Home / Forum / Meine Familie / Kinder und Erziehung / Schon in 1. Klasse aushalten bis zur Pause ?

Schon in 1. Klasse aushalten bis zur Pause ?

8. November 2004 um 13:14 Letzte Antwort: 3. Dezember 2004 um 15:59

Mein Sohn geht in die 1. Klasse. Die Lehrerin hat jetzt verkündet, daß die "Eingewöhungszeit" zu Ende ist und sie nur noch in den Pausen auf Toilette dürfen. Er macht sich nun mächtig Gedanken, wenn er doch mal in der Stunde muß und so. Findet Ihr das richtig ? Sollte ich mal mit der Lehrerin sprechen ?

Liebe Grüße, Sperling

Mehr lesen

8. November 2004 um 14:11

Was muß, das kann auch mal verdrücken
Das kenne ich noch aus der eigenen Schulzeit. Wer kein Attest hatte, durfte nur in der Pause. Das kam schon mal vor, daß wir in der Pause erstmal irgendwelchen Blödsinn gemacht haben, als wir dann gemerkt haben, daß wir mal müssen und gehen wollten, hat es schon wieder zur Stunde geklingelt. Natürlich war das nicht angenehm 45 Minuten aushalten. Aber irgendwie haben wir es doch immer geschafft. Allerdings könnte der Zeitpunkt 2 Monate 1. Klasse wirklich etwas früh sein.

doreen

Gefällt mir
8. November 2004 um 14:49

Gehen lassen
Ich kenne das auch so, daß man in der Pause soll, aber im Notfall auch in der Stunde darf. Ind so finde ich es auch richtig, unabhängig vom Alter. Daß es auch immer wieder Eltern gibt, die ihre Kinder sinnlos aushalten lassen, habe ich erst neulich erlebt. War eine Kollegin mit ihrem Sohn (3. Klasse) bei mir. Als er sagte, daß er mal muß, sagte sie jetzt nicht. Als ich sie danach fragte, warum sie ihn nicht gehen lässt, sagte sie, wenn er mal muß ist er nicht so wild und rennt in deiner Wohnung rum.

Gefällt mir
8. November 2004 um 16:00

Ja,
mit der lehrerin sprechen kann ja nicht verkehrt sein, wie robse schon sagte, wer weiß ob der kleine was missverstanden hat.

grundsätzlich find ich es nicht ok, den kindern zu verbieten, in der stunde auf die toilette zu gehen. wir dürfen das immer noch (und sind jetzt in der 13.), wenn es nicht übertrieben wird, schadet es doch keinem. und in der 1. klasse erst recht...

lg sunseeker

Gefällt mir
8. November 2004 um 17:34

Auch erlebt
Hi, ich habe selber 2 kids, die da durch mussten. Nach einer gewissen Anfangszeit ging von den Kids kaum mehr einer in der Stunde zum Klo, weil keiner ne Extrawurst sein wollte. Und wenn einer wirklich dringend muss, dann merkt sicherlich der Großteil der Pädagogen, ob es wirklich dringend ist oder nicht. Ansonsten bin ich schon der Meinung, dass sich auch die Kleinen an gewisse Regeln halten müssen. Mit 6 bzw. 7 Jahren sollte ein gesundes Kind auch durchaus in der Lage sein, selber daran zu denken. Bei MC Donalds rennt die Kassiererin doch auch nicht gerade dann weg, wenn wir mitten in der Bestellung sind...

Wuschelig

Gefällt mir
10. November 2004 um 11:37

2. Klasse
Meine Tochter geht jetzt in die 2. Klasse. Am Anfang des Schuljahres ging beim Elternabend eine Liste rum, bei der man eintragen konnte, ob das Kind in der Stunde auf Toilette dürfen soll oder nicht. Ich habe selbstverständlich Ja eingetragen, aber ca. 1/3 der Eltern hat Nein eingetragen. Die Unglücklichen ! Meine Tochter hat erzählt, daß es schon ein paar Mal passiert ist, daß ein "Nein"-Kind sich in der Stunde gemeldet hat und gefragt, ob es darf und die Lehrerin hat es nach einem Blick auf die Liste nicht gelassen. Betraf auch den Banknachbarn meiner Tochter. Sie hat ihn noch geärgert, indem sie ihm ins Ohr gesagt hat "Strull, strull, strull". Habe natürlich mit ihr gesprochen, wieso sie so etwas macht.

Gefällt mir
10. November 2004 um 13:44
In Antwort auf eszti_12705134

Auch erlebt
Hi, ich habe selber 2 kids, die da durch mussten. Nach einer gewissen Anfangszeit ging von den Kids kaum mehr einer in der Stunde zum Klo, weil keiner ne Extrawurst sein wollte. Und wenn einer wirklich dringend muss, dann merkt sicherlich der Großteil der Pädagogen, ob es wirklich dringend ist oder nicht. Ansonsten bin ich schon der Meinung, dass sich auch die Kleinen an gewisse Regeln halten müssen. Mit 6 bzw. 7 Jahren sollte ein gesundes Kind auch durchaus in der Lage sein, selber daran zu denken. Bei MC Donalds rennt die Kassiererin doch auch nicht gerade dann weg, wenn wir mitten in der Bestellung sind...

Wuschelig

Genau !
Und das kann man auch spielerisch üben. Gerade in der kommenden Weihnachtszeit. Wenn die Kids zum Beispiel mit dem Kaufmannsladen spielen, kann die Kassiererin auch nicht mitten in einer Bestellung wegrennen, oder bei der Modelleisenbahn der Fahrdienstleiter mitten im Fahrbetrieb ...

Gefällt mir
10. November 2004 um 19:54

Das ist ja eine riesen 5auerei!!!!
Wenn man muß, dann muß man - egal, ob 5 oder 50 Jahre alt!!! Wir leben hier nicht mehr in den 50ern, es ist gesundheitlich sehr bedenklich, wenn man aushalten muß!!! Also rede mit der Lehrerin - wenn das hier kein Fake ist

Gefällt mir
21. November 2004 um 11:48
In Antwort auf eszti_12705134

Auch erlebt
Hi, ich habe selber 2 kids, die da durch mussten. Nach einer gewissen Anfangszeit ging von den Kids kaum mehr einer in der Stunde zum Klo, weil keiner ne Extrawurst sein wollte. Und wenn einer wirklich dringend muss, dann merkt sicherlich der Großteil der Pädagogen, ob es wirklich dringend ist oder nicht. Ansonsten bin ich schon der Meinung, dass sich auch die Kleinen an gewisse Regeln halten müssen. Mit 6 bzw. 7 Jahren sollte ein gesundes Kind auch durchaus in der Lage sein, selber daran zu denken. Bei MC Donalds rennt die Kassiererin doch auch nicht gerade dann weg, wenn wir mitten in der Bestellung sind...

Wuschelig

Genau
die kinder sollen lernen, daß sie körperliche bedürfnisse zu unterdrücken haben, damit sie später in der kapitalisischen arbeitswelt gut arbeiten können, ohne unterbrechungen. gut. ich lehne solch erziehung ab. und ich verzeihe eienr kellnerin gerne, wenn sie auf die toilette muß, wenn bei dir dafür schon das verständnis fehlt, dann möchte ich nicht dein kind sein.

Gefällt mir
25. November 2004 um 8:03
In Antwort auf eszti_12705134

Auch erlebt
Hi, ich habe selber 2 kids, die da durch mussten. Nach einer gewissen Anfangszeit ging von den Kids kaum mehr einer in der Stunde zum Klo, weil keiner ne Extrawurst sein wollte. Und wenn einer wirklich dringend muss, dann merkt sicherlich der Großteil der Pädagogen, ob es wirklich dringend ist oder nicht. Ansonsten bin ich schon der Meinung, dass sich auch die Kleinen an gewisse Regeln halten müssen. Mit 6 bzw. 7 Jahren sollte ein gesundes Kind auch durchaus in der Lage sein, selber daran zu denken. Bei MC Donalds rennt die Kassiererin doch auch nicht gerade dann weg, wenn wir mitten in der Bestellung sind...

