Home / Forum / Meine Familie / Schlaf / Unruhe

Schlaf / Unruhe

29. Juni 2004 um 8:49

Unruhe/Schlafen

Hallo, hab gerade die interessanten Beiträge entdeckt, vielleicht hat hier jemand einen Tipp für mich:

Meine kleine Tochter (7 Monate) hat gerade den 3. und 4. Zahn bekommen. Sie ist seit der Zeit (ca. 3-4 Wochen) nachts sehr unruhig und wird alle 1 - 1,5 Stunden wach und weint, dreht sich auf den Bauch/alle viere, hebt den Kopt - meist mit geschlossenen Augen , etc. Sie ist dann nicht mit Rückenstreicheln oder in den Arm nehmen so zu beruhigen sondern nur durch Anlegen (ich stille bisher noch voll).

Bei den ersten beiden Zähnen war sie genauso unruhig (4 Monate alt) und das ging auch über 3-4 Wochen, aber nach Durchkommen der Zähne war wieder gut. (Gut heißt, dass sie nur 1 - 2 mal in der Nacht kommt, was für mich ok ist solange sie das braucht).

Ich brauche einfach mal wieder mehr Zeit am Stück zum Schlafen. Wie kann ich meiner Tochter und mir helfen, wieder ruhiger zu werden?

PS: Bisher schläft sie noch im Elternbett mit.

Danke und Grüße
Aly

Mehr lesen

29. Juni 2004 um 11:06

Viburcol-Zäpfchen
Meine Freundin hat das gleiche Problem. Sie gibt ihrer Tochter immer abends ein Viburcol-Zäpfchen. Das ist rein auf Homöopathie. Bekommst du beim Kinderarzt. Bei meinen beiden Kindern haben diese Zäpfchen leider nicht geholfen. Vielleicht klappts ja bei euch.

Kannst du die Kleine nicht ins Reisebett neben euch legen? Dann ist sie nicht alleine, aber du kannst, wenn auch nur kurz, ruhiger schlafen. Mein Sohn (14 Monate) will nachts auch zu uns. Sein Reisebett steht neben meinem Bett, so klappt es gut.
Alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2004 um 13:40

Schnuller?
Die Idee mit dem Reisebett würde ich mir auch mal durch den Kopf gehen lassen. In Deinem Bett riecht sie natürlich auch sofort Deine Brüste, sprich Milch.
Was hälst Du denn ansonsten von einem Schnuller. Es gibt natürlich Eltern, die das total ablehnen, aber ich habe nur gute Erfahrungen damit gemacht. Einschliesslich mancher extra Stunde Schlaf.

Ach ja, vielleicht wäre es auch besser, wenn ihr Papa sie jetzt erstmal nachts tröstet. Mit ihm verbindet sie doch auch nicht sofort das Stillen.

Hoffentlich hast du bald wieder ein paar ruhige Nächte, Eminah

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2004 um 13:48

Dentinox
Hilft beim Zahnen.Solltest Du vielleicht mal ausprobieren .Oder diese Zäpfchen.Habe zwar keine Erfahrungen damit, aber schon viel Positives davon gehört.Kann man den Kindern geben, wenn die nach Impfung , Zahnen etc.nicht zur Ruhe zu bringen sind. Homöopathisch.Das ist ganz wichtig!!!
Gruß
Anja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2004 um 18:15
In Antwort auf sigi_12173355

Viburcol-Zäpfchen
Meine Freundin hat das gleiche Problem. Sie gibt ihrer Tochter immer abends ein Viburcol-Zäpfchen. Das ist rein auf Homöopathie. Bekommst du beim Kinderarzt. Bei meinen beiden Kindern haben diese Zäpfchen leider nicht geholfen. Vielleicht klappts ja bei euch.

Kannst du die Kleine nicht ins Reisebett neben euch legen? Dann ist sie nicht alleine, aber du kannst, wenn auch nur kurz, ruhiger schlafen. Mein Sohn (14 Monate) will nachts auch zu uns. Sein Reisebett steht neben meinem Bett, so klappt es gut.
Alles Gute

Hallo Kudlick,
Das ist schon klar, dass Viburcol nicht bei Unruhe ohne Fieber wirkt, es ist ja ein Fiebermittel. Ausserdem sollten auch hömöopathische Mittel nicht ohne genaues Abchecken der Symptome gegeben werden, da es zum Beispiel völlig verschiedene Mittel gegen Fieber gibt, je nachdem ob das Kind bei Fieber unruhig ist, oder ob es Durst hat, oder ob es viel weint, oder ob es sich tierisch naßschwitzt, oder..... Und falls es das falsche Mittel war, passiert eben gar nichts.
Bei meinen Kindern hat Dentinox meist ausgereicht, bei den Eckzähnen habe ich auch mal abends einen Löffel Paracetamol-Saft (Benuron, Paracetamol-ratiopharm) gegen die Schmerzen gegeben. Die meisten Kinderärzte verschreiben aber den Wirkstoff Paracetamol als Zäpfchen, ich finde es nur widerlich, einem eh schon kranken Kind so etwas unangenehmes wie Zäpfchen anzutun, wenn es auch anders geht.

