Home / Forum / Meine Familie / Scheidung steht bevor

Scheidung steht bevor

4. Mai 2005 um 19:54 Letzte Antwort: 5. Mai 2005 um 15:44

Hallo,
meine Mutter hat nächste Woche einen ersten Termin bei einer Scheidungsanwältin. Mein Vater ist Ausländer und ich weiß, dass bevor die Scheidung rechtskräftig wird, ein Trennungsjahr "absolviert" werden muss. Die Ehe ist sehr zerüttet und ich hoffe sehr, dass diese Zeit schnell vergeht, denn es ist mit ihm kaum noch auszuhalten.
Leider haben wir das Problem, dass er arbeitslos ist und sein AlgII Ende dieses Monats (Mai) ausläuft. Er spricht davon hier kein Geld mehr zu gebrauchen, da er vorhat in den nächsten Tagen oder Wochen in seine Heimat zu fliegen. Kurz gesagt, er will sich absetzen und uns mit den Problemen alleine lassen. Er denkt sich, dass es mit einer Scheidung schnell getan ist und er sich einfach so aus dem Staub machen kann. Seinen Antrag auf Fortsetzung der Zahlung von AlgII will er auch nicht abgeben, da er ihn selber ja nicht mehr braucht, seine Ansicht nach. Was können wir tun? Ich rede gegen eine Wand und ich bin die letzten Tage schon einige Male mit ihm aneinandergerasselt. Ich und meine Geschwister unterstützen unsere Mutter sehr, aber dieser Kerl treibt uns in den Wahnsinn. Er ist nicht zu beeindrucken. Ich finde auch im Internet keine Themen dazu, was zu tun ist, wenn es sich um einen ausländischen Ehepartner handelt und dieser vorhat sich aus dem Staub zu machen, sprich das Land zu verlassen, um sich in seiner Heimat zu verstecken.
Weiß jemand Rat?

Mehr lesen

5. Mai 2005 um 15:44

Naja
...es ist aber auch immer eine frage des sichtwinkels......machen könnt ihr nichts - er wird eurer mutter den unterhalt usw. schuldig bleiben. dennoch kann es von vorteil sein, wenn er nicht mehr da ist, denn er wird euch, mal vom fehlenden geld jetzt abgesehen, keine schwierigkeiten machen können, besonders dann, wenn sich eure mutter irgendwann einen neuen partner sucht und nimmt.

sieh es mal nicht so negativ, gerade auch deshalb, weil du schreibst, es wäre mit ihm nicht auszuhalten. besser gar kein vater als einer der stress macht.

gruß von nemesis/dunkle-mondin.de

Gefällt mir