Wuschelig

Ja genau
ich merke es immer am eigenen Leib, wie doll jemand anders aufs Klo muß. Tolle einstellung. Erziehung hin und her, man ja den Kindern einiges anerziehen, zum Beispiel, daß man in der pause aufs Klo geht. Aber wenn die Blase in der stunde trotzdem drückt?? Schonmal was von reizblase gehört? Nee, na dann wundert mich nix mehr. Vielleicht sollte man auch das Niesen, Husten und schneuzen (ATMEN?) verbieten oder zumindest die Lautstärke einschränken? Im Übrigen finde ich es auch viel angenehmer, wenn die MC-Doof Bediensteten sich mit einer Hand bestimmte Stellen zuhalten und rumzappeln, weil entschlußfreudige Kunden nicht wissen, ob sie ein x oder y burger im uppsten Menu haben wollen. *gröl*

Gefällt mir
25. November 2004 um 22:54
In Antwort auf flyingkat

Ja genau
ich merke es immer am eigenen Leib, wie doll jemand anders aufs Klo muß. Tolle einstellung. Erziehung hin und her, man ja den Kindern einiges anerziehen, zum Beispiel, daß man in der pause aufs Klo geht. Aber wenn die Blase in der stunde trotzdem drückt?? Schonmal was von reizblase gehört? Nee, na dann wundert mich nix mehr. Vielleicht sollte man auch das Niesen, Husten und schneuzen (ATMEN?) verbieten oder zumindest die Lautstärke einschränken? Im Übrigen finde ich es auch viel angenehmer, wenn die MC-Doof Bediensteten sich mit einer Hand bestimmte Stellen zuhalten und rumzappeln, weil entschlußfreudige Kunden nicht wissen, ob sie ein x oder y burger im uppsten Menu haben wollen. *gröl*

McDoof
Das ist eben Kapitalismus pur.
Da hatten es selbst die Negersklaven auf den Plantagen besser. Die wurden zwar gepeitscht, wenn sie nicht schnell genug die Baumwolle geerntet haben. Aber wenigstens konnten sie, da nackt, ungehindert ihre Notdurft verrichten.

Gefällt mir
26. November 2004 um 0:33

Naja...
Kann nur zustimmen, wenn man muss, muss man.

Es ist zwar vielleicht eine gute Idee, den Kindern zu sagen, dass sie eher in den Pausen gehen sollten, denn bei uns war es so, dass auch in der Oberstufe es einige Leute noch immer nicht gebacken gekriegt haben, dass in der Pause einzuplanen und gingen, wenn der Lehrer gerade drin war - doch auch in der Uni flitzen noch einige mitten in der Stunde.

Und da sieht auch keiner auf einer Liste nach, ob der/die Betreffende "darf"

Gefällt mir
26. November 2004 um 10:18
In Antwort auf yejide_12493491

2. Klasse
Meine Tochter geht jetzt in die 2. Klasse. Am Anfang des Schuljahres ging beim Elternabend eine Liste rum, bei der man eintragen konnte, ob das Kind in der Stunde auf Toilette dürfen soll oder nicht. Ich habe selbstverständlich Ja eingetragen, aber ca. 1/3 der Eltern hat Nein eingetragen. Die Unglücklichen ! Meine Tochter hat erzählt, daß es schon ein paar Mal passiert ist, daß ein "Nein"-Kind sich in der Stunde gemeldet hat und gefragt, ob es darf und die Lehrerin hat es nach einem Blick auf die Liste nicht gelassen. Betraf auch den Banknachbarn meiner Tochter. Sie hat ihn noch geärgert, indem sie ihm ins Ohr gesagt hat "Strull, strull, strull". Habe natürlich mit ihr gesprochen, wieso sie so etwas macht.

Fies
hallo manu,

das ist ja fies, einer darf und einer nicht. Erklärt denn der Lehrer dann immer: "Deine Eltern wollen das nicht, Deine aber schon?" Warum ziehen die das denn so durch?

Alyssa

Gefällt mir
26. November 2004 um 10:56
In Antwort auf ekin_12351557

Fies
hallo manu,

das ist ja fies, einer darf und einer nicht. Erklärt denn der Lehrer dann immer: "Deine Eltern wollen das nicht, Deine aber schon?" Warum ziehen die das denn so durch?

Alyssa

Demokratie
Hat wohl was mit falsch verstandener Demokratie zu tun. "Den Eltern ein maximales Mitspracherecht in der Schule". Und da hast Du immer ein paar Hinterwäldler dabei, die meinen: "Wir mussten früher aushalten und hat uns nicht geschadet, sollen unsere Kinder auch aushalten." Echte Demokratie würde natürlich bedeuten, die Kinder sollen entscheiden. Erinnert mich irgendwie an die Diskussion um Volksentscheide in Deutschland und die fadenscheinigen Argumente der Politiker, solche abzulehnen.
Grüzi in die Schweiz! Wette, dort dürfen alle Kinder aufs Klo, wie sie wollen.