Gruß

Igelbaby

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2004 um 18:25

Hallo Aly,
Ich habe weiter unten Kudlick schon geantwortet, da stehen auch meine Tips zu diesem Thema drin. Als meine Kinder mehrmal pro Nacht vor Schmerzen geweint haben beim Zahnen, habe ich ihnen auch mal abends Paracetamol (Als Schmerzmittel) gegeben, davor sind wir aber mit Dentinox auch ganz gut gefahren. Ich mustte meiner Erinnerung nach bei meinem Großen nur einmal und bei meinem Jüngsten ein oder zweimal Paracetamol geben. Ich habs als Kindersaft, die meiste Ärzte verschreiben es kleinen Kindern lieber als Zäpfchen, weil sie meinen, da bleibt mehr im Kind. (Wir haben allerdings bei unserem Keuchhusten mit dem Sedotussinsaft gegen Husten eine "Medikamentespritze" bekommen, damit sind Saftgaben bei Kindern kein Problem mehr. Ich habe auf Nachfrage in der Apotheke nochmal so eine Spritze von der Pharmavertreterin für meine Freundin bekommen, lohnt sich vermutlich für alle Eltern von Kleinkindern.)

Ich wünsche Dir baldmöglichst wieder ruhige Nächte

Igelbaby

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2004 um 18:26
In Antwort auf polona_12552604

Schnuller?
Die Idee mit dem Reisebett würde ich mir auch mal durch den Kopf gehen lassen. In Deinem Bett riecht sie natürlich auch sofort Deine Brüste, sprich Milch.
Was hälst Du denn ansonsten von einem Schnuller. Es gibt natürlich Eltern, die das total ablehnen, aber ich habe nur gute Erfahrungen damit gemacht. Einschliesslich mancher extra Stunde Schlaf.

Ach ja, vielleicht wäre es auch besser, wenn ihr Papa sie jetzt erstmal nachts tröstet. Mit ihm verbindet sie doch auch nicht sofort das Stillen.

Hoffentlich hast du bald wieder ein paar ruhige Nächte, Eminah

Schnuller
Hallo Eminah,

leider nimmt sie keinen Schnuller. Ich bin gerade dabei es mit einem eigenen Bett (steht fast neben meinem) zu probieren. Doch da ist sie auch so unruhig. Ich dachte, sie muss vielleicht die Zeit mit den Zähnchen erstmal überwinden. Und dann bevor die nächsten kommen... . Das scheint aber diesmal länger zu dauern. Und den Papa müsste ich schon aus dem Bett schubsen, so müde ist er meistens (hat Schichtdienst).

Gruß
Aly

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2004 um 19:01

Mit dem Zahnen fehlt mir noch die Erfahrung,
da warte ich selbst noch drauf, aber ich kann auch nur bestätigen, daß es vielleicht nicht verkehrt wäre, wenn Dein Kind nicht direkt neben Dir liegen würde oder der Papa es mal versucht zu beruhigen. Meine Kleine macht mich 1x in der Nacht so gegen 5 Uhr wach. Weil ich dann aber nochnicht aufstehen will hole ich sie dann aus Egoismus zu uns ins Bett (sie schläft sonst in ihrem eigenen Zimmer). Von da an kann ich es vergessen mich im Schlaf zu erholen. Sie wittert meine Brust und meint auch, sie könnte mich als Beruhigungsschnuller benutzen. Am Wochenende hat meine Nichte hier übernachtet und ich habe ihr ein Bett im KiZimmer hergerichtet und meine Kleine die ganze Nacht mit ins Bett genommen. Sie hat mich dauernd wach gemacht und wollte an die Brust. Als sie in der folgenden Nacht wieder in ihrem Zimmer geschlafen hat, hat sie wenigstens wieder bis 5 Uhr durchgehalten.
Babys werden ja nunmal öfter in der Nacht wach. Wenn Du nun direkt daneben liegst ist es wohl klar, daß sie dann an die Brust will, denn da ist für sie alles wieder gut und sie vergessen daß es ihnen ja eigentlich nicht gut geht. So kann es schnell passieren, daß sie Dich als Schnuller "missbrauchen". Versuche es doch einfach mal mit einem Reisebett o. ä.

Wünsche Dir schnell wieder erholsamere Nächte!

Gruß
Nixe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2004 um 9:35
In Antwort auf nona_12253863

Hallo Kudlick,
Das ist schon klar, dass Viburcol nicht bei Unruhe ohne Fieber wirkt, es ist ja ein Fiebermittel. Ausserdem sollten auch hömöopathische Mittel nicht ohne genaues Abchecken der Symptome gegeben werden, da es zum Beispiel völlig verschiedene Mittel gegen Fieber gibt, je nachdem ob das Kind bei Fieber unruhig ist, oder ob es Durst hat, oder ob es viel weint, oder ob es sich tierisch naßschwitzt, oder..... Und falls es das falsche Mittel war, passiert eben gar nichts.
Bei meinen Kindern hat Dentinox meist ausgereicht, bei den Eckzähnen habe ich auch mal abends einen Löffel Paracetamol-Saft (Benuron, Paracetamol-ratiopharm) gegen die Schmerzen gegeben. Die meisten Kinderärzte verschreiben aber den Wirkstoff Paracetamol als Zäpfchen, ich finde es nur widerlich, einem eh schon kranken Kind so etwas unangenehmes wie Zäpfchen anzutun, wenn es auch anders geht.

Gruß

Igelbaby

Das ist so nicht ganz richtig..
.. Viburcolzäpfchen ist kein reines Fiebermittel. Es hilft bei Verschiedenem. Sowohl bei Unruhe (Camomilla) als auch bei Zahnungsproblemen, Blähungen, etc. Da sie verschiedenen Mittel beinhalten, sind sie vielseitig. Bei Fieber und auch ohne Fieber. Nur in der Homöopathie ist es halt so, der eine schlägt darauf an, der andere nicht.

LG Kudlick

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram