die Rebellische. Ich musste zeigen, was mir stinkt und hat mich doch nicht interessiert, was "man" macht und was sich nicht gehört!
Hab oft die Schule geschwänzt und bin auch zwei mal sitzen geblieben.Und war dann die Super-Außenseiterin.Da hatte ich schon gar kein bock mehr auf den ganzen Mist.
Ich habe dann trotzdem noch lange durchgehalten und hab nach der 10. abgebrochen.
Geh auf dein Sohn zu. Zeig, dass du Verständnis für ihn hast. Versuch rauszufinden was ihn bewegt, lass ihn erst mal zur Ruhe kommen.Ich denke, das größte Problem ist, dass er keine Gleichgesinnte hat, da er zwei mal sitzen geblieben ist. Viele Gespräche helfen. Ich bin mir sicher, dass er bald wieder neue Interessen haben wird. Frag ihn was ER will.
Auf der VHS gibt es immer noch Möglichkeiten einen Abschluss zu machen.
Ich wünsche euch viel Kraft!
grashalm

Gefällt mir
1. Februar 2004 um 18:23
In Antwort auf marfa_12284615

Es ist nie zu spät
Erst einmal würde ich als Mutter zur Ruhe kommen. Mir kommt das ganze sehr bekannt vor.
Meine Mutter war auch Alleinerziehende. Sie musste auch relativ viel (8- 17Uhr) arbeiten. Mein Bruder war eher der ruhigere, ich mehr die Rebellische. Ich musste zeigen, was mir stinkt und hat mich doch nicht interessiert, was "man" macht und was sich nicht gehört!
Hab oft die Schule geschwänzt und bin auch zwei mal sitzen geblieben.Und war dann die Super-Außenseiterin.Da hatte ich schon gar kein bock mehr auf den ganzen Mist.
Ich habe dann trotzdem noch lange durchgehalten und hab nach der 10. abgebrochen.
Geh auf dein Sohn zu. Zeig, dass du Verständnis für ihn hast. Versuch rauszufinden was ihn bewegt, lass ihn erst mal zur Ruhe kommen.Ich denke, das größte Problem ist, dass er keine Gleichgesinnte hat, da er zwei mal sitzen geblieben ist. Viele Gespräche helfen. Ich bin mir sicher, dass er bald wieder neue Interessen haben wird. Frag ihn was ER will.
Auf der VHS gibt es immer noch Möglichkeiten einen Abschluss zu machen.
Ich wünsche euch viel Kraft!
grashalm

Gespräche...
wir haben gesprochen und geredet eigentlich immer .
Wir sind jetzt soweit übrein gekommen das er das letzte Halbjahr an dieser Schule noch beendet und sich anstrengt damit das Abgangszeugniss vernünftige Noten beinhaltet und nicht nur 6er wegen nicht teilgenommen .
Nach den Sommerferien war mein Vorschlag das er den Hauptschulabschluss in einem AvJ-Jahr oder JoA-Jahr nachmacht .
Diese Klassen bieten die Möglichkeit den Hauptschulabschluss zu erwerben und gleizeitig schon mal in verschieden berufsbereiche reinzuschnuppern Holz-Metall-Technik-Hauswirtschaft-Gesundheit und Handel .
In dem Gespräche wurde klar das er keinen Ahnung hat von dem was er gerne mag oder will und deswegen diese Art der suche vielleicht gut für ihn ist .
Unter anderm auch wegen dem Hintergrund neue Schule-Neue Lehrer-neue Mitschüler-neuer Ort -neue Fächer .

Und daraus ergeben sich vielleicht neue Möglichkeiten sagte ich ihm an die du gar nicht denkst oder die du dir nicht vorsstellen kannst .

aber ich bin auch für jeden weiteren rat immer noch dankbar .

schöne Grüsse aus Reinbek

Gefällt mir
6. Februar 2004 um 13:17

Denk an dich selber...
und versuche, dich nicht zu sehr mit den Problemen der Kinder zu belasten! Das ist zwar leider eine weibliche Eigenschaft, macht uns Frauen aber kaputt. Meine Geschichte: Alleinerziehend - mein Sohn ist schon "Schlüsselkind", seit er in der Schule ist, denn wenn man keinen Unterhalt bekommt, bleibt ja nichts als ein Fulltime-Job! Mein Sohn ist alles andere als dumm! Nur etwas faul. Also musste er in der 7. Klasse von der Realschule runter, machte den Hauptschulabschluss und besuchte dann die 10. Klasse, um den Realschulabschluss nachzuholen, was beim ersten Versuch nicht klappte. Nun wiederholt er die zehnte Klasse freiwillig, um am Ende diesen Jahres den Realschulabschluss zu schaffen. Ich habe mich jahrelang damit fertig gemacht. Hab versucht, ihn zu motivieren etc etc.; Nun sage ich mir aber: Hat alles nichts gebracht! Lass ihn seinen Kram machen und lass ihn endlich los... Es fällt mir zwar schwer, aber es ist die einzige Möglichkeit, sich nicht selbst zu zerfleischen! Euch alles alles Gute! Wird schon alles werden!

Gefällt mir