Gefällt mir
26. November 2004 um 11:27
In Antwort auf yejide_12493491

Demokratie
Hat wohl was mit falsch verstandener Demokratie zu tun. "Den Eltern ein maximales Mitspracherecht in der Schule". Und da hast Du immer ein paar Hinterwäldler dabei, die meinen: "Wir mussten früher aushalten und hat uns nicht geschadet, sollen unsere Kinder auch aushalten." Echte Demokratie würde natürlich bedeuten, die Kinder sollen entscheiden. Erinnert mich irgendwie an die Diskussion um Volksentscheide in Deutschland und die fadenscheinigen Argumente der Politiker, solche abzulehnen.
Grüzi in die Schweiz! Wette, dort dürfen alle Kinder aufs Klo, wie sie wollen.

Absolute Gleichheit...
... hast Du nie. Auch nicht in der Schweiz. Dem einen sein Vater hat einen Mercedes, dem anderen seiner nur ein Mofa. Der eine hat schon ein Fahrrad, der andere noch nicht. Der eine muss halb Acht zu Bett, der andere erst halb Neun. Der eine muss eine Strumpfhose drunter ziehen, der andere nicht, der dritte würde gerne eine drunter ziehen, er friert aber, weil seine Mutter kein Geld hat eine zu kaufen ...

Gefällt mir
26. November 2004 um 14:18
In Antwort auf dale_12315579

Das ist ja eine riesen 5auerei!!!!
Wenn man muß, dann muß man - egal, ob 5 oder 50 Jahre alt!!! Wir leben hier nicht mehr in den 50ern, es ist gesundheitlich sehr bedenklich, wenn man aushalten muß!!! Also rede mit der Lehrerin - wenn das hier kein Fake ist

Elternabend
Ist kein Fake. Mit der Lehrerin habe ich noch nicht geredet. Aber nächste Woche ist der nächste Elternabend, da habe ich mir vorgenommen, mal ein paar kritische Worte zu dem Thema zu sagen.
Allerdings: Wenn man muß, dann muß man - das ist relativ. Wenn zum Beispiel meine Tochter einen spannenden Film sieht und muß mal, wird eher ihre Blase platzen, als daß sie sich vor Ende des Films aufs Klo bewegt. Sehe, Gesundheit hin, Gesundheit her, auch keine Veranlassung, sie aufs Klo zu schicken.

Gefällt mir
3. Dezember 2004 um 15:59

Minestranten und Fußball
Also, ich glaube, man darf weder in das eine noch in das andere Extrem verfallen. Menschenverachtender Unsinn ist es, Kinder damit zu quälen, sie ohne vernünftigen Grund nicht zur Toilette zu lassen. Auf der anderen Seite sehe ich aber nun auch kein Erfordernis, daß jeder überall und sofort strietzen können muß, wie es ihm gerade einfällt. Das hat auch nichts (oder nicht nur) mit kapitalisitscher Arbeitswelt zu tun. Nimm doch beispielsweise mal die Kirche. Ab der 3. Klasse kannst Du in der katholischen Kirche Minestrant sein. Der Gottesdienst geht in der Regel ca. 60 Minuten, wenn Du vorher nochmal gehst solltest Du doch in der Lage sein bis zum Ende des Gottesdienstes auszuhalten. Oder willst Du, wenn Du gerade dem Pfarrer die Heilige Schrift hältst, davonrennen. Oder: Auch Kinder unterer Klassen treiben schon wettkampfmäßig Sport, zum Beispiel Fußball. Soll Dich der Trainer beim Punktspiel in jeder Halbzeit dreimal auswechseln, weil Du erst mal auf Toilette musst ? Erst eine gewisse Kontinenz sichert ein reibungsloses Zusammenleben in der Gesellschaft.
In der 1. Klasse würde ich die Kinder trotzdem noch in der Stunde zur Toilette lassen. Wer es ausnutzt oder übertreibt, kann gegebenenfalls gesondert behandelt werden.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers