Home / Forum / Meine Familie / Schlafprobleme bei 5jähriger

Schlafprobleme bei 5jähriger

25. Februar 2014 um 21:02

hey ich weiss langsam nicht mehr weiter meine 5jährige tochter geht abends um 19uhr ins bett, wir lesen dann immer noch ein-zwei geschichten und singen dann noch was und dann gehen wir raus ,dann geht das theater los aufstehen,dann noch küsschen,sie muss mal usw. sie ist vormittags im kindergarten und wenn das wetter zu lässt spielt sie draussen oder wir gehen zur oma oder auf den spielplatz.sie braucht dann abends bis zu 2 std oder auch mal länger bis sie endlich eingeschlafen ist der kinderarzt kann auch nix machen bzw sagen woran das liegt.habt ihr eine idee.wir haben ihr bett letztes jahr im herbst umgestellt da die wand immer so kalt ist an die andere wand gestellt so das das bett an der wohnzimmerwand steht sie steht dann auch wieder auf und spielt dann noch im zimmer das ist mitlerweile ein problem da sie im sommer auch zur schule kommt und im juni ihr geschwisterchen kommt, ich hab langsam keine ideen mehr,sie ist ja den ganzen tag auf den beinen und abends guckt sie ihr sandmann und dreht auch irgendwie auf sonst ging sie ohne probleme ins bett und brauchte nur 30minuten zum einschlafen.

Mehr lesen

19. März 2014 um 10:28

Huhu
Vielleicht ist es aber einfach nur ne Phase weil jetzt ja auch große Veränderungen auf sie kommen. Sie kommt in die Schule und das heißt Abschied vom gewohnten Kiga , neue Gesichter etc. und dann wird sie auch noch große Schwester. Denke das einfach alles etwas viel für sie ist. Kinder lernen ja schon bis zum 5ten Lebensjahr sehr viel. Ich liste mal einiges auf: krabbeln lernen, sitzen und laufen, motorische Dinge, sprechen, trocken werden, selbstständiges essen, Fahrrad fahren, evtl. schwimmen , manch einer schon Instrumente spielen, zählen lernen, Konflikte selber lösen die Liste ist lang. Und ab diesen Jahr kommt noch die Schule dazu wieder viele neue Eindrücke und viel neues was erlernt wird . Und dann wird sie auch noch große Schwester. Du siehst also Kinder stecken im ewigen Lernprozessen und ständig gibt es Veränderungen. Was das schlafen angeht würd ich sie erst 20 Uhr ins Bett legen. Machen wir seit dem ersten Schuljahr so ( unser Sohn ist jetzt in der 2ten.Klasse) Wir hatten auch solche Probleme und seitdem er etwas später ins Bett geht klappt das viel besser und er ist trotzdem ausgeschlafen. Er wacht immer so gegen 6:30 - 7:00 Uhr auf. Wenn wir ihr jetzt 19:00 Uhr ins Bett schicken würden dann wäre er schon ne Stunde früher wach. Was schlecht wäre dann würd er bestimmt nen Durchhänger in der Schule bekommen. Dann lieber später ins Bett und morgens länger schlafen. Vielleicht würde euch das ja auch helfen probiert es doch einfach mal. Viel Glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook