Forum / Meine Familie / Familie - Trennung/Scheidung und Kinder

Scheidung nach 25 Jahren

20. Oktober 2005 um 12:45 Letzte Antwort: 27. Juli 2007 um 10:09

Wie soll ich nach 25 Jahren Hausfrau, mich ernähren. Steht mir Unterhalt zu, wie kann ich wieder zurück ins Berufsleben?

Mehr lesen

21. Oktober 2005 um 16:25

Also,
wenn Du während der Ehe überhaupt nicht gearbeitet hast dann steht Dir Ehegattenunterhalt zu. Außerdem solltest (mußt) Du dich bei der Agentur für Arbeit als Arbeitssuchend melden.

Alles Gute. Harti

Gefällt mir
21. Oktober 2005 um 19:03
In Antwort auf cornel_12240864

Also,
wenn Du während der Ehe überhaupt nicht gearbeitet hast dann steht Dir Ehegattenunterhalt zu. Außerdem solltest (mußt) Du dich bei der Agentur für Arbeit als Arbeitssuchend melden.

Alles Gute. Harti

Hallo aida
bitte wende dich an eine frauenberatungsstelle, die haben auch eine rechtsberatung.

gruss leonie

Gefällt mir
23. Oktober 2005 um 13:26

Was hast du denn gelernt?
Ich bin mir durchaus nicht sicher, dass dir Unterhalt zusteht. Das Scheidungsrecht ist ziemlich frauenfeindlich geworden. Wenn du keine kleinen Kinder hast, um die du dich kümmern musst, und das denke ich eher nicht, vom Alter her, kann es dir durchaus passieren, dass du dir einen Job suchen musst. Suche dir einen guten Anwalt, der deine Rechte vertritt. Versorgungsausgleich ist zum Beispiel ein wichtiger Punkt. Tja, die Zeiten sind vorbei, wo man sich als Ehefrau versorgt fühlen konnte, jedenfalls nicht für's Leben... Viel Glück und lass dich nicht billig abspeisen!

Gefällt mir
21. Juli 2006 um 12:35
In Antwort auf uzma_12892130

Was hast du denn gelernt?
Ich bin mir durchaus nicht sicher, dass dir Unterhalt zusteht. Das Scheidungsrecht ist ziemlich frauenfeindlich geworden. Wenn du keine kleinen Kinder hast, um die du dich kümmern musst, und das denke ich eher nicht, vom Alter her, kann es dir durchaus passieren, dass du dir einen Job suchen musst. Suche dir einen guten Anwalt, der deine Rechte vertritt. Versorgungsausgleich ist zum Beispiel ein wichtiger Punkt. Tja, die Zeiten sind vorbei, wo man sich als Ehefrau versorgt fühlen konnte, jedenfalls nicht für's Leben... Viel Glück und lass dich nicht billig abspeisen!

Eigenverantwortung - ein Fremdwort?
Es sollte doch wohl völlig normal sein, dass jeder für sein eigenes Leben verantwortlich ist. Auch nach 25 Jahren Ehe. Was heißt denn "...du dir einen Job suchen musst."? Arbeit ist mehr als purer Gelderwerb. Man bekommt Anerkennung und steigert sein Selbstwertgefühl. Was ist die Alternative? Mit dem Unterhalt vom Ex weitere 25 Jahr zu Hause sitzen? Ist das nicht eine schreckliche Perspektive? Da wollen die Frauen immer emanzipiert sein. Aber wenns geht nur mit goldenem Fallschirm.

Anderer Aspekt: Hat der Ex nach der Scheidung seinen Anspruch auf ein eigenes Leben auf ewig verwirkt? Zahlen bis das der Tod uns scheidet?

Das man für seine Kinder aufkommt - ok. Solange die nicht für sich selbst sorgen können muss das sein, da gibt es keine Diskussion.

Aber: Die werte Ex-Gattin möge sich bequemen und für sich selbst sorgen. Auch wenn es am Anfang schwer ist.





Gefällt mir
27. Juli 2007 um 10:09

Scheidung
Genau das gleiche Problem wie du habe ich auch.
Trennung, kann mich finanziell alleine nicht halten,
Beruf und Unterhalt.Mein Mann is dazu noch Alkoholiker.

Gefällt mir