Forum / Meine Familie / Familie - Jugendliche

Schlecht in der schule

19. November 2006 um 18:20 Letzte Antwort: 8. Februar 2007 um 9:29

hallo ihr lieben...ich bin 14 jahre alt und gehe zur zeit in die 8. klasse gymnasium doch meine noten sind seid der 7 alles adere als gut =( obwohl ich schon sehr viel lerne ...oft mehr als andere meiner klasse. es ist sehr deprimieren wenn ich für eine arbeit lernen muss (auch viel auswendig lernen muss was ich überhaubt nicht kann und mir sehr schwer fällt es im kopf zu behalten)und dann doch nur eine 4 oder schlechter schreibe und dann noch von anderen mitbekomme das sie einen abend vorher anfangen zu lernen und dann noch bessere noten als ich schreiben.meine frage nun an euch: gibt es etwas (zb tabletten,kapseln,tees...) die mir helfen dinge besser merken zu können und einprägen zu können und mich besser konzentrieren zu können? denn sonst wird das gar nix mit dem abitur das ich sehr gerne machen würde doch wenn ich jetzt schon meine probleme damit habe... wäre sehr danbar über antworten. ganz liebe grüße

Mehr lesen

19. November 2006 um 19:50

Mit tees oder so
hat das eher wenig zu tun. wievielte klasse bist du denn?
viele jugendliche haben generell zb konzentrationsprobleme oder ähnliches, das kriegst du mit nur solchen dingen wie tee oder so nicht in den griff.
versuch mal zb ne andere lernstrategie. manchmal hilft sowas eher.
und lern nicht zuviel auswendig, es ist viel wichtiger, dass du es verstanden hast.
lg actwo

1 LikesGefällt mir

19. November 2006 um 21:35

Also
bei mir ging das auch so etwa in der 8. los, hab angefangen, fünfen zu schreiben und so...
In Mathe stand ich von der 7. bis zur 10. konstant auf vier...
Ich lern selber wenig, gib in der Arbeit halt mein Bestes...

Wirkliche Pillen oder so gibt es nicht, Tipps dagegen schon:

Du weißt, wann die arbeit ist (mal als Beispiel Englisch)?

- Fang früh genug mit Lernen an, aber übernimm dich nicht: Immer nur ein bisschen, nicht zu viel auf einmal, zum Beispiel wenn du Vokabeln lernen musst, lern immer 10 minuten, mach ne Pause, setz dich später wieder dran...

- Lass dich abfragen. Von deinen Ellis, deinen Freundinnen...

- Verbring nicht die Nacht vorher vor deinem Buch, sondern leg es so ab 19.00 Uhr am Abend vorher weg und entspann dich, geh früh schlafen.

- Morgens frühstücken, damit der Kopf nahrung hat, denn nahrung=energie.

Ich selbst nehm mir auch immer noch bissl Schoki mit rein zu Klausuren, hilft auch^^

Des Weiteren: Lass dir während der Arbeit Zeit, die Aufgaben richtig durchzulesen.
Mach die Dinge, die dir am leichtesten fallen, zuerst und gründlich, verfall nicht in hektik (ich weiß, is manchmal schwer, man hat nur eine stunde und soooooooo viel zu tun...) und mach dich dann an den rest.
Fünf minuten oder so, bevor du abgeben musst, mach schluss und lies dir alles noch einmal genau durch.
Manchmal ist es besser, Flüchtigkeitsfehler zu finden, als dass du bis zum abgeben an irgendwas rumrätseltst.

So, hoffe ich konnte dir mit meinen altklugen Tipps bissl helfen, hab selber die Erfahrung gemacht, dass mir schule schwer fiel...
Im Notfall gibt es immer noch Nachhilfe ^_~
Studenten geben die gerne.

Byeby(e)
Caliena

2 LikesGefällt mir

19. November 2006 um 21:37

Falscher Nick
"byeby(e)
cutiecookie"

sollte es natürlich heißen *drop*

Gefällt mir

24. November 2006 um 8:59

...
Wenn man isst, wird die Durchblutung des Gehirns angeregt, deshalb ist es ja auch legitim, während einer Klausur Kaugummi zu kauen oder sonst etwas zu Essen.
Daher ist ein Frühstück schon nicht schlecht...

Gefällt mir

10. Dezember 2006 um 14:54

Tees und Tabletten?
Also dagegen gibt es leider keine Medizin!
Ich habe diese Probleme zwar nicht, aber ich kann dir trozdem ein paar Tipps zum lernen geben. Ich selber schreibe meistens 2en und 3en selten eine 4 und ne' fünf hatte ich bisher nur in Tests.

Also erstmal rate ich dir, bevor du eine ARbeit schreibst (z.B. Mathe) dir eine Woche vorher einen Plan zumachen, auf den du schreibst, wie lange du jeden Tag lernen wilst, was du lernen willst und deine Termine für die nächsten Tage berücksichtigst.

Dann kann ich nur sagen, übernimm dich nicht. Setz dich nicht zwei Stunden pro Tag pausenlos hin und knall dir alles in den Kopf, sondern nimmer dir Zeit zum lernen und mach mal ne'
Pause. Dann prägt sich der ganze Stoff auch besser ein.

SChreibe dir wichtige Regeln und Lösungswege auf einen Extrazettel und häng sie dir z.B. an die Wand überdeinem Schreibtisch. So kannst du Aufgaben erst viel besser lösen und irgendwann kannst du sie dann auswendig. Schließlich hast du bei einer Klassenarbeit keine Formeln zur Hilfe.

Rechne ein paar Aufgaben zu euren Themen und gehe sie 1-2 Tage vor der ARbeit nochmal durch.

Gehe am Abend früh ins Bett und leg dieBücher zur Seite.
Vielleicht gehst du gerade im Winter nach dem lernen einfach mal in die Badewanne zu relaxen.

Am Morgen vor der Arbeit trinkst du am besten ein Glas Orangensaft oder Mulisaft und dazu isst du eine Kleinigkeit, denn ohne etwas im Magen kannst du dich nicht konzentrieren...

Nimm dír Wasser oder Apfelschorle mit in die Schule, dann kannst du dich besser konzentrieren( Frag aber besser deinen Lehrer vorher).
Vllt hilft dir Dextro energie, damit du nicht so nervös bist.

Dann müsste es eigentlich alles klappen!
Ach ja, und denk immer daran: Du hast jetzt so viel gelernt und du kannst es! Es wäre doch sooooo schade um das ganze lernen!

lg und viel Glück bei deinen nächsten Arbeiten!

Gefällt mir

8. Februar 2007 um 9:29

Ich kann dich gut verstehen
Ich bin jetzt 15 und gehe in die 9. Klasse auch auf ein gymnasium. Jetzt sind meine leistungen im sehr guten berreich, doch in der 7. und auch 8. klasse habe ich fast immer nur 4ren und 3en bekommen.
das hat mich natürlich auch genervt und so hab ich mir ein plan erarbeitet wie ich mich verbessern könnte:

- ich habe mich zu einem mädchen gesetzt, das sehr gut in der schule war und immernoch ist. Für sie ist die schule ein sehr wichtiger teil in ihrem leben und für mich war die schule einfach nur eine pflichtsache.
heute hat sie mich so verändert, dass mir die schule vielleich noch wichtiger ist als ihr ist

- ich habe an kursen teilgenommen, wo man herausfindet welcher lerntyp man ist. das solltest du auch unbedingt in erfahrung bringen. das kann dir das lernen so einfach machen!! Ich weiß noch, dass es den lese-lern-typ, den schreib-lern-typ und den akustik-lern-typ gab.

- ich bin wirkich sehr oft ins internet gegangen und habe ganz neue interessen von mir herausgefunden.

- www.was-studiere-ich.de
wenn man ersteinmal weiß, was man später einmal machen kann, lern es sich wirklich sehr viel leichter und angenehmer. ich persönlich habe eine innere ruhe gefunden, weil ich ja nun ein plan nach dem abitur hatte.

- ich habe angefangen verschiedene zeitschriften zu lesen, wie die neon, den stern, die jolie, die joy und spot on. erstens steigert das das allgemeinwissen, verbessert die rechtschreibung und ganz wichtig macht spaß!!

am allerwichtigsten ist aber, dass du dich wirklich verbessern willst. sonst wird überhaupt nichts funktioniren!! Ich wünsche dir ganz viel glüch und denk daran, dass noch überhaupt nichts in der 8.klasse verloren ist.

1 LikesGefällt mir